Russland will Phase...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Russland will Phase 3 "überspringen"


Johannes22
Themenstarter
Beiträge : 2973

und schon Mitte August einen Impfstoff gegen Corona auf den allgemeinen Markt geben, erstmal für medizinisches Personal aber auch für Risikogruppen. Da ich einige kontakte nach russland habe weiß ich auch, dass die Situation dort ziemlich angespannt ist und die offiziellen sterbezahlen eher nicht stimmen.
Fragt sich ob es ethisch zu verantworten ist einen derart ungetesteten Impfstoff auf den markt zu bringen.
ich würde sagen, ja, weil die Technologie ziemlich erprobt ist und das Risiko kalkulierbar was man von einer weitgehend unkontrollierten Corona Pandemie nicht sagen kann. Was meint ihr?

Nachtrag vom 29.07.2020 2231
https://www.interfax.ru/russia/718703

https://www.nau.ch/news/forschung/russland-hat-angeblich-den-ersten-impfstoff-gegen-das-coronavirus-65751610

Antwort
17 Antworten
tristesse
Beiträge : 16861

Hast Du dazu eine Quelle, bevor wir zu diskutieren anfangen?

tristesse antworten


Lucan-7
Beiträge : 15321

Propaganda.

lucan-7 antworten
11 Antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973

Ja kann sein kann man nicht überprüfen. Das allerdings geimpft wird stimmt, ich kenne eine Ärztin in Russland die sich impfen lässt.
Und was soll jetzt genau Propaganda sein? das man impft? das wäre aber seeeeehr dumme Propaganda wenn man in 2 Wochen april April ruft.
Wurde ja sogar im russischen fernsehen angekündigt.

johannes22 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16861

Wie wäre es denn mal mit einer Quelle, die wir hier überprüfen können? Momentan behauptest Du nur.

tristesse antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973

Die habe ich an das ursprungsposting angehängt. Kann man aber auch googeln. ÜBERHAUPT: Glaubst du das ich Lüge (oder meine bekannten in Russland)? nette Umgangsformen.

johannes22 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16861
Veröffentlicht von: @johannes22

Die habe ich an das ursprungsposting angehängt.

Nach Aufforderung.

https://www.interfax.ru/russia/718703
Ich kann kein Russisch.

Veröffentlicht von: @johannes22

Glaubst du das ich Lüge (oder meine bekannten in Russland)? nette Umgangsformen.

Hab ich nicht behauptet. Aber ich hätte schon gern ne Quelle, wenn ich was diskutieren soll.

tristesse antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

. Auch gelesen....

Ich hätte bedenken dies zu tun. Unter anderen Umständen (Alter, labiles Gesundheitswesen) wäre das wahrscheinlich and3

derneinsager antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973

Ich hätte bedenken dies zu tun. Unter anderen Umständen (Alter, labiles Gesundheitswesen) wäre das wahrscheinlich and3

Bedenken hätte ich auch, aber ich halte es in der Situation in der Russland ist für ein kalkuliertes risiko. Nebenwirkungen sind eher nicht zu erwarten, im schlimmsten Fall wirkt der Impfstoff nur wenig. Gar nicht halte ich für unwahrscheinlich. Aber auch dann wäre ja nicht viel verloren.

johannes22 antworten
Buecherwand
(@buecherwand)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 151

So einfach ist das nicht - auch Impfstoffe können Nebenwirkungen haben, im schlimmsten Fall können Geimpfte andere Menschen anstecken. Sie werden dann eben gar nicht erst zugelassen, deshalb wird ja so sorgfältig getestet.

Aber die Tests in dieser Phase umfasst viele Versuchspersonen - es kann schon seit, dass es sinnvoll ist dafür das Personal im medizinischen Bereich zu nehmen um vermeidbare Ansteckungen zu vermeiden. Aber wer weiß das schon genau?

buecherwand antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973

So einfach ist das nicht - auch Impfstoffe können Nebenwirkungen haben, im schlimmsten Fall können Geimpfte andere Menschen anstecken. Sie werden dann eben gar nicht erst zugelassen, deshalb wird ja so sorgfältig getestet.

Wie meinst du das? Wenn der Impfstoff dazu führt das Corona symptomlos verläuft ist das doch schon mal was. Dann müssten sich natürlich alle Impfen lassen.
Nur durch die Impfung anstecken geht bei dem russischen Impfstoff nicht der enthält keine Corona Viren.

johannes22 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @johannes22

Und was soll jetzt genau Propaganda sein? das man impft? das wäre aber seeeeehr dumme Propaganda wenn man in 2 Wochen april April ruft.

Das werden sie natürlich nicht tun. Dann behaupten sie halt irgendwas Anderes. Oder, noch wahrscheinlicher, sagen gar nichts.

Aber die russische Forschung ist nicht weiter als anderswo. Und wenn sie jetzt ungetestete Impfstoffe einsetzen, dann ist das ein enormes Risiko, dem sie Menschen als Versuchskaninchen aussetzen. Und wenn sie das dennoch öffentlich vermelden, dann kann es nur der Propaganda dienen.

lucan-7 antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973

Das werden sie natürlich nicht tun. Dann behaupten sie halt irgendwas Anderes. Oder, noch wahrscheinlicher, sagen gar nichts.

Warten wir es ab. aber das wäre der dümmste Propapagandaansatz von dem ich je gehört hätte.
Alleine schon die 2 Wochen wäre unfassbar dumm, mit 2 Monaten wäre man immer noch der erste gewesen.

Aber die russische Forschung ist nicht weiter als anderswo.

Phase 2 halt, 3 hat begonnen,

Und wenn sie jetzt ungetestete Impfstoffe einsetzen, dann ist das ein enormes Risiko, dem sie Menschen als Versuchskaninchen aussetzen. Und wenn sie das dennoch öffentlich vermelden, dann kann es nur der Propaganda dienen.

Oder sie riskieren es halt, wobei ich "enormes" risiko für übertrieben halte, die Impfart ist gut abgehangen, da kann nicht allzuviel passieren.
Ach ja und Corona ist in russland ein ebenfalls enormes Risiko. Für allem für medizinisches Personal und Risikogruppen. Und eben die sollen geimpft werden.
Ich denke übrigens das sie genau das tun werden.

johannes22 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber die russische Forschung ist nicht weiter als anderswo.

Vielleicht doch:

https://deutsch.rt.com/russland/104873-russischer-impfstoff-entwickler-corona-impfstoff-ist-sicher/

Nachtrag vom 31.07.2020 1633
Sorry, ich wusste nicht, dass eine Verlinkung dieser Seite nicht erwünscht ist. Ich bin durch eine Werbeanzeige unter dem Titel:

Russischer Impfstoff-Entwickler: "Der Corona-Impfstoff ist sicher und darf angewendet werden"

auf den Artikel gestoßen.

Es ist ein Interview mit dem Direktor des Instituts für Translationale Medizin und Biotechnologien an der Setschenow-Universität, Wadim Tarassow. Er erläutert darin Einzelheiten über das Präparat und die klinische Studie.

Anonymous antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535

Russland ist ja derzeit sehr übel von der Pandemie betroffen, der Leidensdruck ist also sehr groß.
Da kann ich schon verstehen, dass die Versuchung, sich nicht ganz an die übliche Verfahrensweise zu halten, sehr groß ist.

Veröffentlicht von: @johannes22

Fragt sich ob es ethisch zu verantworten ist einen derart ungetesteten Impfstoff auf den markt zu bringen.

Ich halte das für keine gute Idee.

suzanne62 antworten


Plueschmors
Beiträge : 3744

Russische Seele

Veröffentlicht von: @johannes22

Fragt sich ob es ethisch zu verantworten ist, einen derart ungetesteten Impfstoff auf den Markt zu bringen.

In Rußland schon, in Deutschland nicht. Russen denken irgendwie oft anders als wir Mitteleuropäer... Denen ist vieles schlicht egal. Feiern, leben, sterben... Ist halt so. Na und?

Und schlimmer als - bestenfalls! - Wodka kann der Impfstoff ja nicht sein.

plueschmors antworten
Buecherwand
Beiträge : 151

Es scheint kein Gerücht zu sein, jedenfalls melden das mehrere Medien, bei denen in aller Regel vernünftig gearbeitet wird.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-russland-behauptet-im-august-den-ersten-impfstoff-zu-haben-a-d3d4bbf1-34e0-4bf3-a931-46da442beba9

Der Normalfall wären jetzt Test an einer sehr großen Gruppe von gesunden Versuchspersonen und danach die Impfung für alle.

Ob es in diesem konkreten Fall sinnvoll ist die besonders gefährdeten, in der Regel aber gesunden Menschen im Gesundheitssektor faktisch als Versuchspersonen zu nehmen kann ich nicht beurteilen. Gerade bei ihnen kann man gut überprüfen, ob die Impfung wirkt und wenn sie nicht lange genug wirkt kann man das feststellen, indem man - wie bei Versuchspersonen auch - die Ergebnisse überprüft.

Zumindest in Italien sind viele Mitglieder des Personals an Covid verstorben - es mag durchaus sein, dass die Impfung auch in diesem Entwicklungsstadium weniger gefährlich ist als die bisherigen Schutzmaßnahmen.

Eine Impfung für alle ist das - wenn die Informationen des SPIEGEL so stimmen - ist das aber noch lange nicht. Selbst wenn die Impfung wirkt und keine schwerwiegenden Nebenwirkungen hat weiß man z.B. noch nicht wie lange sie wirkt.

buecherwand antworten
1 Antwort
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @buecherwand

Zumindest in Italien sind viele Mitglieder des Personals an Covid verstorben -

Das lag aber vor allem an nicht vorhandener oder unzureichender Schutzausrüstung für Ärzte und Pflegekräfte - ein italienischer Arzt sprach davon, dass sie "unbewaffnet in einen Krieg geschickt" worden seien.
Das ist zum Glück jetzt anders, es steht ausreichend Schutzausrüstung für alle zur Verfügung und es gibt hinreichend Erfahrung und Routine in ihrem Gebrauch.
Da ist es nicht nötig, sich mit einem nur unzureichend erprobten Impfstoff impfen zu lassen.

Veröffentlicht von: @buecherwand

Es scheint kein Gerücht zu sein, jedenfalls melden das mehrere Medien, bei denen in aller Regel vernünftig gearbeitet wird.

Nein, ich habe auch nicht verstanden, warum das z.T. reflexartig als "Gerücht" abgetan wurde.
Es sind ja mehrere Projekte - darunter zwei deutsche - am Start, die schon sehr weit sind und bereits Phase 3 erreicht haben oder kurz davor sind.
Das macht doch alles in allem Hoffnung.

suzanne62 antworten


Teilen: