Benachrichtigungen
Alles löschen

Feiern eure Kinder Halloween?

Seite 1 / 2

Simmy
 Simmy
Themenstarter
Beiträge : 2518

Da es ja schon einen Thread im Smalltalk gibt, der auch wieder für viel Diskussion sorgt 😉 möchte ich noch einen weitern Thread eröffnen 😀

Meine Frage:
Feiern eure Kinder Halloween bzw dürfen mitfeiern und wenn ja, ab welchen Alter?
Welche Argumentationen habt ihr, wenn ihr es nicht erlaubt?

Ich bin mir grad noch unschlüssig, wie wir das handhaben sollen. Momentan ist meine Tochter noch zu klein, aber hier in der Siedlung gibt es jedes Jahr ein Fest extra nur für die Kinder. Und wer mag es nicht, sich zu verkleiden, sich etwas zu gruseln und Süßigkeiten abzustauben 😉
Als ich Kind war, gab es diesen Trend noch nicht so stark wie jetzt. Und von daher bin ich mir irgendwie unschlüssig.
Auf jeden Fall sollen meine Kinder wissen, dass der 31. eigentlich der Reformationstag ist. Ich vermute nur, dass sie wahrscheinlich trotzdem lieber später Halloween feiern 😉

Also her bitte mit guten Argumenten pro und contra...Und nicht einfach nur Halloween ist ein heidnisches Fest 😉

Antwort
12 Antworten
stundenglas
Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @simmy

Welche Argumentationen habt ihr, wenn ihr es nicht erlaubt?

Es ist stockfinster, spät am Abend (in dem Fall vergleichsweise) und ich habe keinen Bock mitzulatschen. War meine Begründung zu Kindergartenzeiten. Später haben wir es erlaubt, wenn sie gemeinsam mit Freunden und Freundinnen unterwegs waren. Gruselig scheint es aber nicht zu sein, der Zugang zu Süßigkeiten und der Spaß gemeinsam unterwegs zu sein, steht deutlich im Vordergrund. Ich find es persönlich albern, aber das sind viele Spiele. Was soll's. 😉

Veröffentlicht von: @simmy

Momentan ist meine Tochter noch zu klein, aber hier in der Siedlung gibt es jedes Jahr ein Fest extra nur für die Kinder.

Da würde ich schon hingehen, wenn das Kind mag, und mir das mal ansehen.

stundenglas antworten


Pinia
 Pinia
Beiträge : 1375

Nein, unsere Kinder feiern nicht Halloween - die Frage hat sich bisher nicht gestellt. Hier kommen keine Kinder klingeln*, und am 31.10. sind in Bayern immer Herbstferien, daher stellt sich die Frage in der Schule (4.Klasse) auch nicht.

Wir feiern am 31.10. Reformationsfest. - Unsere Kinder waren schon im Kindergarten verwundert darüber, dass die anderen Kinder nicht wussten, dass Reformationsfest ist und wer Martin Luther war. Für uns gibt es in der Hinsicht (noch) keine Diskussion. - Käme die Frage auf: Es gibt bei uns einige Dinge, da wird nicht argumentiert, sondern eine klare Ansage gemacht, Halloweenpartys würden dazu gehören. Unser Grund: Es ist Reformationstag.
Ein weiterer Grund für mich wäre, dass Grusliges kein Anlass zum Feiern ist, und dass man auch nicht anderen Leuten etwas Boshaftes antut (von wegen "gib Süßes, sonst gibts Saures"). Abgeschnittene Finger, Spinnen, Würmer, Leichen, Vampire, Untote, ... was auch immer es da an Kostümen, Deko und Essen gibt - wir würden unsere Kinder motivieren wollen das Leben zu feiern und das Schöne, Helle, die Freude anstatt des Grauens.

Ansonsten - unsere zwei mochten das Gruslige noch nie, sie finden Hexen, Gespenster, Totenköpfe, ... nur schrecklich, auch daher besteht zumindest noch kein Handlungsbedarf.

Vor 2 Jahren war Tochter zu einem Kindergeburtstag eingeladen mit dem Motto und der Möglichkeit sich zu verkleiden. Es gab Gespenster und Hexen, sie ging unverkleidet und fand das cool, weil sie Hexen und Gespenster und das ganze gruslige Zeug eh nicht mag. Das war absolut kein Problem, weder für sie noch für die anderen Kinder.

*Sollte jemals jemand klingeln kommen ... wir haben an der Tür ein Plakat "Halleluja statt Halloween - am 31.10. erinnert der Reformationstag an die Gute Nachricht, dass allein der Glaube an Jesus Christus selig macht." - Falls dann doch jemand klingeln würde, würde ich ihm ein Reformationsbrötchen anbieten und erzählen, dass Reformationstag ist.

pinia antworten
2 Antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Hm reden die Kinder untereinander nicht darüber?

Wie feiert ihr das Reformationsfest? Wir sind ja auch Lutheraner und von daher ist mir dieser Aspekt schon wichtig - aber generell Sachen verbieten ohne Diskussionsgrundlage für die Kinder, davon halte ich nichts.
Schreibe unten nochmal an alle.

simmy antworten
mirwirdnichtsmangeln
(@mirwirdnichtsmangeln)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 106

*Sollte jemals jemand klingeln kommen ... wir haben an der Tür ein Plakat "Halleluja statt Halloween - am 31.10. erinnert der Reformationstag an die Gute Nachricht, dass allein der Glaube an Jesus Christus selig macht." - Falls dann doch jemand klingeln würde, würde ich ihm ein Reformationsbrötchen anbieten und erzählen, dass Reformationstag ist.

Wir konnten unseren 7-jährigen bisher noch davon abhalten, selbst von Haus zu Haus zu gehen. Er würde sich eh nicht trauen, an fremden Türen zu klingeln. Mal gucken ob das so bleibt.

Aber er ist ziemlich begeistert, dass Kinder bei uns klingeln und denen dann etwas Süßes geben zu dürfen.

In den letzten Jahren haben wir immer Comic-Traktate mit klarer Botschaft von Jesus dazu gegeben, die werden auch gern genommen. Da gibt es auch welche mit Bezug zu Halloween. Aber die Kinder werden nach meinem Gefühl immer jünger, da wird es schon eng mit passenden Traktaten.

mirwirdnichtsmangeln antworten
Suzanne62
Beiträge : 7635
Veröffentlicht von: @simmy

Auf jeden Fall sollen meine Kinder wissen, dass der 31. eigentlich der Reformationstag ist.

Wenn sie in der Schule am Reli-Unterricht teilnehmen, wird das dort mit Sicherheit thematisiert.

Veröffentlicht von: @simmy

Ich vermute nur, dass sie wahrscheinlich trotzdem lieber später Halloween feiern 😉

Ist ja auch mit deutlich mehr Spaß verbunden.😉

Veröffentlicht von: @simmy

hier in der Siedlung gibt es jedes Jahr ein Fest extra nur für die Kinder. Und wer mag es nicht, sich zu verkleiden, sich etwas zu gruseln und Süßigkeiten abzustauben 😉

Wenn es mehr nicht ist, dann wüsste ich keinen Grund, nicht hinzugehen.

suzanne62 antworten


julchen30
Beiträge : 9

Unsere Kinder (8, 11 und12 Jahre) wissen, dass wir nichts von Halloween halten und auch, weshalb. Wir thematisieren im Moment sehr, dass wir nicht an Geister, Flüche und ähnliches glauben....

Als sie kleiner waren, durfte (wer wollte) mit den anderen Kindern im Dorf abends von Haus zu Haus gehen - die Gruppe war immer im Besein einer Mutter unterwegs. Ich habe schon damals meinen Standpunkt zu Halloween sehr deutlich gemacht, aber mir war es eben auch wichtig, die Kinder nicht auszuschließen. Wir wohnen ländlich und handhaben vieles anders wie andere Familien und in dem Punkt sah ich wenig Grund, meine Kids nicht dabei sein zu lassen.

Seit letztem Jahr sind die Kinder bei den Royal Rangern (christl. Pfadfinder) und die veranstalten am 30.9. den ganzen abend für die Kids "Party für Jesus" (bewusst als Anti-Halloween). Dort gibt es jede Menge witzige Spiele noch mehr Süssigkeiten und Kinderdisco und die Kinder dürfen Freunde mitbringen. Das ist für meine jetzt eine tolle Alternative.

julchen30 antworten
Tojak
 Tojak
Beiträge : 402

Meine Kinder sind aus dem Alter raus, haben aber früher auch mitgemacht.

Sie und ihre katholische Mutter mussten sich dann aber regelmäßig von mir anhören, dass an diesem Tag für mich Reformationstag ist und dass ich diesen Halloween-Zirkus nicht leiden kann. Das blieb aber immer mein persönliches Ding, im Bezug auf andere sage ich: Wenn da einer Spass dran hat ...

Veröffentlicht von: @simmy

Und wer mag es nicht, sich zu verkleiden, sich etwas zu gruseln und Süßigkeiten abzustauben 😉

In meiner alten Heimat Ostwestfalen sind wir früher an Martin Luthers Geburtstag um die Häuser gezogen und haben Süßigkeiten abgestaubt: "Martin Luther singen wir, wir treten vor die Hausmannstür usw.."

Für uns Kinder war das genau so gut, nur die Spielzeugindustrie hat nicht daran verdient wie heute mit dem ganzen Halloween-Ramsch.

Aber im Ruhrgebiet gab es das ebenso wenig wie in Berlin, und dann war Halloween für die Kinder besser als gar nichts.

Entspannte Grüße

Thomas

P.S.: Der Reformationstag gehört für mich nicht zum Kernbestand meines Glaubens. Diesen Tag abweichend zu gestalten, ist für mich kein Sakrileg.

tojak antworten


Seite 1 / 2
Teilen: