Benachrichtigungen
Alles löschen

Feiern eure Kinder Halloween?

Seite 2 / 2

Simmy
 Simmy
Themenstarter
Beiträge : 2518

Da es ja schon einen Thread im Smalltalk gibt, der auch wieder für viel Diskussion sorgt 😉 möchte ich noch einen weitern Thread eröffnen 😀

Meine Frage:
Feiern eure Kinder Halloween bzw dürfen mitfeiern und wenn ja, ab welchen Alter?
Welche Argumentationen habt ihr, wenn ihr es nicht erlaubt?

Ich bin mir grad noch unschlüssig, wie wir das handhaben sollen. Momentan ist meine Tochter noch zu klein, aber hier in der Siedlung gibt es jedes Jahr ein Fest extra nur für die Kinder. Und wer mag es nicht, sich zu verkleiden, sich etwas zu gruseln und Süßigkeiten abzustauben 😉
Als ich Kind war, gab es diesen Trend noch nicht so stark wie jetzt. Und von daher bin ich mir irgendwie unschlüssig.
Auf jeden Fall sollen meine Kinder wissen, dass der 31. eigentlich der Reformationstag ist. Ich vermute nur, dass sie wahrscheinlich trotzdem lieber später Halloween feiern 😉

Also her bitte mit guten Argumenten pro und contra...Und nicht einfach nur Halloween ist ein heidnisches Fest 😉

Antwort
12 Antworten
Morran
 Morran
Beiträge : 490
Veröffentlicht von: @simmy

Auf jeden Fall sollen meine Kinder wissen, dass der 31. eigentlich der Reformationstag ist.

Wieso "eigentlich"? Als 1667 der Reformationstag eingeführt wurde, war Halloween schon 832 Jahre alt.

morran antworten
1 Antwort
Morran
 Morran
(@morran)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 490

Um aber auch noch die Frage zu beantworten
Unser Kind ist zu klein, um Halloween zu feiern. Ich halte auch nichts davon.

Allerdings nicht wegen des heidnischen Ursprungs - dann dürfte ich auch keinen Christbaum aufstellen und an Ostern keine Eier anmalen - und auch nicht wegen des Reformationstags, bei dem mir sowieso nie recht klar war, was es da zu feiern gibt.

Wir haben aber - zumindest in dieser Gegend - mit Fasching ein traditionelles Fest, an dem sich Kinder verkleiden und unter Errichtung von Straßensperren (oder vielleicht pädagogisch korrekter: Gehwegsperren) fremde Menschen um Süßigkeiten angehen können.
Ich sehe keinen Grund, das durch den Import neumodischer amerikanischer Brauchtümer zu ersetzen.

morran antworten


frischebrise
Beiträge : 266

Halloween - Umweltschutz
Ich könnte mir vorstellen, dass das auch ein Thema gerade unter den Kids ist. Gerade bei dem sorgsamen Umgang mit Plastik ist doch Halloween der Supergau mit den ganzen Süßigkeiten in Plastik.
Extra Deko oder Verkleidung ist ja auch nicht sehr umweltfreundlich. Ganz zu schweigen von eventullen Sachen die für eine Streich genommen werden und damit den ökologischen Fußabdruck belasten.

frischebrise antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Mein elfjähriger Sohn wird heute unterwegs sein. Er weiß, dass ich nichts davon halte und warm, aber ich verbiete es ihm auch nicht. Er hat mit sich gerungen und tut es aus Verbundenheit zu seinem Freund und der Familie des Freundes. Irgendwie freue ich mich sogar ein bisschen, dass er so frei ist es zu tun, obwohl er weiß, dass ich es ablehne.

Die anderen vier feiern nicht. Aber sie lieben es, den Kindern die klingeln, Süßigkeiten auszuteilen. Wir wohnen in einem Eckhaus in exponierter Lage, da werden viele kommen.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, ein Schild aufzuhängen. Aber irgendwie finde ich es belehrend. Es hilft vielleicht mehr, wenn ich die Kids, die vorbei kommen, heimlich segne.

Nachtrag vom 31.10.2019 1751
warm = Kurzform von warum

Anonymous antworten


Simmy
 Simmy
Themenstarter
Beiträge : 2518

Danke für eure Rückmeldungen...
Ich denke, ich werde das Thema gelassen angehen,
ein Ritual zum Reformationstag mit einbauen (Danke für die Idee mit den Brötchen Pinia) und wenn die Kinder später unbedingt feiern wollen, sollen sie das tun.
Ich werde keinen Hehl daraus machen, dass ich kein Fan davon bin und wieso ich den Reformationstag wichtiger finde 😊

simmy antworten
Seite 2 / 2
Teilen: