Meine Beobachtungen...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Meine Beobachtungen und was die Bibel dazu sagt.

Seite 1 / 2

Linsengericht
Themenstarter
Beiträge : 1
In letzter Zeit beobachte ich immer wieder, dass Menschen irgendwelchen Dingen nachlaufen, die sie als das wahre Leben betrachten. Im Grunde nix anderes als betörender Glanz der Dummheit. Dennoch scheinen sie dies zu brauchen, weil sie offenbar nichts anderes sehen. Wenn man jedoch dazu was anmerkt, wird man als Schwätzer und Spaßbremse angesehen, der gefälligst seine Gedanken für sich behalten soll.
Das irritiert mich schon sehr und frage mich, warum jemand so blind ist?
Sehe ich auf 2. Timotheus 3, scheint dies zu erklären. 
Kann man das wirklich so pauschal sehen.
 
 
Antwort
9 Antworten
Lucan-7
Beiträge : 15956

@linsengericht 

Sehe ich auf 2. Timotheus 3, scheint dies zu erklären.

Schon wieder Weltuntergang, weil die Menschen vermeintlich habgierig und böse sind...?

Wann war das denn jemals anders? Welchen Dingen sind denn die Menschen früher nachgelaufen?

Heute setzen sich Menschen weltweit für Frieden und Gerechtigkeit ein. Menschen spenden Geld für andere Menschen, die tausende Kilometer weiter weg ein Unglück erleiden müssen. In immer weniger Ländern gibt es die Todesstrafe. Menschen kämpfen für Freiheit und dafür, unsere Erde zu schützen und zu erhalten. Sie setzen sich gegen Diktatur und Willkür ein.

Und ja, es gibt auch andere. Perfekt ist das alles nicht. Aber es stimmt nicht, dass alle Menschen rücksichtslos und gierig sind. Ich sehe auch sehr viel gelebte Nächstenliebe, ganz unabhängig vom Glauben.

Also sorry... ich weiss nicht so recht, was genau du jetzt meinst...

 

 

lucan-7 antworten
2 Antworten
Meriadoc
(@meriadoc)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 200

@lucan-7 Und für diese Errungenschaften sterben und leiden viele Menschen. Leider werden viele vergessen. Das sind Helden!

meriadoc antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15956

@meriadoc 

Und für diese Errungenschaften sterben und leiden viele Menschen. Leider werden viele vergessen. Das sind Helden!

Ja, da könnte manches besser sein... das Leben ist ja auch so schon schwer genug, und es gibt immer noch zu viele Leute, die es noch viel schwerer machen, keine Frage.

Aber man muss ja mal mit der Geschichte vergleichen. Da bleibt sicher noch viel zu tun, und natürlich stehen wir vor gewaltigen Aufgaben... aber vieles ist halt auch trotz allem besser geworden. Nicht für alle, aber für sehr viele Menschen, immerhin.

 

 

 

lucan-7 antworten


Jack-Black
Beiträge : 2176

@linsengericht 

beobachte ich immer wieder, dass Menschen irgendwelchen Dingen nachlaufen(...)

Im Grunde nix anderes als betörender Glanz der Dummheit.

 

Ich vermute, Dich treibt die schiere Nächstenliebe um.

jack-black antworten
tristesse
Beiträge : 17258

Hallo,

 Im Grunde nix anderes als betörender Glanz der Dummheit. Dennoch scheinen sie dies zu brauchen, weil sie offenbar nichts anderes sehen. Wenn man jedoch dazu was anmerkt, wird man als Schwätzer und Spaßbremse angesehen, der gefälligst seine Gedanken für sich behalten soll.

Die Frage ist, wie Du mit Deinen Gedanken auf die Menschen zugehst. Wenn mir jemand erzählt, meine Interessen und das, womit ich mich beschäftige wären "betörender Glanz der Dummheit" und ich "würde nichts anderes sehen" als diese Dinge, hätte ich auch keinen Bock mehr auf ein weiteres Gespräch. Jesus sagte mal, unsere Worte sollen mit Salz und Liebe gewürzt sein. Kann  es sein, dass Du gern "salzt"? 😉 

Das irritiert mich schon sehr und frage mich, warum jemand so blind ist?

Im Grunde geht es Dich überhaupt nichts an, womit sich Deine Mitmenschen befassen. Du könntest ihnen Vorbild sein, wie Du Dein Leben gestaltest und für Dich entscheiden, was Du damit anfangen sollst. Aber anderen ungefragt Deine Einschätzung ihrer Lebensgestaltung um die Ohren zu hauen halte ich für etwas übergriffig. 

Klar erlebe ich in meinem Umfeld Menschen, die ihre Zeit und ihr Geld anders verwenden als ich und ich schüttel mit Sicherheit auch mal den Kopf drüber. Aber unterm Strich ist das nicht meine Sache. Wenn ich sehe, dass jemand daran zugrunde geht oder mich in seinen Lifestyle einbinden will, dann kann ich schon was dazu sagen. Aber ansonsten ist es ja sein Leben, nicht meins.

Sehe ich auf 2. Timotheus 3, scheint dies zu erklären. 

Ich finde, das kann man auf jede Zeitepoche übertragen, es ist ja nicht so, als hätten wir heutzutage den unmoralischen Lebenswandel erfunden. Klar trifft das auch auf heute zu, aber das kann man genauso gut auch auf eine andere Zeit übertragen, die weiter zurück liegt.

Die Frage ist, warum beschäftigt Dich das so und was hast Du davon? Was genau möchtest Du mit diesem Thread erreichen?

Gruss Trissi 

tristesse antworten


Deborah71
Beiträge : 16784

@linsengericht 

Das irritiert mich schon sehr und frage mich, warum jemand so blind ist?

Du fragst dich,.....  Und was antwortest du dir?

 

 

 

 

deborah71 antworten
Meriadoc
Beiträge : 200

@linsengericht Das war so, ist so und wird immer so bleiben. Man muss kein Christ sein um Veränderungen zu bewirken. Man fängt bei sich an. 

M.

meriadoc antworten


Seite 1 / 2
Teilen: