Benachrichtigungen
Alles löschen

Game of Thrones Staffel 8 I

Seite 8 / 9

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Fast 2 Jahre warten sind vorbei und......

es hat sich gelohnt. Von der ersten bis zur letzten Minute.

Die Eingangssequenz, eine klare Reminiszenz an die erste Folge der Staffel eins.

Nein, Dany hat kein sichtbares Bäuchlein. Offenbar braucht es doch nicht so lange von Weisswasserhafen bis nach Winterfell.

Handlungsstränge, vorallem Personen werden vereint. Da geht´s von unterkühlt bis zu *herzergreifend* ab.

2 Menschen die die Wahrheit über sich bzw ihre Familie erfahren.

Ein Cliffhanger am Ende, der einen mit offenem Mund zurücklässt

Eine mehr als gelungnene Staffeleröffnung

1 plus mit Kringel wie mein alter Geschi LK Lehrer sagen würde

Antwort
952 Antworten
speedysweety
Beiträge : 3359

Wer stirbt in Folge 5?
Was glaubt Ihr: Wer wird die Folge 5 nicht überleben? Glaubt Ihr, es wird eine große Schlacht geben?

Ich denke schon, dass es eine Schlacht geben wird, aber ich vermute, sie wird nicht so groß sein, wie die in Folge 3.

Wer sterben wird, da bin ich mir nicht so sicher. Ich tippe auf Varys und grauer Wurm. Vielleicht noch Arya?
Ich denke auch, dass Cersei die Serie nicht überleben wird, tippe bei ihr und Jaimie aber eher auf Folge 6. Bei Dany und Jon könnte ich mir auch vorstellen, dass einer von beiden stirbt, aber ob das schon in Folge 5 passiert?

speedysweety antworten
35 Antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Was glaubt Ihr: Wer wird die Folge 5 nicht überleben?

Varys, beide Cleganes, eventuell Euron.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Glaubt Ihr, es wird eine große Schlacht geben?

Ja, glaube ich.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Stimmt, die beiden Cleganes macht auch Sinn!

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @belu

Varys, beide Cleganes, eventuell Euron.

Alle richtig... und noch einige mehr...

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Alle richtig... und noch einige mehr...

Das war ja die reinste "Magdeburger Hochzeit"

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Jepp! Gute Trefferquote 😉

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973

Ich war ja immer der Ansicht, dass es Tyrion aus dramaturgischen Gründen in der vorletzten Folge erwischt... wir werden sehen.

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Oh, das fände ich ganz schön krass, aber kann natürlich sein. Bei ihm würde ich mir sehr wünschen, dass er die Serie überlebt. Genauso wie bei Jon und Sansa, Jaimie und Brienne.

Denkt Ihr, dass Drogon überlebt? Oder wird auch der letzte Drache sterben und die Drachen sind dann ausgestorben?

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Denkt Ihr, dass Drogon überlebt? Oder wird auch der letzte Drache sterben und die Drachen sind dann ausgestorben?

Ich denke, Drogon stirbt in der letzten Folge.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich befürchte es auch 🙁 Aber irgendwie sind die Drachen was besonderes, es würde mir gefallen, wenn sie weiter existieren würden.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Wer weiß, vielleicht gibt es noch irgendwo Dracheneier.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Weiß man eigentlich, woher Illyrio Mopatis die Dracheneier hatte, die er Dany gab? Ich weiß, dass sie aus den Schattenländern sind, aber wie kam er an sie ran?

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Ich würde sagen, entweder gekauft oder gestohlen. Falls er sie gekauft hat, muss ihn das aber ein Vermögen gekostet haben, denn die sind ja offenbar sehr wertvoll. So wertvoll, dass Viserys damit ein Schiff und eine große Armee kaufen wollte.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Hm, wo es die zu kaufen gab, gibts ja dann vielleicht noch ein paar mehr.

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @belu

Wer weiß, vielleicht gibt es noch irgendwo Dracheneier.

Die drei Drachen hatten ja Zeit... vielleicht haben die ja etwas hinterlassen. Sind ja offenbar auch sehr lange haltbar, wie man weiss...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich hab auch gelesen, dass in der GoT-Welt die Drachen das Geschlecht wechseln können. Bisher waren die Drachen für mich aufgrund ihrer Namen und der Männer, von denen sich die Namen abgeleitet haben, alle männlich, aber vielleicht waren sie ja doch durch einen Geschlechterwechsel in der Lage, irgendwo ein paar Eier zu legen oder sie waren gar nicht männlich, wie ich gedacht habe. Wer weiß, was Drogon auf seinen Ausflügen durch Valyria so getrieben hat...

Es gibt übrigens eine Fantheorie, dass Bran Rhaegal oder Viserion zum Leben erweckt und Euron deswegen so erstaunt in dem Teaser zu Episode 5 zum Himmel schaut. Halte ich für unwahrscheinlich, aber irgendwie wäre es auch cool.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Es gibt übrigens eine Fantheorie, dass Bran Rhaegal oder Viserion zum Leben erweckt und Euron deswegen so erstaunt in dem Teaser zu Episode 5 zum Himmel schaut. Halte ich für unwahrscheinlich, aber irgendwie wäre es auch cool.

Man hat in Folge 4 zumindest nicht gesehen, wie Viserion "entsorgt" wurde. Der lag ja am Ende von Folge 3 mitten in Winterfell herum. Von daher denkbar, aber vielleicht etwas weit hergeholt. Wir wissen auch nicht, ob Bran solche Kräfte hat. Falls ja, würde sich natürlich die Frage stellen, warum er nicht zumindest einige der in der Schlacht gefallenen zurückholt.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Hätte Viserion eigentlich nicht auch in Eis zerfallen müssen, oder galt das nur für den Nachtkönig und die weißen Wanderer? Das kam mir nämlich komisch vor, dass er nicht so zerfallen ist, aber wenn ich jetzt näher drüber nachdenke, sind die Untoten auch nicht zerfallen, sondern nur der NK und die weißen Wanderer...

Mir fällt gerade ein, dass die Theorie sich auch darauf begründete, dass sich Viserion und Drogon unterschiedlich anhören sollen und der schreiende Drache in dem Teaser sich nach Viserion anhört. Mir ist da bisher kein Unterscheid aufgefallen, aber ich hab mir darüber bisher auch keine Gedanken gemacht und nicht darauf geachtet.

Veröffentlicht von: @belu

Falls ja, würde sich natürlich die Frage stellen, warum er nicht zumindest einige der in der Schlacht gefallenen zurückholt.

Berechtigter Einwand. Das wäre dann tatsächlich unlogisch.

Eine andere Therorie besagt, das Drogon irgendwo Dracheneier produziert hat, und Euron deswegen so erstaunt schaut, weil da plötzlich am Himmel Drogons "Drachenkinder" fliegen (die dann natürlich auch schon entsprechend groß sein müssten, um Eindruck zu machen). Halte ich auch für nicht sehr wahrscheinlich, aber wer weiß...

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Eine andere Therorie besagt, das Drogon irgendwo Dracheneier produziert hat, und Euron deswegen so erstaunt schaut, weil da plötzlich am Himmel Drogons "Drachenkinder" fliegen (die dann natürlich auch schon entsprechend groß sein müssten, um Eindruck zu machen). Halte ich auch für nicht sehr wahrscheinlich, aber wer weiß...

Wie lange brauchen Drachen, bis sie geschlechtsreif sind? Sicher ein paar Jahre, sie haben ja auch mehrere Jahre gebraucht, um voll ausgewachsen zu sein. Ich denke, sollte Drogon Drachenkinder haben, dürften die zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel größer sein als Drogon in Staffel 3. Alles in allem halte ich diese Theorie nicht für wahrscheinlich.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

Wie lange brauchen Drachen, bis sie geschlechtsreif sind?

Keine Ahnung, gute Frage!

Veröffentlicht von: @belu

Ich denke, sollte Drogon Drachenkinder haben, dürften die zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel größer sein als Drogon in Staffel 3

Sie könnten sicher trotzdem Feuer speien, aber das wärs dann auch schon. Durch ihre Größe wären sie sicher nicht sehr gefährlich.

Veröffentlicht von: @belu

Alles in allem halte ich diese Theorie nicht für wahrscheinlich.

Da stimme ich Dir zu.

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973

Tyrion

Veröffentlicht von: @speedysweety

Oh, das fände ich ganz schön krass, aber kann natürlich sein. Bei ihm würde ich mir sehr wünschen, dass er die Serie überlebt.

Meine Frau kam jetzt noch mit einer völlig anderen Theorie, auf die es wohl Hinweise gibt: Tyrion könnte seinerseits ein Targaryen sein! Offenbar gab es da eine Liebschaft zwischen seiner Mutter und dem Tagaryen König, und das war auch der Grund weshalb er von seinem Vater derart abgelehnt wurde. Nur das Versprechen, sich um ihn zu kümmern, dass er der sterbenden Mutter geben musste, hielt ihn davon ab sich Tyrions schon früher zu entledigen.

Ein weiterer Hinweis ist die Tatsache, dass Tyrion als einziger in der Lage war, sich den Drachen zu nähern. Und in den Büchern wird er wohl als sehr blond beschrieben.

Wäre also eine Möglichkeit... käme jetzt in der vorletzten Folge aber etwas zu unerwartet und wäre nicht so wirklich glaubwürdig.

Am Ende sind dann alle Targaryens, weil es die Familie mit allem und jedem getrieben hat... und es stellt sich heraus, dass Danerys lediglich die Nr. 22 in der Thronfolge ist...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Die Theorie kenne ich auch, die gibt es schon länger und ich habe es auch bisher nicht für unwahrscheinlich gehalten, eben weil Tyrion sich den Drachen nähern und sie sogar anfassen konnte, ohne geröstet zu werden. Das sieht man bisher nämlich nur bei Jon und Dany (wenn man davon absieht, wie Tormund und Co auf Drogon mit Dany nach Hause fliegen).

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Die Theorie, Tyrion könnte ein Targaryen sein, habe ich auch schon gesehen. Immerhin konnte er sich den Drachen in Meereen so weit nähern, dass er ihnen die Ketten abnehmen konnte.

Aber selbst wenn die Theorie stimmen sollte und Aerys Targaryen eine Affäre mit Tyrions Mutter hatte, wäre Tyrion nach westerosischem Recht kein legitimer Targaryen, sondern ein Bastard, und hätte damit keinen Anspruch auf den Thron.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Du meinst, weil der Vater ihn nicht öffentlich anerkannt hat?

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Als Produkt einer Affäre wäre er ja erst mal außerehelich geboren und damit streng genommen ein Bastard. Um ein legitimer Targaryen zu sein, hätte er entweder in einer Targaryen-Ehe geboren sein müssen (so wie Jon) oder er hätte nachträglich als Targaryen legitimiert werden müssen. Das ist nicht geschehen, also hat er keinen Anspruch auf den Thron.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Danke für die Erklärung. Ein Hintertürchen wäre, wenn Tyrion von Dany legitimiert wird (das könnte ja gehen, wie bei Gendry, oder?). Aber das in 2 Folgen reinzuquetschen und dafür einen logischen Handlungsstrang zu entwickeln, erscheint mir nicht gut möglich.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Danke für die Erklärung. Ein Hintertürchen wäre, wenn Tyrion von Dany legitimiert wird (das könnte ja gehen, wie bei Gendry, oder?). Aber das in 2 Folgen reinzuquetschen und dafür einen logischen Handlungsstrang zu entwickeln, erscheint mir nicht gut möglich.

Dany würde wohl kaum jemanden legitimieren, der sich dann vor sie in die Thronfolge setzt. Von daher würde ich dieses Szenario mal ausschließen.

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Du meinst, weil der Vater ihn nicht öffentlich anerkannt hat?

und Dany wird ihn wohl kaum, wie Gendry, legitimieren.

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Unwahrscheinlich ja, aber wer weiß was ihnen so einfällt 😀 Nach "Dany hat Euron vergessen" ist mein Glaube an die Logik in der Serie etwas kleiner geworden 😉

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Nach "Dany hat Euron vergessen"

Ich vermute mal, das Dany in den beiden letzten Folgen noch viel mehr vergessen wird... wer ihre Freunde sind, die ihr treu zur Seite gestanden haben

Euron... ich versuchs inzwischen so zu sehen

Da war Dany wie Smombie, der dauernd auf sein Händy starrt und nicht sieht, das da ne rote Ampel ist.

und *patsch* wird er von nem LKW platt gefahren

Jeder denkt von aussen "Haalloooo... den hätt er/sie doch sehen müssen"

Dany hatte 6 Jahre eine Mission. Für die hat sie gekämpft, gelitten und geblutet. Hat allem ihrem Ziel untergeordnet.

Dann switched sie aus Liebe auf ein neues Ziel um

Das neue Ziel wurde erreicht. aber um welchen Preis

Sie hat ne menge Freunde, Unterstützer, Menschen die ihr treu ergeben waren verloren.
Da fleigst du also heim.. es ist schönstes Wetter.. in dir diese Mischung aus Trauer und Freude und siehst dann das vor dir, was den Ausgangspunkt des *jetzt geht es wieder um mein Ziel* bildet-

Vieleicht haben die Erlebnisse, die Verluste auch etwas an ihr getriggert, was dieses *mad Queen* Syndrom auslösen...

Aber ok... es ist 4:35 irgendiwe in ich wach geworden

werd isch mir mal nen Käffchen kochen 😀

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Der Punkt ist da ja nicht, dass sie ihn nicht gesehen hat, sondern gar nicht bedacht hat, wie auch ihre Berater, die einfach munter über die See ins offene Messer segeln.

Veröffentlicht von: @scylla

Vieleicht haben die Erlebnisse, die Verluste auch etwas an ihr getriggert, was dieses *mad Queen* Syndrom auslösen...

Wegen Danys Charakterentwicklung sagen ja auch einige, das sei nicht charakterkonform. Das sehe ich nicht so. Wie Du auch schon sagst, sie hat so viel verloren.
Ihr großes Lebensziel (und was die Bestimmung ihrere Familie ist wurde ihr von klein auf eingetrichtert) ist in Gefahr, sie hat Drogo, den sie geliebt hat, verloren, Berater, die ihr teuer waren (angefangen bei Barristan Semly bis jüngst zu Jorah, der für sie und ihr Ziel stirbt) sterben, ihre beste Freundin Missandei wird vor ihren Augen geköpft, Viserion wird vor ihren Augen getötet und zum Eisdrachen missbraucht, ihr zweites Kind Rheagal stirbt innerhalb weniger Sekunden vor ihren Augen, Drogon wird immer wieder angegriffen, sie wird verraten und ist ständig in Lebensgefahr und dann verliebt sie sich auch noch in Jon, der zu ihrem größten Konkurrenten wird.

Wer durch sowas locker flockig durchgeht ist nicht mehr menschlich und das sie irgendwann durchdreht, finde ich total verständlich und hat für mich nichts damit zu tun, dass das nicht charakterkonform sei.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Wäre also eine Möglichkeit... käme jetzt in der vorletzten Folge aber etwas zu unerwartet und wäre nicht so wirklich glaubwürdig.

Vielleicht schickt Bran ja nach eienr Reise in die Vergangenheit einen Raben 😉

Anonymous antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Einen Tyrion gibt's glaube ich auch in "Tabaluga" von dem ollen Maffay... war das nicht der Drachenvater? Fällt mir nur so auf...

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tatokala

war das nicht der Drachenvater?

Ja, Tyrion war der Vater von Tabaluga

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Oh interessant, ich hätte gedacht, dass Tyrion zu den Namen zählt, die GRRM für die Serie erfunden hat.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nach dem letzten Teaser tipp ich erh auf Varys ... oder beide

und ich Tipp mal auf Bronn

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Folge 5
Puhhhhh. das war jetzt .... heftig, sehr heftig

Na ja, heut Vormittag hab ich einiges zu erledigen, dann werd ich mir die Folge noch mal anschauen.

Kauf ich mir vorher nen 80 Zoll TV? Gibt es auch 100er?

Dürfte man bei einigen Sequenzen brauchen. Eigentlich scheinen die für die grosse Kinoleinwand gedreht.

Hoffentlich war die letzte Szene der Folge für den/diejenige auch die letzte in der Serie... ein passender Ab/Weggang wär es schon

Anonymous antworten
166 Antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Aaaaaaah, ich bin schon sooo gespannt und muss noch so lange warten 😕

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @scylla

Puhhhhh. das war jetzt .... heftig, sehr heftig

Ja... und etwas unbefriedigend, weil es die Schwächen der vorangegangenen Folgen konsequent fortsetzt...

Alles wirkt überstürzt nach dem Motto "wir müssen jetzt schnell fertig werden"... Dialoge und Hintergründe interessieren nicht mehr, auch Zwischensequenzen (Wie ist Jaimie eigentlich entkommen? Warum wurde das offenbar nicht bemerkt?) interessieren nicht... hauptsache alles wird schnell abgedreht, wen interessieren schon Details?

Schade drum. Aber die 8. Staffel ruiniert tatsächlich die ganze Serie. Es ist nur noch eine ganz gewöhnliche Trash-Fliessband-Soap-Opera-Serie mit Fantasy-Standart-Versatzstücken, die lieblos abgedreht werden. Man merkt deutlich, dass die Produzenten nicht mehr bei der Sache waren und die Serie nur noch irgendwie zu Ende bringen wollten.

Es ist gar nicht so dass es wirklich schlecht wäre... aber angesichts des hohen Standarts den sie gesetzt haben ist es halt doch eine Enttäuschung. Da wäre mehr drin gewesen... und ich denke, es hätte sich auch gelohnt, hier noch etwas mehr Mühe zu investieren.

Denn jetzt wird GoT als die super-erfolgreiche Serie mit dem enttäuschenden Ende in die Geschichte eingehen...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Für mich auch sehr unlogisch, wenn nicht sogar am meisten unlogisch von allem: Seit wann bringt Feuer steinerne Gebäude zum Einsturz? Da kann man natürlich argumentieren: Drachenfeuer ist besonders Feuer. Dann frage ich mich aber, warum das kleine Mäuerchen, hinter dem Jon sich in Episode 3 versteckt hat, Viserions Feuer standgehalten hat? Das war nämlich ein Kritikpunkt vieler Menschen und ich hatte mir das eben genau so erklärt, nämlich dass Feuer einem Steinmäuerchen nichts anhaben kann und Jon deswegen sicher war.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Schade drum. Aber die 8. Staffel ruiniert tatsächlich die ganze Serie. Es ist nur noch eine ganz gewöhnliche Trash-Fliessband-Soap-Opera-Serie mit Fantasy-Standart-Versatzstücken, die lieblos abgedreht werden. Man merkt deutlich, dass die Produzenten nicht mehr bei der Sache waren und die Serie nur noch irgendwie zu Ende bringen wollten.

Ich weiß nicht, ob ich sagen würde, dass Staffel 8 die Serie ruiniert, aber sie hinterlässt bei mir seinen sehr negativen Eindruck. Davor hatte ich einen sehr positiven Eindruck von der Serie. Wenn ich nun an die Serie denke, dann denke ich vor allem an die ganzen Ungereimtheiten und das zeitliche Gehetze in Stafel 8. Es gibt die Staffeln davor natürlich trotzdem noch und sie machen einen Großteil der Serie aus und sollten nicht vergessen werden. Aber es ist ja doch meist so, dass man etwas mit dem Ende verbindet. Ist das Ende nicht gut, behalte ich die Serie nicht in einer so positiven Erinnerung, wie es einmal gewesen ist. Und ich verbinde plötzlich viel Schlechtes mit ihr.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Es ist gar nicht so dass es wirklich schlecht wäre... aber angesichts des hohen Standarts den sie gesetzt haben ist es halt doch eine Enttäuschung. Da wäre mehr drin gewesen... und ich denke, es hätte sich auch gelohnt, hier noch etwas mehr Mühe zu investieren.

So geht es mir auch!

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @speedysweety

Dann frage ich mich aber, warum das kleine Mäuerchen, hinter dem Jon sich in Episode 3 versteckt hat, Viserions Feuer standgehalten hat? Das war nämlich ein Kritikpunkt vieler Menschen und ich hatte mir das eben genau so erklärt, nämlich dass Feuer einem Steinmäuerchen nichts anhaben kann und Jon deswegen sicher war.

Ja, auch so ein Punkt... von leider sehr, sehr vielen unlogischen Stellen. Drachenfeuer lässt Burgen wie Kartenhäuser zusammenfallen... aber irgendwelchen Steinmäuerchen kann es nichts anhaben, sobald ein Held dahinter hockt...?

Und Danearys konnte Eurons Flott natürlich nicht angreifen, weil der Drachen dafür zu schwach und verwundbar war... aber die Flott PLUS Königsmund mit der drei bis fünfachen Artillerie gegen den Drachen ist natürlich kein Problem, weil... hm... weil den Leuten leider nichts besseres eingefallen ist...

Hätten die nicht noch ein paar Dollar vom Budget für einen mittelmäßigen Drehbuchschreiber aufbringen können, dass der zumindest nochmal drüberschaut ob das auch alles stimmig ist...?

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @lucan-7

Und Danearys konnte Eurons Flott natürlich nicht angreifen, weil der Drachen dafür zu schwach und verwundbar war... aber die Flott PLUS Königsmund mit der drei bis fünfachen Artillerie gegen den Drachen ist natürlich kein Problem, weil... hm... weil den Leuten leider nichts besseres eingefallen ist...

Ja, das mit Drogon ist mir auch aufgefallen. Viserion wird mit einem einzigen Speer vom Himmel geholt, Rhaegal mit 3 (?) Pfeilen, aber Drogon macht unzählige Riesenskorpione platt...

Veröffentlicht von: @lucan-7

Hätten die nicht noch ein paar Dollar vom Budget für einen mittelmäßigen Drehbuchschreiber aufbringen können, dass der zumindest nochmal drüberschaut ob das auch alles stimmig ist...?

Ich finde, sie hätten vor allem einen richtigen GoT-Nerd befragen sollen, der die Bücher und die Geschichte dazu richtig super kennt, der hätte da mit einem Blick von außen, der nichts mit der Produktion zu tun hat, drauf schauen und sie auf Unstimmigkeiten (wie z.B. Gendy Bastardname) hinweisen können.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich finde, sie hätten vor allem einen richtigen GoT-Nerd befragen sollen, der die Bücher und die Geschichte dazu richtig super kennt, der hätte da mit einem Blick von außen, der nichts mit der Produktion zu tun hat, drauf schauen und sie auf Unstimmigkeiten (wie z.B. Gendy Bastardname) hinweisen können.

Vielleicht hätten sie uns einfach fragen sollen 😀

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

😀 😀

Eins wäre dann sicher: Für Ghost wäre es dann anders gelaufen 😌

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Und Nymeria hätte auch noch einen Auftritt bekommen 😀😀

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

😀 😀 😀 Aber sowas von 😀 😀 😀 BeLu, Du bist mir sehr sympathisch 😎

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

😎

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Definitiv
Die hätte ich in eienr Arya ist verzweifelt Szene auftauchen lassen. Mit ihrem ganzen Rudel um Arya rauszuhauen.. mit einem herzzerreisenden,tragischen, heldenhaften Tod für naj ja... Arya oder Nymeria
Würd ich dann auswürfeln 😉

Nachtrag vom 14.05.2019 0756
oder gemeinsam-- Arm in Pfote *schnief*

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Also bei Nymerias Tod erhebe ich energischen Protest! 😉 Sie darf sie gerne retten, das wäre cool. Ich fand Deine vorige Variante ganz gut, dass sie zusammen durch die Lande ziehen. Da wäre ich dafür. Und mein Frauenherz könnte bei all den schlechten Wendungen auch ein bisschen Happy End vertragen 😌 Also habt ein bisschen Erbarmen mit mir 😀

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Also habt ein bisschen Erbarmen mit mir 😀

Gut... wir bleiben bei der Rosamunde Pilcher Version

Arya reitet durch einen Wald, plötzlich steht da Nymeria , mit 5 tapsigen Welpen und gemeinsam ziehen sie weiter 😊

und wenn sie nicht gestorben sind...

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

😀 😀 😀 Haha, ich schmeiß mich weg 😀 😀 😀 Also ganz so "pilchrig" müsste es dann auch nicht sein, mir reicht schon, wenn beide leben und zusammen unterwegs sind 😀 Vielleicht besuchen sie ja dann mal Ghost im Norden, dann wäre ich seelig 😌

Apropos Ghost: Was bin ich dankbar, dass der in Folge 5 nicht dabei war und nicht geröstet wurde. Das wäre ja mal krass gewesen. Da kann ich sogar noch etwas besser mit dem Abschied leben, wenn mir das geschmorter Wolf erspart.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ja, das mit Drogon ist mir auch aufgefallen. Viserion wird mit einem einzigen Speer vom Himmel geholt, Rhaegal mit 3 (?) Pfeilen, aber Drogon macht unzählige Riesenskorpione platt...

Weil Dany genau die richtige Angriffstrategie gewählt hat

Erster Anflug so hoch, das sie nicht in Sichtweite war, bzw über der Wolkendecke.

Die verhangene Sonne im Rücken und dann wie ne Stuka in sehr steilem Winkel nach unten

Die Batterie zur seeseitigen Stadtmauer, da war der Anflugwinkel zu tief für die Geschütze bz. sie ist dann ja von der Seite her gekommen wimre.

Relativ abrupte Richtungswechsel

Bei ner Schussgeschwindigeit von 2(?) pro Minute genug Zeit um die auszutricksen.

Dany hat halt ihren Verstand eingeschaltet. Zuhilfe kam, das die DRAK keine Strategie aber hübsche neue Uniformen hatte
Störfeuer, Punktfeuer, die einzelnen Skorpionen in Gruppen einteilen die wechselweise schiessen (eine Gruppe visiert an und Zielt-schiesst während die andere nachlädt).Derartige Takticken gab´s halt noch nicht

Viserion Buch ich unter Faktor Magie an

Rhaegal war a) verwundet, b) kein ihn lenkender Reiter d) Überraschungsmoment gepaart mit Danys temporärer Amnesie

Veröffentlicht von: @speedysweety

sie hätten vor allem einen richtigen GoT-Nerd befragen sollen,

Das ist immer das Problem bei solchen Projekten
Das wird nicht nur für Nerds wie uns geschrieben. Wenn dem so wäre... oh, dann wäre bei mir in DISCOVERY Burnham schon in den ersten 5 Sekunden der ersten Folge gefallen und das ganze würde in einem post DS9 Szenario spielen 😀

Veröffentlicht von: @speedysweety

(wie z.B. Gendy Bastardname)

Wobei die deutsche Synchro es wohl richtig gemacht hat (ich mein, da sagt er was von Gendry Wasser)
Wobei halt nur anerkannte Bastarde einen Schnee, Sand oder ä. Nachnamen bekommen. Quasi als Siegel der hohen Geburt

Aber jetzt ist er ja Gendry Baratheon... ganz legitim

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Von Schlachttaktiken verstehe ich nichts, aber was Du schreibst klingt plausibel bzgl. Drogon.

Veröffentlicht von: @scylla

Das ist immer das Problem bei solchen Projekten
Das wird nicht nur für Nerds wie uns geschrieben. Wenn dem so wäre... oh, dann wäre bei mir in DISCOVERY Burnham schon in den ersten 5 Sekunden der ersten Folge gefallen und das ganze würde in einem post DS9 Szenario spielen 😀

Aber ich denke,hätten sie Nerds mit einbezogen, dann hätte die Serie bessere Urteile bekommen, weil da einfach nicht solche Logiklöcher wären bzw man hätte ihnen sehr dringend davon abgeraten, die Story so schnell zu Ende zu bringen. Und den "Nicht-Nerds" wäre dadurch nichts weggenommen worden, weil sie eh nicht so tief in der Materie drin waren, sie hätten eher noch davon profitiert, dass das sehr durchdacht ist.
Im Grunde genommen haben sie doch durch ihren sehr geschickten Aufbau gefördert, dass manche zu Nerds werden (da würde ich mich mit dazu zählen). Wenn sie dann aber plötzlich an Ende davon abweichen, ist es doch klar, dass viele Leute, die so einen mega Spaß an der Serie hatten, eben weil sie war wie sie war, enttäuscht sind, wenn die Serie nicht mehr so in sich stimmig ist.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Drachenfeuer lässt Burgen wie Kartenhäuser zusammenfallen... aber irgendwelchen Steinmäuerchen kann es nichts anhaben, sobald ein Held dahinter hockt...?

Drachenfeuer, ja. Aber das, was auch immer untote Eisdrachen speien? Dass es da einen Unterschied gibt, finde ich völlig einleuchtend.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Seit wann bringt Feuer steinerne Gebäude zum Einsturz?

Es war ja auch überall Seefeuer in der Stadt verteil und mehrere grosse Seefeeur Explosionen zu sehen

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Das stimmt, man sieht aber auch, wie Drogon ganz ohne Seefeuer einen Turm zum Einsturz bringt.

Seefeuer ist ein gutes Stichwort! Wo kam das denn plötzlich her? Hatte Cersei das an verschiedenen Orten zur Verteidigung lagern lassen?

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Hatte Cersei das an verschiedenen Orten zur Verteidigung lagern lassen?

Ich denke ehr, das es ihre Vorbereitungen waren um die Stadt zu vernichten.
Als sie in den Innenhof guckt wo die Leute in den Roten Bergfried stürmen sieht man auf einem der Türme Fässer liegen. ich vermute Seefeuer

Zivilisten als menschliche Schutzschilde, Massenvernichtungswaffen um eigene Zivilisten zu töten ...
Ab nach Deen Haag Cersei

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @scylla

Ich denke ehr, das es ihre Vorbereitungen waren um die Stadt zu vernichten.

Krass, das kann sein und wäre "Cersei-like".

Veröffentlicht von: @scylla

Ab nach Deen Haag Cersei

Das wird nun nicht mehr nötig sein 😉

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Das wird nun nicht mehr nötig sein 😉

Die Humanoiden von Westeros überleben sogar 4-5 Messerstiche, die bei einem Humanoiden des Planeten Terra die Leber(arterie) oder das Colon asendence zerfetzen würden .. 😉

In dem Augenblick wo Jon gekrönt wird, steht eine zänkische, staubverschmierte Cersei im kaputten Thronsaal 😉 😀

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Also so komplett abgeschrieben hab ich so noch nicht. Ob sie wirklich gestorben ist? Sieht danach aus, aber wenn es wirklich so wäre, weiß ich auch nicht genau, was ich von dem Tod halten sollte. Der wäre irgendwie zu "nett" für eine Person wie Cersei (wenn man mal bedenkt, was andere, die sie gequält hat, aushalten mussten...).
Aber irgendwie bleibt auch da wahrscheinlich keine Zeit, um sie plausibel überleben zu lassen und weiter einzuflechten.
Aber ich halte es nicht für vollkommen ausgeschlossen, dass sie und/oder Jaimie überlebt haben.
Krass wäre es natürlich, wenn alle denken, sie ist tot und man sieht sie am Ende der Serie in dem einen Boot von Tyrion zu einem anderen Kontinent segeln. So, wie Tyrion es wollte.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Seefeuer ist ein gutes Stichwort! Wo kam das denn plötzlich her? Hatte Cersei das an verschiedenen Orten zur Verteidigung lagern lassen?

Könnte sein, dass das noch Überbleibsel aus der Zeit von Aerys Targaryen waren, der ja überall in der Stadt was deponiert hatte.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ja, das wäre auch möglich!

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich fand's gut!

Veröffentlicht von: @speedysweety

Seit wann bringt Feuer steinerne Gebäude zum Einsturz?

Vielleicht, seit nicht die Brandschutzverordnungen des 21. Jahrhunderts beim Bau der Gebäude beachtet wurden und sich Luft bei schneller Erhitzung explosionsartig ausdehnt?

Veröffentlicht von: @speedysweety

Dann frage ich mich aber, warum das kleine Mäuerchen, hinter dem Jon sich in Episode 3 versteckt hat, Viserions Feuer standgehalten hat?

Ach, Jon ist fire proofed wie alle rechtmäßigen Tagaryen-Thronanwärter.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich weiß nicht, ob ich sagen würde, dass Staffel 8 die Serie ruiniert, aber sie hinterlässt bei mir seinen sehr negativen Eindruck.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Und ich verbinde plötzlich viel Schlechtes mit ihr.

Ich nicht. Die Bücher hatte ich schon Jahre vorher gelesen (na gut, die letzten erst beim Erscheinen, da lief die Serie ja schon...), und von daher bin ich mir sicher, dass - falls (!!!) Martin sein opus magnum noch fertig kriegt, die Story dann entsprechend gut enden wird.

Zwar schmeckt es mir auch nicht, dass so vieles in so wenige letzte Folgen reingestopft wird, aber storytechnisch bin ich zufrieden mit dem, was bisher so zu sehen ist in der letzten Staffel. Insbesondere finde ich überzeugend, wie sich da Geschichte wiederholt. Daenerys ist eben doch erblich vorbelastet und wurde nicht wirklich von guten Pädagogen aufgezogen. Varys war mir von Anfang an sympathisch und als dieser Bismarck ohne Bart nun "von Bord" ging, war klar, dass fortan Kaiser(innen)-Logik das Ruder übernehmen werde.

Was mir vor allem gefällt: wie konsequent gutmenschlich-naiv Snow in dieser Folge handelt und wie lange er braucht, bis er merkt, wie seine Mischung aus Rechtschaffenheit und Verantwortungsscheu ihn in eine Situation führt, in der er nicht mehr wirklich entscheiden kann. Da ist er ganz Ziehsohn seines Onkels Eddard. Er war nie die hellste Kerze auf der Torte, aber womöglich sind Daenerys Rundumschlag am Schluß viele Akteure weg von der Spielfläche, sodass er dann doch noch ohne nennenswerge Konkurrenten (nach dem obligatorischen Absturz der Drachenkönigin, bei der nur noch Wetten angenommen werden, wer genau sie am Ende unschädlich macht) für eine Weile als Wiederaufbau-König über Westeros regieren könnte.

Diese nerdigen Technik-Diskussionen, ob nun Drachenfeuer dies oder das kann, ob genügend Latrinenwagen für einen zünftigen Feldzug mit im Armee-Tross rollen und welche Taktik-Schnitzer bei der Aufstellung von Armeen vor Beginn der Schlacht begangen wurden, halte ich hinsichtlich des Gegenstands der Serie für ein bisserl unpassend. Bei dem schönen Sonnenwetter hab ich dieses Wochenende mal wieder in meinem alten "Deutsche Ritter- und Heldensagen" -Buch geschmökert. Und dessen Geschichten haben trotz der mangelnden Glaubwürdigkeit in den Details eine inhaltliche Kraft, die sie über Jahrhunderte hinweg überleben ließ.
Und auch das "Lied von Eis und Feuer" hat für mich diese inhaltliche Kraft, mit einer Daenerys als Kriemhild, einem Sandor Clegane als Hagen von Tronje, mit einem Jon Snow als Parcival...

Und obendrein fetter Feuer-Action, bei der man eben noch jauchzt über die Krawoumm!-Effekte und kurz danach sich seiner Begeisterung zu schämen beginnt, wenn auf die zivilen Opfer geschnitten wird.

Einzig die Szene mit dem fahlen Pferd am Ende war mir einen Tacken too much, die herrenlos über's Schlachtfeld schlurfenden Pferde sind mir persönlich zu häufig bemühtes Stimmungsmittel; und Arya, diese kleine Todes-Spezialistin auf eben diesem Pferd ist dann eine allzu bemühte Anspielung auf den vierten Reiter der Apocalypse.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @blackjack

Diese nerdigen Technik-Diskussionen, ob nun Drachenfeuer dies oder das kann, ob genügend Latrinenwagen für einen zünftigen Feldzug mit im Armee-Tross rollen und welche Taktik-Schnitzer bei der Aufstellung von Armeen vor Beginn der Schlacht begangen wurden, halte ich hinsichtlich des Gegenstands der Serie für ein bisserl unpassend.

Es ist wohl eine Geschmacksfrage, wieviele solcher Fehler man einer Serie am Ende zugesteht - und welche Ansprüche sie selber erhebt. Aber wenn sich die Kämpfer VOR ihren eigenen Barrikaden verschanzen, dann ist das auch innerhalb der Welt von Westeros einfach eine Dummheit. Und Spannung, die allein darauf basiert, dass sich die Charakter dämlich verhalten, wird dann doch deutlich gedämpft.

Und wenn diese Ballisten/Bolzengeschütze einmal mit tödlicher Präzision einen Drachen mit drei Schüssen vom Himmel holen, beim nächsten Mal aber trotz wesentlich höherer Anzahl kein müdes Kupferstück mehr wert sind, dann hätten sich die Autoren doch einfach mal etwas gründlicher überlegen sollen, ob diese Dinger jetzt gefährlich sind oder nicht... um sie dann auch entsprechend darzustellen.

Veröffentlicht von: @blackjack

Zwar schmeckt es mir auch nicht, dass so vieles in so wenige letzte Folgen reingestopft wird, aber storytechnisch bin ich zufrieden mit dem, was bisher so zu sehen ist in der letzten Staffel.

Gegen die Story selbst habe ich grundsätzlich auch keine Einwände... mich stört hier lediglich die schlampige Ausführung. Die Hälfte der Geschichte muss man sich als Zuschauer selbst dazu denken, etliche Fragen bleiben unbeantwortet. Vergleicht man das mit dem betriebenen Aufwand der Verfilmung fragt man sich unwillkürlich wozu der überhaupt betrieben wurde. Denn es sind ja nicht die spektakulären Szenen, die man vermisst, sondern eher die ruhigen.

Varys Verrat und Tod wurde schnell abgehakt, Jaimies Flucht, die ja schnell hätte bemerkt werden müssen und Tyrion augenblicklich unter Verdacht geraten lassen müsste wurde weder erwähnt noch gezeigt, so wie Jaimies plötzliche Sehnsucht nach seiner Schwester auch kaum nachzuvollziehen ist.

Keine dieser Entwicklungen ist grundsätzlich schlecht, das passt schon alles zur bisherigen Dramaturgie... aber der Erzählstil ist im Vergleich zu dem, was vorher gezeigt wurde, dann doch eine große Enttäuschung.

Man kann das auch an der Darstellung von Tyrion sehen... zeichnete er sich zu Beginn durch seinen großen Verstand aus, mit dem er vortrefflich gewitzt und zynisch zwischen all den höfischen Intriganten agierte, beschränkt er sich jetzt darauf, hin und wieder ins Bild zu treten und ein paar Belanglosigkeiten zu murmeln... an passenden Vorlagen, die hier zu kommentieren wären, fehlt es jedenfalls nicht.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber wenn sich die Kämpfer VOR ihren eigenen Barrikaden verschanzen, dann ist das auch innerhalb der Welt von Westeros einfach eine Dummheit.

Ich habe in Westeros noch nicht so viele Burgen verteidigt und bin kein Stratege der Truppenpositionierung vor Feldschlachten (bei denen man die Anzahl der Gegner noch nicht genau abschätzen kann), daher kann ich da nicht so militärisch kompetent argumentieren.
Aber ich denke in Bildern und Spannungsbögen - und da wurde nun mal das Verglühen der Fackel-Reiterarmee gebraucht (die mußten also schon mal vor dem Feuergraben positioniert werden) und später dann das zweite Eingreifen der Feuer-Priesterin. Da wurden auch die brennenden Linien als Lichtquellen gebraucht, damit das Schlachtfeld aus der Drachenperspektive gut, bzw. episch aussieht.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Und wenn diese Ballisten/Bolzengeschütze einmal mit tödlicher Präzision einen Drachen mit drei Schüssen vom Himmel holen, beim nächsten Mal aber trotz wesentlich höherer Anzahl kein müdes Kupferstück mehr wert sind, dann hätten sich die Autoren doch einfach mal etwas gründlicher überlegen sollen, ob diese Dinger jetzt gefährlich sind oder nicht...

Für mich war das eine Demonstration, dass nicht die Masse der Ballisten, sondern der Überraschungsmoment ausschlaggebend war für den ersten "Glückstreffer". Cersei dachte dann ähnlich wie Du und beging also den Fehler, den Feind zu unterschätzen: der von Daenerys gesteuerte Drogon konnte die Schwächen der Kriegstechnologie antizipieren: Er griff aus dem Zenit die Schiffe an, wo er gegen die Sonne lange nicht erkannt werden konnte - und flog dann gegen die Stadt knapp über dem Wasser, lange genug, damit die Bedienungsmannschaften auf den Mauern die Ballisten nach unten ausrichten konnten. Dann, im richtigen Moment ging's wieder steil hoch - gutes Mannöver! Der Unterschied zwischen uns Streaming-Kunden und Ballista-Bedienungsmannschaften ist nun der, dass die nicht schon haufenweise "Incomming" und andere Flugkampf-Simlationen gedaddelt haben und womöglich noch nicht so die Logik des Vorziehens, des Sperrfeuers und anderer Flugabwehr-Strategien verinnerlicht haben...
Im Ernst: um sich über diesen Einfall der GoT-Macher zu ärgern, muß man voraussetzen, dass sie zu wenig gründlich überlegten. Statt sich zu überlegen, warum die Waffen, die eben noch so mächtig wirkten, nun, ohne Überraschungseffekt und mit intelligenter Pilotin im Sattel, plötzlich nicht mehr die Zusatzsteuer, die zu ihrer Finanzierung sicherlich erhoben wurde, wert sind. Dreh mal die Perspektive ein wenig: gehe mal probehalber nicht davon aus, dass Du als Zuschauer cleverer bist als die Macher der Serie, sondern frage Dich, warum der Plan Cerseis und ihres Kraken, der eben noch so brillant erschien, kurz nach Beginn der Schlacht schon in sich zusammenfällt.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Vergleicht man das mit dem betriebenen Aufwand der Verfilmung fragt man sich unwillkürlich wozu der überhaupt betrieben wurde. Denn es sind ja nicht die spektakulären Szenen, die man vermisst, sondern eher die ruhigen.

Verwende bei solchen Urteilen ruhig die Ich-Form. Ich habe nicht die "ruhigen" Szenen vermißt. Zur Charakterentwicklung hatten wir genügend Zeit (insbesondere, wenn man die Bücher gelesen hat - da wurde es selbst mir bei den Bänden sechs und sieben der deutschen Ausgabe stellenweise etwas zu ruhig/behäbig/ausführlich). Es war mir irgendwie klar, dass von Folge 8.4 an nur noch ein Crescendo zu erwarten war. Ist okay für mich.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Man kann das auch an der Darstellung von Tyrion sehen... zeichnete er sich zu Beginn durch seinen großen Verstand aus, mit dem er vortrefflich gewitzt und zynisch zwischen all den höfischen Intriganten agierte,

Dieser "große Verstand" bewahrte ihn auch nicht davor, als Sklave in den Osten verkauft zu werden und nur mit sehr viel Dusel die Gunst Daenerys' zu erlangen. Oder eben bei der Schlacht am Fluß die halbe Nase abgehauen zu bekommen (so drastisch wie im Buch konnte das im Film ja nicht gebracht werden, weil da sonst wohl die Maskenbildnerinnen wahnsinnig geworden wären). Tyrion ist kein Zyniker - er war es nie! Er ist ein Humanist, sein Humor ist ironisch/sarkastisch, nicht zynisch. Und wie alle Humanisten scheitert er an den Bergen von Kaltblütigkeit, Haß oder Rachsucht, die sich bei anderen aufstauen können. Deswegen überschätzt er den Anteil noch bewahrten Herzens bei seiner Schwester, deswegen hält er Daenerys die Nibelungentreue (ähnlich wie Jon): weil er sich einfach nicht vorstellen kann, wie sehr denen die Vernunft abhanden kommen wird.
Irgendwo im Zusammenhang mit dem Dritten Reich habe ich jüngst eine schöne Formulierung gelesen: "Wenn das Haus erst brennt, läßt es sich nicht mehr mit Tinte löschen."
Und wenn zwischen egomanischen Psychopathinnen das Feuer zu lodern beginnt, dann kann auch ein Tyrion da wenig noch runterregeln. Wie denn auch? Alle Intrigen-Spinner stehen angesichts des Kriegsinfernos schließlich dumm da: mit der Hinrichtung von Varys wird gewissermaßen über den Torbogen der Folge 8.5 geschrieben: "Die ihr eintretet - lasses alle Hoffnung auf Vernunft und Verhandlung fahren dahin!"

Veröffentlicht von: @lucan-7

so wie Jaimies plötzliche Sehnsucht nach seiner Schwester auch kaum nachzuvollziehen ist.

In seinem Gespräch mit Bran wird ihm - was man nicht alles tut für die Liebe - klar, was ihn ausmacht. Der Versuch, mit Brienne eine "gute" Liebesbeziehung einzugehen, scheitert. Er ist eben nicht derjenige, der den "guten inneren Kern" einer Frau lieben kann. Seine Beziehung zur Schwester war immer schon unvernünftig und wahnsinnig, eine amour fou im Wortsinne. Cersei ist seine Droge, seine Sucht. Ich kann gut verstehen, dass er zu ihr zurück kehrt.
Und wieder: in den Büchern wird Martin diesen charakterlichen Richtungswechsel (der mir zumindest keineswegs ansatz- und motivationslos erscheint) vermutlich ausführlicher und nachvollziehbarer gestalten, als es im Film möglich war.

Alles in Allem: Ja, manches hätte deutlicher herausgearbeitet werden können. Man hätte statt 6 auch 8 Folgen drehen können. Sicherlich werden wirtschaftliche Erwägungen eine Rolle gespielt haben, auf viele "Erklärungen" und Auserzählungen von Seitensträngen zu verzichten. Aber für mich geht das in Ordnung. Ich freue mich schon darauf, in ein paar Jahrzehnten (früher kriegt der olle Martin es doch eh nicht auf die Reihe... ) in Ruhe lesen und nachvollziehend verstehen zu können, was ich jetzt in Staffel 8 als Z"usammenfassung der wichtigsten Ereignisse im Telegrammstil" zu sehen bekam. 😉*

*Gerade höre ich mir wieder Band 3 des LvEuF als Hörbuch an und bin immer wieder überrascht, wieviele Andeutungen da schon enthalten sind hinsichtlich z.B. der Herkunft Jons, die ich damals glattweg überlas...

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @blackjack

Aber ich denke in Bildern und Spannungsbögen - und da wurde nun mal das Verglühen der Fackel-Reiterarmee gebraucht

Was ja auch völlig in Ordnung ist. Was historisch gesehen realistisch aussieht wirkt auf dem Bildschirm weitaus weniger spektakulär... eine historische Schlacht hat wenig mit einem Schlachtgemälde zu tun. Aber letzteres ist das, was wir sehen wollen. Bildtechnisch hast du also völlig recht.

Anders sieht es mit dem Spannungsbogen aus. Denn der ergibt sich aus den Handlungen der Protagonisten. Haben die Helden wirklich alles zur Verteidigung getan? Haben sie einen Plan, der wirklich geeignet ist, die Untoten aufzuhalten? Daraus ergibt sich dann die Spannung, wenn der geniale Schlachtplan plötzlich und unvermittelt durchkreuzt wird.

Die Dothraki, die in der Dunkelheit "verglühen" waren dramaturgisch perfekt... und ich halte es ihrer Kriegsleidenschaft zugute, dass sie völlig undiszipliniert ausgebrochen sind. Dothraki sind es nicht gewohnt, sich in eine Armee einzugliedern, das passt schon.

Dass man sich aber VOR den Barrikaden aufstellt und sich damit selbst den Rückweg in die schützende Burg abschneidet... sorry, aber das ist derartig dämlich dass ich (Und viele andere, wie man in etlichen Kommentaren nachlesen kann) sich darüber geärgert haben.

Veröffentlicht von: @blackjack

Verwende bei solchen Urteilen ruhig die Ich-Form.

Nö... ich habe genügend Kommentare diverser Fans verfolgt, die sich über die gleichen Dinge ärgern. Da gibt es sowohl das Alles-ist-toll-so-wie-es-ist-Lager als auch das Die-ganze-Serie-ist-ruiniert-Lager... und diverse Ansichten irgendwo dazwischen.

Veröffentlicht von: @blackjack

Für mich war das eine Demonstration, dass nicht die Masse der Ballisten, sondern der Überraschungsmoment ausschlaggebend war für den ersten "Glückstreffer".

Hier sehe ich allerdings eine ganz große Schwäche in der Erzählstruktur. Die Dinger wurden uns bei ihrer Einführung als mörderische Superwaffen vorgestellt, mit denen sich hochpräzise Fernschüsse auf bewegliche, fliegende Ziele abgeben lassen.
Kurz darauf sehen wir dann Königsmund, gespickt mit ganzen Batterien dieser Wunderwaffen. Dem Zuschauer wird hier klar vermittelt: Selbst mit einem Dutzend Drachen könnte man sich dieser Stadt nicht mehr nähern! Und man fängt an zu fiebern und zu bangen, wie das wohl funktionieren soll... die Einnahme von Königsmund wurde praktisch unmöglich gemacht!

...und dann die Lösung: Hey, man muss nur aus der Sonne heraus anfliegen! Dann ist das alles ganz easy, kein Problem!

Veröffentlicht von: @blackjack

Der Unterschied zwischen uns Streaming-Kunden und Ballista-Bedienungsmannschaften ist nun der, dass die nicht schon haufenweise "Incomming" und andere Flugkampf-Simlationen gedaddelt haben und womöglich noch nicht so die Logik des Vorziehens, des Sperrfeuers und anderer Flugabwehr-Strategien verinnerlicht haben...

Ja, klar... aber Euron schon, der hat schon als Kind mit seiner Armbrust auf fliegende Tauben geschossen. Natürlich nur dann, wenn sie nicht aus der Sonne kamen...

Nein, für mich ist hier ein klarer Logikfehler, für den man schon viel Mühe aufwenden muss, um ihn nachträglich zu rechtfertigen. Und ich frage mich immer noch, warum Deanarys beim ersten Mal nicht einfach um die Schiffe herumgeflogen ist... die waren schliesslich in einer Meerenge alle in eine Richtung unterwegs, so schnell hätten die nie wenden können.

Und beim nächsten Mal geht es dann direkt von vorn, weil die Schiffe alle auf die Sonne ausgerichtet waren... hm ja... neee...

Wie gesagt, was mich stört ist die erzählerische Inkonsequenz. Entweder die Waffen sind hochpräzise und gefährlich... oder eben nicht. Aber sie mal gefährlich und mal ungefährlich sein zu lassen, je nachdem wie es gerade zur Dramaturgie passt... das ist einfach inkonsequent und ärgerlich.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich freue mich schon darauf, in ein paar Jahrzehnten (früher kriegt der olle Martin es doch eh nicht auf die Reihe... ) in Ruhe lesen und nachvollziehend verstehen zu können,

Der Typ ist 70 und hat sich eindeutig völlig verzettelt. Wenn wir viel Glück haben, wird The Winds of Winter noch fertig, aber dass A Dream of Spring auch nur über den ersten Entwurf hinauskommt, kann doch niemand wirklich noch glauben.
Drum hätte ich mir doch gewünscht, dass die Serie wenigstens ein paar von den Fragen, über die sich Fans seit Jahren die Köpfe zerbrechen, beantwortet, statt sie einfach links liegen zu lassen. Vor allem weil das ja nicht Fragen sind, die nur für Leser der Bücher interessant sind, sondern Fragen, die von der Serie selbst prominent in Szene gesetzt wurden.
Aber eine Folge kommt ja noch, vielleicht ergibt dann doch alles Sinn...

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Merci ... Danke 😊

War das nicht das Pferd von Strickland?

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @blackjack

Ach, Jon ist fire proofed wie alle rechtmäßigen Tagaryen-Thronanwärter.

Ist er nicht, er hat sich in Staffel 1 die Hand verbrannt.

Veröffentlicht von: @blackjack

Diese nerdigen Technik-Diskussionen, ob nun Drachenfeuer dies oder das kann, ob genügend Latrinenwagen für einen zünftigen Feldzug mit im Armee-Tross rollen und welche Taktik-Schnitzer bei der Aufstellung von Armeen vor Beginn der Schlacht begangen wurden, halte ich hinsichtlich des Gegenstands der Serie für ein bisserl unpassend

Ich finds schade, wenn Logik-Diskussionen in die nerdige Ecke geschoben werden. Ich denke, jeder hat da eine andere Grenze, dem einen macht es mehr aus, dem anderen weniger. Mir macht es etwas aus. Aber nicht vom ersten Moment an, denn dann hätte ich schon in Staffel 7 meckern müssen. Bei mir macht es die Summe, denn irgendwann ist es mir einfach zuviel. Wenn dann noch so Erklärungen kommen wie "Dany hat den Euron und seine Flotte vergessen", dann wird das für mich einfach unglaubwürdig.

Wenn Du noch an der Serie Spaß hast, dann ist das doch prima. Muss auch nicht jeder gleich sehen.

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich finds schade, wenn Logik-Diskussionen in die nerdige Ecke geschoben werden.

Ich hab' nix gegen die "nerdige Ecke", dazu stehe ich. So lange es nicht so extrem wird sich die Serie Bild für Bild in slow motion anzuschauen, um zu sehen ob der dritte Wildling von links in der nächsten Szene noch dieselbe Anzahl von Barthaaren hat und dann ein youtube video darüber zu machen ist alles in Ordnung...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Mich stört an dieser Aussage einfach, dass von den Kritikern viel berechtigte Kritik dabei ist. Da hat für mich nicht unbedingt etwas mit Nerdsein zu tun, wenn man z.B. kritisiert, dass Gendry in ausgesprochen schneller Geschwindigkeit wieder zurück an der Mauer ist und sich solche schnellen Zeitsprünge wiederholen. Das ist einfach nicht möglich. In manchen Dingen kann man mich sicher als GoT- Nerd bezeichnen, ich mache hier ja auch Witze darüber, aber manche Kritik hat für mich einfach nicht zwangsläufig was mit nerdig zu tun, so ein Beispiel

Veröffentlicht von: @lucan-7

ich die Serie Bild für Bild in slow motion anzuschauen, um zu sehen ob der dritte Wildling von links in der nächsten Szene noch dieselbe Anzahl von Barthaaren hat

wäre für mich dann z.B. sehr kleinlich. Mich stören auch keine Kaffeebecher in der Serie oder wenn in einer Szene 2 Perücken getragen werden. Passiert. Aber die Logik in der erzählten Geschichte sollte für mich schon weitgehend stimmen bei solch einer Serie. Ich finde, da darf Kritik auch geäußert werden, ohne die Kritik gleich in eine Ecke zu schieben, denn das wertet die berechtigte Kritik meinem Empfinden nach ab, nach dem Motto"sind halt Nerds".

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973

Sehe ich auch so. Es muss nicht alles "realistisch" sein, so ein Drachen könnte in Wirklichkeit halt nicht fliegen, aber in dieser Welt ist das halt so.

Wenn es dann aber auch innerhalb der Welt unlogisch ist, dann ist das halt doch sehr störend. Und das wird mir inzwischen in der Serie auch zu viel, weil sich daraus dann Situationen ergeben, die auch innerhalb der Serie unplausibel sind.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

In einigen Bereichen stimme ich zu, gerade was die Entwicklung der Personen betrifft. Dass Daenerys zur Tyrannin wird, hat sich ja schon lange angedeutet, in der 8. Staffel nun zunehmend verdichtet, ich hätte aber erwartet, dass sie beseitigt wird, bevor sie den vollen Beweis erbringt, wozu sie in der Lage ist, wenn das Zuckerbrot nicht wirkt. Auch dass sich Jons "gutmenschliche" Gesinnungsethik dahin entwickelt, dass er sein Heer in ein zwar nicht von ihm gewolltes aber von ihm als Heerführer doch mitverantwortetes Massaker führt, das er durch verantwortliches (aber nicht ganz so moralisch lupenreines und demonstrativ bescheidenes) Handeln hätte verhindern können, ist stark. Aber auch Varys als Vertreter einer Verantwortungsethik, scheitert. Insgesamt hat sich die Sache auf der dramaturgischen Ebene mit der unerbittlichen Konsequenz menschlicher Handlungstypen aus meiner Sicht gerade mit der 5. Folge plausibel entwickelt. Ein billiges Happy-End ist jetzt eigentlich nicht mehr denkbar. Dass Jon für eine Weile als Wiederaufbau-König regieren kann, halte ich für unwahrscheinlich. Für den Thron hätte er sich vor diesem Massaker entscheiden müssen, jetzt hat er keinen Anspruch mehr darauf, weder einen moralischen Anspruch darauf, noch einen Anspruch darauf, dass die Menschen von Westeros ihn noch lieben.

Hier:

Veröffentlicht von: @blackjack

Diese nerdigen Technik-Diskussionen, ob nun Drachenfeuer dies oder das kann, ob genügend Latrinenwagen für einen zünftigen Feldzug mit im Armee-Tross rollen und welche Taktik-Schnitzer bei der Aufstellung von Armeen vor Beginn der Schlacht begangen wurden, halte ich hinsichtlich des Gegenstands der Serie für ein bisserl unpassend.

gehe ich aber nicht ganz mit.

Die Latrinenwagen sind ja noch egal, aber immerhin sind schon in geschichtsträchtigen Schlachten unbesiegbare Heere daran zugrunde gegangen, dass sie den Winter unterschätzt haben. Was das ganze Jahreszeitengetue soll, ausser einige Stimmungskulissen zu schaffen, ist nicht deutlich geworden. Auch der bitterste Winter scheint auf eine Schlacht keinen Einfluss zu haben, die Schlacht um Winterfell gegen den Nachtkönig hätte fast identisch auch auf sonnenbeschienenen Hainen im mediterranen Süden stattfinden können.

Darüber kann ich noch hinweg sehen, aber die Drachen haben m.E. schon auf störende Weise die Funktion eines Deus ex machina.

- Im Norden steht eine 200m hohe Eismauer seit 8'000 Jahren, vermutlich ist sie einige Dutzend Meter dick. Aus dramaturgischen Gründen muss sie weg, damit das Heer des Nachtkönig in den Süden kommt. Ein Drache als Deus ex machina atmet einmal kräftig daran und sie schmilzt wie Wachs. Ich will gar nicht wissen, wie lange man so eine Mauer mit einem Flammenwerfer bearbeiten müsste, um sie klein zu kriegen.

- In der Schlacht der letzten Folge hätten die ganzen Heere in Winterfell bleiben können und Daenerys hätte ganz alleine nach Königsmund fliegen können. Ihr Drache hat alleine die gesamte Flotte versenkt (Flotte? Nur Streichhölzer in einer Wasserpfütze), die ganzen Mauern mit ein paar Dutzen Ballistas (welche Ballistas? Ah, ich dachte, da wären welche) eingerissen und das ganze gegnerische Heer vernichtet. Was drei Drachen nicht hinkriegen, schafft einer schon vor dem Frühstück so nebenbei.

Kurz: Die Drachen werden als unbesiegbare Superwaffe eingesetzt, wenn das dramaturgisch gebraucht wird. Wenn es dagegen nötig wird, dass die unbesiegbare Macht auch mal einen Rückschlag erhält (das Problem an einem durchgehend wirksamen Deus ist ja, dass Allmacht, die eingesetzt wird, einen Film schnell langweilig werden lässt), sind sie plötzlich höchst verletztlich und kaum brauchbar. Ein Speerwurf und Drache Nr.1 ist weg; ein Schuss mit einer Ballista und Drache Nr. 2 ist weg.

Das Problem am Deus ex machina ist m.E. nicht, dass er unrealistische Elemente in die Geschichte bringt, sondern dass er, wenn es übermässig eingesetzt wird, den Zuschauer aus der Geschichte rauswirft auf eine Metaebene, und damit gerade das, was mit der Dramaturgie erreicht werden soll, zerstört. In dem Moment, wo man in der Geschichte plötzlich denkt: Das geschieht jetzt nur, weil damit ein dramaturgischer Algorhytmus umgesetzt wird und geht nicht plausibel aus der Geschichte selbst hervor, ist es ein erzählerischer Fauxpas. Und davon hat es m.E. in der achten Staffel doch einige.

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @moorwackler

- Im Norden steht eine 200m hohe Eismauer seit 8'000 Jahren, vermutlich ist sie einige Dutzend Meter dick. Aus dramaturgischen Gründen muss sie weg, damit das Heer des Nachtkönig in den Süden kommt. Ein Drache als Deus ex machina atmet einmal kräftig daran und sie schmilzt wie Wachs. Ich will gar nicht wissen, wie lange man so eine Mauer mit einem Flammenwerfer bearbeiten müsste, um sie klein zu kriegen.

Es handelt sich ja nicht um eine normale Eismauer, sondern sie ist auch eine magische Mauer. Evtl. wäre die Erklärung, dass da andere Gesetze gelten, wenn ein magischer Drache auf eine magische Mauer trifft? Ich gebe zu, die Erklärung ist vielleicht etwas dünn, aber bei der Mauer geht es ja nicht nur um Naturgesetze. Allerdings ist mir gerade nicht ganz klar, ob die Drachen auch in der Serie eine magische Bedeutung haben, in den Büchern sind Drachen schon mit Magie verknüpft, wenn ich mich richtig erinnere.

Veröffentlicht von: @moorwackler

In dem Moment, wo man in der Geschichte plötzlich denkt: Das geschieht jetzt nur, weil damit ein dramaturgischer Algorhytmus umgesetzt wird und geht nicht plausibel aus der Geschichte selbst hervor, ist es ein erzählerischer Fauxpas

Meiner Meinung nach betrifft das aber nicht nur das Thema Deus ex machina, sondern auch andere Dinge, die einem in der Staffel immer wieder begegnen.
Es gibt einfach zu viele Dinge, die nicht plausibel sind und wo klar wird, dass das jetzt der Dramaturgie geschuldet ist, die man so schnell wie möglich auf den Weg bringen und abschließen muss.
Es wird für mich dann anstrengend, wenn viele Situationen auftauchen, die sich nicht innerhalb der Geschichte plausibel erklären lassen, sondern wo ich mir irgendwelche dünnen Konstrukte (siehe mein Mauerbeispiel von oben) überlegen muss, damit es vielleicht doch noch ein bisschen logisch ist. Das kann ich ab und zu mal machen, aber wenn es dann oft vorkommt, dann wirkt es auch mich nicht mehr sehr glaubwürdig.

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @speedysweety

Es handelt sich ja nicht um eine normale Eismauer, sondern sie ist auch eine magische Mauer. Evtl. wäre die Erklärung, dass da andere Gesetze gelten, wenn ein magischer Drache auf eine magische Mauer trifft?

Wurde vorher nie erwähnt... und ich fand es bei GoT auch bisher recht angenehm, dass es mit der Magie nicht so übertrieben wurde (worüber man sich natürlich streiten kann).

Sicherlich ist eine Eismauer eigentlich nicht dauerhaft stabil. Dennoch war die Urgewalt des Drachenfeuers in diesem Moment nicht so recht nachzuvollziehen.

Aber sah halt gut aus... dafür verzeihe ich das dann auch nochmal 😉

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich dachte, dass zumindest die Magie der Mauer erwähnt worden wäre. Z.B. konnte Onkel Benjen ja auch deswegen nicht die Mauer passieren.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber sah halt gut aus... dafür verzeihe ich das dann auch nochmal 😉

Ohja, es war beeindruckend. Und das ist ja etwas, was sie für mich auch in dieser Staffel geschafft haben: Beeindruckende Bilder zeigen. Ich fand z.B. manche Szenen mit den Drachen in Episode 3 super dargestellt!
Und auch die Musik hat mir in der Staffel sehr gut gefallen.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich dachte, dass zumindest die Magie der Mauer erwähnt worden wäre. Z.B. konnte Onkel Benjen ja auch deswegen nicht die Mauer passieren.

Wurd es auch ... die Kinder des Waldes waren am "magischen" Anteil der Errichtung beteiligt udn wie du sagst. Onkel Benjen sagte, das er wegen der Magie der mauer. nach seiner Umwandlung nicht mehr auf die andere Seite könne

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @lucan-7

Wurde vorher nie erwähnt... und ich fand es bei GoT auch bisher recht angenehm, dass es mit der Magie nicht so übertrieben wurde (worüber man sich natürlich streiten kann).

Dass Magie in die Mauer "eingebaut" wurde, wurde durchaus vorher erwähnt. Benjen Stark sagt beispielsweise zu Meera und Bran, dass er sie deswegen nicht passieren kann.

belu antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @belu

Dass Magie in die Mauer "eingebaut" wurde, wurde durchaus vorher erwähnt. Benjen Stark sagt beispielsweise zu Meera und Bran, dass er sie deswegen nicht passieren kann.

Ja, da war etwas dass er nicht zurück kann... aber ich dachte jetzt nicht dass die Mauer selbst eine magische Barriere sei.

Und wenn sie nur dank des Drachenfeuers überwunden werden konnte, dann war der eigentliche Fehler mit den Drachen in den Norden zu fliegen. Denn dann hätte der Nachtkönig keinen Drachen gehabt und hätte seine Armee nicht mitnehmen können...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @lucan-7

Und wenn sie nur dank des Drachenfeuers überwunden werden konnte, dann war der eigentliche Fehler mit den Drachen in den Norden zu fliegen. Denn dann hätte der Nachtkönig keinen Drachen gehabt und hätte seine Armee nicht mitnehmen können...

Auch unabhängig von der Mauer war es sehr riskant, die Drachen in den Norden mitzunehmen, finde ich zumindest. Ging ja auch gründlich in die Hose, in dem der NK Viserion bekommen hat. Das kommt mir zwar gerade erst, aber falls er die Mauer nicht hätte einreissen können, um nach Westeros zu kommen, hätte er doch vielleicht über das Meer nach Essos fliegen können 🤨 Auf dem Meer war keine Mauer, die ihn hätte aufhalten können. Hm...

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Allerdings ist mir gerade nicht ganz klar, ob die Drachen auch in der Serie eine magische Bedeutung haben,

doch.. als Dany im Turm bei den Hexenmeistern von Quarth war um ihre Drachen zu suchen, sagt dieser wimre klar
"als die Drachen erwachten, erwachte auch wieder unsere Magie"
Darin lag ja auch die Intention die Drachen zu stehlen

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Stimmt, jetzt wo Du es sagst, meine ich mich auch daran zu erinnern 😊 Damit wäre auch das geklärt 😊

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @moorwackler

In dem Moment, wo man in der Geschichte plötzlich denkt: Das geschieht jetzt nur, weil damit ein dramaturgischer Algorhytmus umgesetzt wird und geht nicht plausibel aus der Geschichte selbst hervor, ist es ein erzählerischer Fauxpas. Und davon hat es m.E. in der achten Staffel doch einige.

Genau so sieht's aus. Die Dramatik muss sich aus der inneren Logik der Geschichte entwickeln. Sobald die Logik der Dramatik geopfert wird ist auch die Dramatik selbst dahin, sobald man es damit übertreibt. Und hier wurde tatsächlich übertrieben.

Mit der prinzipiellen Entwicklung der Charaktere kann ich auch mitgehen... aber die schlampige Erzählweise hindert mich daran, hier wirklich mitzufiebern.

lucan-7 antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @scylla

Puhhhhh. das war jetzt .... heftig, sehr heftig

Das war es definitiv. Aber nach den Ereignissen der letzten Folge stand ja schon zu befürchten, dass Dany endgültig zur Mad Queen wird.

Veröffentlicht von: @scylla

Hoffentlich war die letzte Szene der Folge für den/diejenige auch die letzte in der Serie... ein passender Ab/Weggang wär es schon

War es nicht. Sie ist im Trailer für Folge 6 zu sehen.

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

War es nicht. Sie ist im Trailer für Folge 6 zu sehen.

Ah... ok .. dann hätt ich ja schon fast ne Vermutung 😉

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @scylla

Ah... ok .. dann hätt ich ja schon fast ne Vermutung 😉

Ich nehme an, wir haben da die gleiche Vermutung. Das wäre aber meiner Meinung nach auch schon wieder etwas zu naheliegend und hätte zudem allzu viel Ähnlichkeit mit dem Ende der Hunger Games-Reihe.

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

hätte zudem allzu viel Ähnlichkeit mit dem Ende der Hunger Games-Reihe.

😀 😀 😀

Der Vergleich kam mir auch

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Wir haben Arya in der aktuellen Staffel mehrfach mit dem Bogen trainieren sehen. Von daher ist es durchaus noch möglich, dass diese Parallele noch deutlicher wird.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

War es nicht. Sie ist im Trailer für Folge 6 zu sehen.

Den gehe ich gleich mal gucken 😊

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

War es nicht. Sie ist im Trailer für Folge 6 zu sehen.

Ok, ich hab ihn gesehen, stehe aber auf dem Schlauch. Wen meinst Du? (Gerne auch per PM, falls das zu "spoilerhaft" ist)

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Arya

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ah, da stand ich auf dem Schlauch. Ich dachte, Du hättest irgendwo Jaimie oder Cersei gesehen.

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich weiß ehrlich gesagt nicht so ganz, was ich von der Folge halten soll.

Klar, effektmäßig war sie gut gemacht. Aber sie lässt mich trotzdem nicht glücklich zurück. Drogon und Rhaegal beim Untote niederbrennen sehen ist was anderes, als Drogon in vielen Sequenzen unschuldige Menschen töten zu sehen, in dem er wild Feuer speit und Gebäude zum einstürzen bringt. Da sind sicher tausende unschuldige Männer, Frauen und Kinder gestorben. Das ist einfach eine andere Hausnummer, als tausende böse Untote zu verbrennen. Da war ich anders emotional dabei. Und es war so unnötig!

Ich frage mich auch, was das mit mir macht, wenn ich die Serie zukünftig nochmal schauen will. Denn in den vorherigen Staffeln war Danys Weg so, dass ich es gut fand, wenn sie Erfolg hat, weil sie für gute Sachen gekämpft hat. Wenn ich jetzt die Serie nochmal ansehe, werde ich in ihrem Werdegang eher den Weg dahin sehen, wie tausende Unschuldige sterben müssen. Da sehe ich die Serie mit anderen Augen, bzw. vielleicht will ich das dann auch gar nicht mehr nochmal sehen: Den Weg zum Massenmord. War das wirklich clever, die Story in diese Richtung zu entwickeln?

Aber zu den Charakteren an sich:
Varys Tod ging mir viel zu schnell und der Weg dahin war meinem Empfingen nach nicht GoT-würdig. Hier hat man deutlich gesehen, dass sie keine Zeit mehr hatten, diesen Handlungsstrang richtig auszuarbeiten. In früheren Staffeln hätte so ein Handlungsstrang viele Folgen eingenommen, wäre ausbaut worden und wäre nicht innerhalb weniger Szenen abgefrühstückt worden.

Die Szene zwischen Jon und Dany hat mich auch etwas fragend zurückgelassen. Er liebt sie, ok...küsst sie aber nicht. Ist das, weil sie seine Tante ist? Dadurch, dass das nie so ausgesprochen wird von seiner Seite, dass das ein Problem für ihn ist, finde ich das schwer zu deuten. Ihre Reaktion hab ich auch nicht verstanden am Ende, was hat sie da gesagt? Irgendwas in die Richtung "dann sollen sie Angst haben"? Was hat das mit Jon zu tun?

Die Sache mit der Goldenen Kompanie und Harry Strickland war ja dann schnell gegessen. Da hätte ich gedacht, dass es da mehr zu sehen gibt. Aber war wahrscheinlich dann auch die fehlende Zeit.

Beim Clegane-Kampf war eigentlich klar, dass der kommt und wie sie beide dann auch gestorben sind, war passend.

Der Kampf Jaime gegen Euron war naja...auch ziemlich vorhersehbar.

Jaimes Charakterentwicklung finde ich gegen Ende einfach auch nicht mehr stimmig. Hätte man mehr Zeit gehabt, hätte man das sicher plausibler erklären können, dass er plötzlich wieder so krass "pro Cersei" ist, aber so geht mir das zu abrupt-für mich nicht stimmig. Die Frage ist natürlich, ob er überlebt hat. Was denkt Ihr?

Dass Arya alles überlebt hat finde ich gut, auch wenn ihre Anwesenheit in Königsmund irgendwie nicht so tragend für die Handlung war. Tragend wird aber sein, was sie erlebt hat und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendetwas sie in ihrem Leben noch dazu bewegen kann, für Dany zu sein. Ob Dany als nächstes auf ihrer Liste steht?

Um Tyrion habe ich Angst bei Danys momentaner Verfassung. Dafür, dass er Jaime freigelassen hat, gibt es von ihr sicher keine Gnade und sie sagte ja auch schon auf Drachenstein zu ihm: Noch ein Fehler und es gibt keine Gnade. Da dachte ich übrigens auch schon: "Was ist denn das für eine Aussage, jeder macht Fehler und das er auch irgendwann wieder einen macht ist menschlich. Dann ist so eine Aussage ja sein sicherer Tod."

Ich glaube, was mich auch so unglücklich zurücklässt ist, dass ich zum größten Teil während der Serie dachte, Dany wird wirklich sowas wie eine Befreierin von vielen schlechten Dingen inklusive der schlechten Cersei. Und ich wollte auch, dass Cersei gestürzt wird. Jetzt ist Dany aber so schrecklich drauf, dass es im Endeffekt keinen Unterschied macht, ob sie auf dem Thron sitzt oder Cersei-da hätte Cersei gleich bleiben können, das wäre genauso schlecht für das Volk gewesen. Dany macht keinen Unterschied. Und ich dachte aber in den Staffeln davor, sie macht einen Unterschied.

Nicht zuletzt sorge ich mich auch um Jon. Grauer Wurm hat doch glaube ich gesehen, dass er da nicht mitmachen wollte und seine Männer aufgehalten hat, das wird er auch sicher Dany erzählen. Somit dürfte auch Jon in Lebensgefahr sein. Am besten packt er so schnell wie möglich seine Siebensachen und geht in den Norden zu Tormund und Ghost. Wird er natürlich nicht machen, erst Recht nicht, wenn nun auch noch Sansa in Gefahr ist, von der Dany genau weiß, dass sie es war, die das Geheimnis verraten hat.

Und da frage ich mich: Wie bitte wollen sie das alles in einer Folge zufriedenstellend zu Ende erzählen? Das ist doch viel zu viel Stoff. Was passiert mit Sansa, Tyrion, Jon, also denen, die jetzt alle in Gefahr sind weil sie etwas gemacht haben, was Dany persönlich nehmen wird? Was wird aus Königsmund, was wird aus Dany, so alleine wie sie ist? Was wird aus dem Norden und Winterfell, Sansa wird sich ihr nun erst recht nicht beugen wollen.

Und nicht zuletzt sollte ich mal überlegen, ob ich wirklich noch Drachenfan bin. Drachen sind tolle Wesen, aber in den falschen Händen werden sie missbraucht zur Massenvernichtungswaffe. Für das Volk wäre es sicher besser, wenn es keine Drachen mehr geben würde-sorry Drogon.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Denn in den vorherigen Staffeln war Danys Weg so, dass ich es gut fand, wenn sie Erfolg hat, weil sie für gute Sachen gekämpft hat.

lettzendlich war ihre endgültige wandlung zur "Mad Queen" der Schlusspunkt einer Entwicklung die sich, kaum das sie macht hatte, schon andeutete.

Die kaltblütigkeit mti der die die Meister von meeren kreuzigen lies , das Todesurteil gegen den ehm. Sklaven, den sie vor Augen aller Köpfen lies

Die Hinrichtung der Tarlys

Letzendlich stehn mit Dany und jon sich zwei völlig verschiedne Wertesysteme gegenüber.

1. folge Staffel 1

Wo es um die Hinrichtung von dem Nachtwachendeserteur ging

Der Mann der das Urteil fällt muss es auch selber vollstrecken

Und das hat Jon gemacht

Slynt. Er hat ihn verurteilt und hingerichtet
Die Meuterer die ihn ermordet haben

Dany. Dany verurteilt und lässt hinrichten

Die Hinrichtung von Varys und das Massaker von Königsmund. Er wird sich vollkommen von Dany abwenden.

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Es gab schon Andeutungen in ihrer Entwicklung, das stimmt, ABER im Gegensatz zu Cersei hat sie sich eben auch für viel Gutes eingesetzt und das hat das Schlechte bisher überwogen. Deswegen dachte ich, mit ein paar guten Beratern an ihrer Seite, kann verhindert werden, dass ihre "dunkle Seite" überhand gewinnt. Und im Endeffekt hätte sie, wenn es funktioniert hätte, eine super Herrscherin abgegeben.

Veröffentlicht von: @scylla

Er wird sich vollkommen von Dany abwenden.

Das denke ich auch. Nur wie wird das aussehen? Danys Wut wird sich schon bald gegen Sansa richten, ich kann mir nicht vorstellen, dass er zulassen wird, dass sie Sansa und Winterfell in Schutt und Asche legt.

Es gibt so viele Punkte, die noch nach weiteren Staffeln schreien, damit es zufriedenstellend erzählt werden kann. Wie kann man gerade den "Sansa/Winterfell"-Punkt in einer Episode zufriedenstellend erzählen? Ich kann mir das schwer vorstellen.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Danys Wut wird sich schon bald gegen Sansa richten, ich kann mir nicht vorstellen, dass er zulassen wird, dass sie Sansa und Winterfell in Schutt und Asche legt.

Ich denke, das Dany recht früh in der letzten Folge sterben wird
bevor sie Sansa und Winterfell gefährlich wird

Sobald Jons Schicksal geklärt ist.. ist auch das chicksal von Winterfell geklärt

Veröffentlicht von: @speedysweety

Und im Endeffekt hätte sie, wenn es funktioniert hätte, eine super Herrscherin abgegeben.

Wie gesagt, hätte er sie am Kamin XXXXX und seine Gefühle zugelessen. Dann hätte er "den Drachen wohl gezähmt"

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Dann wäre die Gefahr hoch gewesen, dass Dany bei einer anderen Gelegenheit, bei der Jon dann aber nicht so funktioniert, wie sie das will, austickt. Also eher ein Fall von "aufgeschoben, nicht aufgehoben".

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Varys Tod ging mir viel zu schnell

Varys hat Dany verraten udn nich viel schlimmer, versucht sie zu vergiften
Anders kann ich das Gespräch mit seinem "Vögelchen2 nciht interpretieren. Das Gespräch mit Jon am Strand war Hochverrat

Die Briefe die er vorbereitete.. Hochverrat

Veröffentlicht von: @speedysweety

. Er liebt sie, ok...küsst sie aber nicht. Ist das, weil sie seine Tante ist?

Ja.. denke ich. Das geht gegen die Nordmann Ehre
Der klasssiche Stark Hemmschuh

Die emotionale Zurückweisung durch Jon war denk ich, der letzte Tropfen der bei Dany das Fass zum Überlaufen brachte

Sie fühlt sich alleine, von allen verraten

Hätte er sie in den Arm genommen, geküsste... ge.... *patschpfui*

mit dem Läuten der Glocken wäre die Schlacht am anderen Tag wahrscheinlich zu Ende gewesen

Veröffentlicht von: @speedysweety

dass er plötzlich wieder so krass "pro Cersei" ist, aber so geht mir das zu abrupt-für mich nicht stimmig.

für mich passt es. Er ist nicht *pro Cersei*

Er liebt sie einfach. Gefühle lassen sich eine Zeit lang auf Seite schieben aber selten dauerhaft verdrängen.

In diesen letzten Sekunden ist Cersei wieder *menschlich* geworden. Sie ist nicht mehr die absolut böse
Sie ist zwar nicht *von der Hand* des "kleinen Bruders" gestorben aber in seinen Händen .. udn sie hat nur drei Kindern das leben geschenkt. Insofern hat sich die Prohezeiung erfüllt

Veröffentlicht von: @speedysweety

Um Tyrion habe ich Angst bei Danys momentaner Verfassung.

ja. Wenn Dany nicht noch in der letzten Folge stirbt udn zwar recht früh, dann ist es aus mit ihm

Veröffentlicht von: @speedysweety

Sansa, Tyrion, Jon,

Möglichkeiten

Arya tötet Dany Tyrion überlebt und wird König
Jon geht in den Norden, da wo Tormund und Gohst sind

Jon tötet Dany und wird König

Veröffentlicht von: @speedysweety

Drachen

Mal sehen. Ich könnt mir vorstellen, das Drogon auch getötet wird
Vieleicht seht ja noch irgendwo ein intakter Skorpio.
Irgendwie hatte ich schon in der Schlacht mit einer Aktion von Jon gerechnet

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @scylla

Varys hat Dany verraten udn nich viel schlimmer, versucht sie zu vergiften
Anders kann ich das Gespräch mit seinem "Vögelchen2 nciht interpretieren. Das Gespräch mit Jon am Strand war Hochverrat

Das hätte sich aber früher über einen längeren Zeitraum gezogen und wäre schöner ausgeschmückt und erzählt worden. Der Tod an sich ist stimmig, aber der Weg dazu für mich zu schnell und deswegen nicht GoT-stimmig.

Sehr traurig das mit Jon und Dany, vor allem, weil sie sich wirklich geliebt haben. Sie haben aber auch nie so wirklich über alles geredet um einen Weg zu finden. Schlimm, was das dann für Auswirkungen hatte.

Veröffentlicht von: @scylla

Er liebt sie einfach. Gefühle lassen sich eine Zeit lang auf Seite schieben aber selten dauerhaft verdrängen.

Ich denke aber, er hat auch Brienne geliebt. Ich glaube, was mich traurig macht, ist, dass mir kein Charakter einfällt, der eine wirklich positive Entwicklung durchgemacht hat, außer Tyrion. Jaimie entwickelt sich wieder schlecht, Dany entwickelt sich auch sehr negativ. Sansa ist sehr kalt geworden, Arya zur Killerin.

Veröffentlicht von: @scylla

Jon geht in den Norden, da wo Tormund und Gohst sind

Mein persönlicher Favorit! 😉

Veröffentlicht von: @scylla

Arya tötet Dany Tyrion überlebt und wird König

Tyrion würde ein guter König abgeben, noch besser, als Jon!

Veröffentlicht von: @scylla

Mal sehen. Ich könnt mir vorstellen, das Drogon auch getötet wird
Vieleicht seht ja noch irgendwo ein intakter Skorpio.
Irgendwie hatte ich schon in der Schlacht mit einer Aktion von Jon gerechnet

Du meinst, dass Jon Drogon tötet?

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Das hätte sich aber früher über einen längeren Zeitraum gezogen und

Seit dem Ende von Staffel 7 wissen wir das Varys sterben wird. Seit 3 Folgen ist sein Verrat, seien Abwendung von Dany zugunsten von Jon offensichtlich
Nur früher gab es auch 5 Dutzend Charakteren mehr, deren Geschichte auch erzählt wurde
Jetzteh heisst es nur noch Jon, Dany, Tyrion
Da wird alles wesentlich kompakter
Was hätte man denn noch bringen sollen?
Eine Gerichtsverhandlung wo Varys einen 10 Minütigen Verteidigungs und Rechtfertigungsmonolog hält ?
Es ist Krieg und das "Recht" wird da sehr schnell gesprochen und vollstreckt

Das er, als Symbol für "das Volk" durch Feuer stirbt, wie das "Volk" für das zu sprechen er auftrat ist da auch nur stimmig

Veröffentlicht von: @speedysweety

Jaimie entwickelt sich wieder schlecht,

Es ist halt tragisch... eigentlich hat er nie jemand anders geliebt wie Cersei .. auch wenn Brienn der Versuch war das zu leugnen

Veröffentlicht von: @speedysweety

Du meinst, dass Jon Drogon tötet?

ja... hatte ich irgendwie mit gerechnet.

Das er auf einer Zinne noch einen Skorpion, mit einem letzten Pfeil stehen sieht und sich sagt
"Ich muss dem Wahnsinn ein Ende bereiten"

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @scylla

Das er auf einer Zinne noch einen Skorpion, mit einem letzten Pfeil stehen sieht und sich sagt
"Ich muss dem Wahnsinn ein Ende bereiten"

Das hätte dann was vom 3. Teil der Hobbit-Reihe, wo Smaug abgeschossen wird.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Seine Abwendung deutet sich in Folge 3 an, sein Verrat wird für mich erst in der Folge 4 offensichtlich. Seine Hinrichtung geschieht in den ersten Minuten der Staffel 5. Ich bin da bei Lucan, früher hätte man eher die ganze Folge darauf verwandt, bis es zu einer Hinrichtung gekommen wäre. Denke nur mal an Ned Start, der wurde auch nicht in den ersten Minuten seiner Todesfolge geköpft.

Veröffentlicht von: @scylla

Was hätte man denn noch bringen sollen?
Eine Gerichtsverhandlung wo Varys einen 10 Minütigen Verteidigungs und Rechtfertigungsmonolog hält ?

Nein, aber mehr Versuche zeigen, wie er intrigiert. Einen längeren Weg bis hin zur Aufdeckung.

Veröffentlicht von: @scylla

Es ist halt tragisch... eigentlich hat er nie jemand anders geliebt wie Cersei .. auch wenn Brienn der Versuch war das zu leugnen

Ich denke, dass er beide geliebt hat.

Veröffentlicht von: @scylla

Das er auf einer Zinne noch einen Skorpion, mit einem letzten Pfeil stehen sieht und sich sagt
"Ich muss dem Wahnsinn ein Ende bereiten"

Das wäre schon krass gewesen und für mich eine große schockierende Überraschung, denn damit hätte ich nicht gerechnet. Damit hätten sie sicher viele überrascht.

Nachtrag vom 13.05.2019 2358
Nein, ich muss korrigieren. Die Szene, an die ich dachte, als ich schrieb, "sein Verrat deutet sich in Episode 3 an" war erst in Episode 4.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Nein, aber mehr Versuche zeigen, wie er intrigiert. Einen längeren Weg bis hin zur Aufdeckung.

Jon landet am Strand von Drachenstein und das erste was er um die Ohren gehauen bekommt ist...
"Unsere Königin und Oberkomandierende ist unfähig und gefährlich... Du bist besser geeignet"

Nennt man dann wohl .. sorry, mir fällt kein besserer Begriff ein
"Wehrkraftzersetzung"
Verrat während aktiver Kampfhandlungen ist halt ein paar Nummer krasser wie *spinnen wir mal in Friedenszeiten ein politisches Intriegchen"

Tyrion wusste das seien position und die von Jon in gefahr ist.. also musste einer über die Klinge...

Veröffentlicht von: @speedysweety

"sein Verrat deutet sich in Episode 3 an"

Das seine Loyalität nicht einem speziellen Herrscher galt oder gilt, sondern dem Konstrukt "Volk" ist ja auch länger bekannt.
Deswegen ist es Varys aj auch so leicht gefallen A wenn er seine Erwartungen nicht erfüllt hat, fallen zu lassen, dagegen zu intigrieren audn sich B zuzuwenden
und dann C,D oder E

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @scylla

Jon landet am Strand von Drachenstein und das erste was er um die Ohren gehauen bekommt ist...
"Unsere Königin und Oberkomandierende ist unfähig und gefährlich... Du bist besser geeignet"

Ja und genau das war ziemlich plump. Da hätte sich der frühere Varys entweder geschickter angestellt oder es lag an der fehlenden Zeit wegen dem drohenden Krieg.

Veröffentlicht von: @scylla

Tyrion wusste das seien position und die von Jon in gefahr ist.. also musste einer über die Klinge...

Ob das seine Motivation war? So genau habe ich glaube ich gar nicht verstanden, was Tyrions Grund war, es Dany zu sagen.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

oder es lag an der fehlenden Zeit wegen dem drohenden Krieg.

Wenn ich dieses Mädel martha (?) mit seinen Vöglechen früher vergleiche, einem Arthur der eiskalt einen Spatz (Lancel Lanister ) absticht oder die Kids die Pycell kalt gemacht haben ...

Die Art wie man arbeitet häng halt ab von dem was man zum arbeiten hat

Veröffentlicht von: @speedysweety

So genau habe ich glaube ich gar nicht verstanden, was Tyrions Grund war, es Dany zu sagen.

ich glaub Dany war es egal wer stirbt... es musste einer sterben *untreue Verräter* waren sie doch in ihren Augen alle

Varys hat sich halt zu offensichtlich gegen sie gestellt

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ja und genau das war ziemlich plump. Da hätte sich der frühere Varys entweder geschickter angestellt oder es lag an der fehlenden Zeit wegen dem drohenden Krieg.

Ganz genau... Varys ist nicht der Typ, der sich leichtfertig und naiv in Gefahr bringt. Dafür hat er einfach schon zu viel erlebt. Der hält sich zurück, beobachtet, denkt sich seinen Teil... und handelt dann, wenn er sich hundertprozent sicher ist, dass es funktioniert.

Davon war hier gar nichts mehr zu sehen. Varys handelt wie irgendein naiver Trottel dem einfach nichts besseres mehr einfällt als auf volles Risiko zu gehen. Und das passt einfach nicht.

lucan-7 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @speedysweety

War das wirklich clever, die Story in diese Richtung zu entwickeln?

Nun, zumindest hier war man der Linie treu, dass GoT nicht vorhersehbar ist...

Veröffentlicht von: @speedysweety

Varys Tod ging mir viel zu schnell und der Weg dahin war meinem Empfingen nach nicht GoT-würdig.

In der Tat. Früher hätte man da mindestens eine ganze Folge drauf verwendet, jetzt wird das mal eben in 10 Minuten abgebügelt... ist halt keine Zeit mehr...

Veröffentlicht von: @speedysweety

Die Sache mit der Goldenen Kompanie und Harry Strickland war ja dann schnell gegessen. Da hätte ich gedacht, dass es da mehr zu sehen gibt. Aber war wahrscheinlich dann auch die fehlende Zeit.

Yep. Keine Zeit. Drache drüber, fertig... schnell zur nächsten Szene!

Veröffentlicht von: @speedysweety

Beim Clegane-Kampf war eigentlich klar, dass der kommt und wie sie beide dann auch gestorben sind, war passend.

Schon. Wurde trotzdem schnell dazwischen geschoben. "Wir brauchen noch den Kampf der Brüder!" "Oh... ach ja! Stellt sie auf die Treppe! Und dann stürzen beide gemeinsam... passt schon! Können wir auch abhaken."

Veröffentlicht von: @speedysweety

Der Kampf Jaime gegen Euron war naja...auch ziemlich vorhersehbar.

Eigentlich nicht. Aber nachdem Danerys endlich eingefallen ist, dass sie mit dem Drachen ja tatsächlich die Schiffe versenken könnte (Warum hat sie das nicht vorher schon gemacht?) brauchte man halt noch ein passendes Ende für Euron. Arya hat schon den Nachtkönig plattgemacht... also muss halt Jaimie her, der ist da eh gerade vor Ort...

Veröffentlicht von: @speedysweety

Jaimes Charakterentwicklung finde ich gegen Ende einfach auch nicht mehr stimmig. Hätte man mehr Zeit gehabt, hätte man das sicher plausibler erklären können, dass er plötzlich wieder so krass "pro Cersei" ist, aber so geht mir das zu abrupt-für mich nicht stimmig.

Charakterentwicklung? (Produzent schaut kurz vom Geldzählen auf, auf einem riesigen Berg Dollarscheine sitzend) "Was war das nochmal? Brauchen wir das?"
Eine Stimme aus dem Hintergrund: "Der letzte Scheck ist gerade eingelöst... vergiss' es!"
"OK! Haut ein paar billige Special effects drüber, und fertig! Interessiert mich doch alles nicht mehr!"

A propos special Effects... teilweise sah das schon arg billig aus, als die Armee nach Königsmund einmarschierte...

Veröffentlicht von: @speedysweety

Um Tyrion habe ich Angst bei Danys momentaner Verfassung. Dafür, dass er Jaime freigelassen hat, gibt es von ihr sicher keine Gnade

Hat er das? War ja nicht zu sehen... früher hätte man da sicher eine ganze Episode drauf verwendet, heute zeigt Tyrion nur den Schlüssel und der Zuschauer muss sich den Rest selber zusammenreimen... wir müssen da halt auch was beisteuern, sollen die Produzenten denn alles alleine machen?

Veröffentlicht von: @speedysweety

Nicht zuletzt sorge ich mich auch um Jon. Grauer Wurm hat doch glaube ich gesehen, dass er da nicht mitmachen wollte und seine Männer aufgehalten hat, das wird er auch sicher Dany erzählen. Somit dürfte auch Jon in Lebensgefahr sein.

Jon hat immer noch die Nordmänner um sich. Und Danearys hat so ziemlich den ganzen Kontinent gegen sich, nachdem sie sich als schlimmer erwiesen hat als jeder König vor ihr... das war's dann wohl für sie.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Und da frage ich mich: Wie bitte wollen sie das alles in einer Folge zufriedenstellend zu Ende erzählen? Das ist doch viel zu viel Stoff.

Gar nicht. Es gibt noch ein paar belanglose Dialoge, Danaerys stirbt irgendwie, dann sitzt Jon auf dem Thron und das war's.

Im Sinne der Produzenten: Hauptsache abkassiert und abgehakt.
Im Sinne der Zuschauer: ziemlich enttäuscht und frustriert zurückgelassen... das hat nicht mehr viel mit der Serie zu tun, die wir mal gesehen haben...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @lucan-7

Nun, zumindest hier war man der Linie treu, dass GoT nicht vorhersehbar ist...

Stimmt!

Veröffentlicht von: @lucan-7

In der Tat. Früher hätte man da mindestens eine ganze Folge drauf verwendet, jetzt wird das mal eben in 10 Minuten abgebügelt... ist halt keine Zeit mehr...

Ich finde, es ist auch der Figur Varys nicht gerecht geworden, früher hat er sich geschickter angestellt.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Schon. Wurde trotzdem schnell dazwischen geschoben. "Wir brauchen noch den Kampf der Brüder!" "Oh... ach ja! Stellt sie auf die Treppe! Und dann stürzen beide gemeinsam... passt schon! Können wir auch abhaken."

Lustig fand ich, dass mein Mann sich fast nicht mehr eingekriegt hat: "Stich ihm ins Auge, mach schon, das Auge muss es sein oder der Kopf ab, das weiß man doch aus den Horrorfilmen" und schwupps, sticht er ihm ins Auge 😀 und das bietet ihm die Gelegenheit, seinen Bruder in den Tod zu stürzen...

Veröffentlicht von: @lucan-7

Eigentlich nicht. Aber nachdem Danerys endlich eingefallen ist, dass sie mit dem Drachen ja tatsächlich die Schiffe versenken könnte (Warum hat sie das nicht vorher schon gemacht?) brauchte man halt noch ein passendes Ende für Euron. Arya hat schon den Nachtkönig plattgemacht... also muss halt Jaimie her, der ist da eh gerade vor Ort...

Naja, ich fand einen Kampf zwischen den beiden deswegen vorhersehbar, weil sie eben beide Cerseis "Männer" waren und Konkurrenten.
Da fällt mir ein: Es wurde auch nicht gezeigt, dass es irgendwelche Auswirkungen hatte, dass Tyrion von der Schwangerschaft wusste...noch nichtmal, dass Euron das registriert hat wurde gezeigt. Keine Zeit.

Veröffentlicht von: @lucan-7

wir müssen da halt auch was beisteuern, sollen die Produzenten denn alles alleine machen?

😀

Veröffentlicht von: @lucan-7

Jon hat immer noch die Nordmänner um sich. Und Danearys hat so ziemlich den ganzen Kontinent gegen sich, nachdem sie sich als schlimmer erwiesen hat als jeder König vor ihr... das war's dann wohl für sie.

Aber sie hat auch Drogon. Der plötzlich übermächtig zu sein scheint. Rhaegal holt man einfach mal kurz vom Himmel, Viserion auch, aber Drogon scheint "untötbar" zu sein. All die vielen und riesigen Scorpione hat er mal kurz in Schutt und Asche gelegt.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Varys Tod ging mir viel zu schnell und der Weg dahin war meinem Empfingen nach nicht GoT-würdig. Hier hat man deutlich gesehen, dass sie keine Zeit mehr hatten, diesen Handlungsstrang richtig auszuarbeiten. In früheren Staffeln hätte so ein Handlungsstrang viele Folgen eingenommen, wäre ausbaut worden und wäre nicht innerhalb weniger Szenen abgefrühstückt worden.

Das war in der Tat sehr schnell abgefrühstückt. Zwei Fragen, die für mich dabei noch offen geblieben sind: Varys hat ja mehrere Nachrichten geschrieben (es lagen mehrere Röllchen auf dem Tisch). 1. an wen hat er die geschrieben? 2. Hat er sie abschicken können?

Veröffentlicht von: @speedysweety

Die Szene zwischen Jon und Dany hat mich auch etwas fragend zurückgelassen. Er liebt sie, ok...küsst sie aber nicht. Ist das, weil sie seine Tante ist? Dadurch, dass das nie so ausgesprochen wird von seiner Seite, dass das ein Problem für ihn ist, finde ich das schwer zu deuten. Ihre Reaktion hab ich auch nicht verstanden am Ende, was hat sie da gesagt? Irgendwas in die Richtung "dann sollen sie Angst haben"? Was hat das mit Jon zu tun?

Ja, etwas in die Richtung. Wie ich die Szene gesehen habe: Sie sagt zu Jon, dass ihr in Westeros nicht Liebe entgegengebracht wird, sondern Furcht. Daraufhin sagt Jon so etwas wie "ich liebe dich, meine Königin". Daraufhin hakt Dany nach, ob sie nur "seine Königin" ist, was Jon nicht beantwortet. Sie schließt daraus, dass sie auch von Jon nicht die Liebe bekommt, die sie sich erhofft, und dass dann nur die Furcht bleibt. Oder so ähnlich.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Die Sache mit der Goldenen Kompanie und Harry Strickland war ja dann schnell gegessen. Da hätte ich gedacht, dass es da mehr zu sehen gibt. Aber war wahrscheinlich dann auch die fehlende Zeit.

Ja, von denen habe ich mir auch mehr erwartet.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Beim Clegane-Kampf war eigentlich klar, dass der kommt und wie sie beide dann auch gestorben sind, war passend.

Damit bin ich auch einverstanden. Auch dass und wie die Geschichte zwischen Arya und Sandor vorher abgeschlossen wurde, fand ich in Ordnung.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Jaimes Charakterentwicklung finde ich gegen Ende einfach auch nicht mehr stimmig. Hätte man mehr Zeit gehabt, hätte man das sicher plausibler erklären können, dass er plötzlich wieder so krass "pro Cersei" ist, aber so geht mir das zu abrupt-für mich nicht stimmig. Die Frage ist natürlich, ob er überlebt hat. Was denkt Ihr?

Ich glaube, Jaime und Cersei haben beide nicht überlebt. Seine Rückentwicklung, wenn man das so nennen kann, ist für mich auch nicht so stimmig.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Dass Arya alles überlebt hat finde ich gut, auch wenn ihre Anwesenheit in Königsmund irgendwie nicht so tragend für die Handlung war. Tragend wird aber sein, was sie erlebt hat und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendetwas sie in ihrem Leben noch dazu bewegen kann, für Dany zu sein. Ob Dany als nächstes auf ihrer Liste steht?

Das wäre naheliegend.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Um Tyrion habe ich Angst bei Danys momentaner Verfassung. Dafür, dass er Jaime freigelassen hat, gibt es von ihr sicher keine Gnade und sie sagte ja auch schon auf Drachenstein zu ihm: Noch ein Fehler und es gibt keine Gnade. Da dachte ich übrigens auch schon: "Was ist denn das für eine Aussage, jeder macht Fehler und das er auch irgendwann wieder einen macht ist menschlich. Dann ist so eine Aussage ja sein sicherer Tod."

Es sieht für Tyrion nicht gut aus. Aber vielleicht kommt Bronn ja noch mal ins Spiel, dem Tyrion versprochen hat, Highgarden zu bekommen...

Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich glaube, was mich auch so unglücklich zurücklässt ist, dass ich zum größten Teil während der Serie dachte, Dany wird wirklich sowas wie eine Befreierin von vielen schlechten Dingen inklusive der schlechten Cersei. Und ich wollte auch, dass Cersei gestürzt wird. Jetzt ist Dany aber so schrecklich drauf, dass es im Endeffekt keinen Unterschied macht, ob sie auf dem Thron sitzt oder Cersei-da hätte Cersei gleich bleiben können, das wäre genauso schlecht für das Volk gewesen. Dany macht keinen Unterschied. Und ich dachte aber in den Staffeln davor, sie macht einen Unterschied.

Bei Dany ist auch früher schon immer mal wieder die dunkle Seite durchgekommen, was die Frage offen gelassen hat, ob sie wirklich besser ist. Ich denke, die Antwort sehen wir jetzt.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Und da frage ich mich: Wie bitte wollen sie das alles in einer Folge zufriedenstellend zu Ende erzählen? Das ist doch viel zu viel Stoff. Was passiert mit Sansa, Tyrion, Jon, also denen, die jetzt alle in Gefahr sind weil sie etwas gemacht haben, was Dany persönlich nehmen wird? Was wird aus Königsmund, was wird aus Dany, so alleine wie sie ist? Was wird aus dem Norden und Winterfell, Sansa wird sich ihr nun erst recht nicht beugen wollen.

Das sind auf jeden Fall noch sehr viele offene Enden. Wird Dany nun auch noch mal nach Winterfell ziehen wollen, um Sansa aus dem Weg zu räumen? Dafür reicht die Zeit definitiv nicht mehr.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Und nicht zuletzt sollte ich mal überlegen, ob ich wirklich noch Drachenfan bin. Drachen sind tolle Wesen, aber in den falschen Händen werden sie missbraucht zur Massenvernichtungswaffe. Für das Volk wäre es sicher besser, wenn es keine Drachen mehr geben würde-sorry Drogon.

Noch so ein Gedanke: Sowohl Tyrion als auch Jon haben eine gewisse Beziehung zu den (oder besser gesagt dem) Drachen. Sollte Dany sich nun gegen Tyrion und/oder Jon stellen und eine Exekution per Drachenfeuer anordnen, könnte es eventuell sein, dass Drogon den Befehl verweigert?

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Exekution per Drachenfeuer

Jon ist ein Targaryen ihm wird Feuer nichts ausmachen. Es gibt ja eine genetische Disposition Feuer aushalten zu können

Viserion konnte es nicht
Dany ja, wie wir wissen

Jon ist auch ein Targaryen ... vielleicht ist das der Punkt wo sich Tyrions Abstammung offenbart

Danny "Dracarys"
Tyrion " It´s a little bit warm .. bring me more wine "

Nachtrag vom 13.05.2019 2356
Es gibt ja die Theorie das Tyrion ein Targaryen ist .. mein ich

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @scylla

Jon ist ein Targaryen ihm wird Feuer nichts ausmachen. Es gibt ja eine genetische Disposition Feuer aushalten zu können

Aber ist die bei allen Targaryens vorhanden? Viserys hat das heiße Gold ja umgebracht. Gibt es Szenen mit Jon, die darauf hinweisen könnten, dass er ähnlich feuerfest ist wie Dany? Eventuell die mit Viserion, aber da ist er dem Feuer nicht direkt ausgesetzt, oder? Vielleicht ist Viserions Feuer auch nicht so heiß wie das der lebenden Drachen, zumindest scheint er in Winterfell längst nicht so viel Schaden anzurichten wie Drogon in King's Landing.

Veröffentlicht von: @scylla

Danny "Dracarys"
Tyrion " It´s a little bit warm .. bring me more wine "

😀

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Viserys hat das heiße Gold ja umgebracht.

Das wäre jetzt die Frage
War Visery die Regel und Dany die Ausnahme oder umgedreht

Ist die genetische Eigenschaft "Feuerfest" autosomal-dominat oder rezessiv...

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @scylla

Ist die genetische Eigenschaft "Feuerfest" autosomal-dominat oder rezessiv...

Man muss schon ein bisschen Nerd sein, um über genetische Eigenschaften fiktionaler Charaktere zu diskutieren 😀

Um auf die Frage eine Antwort zu haben, müsste man wissen, wie das bei den früheren Generationen der Targaryens war. Geben die Bücher da was her?

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich habe gelesen oder gesehen, dass GRRM sagt, dass Danys Feuerfestigkeit, als sie aus dem Feuer mit den Drachen steigt, eher ein einmaliges Ereignis ist. Dies sei ein magisches Ereignis gewesen. Das bezieht sich jetzt auf die Bücher.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Hm. In der Serie ist das definitiv anders - siehe z.B. die Szene, in der sie die Hütte mit den ganzen Khals abfackelt.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ja, in der Serie wird das anders gezeigt.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ja, in der Serie wird das anders gezeigt.

Auch als sie in das glühend heisse Badewasser steigt und die Dienerin sie warnt

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ja, wenn ich mich richtig erinnere, fasst sie ziemlich am Anfang in Glut und verbrennt sich nicht. Die Serie erzählt das schon anders. Dann wäre aber auch die Frage, warum das eben bei Viserys und Jon anders ist. Bei letzterem kann man sagen "ok, der ist nur ein halber Targaryen". Aber bei Viserys?

Ich könnte mir aber trotz allem vorstellen, um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen, dass ein Drache keinen Targaryen röstet. Ich weiß aber nicht, wie das in der Geschichte gewesen ist. Haben da nicht auch Targaryen auf Drachen gegeneinander gekämpft? Ich meine, irgendwas war da...

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ja, wenn ich mich richtig erinnere, fasst sie ziemlich am Anfang in Glut und verbrennt sich nicht.

Sie legt eines der Dracheneier in die Glut und verbrennt sich nicht. Ihre Dienerin will ihr panisch das Ei aus den Händen nehmen und verbrennt sich.

Veröffentlicht von: @speedysweety

Dann wäre aber auch die Frage, warum das eben bei Viserys und Jon anders ist. Bei letzterem kann man sagen "ok, der ist nur ein halber Targaryen". Aber bei Viserys?

Vielleicht hatte seine Mutter eine Affäre und Viserys ist (war) auch nur ein halber Targaryen?

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

Sie legt eines der Dracheneier in die Glut und verbrennt sich nicht. Ihre Dienerin will ihr panisch das Ei aus den Händen nehmen und verbrennt sich.

Ja genau, die Szene meinte ich.

Veröffentlicht von: @belu

Vielleicht hatte seine Mutter eine Affäre und Viserys ist (war) auch nur ein halber Targaryen?

Das wäre eine Erklärung!

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @scylla

Jon ist ein Targaryen ihm wird Feuer nichts ausmachen.

Das ist so nicht richtig. In Staffel 1 gibt es eine Szene, in der er sich die Hand verbrennt, als er eine Lampe nach einem Untoten wirft (bei der Rettung von Jorahs Vater, dem Kommandanten der Nachtwache)

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

Varys hat ja mehrere Nachrichten geschrieben (es lagen mehrere Röllchen auf dem Tisch

Stimmt, man sieht ihn ja glaube ich auch in 2 Szenen Röllchen schreiben: einmal, als das Mädchen zu ihm kommt (was ist mit den Röllchen passiert, wurden sie schon abgeschickt vor der nächsten Szene?) und einmal, als grauer Wurm ihn abholen kommt.

Veröffentlicht von: @belu

Ja, etwas in die Richtung. Wie ich die Szene gesehen habe: Sie sagt zu Jon, dass ihr in Westeros nicht Liebe entgegengebracht wird, sondern Furcht. Daraufhin sagt Jon so etwas wie "ich liebe dich, meine Königin". Daraufhin hakt Dany nach, ob sie nur "seine Königin" ist, was Jon nicht beantwortet. Sie schließt daraus, dass sie auch von Jon nicht die Liebe bekommt, die sie sich erhofft, und dass dann nur die Furcht bleibt. Oder so ähnlich.

Danke für die Erklärung! Irgenwdie doof, das sie das daraus schließt, denn er liebt sie ja wirklich, hatte aber noch gar nicht Zeit bei allem, was passiert ist, das mit der Tante zu verarbeiten. Es hat jedenfalls nicht geheißen, dass er sie nicht geliebt hat und er hat ihr ja auch die Treue gehalten, als Varys versucht hat ihn zu beeinflussen und als sie Varys hingerichtet hat.

Veröffentlicht von: @belu

Auch dass und wie die Geschichte zwischen Arya und Sandor vorher abgeschlossen wurde, fand ich in Ordnung.

Ja, das finde ich auch!

Veröffentlicht von: @belu

Ich glaube, Jaime und Cersei haben beide nicht überlebt.

Schade, irgendwie hatte ich gehofft, dass Jaime überlebt. Aber das wäre zu "Happy-dne-mäßig" für GoT...ich sollte doch Rosamunde Pilcher anschauen 😎

Veröffentlicht von: @belu

Es sieht für Tyrion nicht gut aus. Aber vielleicht kommt Bronn ja noch mal ins Spiel, dem Tyrion versprochen hat, Highgarden zu bekommen...

Stimmt, den hatte ich ganz vergessen! Da kommt sicher noch was!

Veröffentlicht von: @belu

Bei Dany ist auch früher schon immer mal wieder die dunkle Seite durchgekommen, was die Frage offen gelassen hat, ob sie wirklich besser ist. Ich denke, die Antwort sehen wir jetzt.

Ohja!

Veröffentlicht von: @belu

Das sind auf jeden Fall noch sehr viele offene Enden. Wird Dany nun auch noch mal nach Winterfell ziehen wollen, um Sansa aus dem Weg zu räumen? Dafür reicht die Zeit definitiv nicht mehr.

Nein, leider nicht. Das wäre Stoff für eine weitere spannende Geschichte/Staffel.

Veröffentlicht von: @belu

Noch so ein Gedanke: Sowohl Tyrion als auch Jon haben eine gewisse Beziehung zu den (oder besser gesagt dem) Drachen. Sollte Dany sich nun gegen Tyrion und/oder Jon stellen und eine Exekution per Drachenfeuer anordnen, könnte es eventuell sein, dass Drogon den Befehl verweigert?

Vor allem bei Jon könnte ich mir das sehr gut vorstellen, da er ja definitiv ein Tagaryen ist, bei Tyrion ist zumindest noch nichts bekannt.
Ich bin übrigens auch etwas ins zweifeln gekommen, als Drogon so lange gebraucht hat, um Varys zu "rösten". Da dachte ich: Ist der ein Targaryen, oder warum speit Drogon noch immer kein Feuer?

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

. Da dachte ich: Ist der ein Targaryen, oder warum speit Drogon noch immer kein Feuer?

Ich hatte den Eindruck das Drogon sich Zeit gelassen hat um das zu *geniessen* das er Varys röstet

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Könnte sein, wobei ich bisher nie den Eindruck hatte, dass er das genießt, sondern das er es halt tut, weil es ihm befohlen wird.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich bin übrigens auch etwas ins zweifeln gekommen, als Drogon so lange gebraucht hat, um Varys zu "rösten". Da dachte ich: Ist der ein Targaryen, oder warum speit Drogon noch immer kein Feuer?

Das ist mir auch aufgefallen. Ich dachte zwar nicht, dass Varys ein Targaryen sein könnte, aber hatte den Eindruck, Drogon hatte leichte Hemmungen, jemanden zu rösten, den er besser kennt als beispielsweise einen Tarly oder einen Sklavenmeister.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Auch ein interessanter Punkt. Würde aber irgendwie auch heißen, dass Drogon sich den Folgen seines Handelns zumindest im kleineren Umfang bewusst ist und bisher dachte ich, er macht es eher, weil es ihm halt befohlen wird-ganz emotionslos und ohne zögern.

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

Varys hat ja mehrere Nachrichten geschrieben (es lagen mehrere Röllchen auf dem Tisch

Stimmt, man sieht ihn ja glaube ich auch in 2 Szenen Röllchen schreiben: einmal, als das Mädchen zu ihm kommt (was ist mit den Röllchen passiert, wurden sie schon abgeschickt vor der nächsten Szene?) und einmal, als grauer Wurm ihn abholen kommt.

Veröffentlicht von: @belu

Ja, etwas in die Richtung. Wie ich die Szene gesehen habe: Sie sagt zu Jon, dass ihr in Westeros nicht Liebe entgegengebracht wird, sondern Furcht. Daraufhin sagt Jon so etwas wie "ich liebe dich, meine Königin". Daraufhin hakt Dany nach, ob sie nur "seine Königin" ist, was Jon nicht beantwortet. Sie schließt daraus, dass sie auch von Jon nicht die Liebe bekommt, die sie sich erhofft, und dass dann nur die Furcht bleibt. Oder so ähnlich.

Danke für die Erklärung! Irgenwdie doof, das sie das daraus schließt, denn er liebt sie ja wirklich, hatte aber noch gar nicht Zeit bei allem, was passiert ist, das mit der Tante zu verarbeiten. Es hat jedenfalls nicht geheißen, dass er sie nicht geliebt hat und er hat ihr ja auch die Treue gehalten, als Varys versucht hat ihn zu beeinflussen und als sie Varys hingerichtet hat.

Veröffentlicht von: @belu

Auch dass und wie die Geschichte zwischen Arya und Sandor vorher abgeschlossen wurde, fand ich in Ordnung.

Ja, das finde ich auch!

Veröffentlicht von: @belu

Ich glaube, Jaime und Cersei haben beide nicht überlebt.

Schade, irgendwie hatte ich gehofft, dass Jaime überlebt. Aber das wäre zu "Happy-dne-mäßig" für GoT...ich sollte doch Rosamunde Pilcher anschauen 😎

Veröffentlicht von: @belu

Es sieht für Tyrion nicht gut aus. Aber vielleicht kommt Bronn ja noch mal ins Spiel, dem Tyrion versprochen hat, Highgarden zu bekommen...

Stimmt, den hatte ich ganz vergessen! Da kommt sicher noch was!

Veröffentlicht von: @belu

Bei Dany ist auch früher schon immer mal wieder die dunkle Seite durchgekommen, was die Frage offen gelassen hat, ob sie wirklich besser ist. Ich denke, die Antwort sehen wir jetzt.

Ohja!

Veröffentlicht von: @belu

Das sind auf jeden Fall noch sehr viele offene Enden. Wird Dany nun auch noch mal nach Winterfell ziehen wollen, um Sansa aus dem Weg zu räumen? Dafür reicht die Zeit definitiv nicht mehr.

Nein, leider nicht. Das wäre Stoff für eine weitere spannende Geschichte/Staffel.

Veröffentlicht von: @belu

Noch so ein Gedanke: Sowohl Tyrion als auch Jon haben eine gewisse Beziehung zu den (oder besser gesagt dem) Drachen. Sollte Dany sich nun gegen Tyrion und/oder Jon stellen und eine Exekution per Drachenfeuer anordnen, könnte es eventuell sein, dass Drogon den Befehl verweigert?

Vor allem bei Jon könnte ich mir das sehr gut vorstellen, da er ja definitiv ein Tagaryen ist, bei Tyrion ist zumindest noch nichts bekannt.
Ich bin übrigens auch etwas ins zweifeln gekommen, als Drogon so lange gebraucht hat, um Varys zu "rösten". Da dachte ich: Ist der ein Targaryen, oder warum speit Drogon noch immer kein Feuer?

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

Varys hat ja mehrere Nachrichten geschrieben (es lagen mehrere Röllchen auf dem Tisch

Stimmt, man sieht ihn ja glaube ich auch in 2 Szenen Röllchen schreiben: einmal, als das Mädchen zu ihm kommt (was ist mit den Röllchen passiert, wurden sie schon abgeschickt vor der nächsten Szene?) und einmal, als grauer Wurm ihn abholen kommt.

Veröffentlicht von: @belu

Ja, etwas in die Richtung. Wie ich die Szene gesehen habe: Sie sagt zu Jon, dass ihr in Westeros nicht Liebe entgegengebracht wird, sondern Furcht. Daraufhin sagt Jon so etwas wie "ich liebe dich, meine Königin". Daraufhin hakt Dany nach, ob sie nur "seine Königin" ist, was Jon nicht beantwortet. Sie schließt daraus, dass sie auch von Jon nicht die Liebe bekommt, die sie sich erhofft, und dass dann nur die Furcht bleibt. Oder so ähnlich.

Danke für die Erklärung! Irgenwdie doof, das sie das daraus schließt, denn er liebt sie ja wirklich, hatte aber noch gar nicht Zeit bei allem, was passiert ist, das mit der Tante zu verarbeiten. Es hat jedenfalls nicht geheißen, dass er sie nicht geliebt hat und er hat ihr ja auch die Treue gehalten, als Varys versucht hat ihn zu beeinflussen und als sie Varys hingerichtet hat.

Veröffentlicht von: @belu

Auch dass und wie die Geschichte zwischen Arya und Sandor vorher abgeschlossen wurde, fand ich in Ordnung.

Ja, das finde ich auch!

Veröffentlicht von: @belu

Ich glaube, Jaime und Cersei haben beide nicht überlebt.

Schade, irgendwie hatte ich gehofft, dass Jaime überlebt. Aber das wäre zu "Happy-end-mäßig" für GoT...ich sollte doch Rosamunde Pilcher anschauen 😎

Veröffentlicht von: @belu

Es sieht für Tyrion nicht gut aus. Aber vielleicht kommt Bronn ja noch mal ins Spiel, dem Tyrion versprochen hat, Highgarden zu bekommen...

Stimmt, den hatte ich ganz vergessen! Da kommt sicher noch was!

Veröffentlicht von: @belu

Bei Dany ist auch früher schon immer mal wieder die dunkle Seite durchgekommen, was die Frage offen gelassen hat, ob sie wirklich besser ist. Ich denke, die Antwort sehen wir jetzt.

Ohja!

Veröffentlicht von: @belu

Das sind auf jeden Fall noch sehr viele offene Enden. Wird Dany nun auch noch mal nach Winterfell ziehen wollen, um Sansa aus dem Weg zu räumen? Dafür reicht die Zeit definitiv nicht mehr.

Nein, leider nicht. Das wäre Stoff für eine weitere spannende Geschichte/Staffel.

Veröffentlicht von: @belu

Noch so ein Gedanke: Sowohl Tyrion als auch Jon haben eine gewisse Beziehung zu den (oder besser gesagt dem) Drachen. Sollte Dany sich nun gegen Tyrion und/oder Jon stellen und eine Exekution per Drachenfeuer anordnen, könnte es eventuell sein, dass Drogon den Befehl verweigert?

Vor allem bei Jon könnte ich mir das sehr gut vorstellen, da er ja definitiv ein Tagaryen ist, bei Tyrion ist zumindest noch nichts bekannt.
Ich bin übrigens auch etwas ins zweifeln gekommen, als Drogon so lange gebraucht hat, um Varys zu "rösten". Da dachte ich: Ist der ein Targaryen, oder warum speit Drogon noch immer kein Feuer?

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Varys Tod ging mir viel zu schnell und der Weg dahin war meinem Empfingen nach nicht GoT-würdig.

Er ist ja dann immerhin nochmals als Ser Gregor in Erscheinung getreten, oder war das nicht derselbe Schauspieler? So wie Ser Gregor dürfte Varys jedenfalls ungefähr nach seiner Hinrichtung ausgesehen haben. Darth Vader lässt grüssen.

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @moorwackler

Er ist ja dann immerhin nochmals als Ser Gregor in Erscheinung getreten,

😀 Da ist er aber dann ziemlich gewachsen 😀 Ich dachte bisher eher, dass Feuer zum schrumpfen bringt 😀

Veröffentlicht von: @moorwackler

oder war das nicht derselbe Schauspieler?

Ser Gregor Clegane wurde meines Wissens nach bisher von 3 verschiedenen Schauspielern dargestellt, aber Varys Schauspieler war nicht darunter 😉

Veröffentlicht von: @moorwackler

Darth Vader lässt grüssen.

Ich bin überzeugter Trekkie, von Star Wars hab ich so gut wie keine Ahnung 😌

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich bin überzeugter Trekkie,

Christopher Pike nach seinem Unfall.. aber er könnte noch zu Fuss gehen und die Arme bewegen

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

😨

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @moorwackler

Ser Gregor

Veröffentlicht von: @moorwackler

Darth Vader lässt grüssen.

Ser Gregor, ein Schwert im Bauch, ein Dolch im Auge trifft auf Jon udn röchelt seine letzen Worte

"Jon... ich bin dein Vater "

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

😨😨😨

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Ich fühlte mich auch an Darth Vader erinnert, als der Helm ab war. 😀

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Erst als der Helm ab war?

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Ja, erst dann. Schließlich hat Ser Gregor ja nicht so charakteristische Atemgeräusche von sich gegeben wie Vader...

belu antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @belu

Ich fühlte mich auch an Darth Vader erinnert, als der Helm ab war. 😀

Ja, ich dachte auch sofort: Den kenn' ich doch...?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Nur konnte er nicht gut sagen: Sandor, ich bin dein Vater

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

schöne Szene
Noch eine schöne Szene hab ich in meiner Aufzählung vergessen: Die Verabschiedung zwischen Tyrion und Jaime. Das kam sehr überzeugend rüber.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Also Arya wird die Dany töten. Hoffentlich ist Cersei nicht tot 😢😢😢😢 Jon wird auch sterben und dann wird der komische Rabenjunge König. Und dann wird Sansa immer noch so krass klug[darfichnichtsagenhier] und dann macht sie alles kaputt aber das kommt auch erst in der Staffel 9 😈😈😈

Anonymous antworten
Kira18
 Kira18
(@kira18)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 9

Ich glaube irgendwie nicht, dass Arya Dany töten wird... Wahrscheinlich wird sie es versuchen, aber ich vermute eher, dass Jon das letztlich durchziehen muss. Dass er Dany quasi opfern muss, weil er erkannt hat, dass sie nicht mehr zu retten ist. Noch ein bisserl Drama zum Schluss, weil er ja doch noch Gefühle für sie hat. Na ja, vielleicht wird Drogon dann sauer und röstet alles, was bei drei nicht auf den Bäumen ist und schmilzt den Thron ein 🙂

kira18 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kira18

Dass er Dany quasi opfern muss, weil er erkannt hat, dass sie nicht mehr zu retten ist.

Um die "lange Nacht" zu verhindern, die Danys Schreckensherrschaft mit Sicherheit bingen würde?
Das wär eine interessante Neuinterpretation der Azor Ahai Prophezeiung

Anonymous antworten
Kira18
 Kira18
(@kira18)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 9

An die Prophezeiung hatte ich gar nicht mehr gedacht... die ist ja irgendwie ein wenig in den Hintergrund geraten. Aber ja, man könnte das Ganze so auch interpretieren. Ich hatte bei meiner Überlegung mehr die Beziehung der beiden (Dany und Jon) zueinander im Blick. Die läuft ja auf einen dramatischen Höhepunkt hinaus. Jon hat noch Gefühle für Dany und er ist schon von seinem Charakter her eher der letzte, der sie töten will. Und wenn er erkennt, dass das der einzige Weg ist, sie aufzuhalten bringt er praktisch das letzte entscheidende Opfer. Irgendwie wäre er der Typ dafür. Weil es ihn am meisten kostet. Wenn Arya es tut, wäre es irgendwie zu banal... eben ein neuer Name auf ihrer Liste.

kira18 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kira18

Irgendwie wäre er der Typ dafür. Weil es ihn am meisten kostet. Wenn Arya es tut, wäre es irgendwie zu banal... eben ein neuer Name auf ihrer Liste.

Ja... so gesehen hast du recht

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Arya kann ja Drogon erledigen - wobei ich noch nicht so recht weiß, wie sie das anstellen soll.

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Arya kann ja Drogon erledigen - wobei ich noch nicht so recht weiß, wie sie das anstellen soll.

KO-Tropfen auf die Felle seiner Brunch-Häppchen träufeln...

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @blackjack

KO-Tropfen auf die Felle seiner Brunch-Häppchen träufeln...

😀 Da muss sie wohl eher ein ganzes Fass drüberkippen...

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Stimmt, das würde auch noch gut passen, sie hat ja sehr nahe miterlebt, was er anrichten kann.

Veröffentlicht von: @belu

wobei ich noch nicht so recht weiß, wie sie das anstellen soll.

Gerade bei ihr könnte ich mir vorstellen, dass ihr da was einfällt.
.
.
.
.
(vielleicht hilft ja Nymeria 😛 ach nee, geht nicht, wir schreiben die Geschichte ja nicht 😀)

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Gerade bei ihr könnte ich mir vorstellen, dass ihr da was einfällt.

Also ich würde ein Fässchen Totenkopf Mantikor Gift und Tränen von Lys empfehlen 😉

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Da blutet irgendwie mein Drachenfanherz, auch wenn das nach der letzten Folge etwas kleiner geworden ist 😉

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Ich bin ja auch Drachen Fan... Vieleicht ist ja Drogon der Vater von Grisu und deswegen

https://www.youtube.com/watch?v=pq-V-1yQpio
😊

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ist der süß ❤

Drogon könnte doch einfach zurück nach Valyria fliegen und dort weiterleben. Da lebt doch kaum noch einer, den er grillen kann, oder?

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ist der süß ❤

jaaaaa. Grisu war echt klasse. Hab ich früher gerne gesehn

Veröffentlicht von: @speedysweety

zurück nach Valyria fliegen

Drogon hat ja, während er von Dany getrennt war, ja glaub ich in Valyria gelebt
Ich meine mich zu erinnern, als Jorah mit Tyrion da lang segelte uns Jorah sich die Grauschuppen holte, konnte man ihn da fliegen sehen

Veröffentlicht von: @speedysweety

Da lebt doch kaum noch einer, den er grillen kann, oder?

Das war ja mein ich so was wie ein Verbannungsort für Grauschuppenkranke

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @scylla

Drogon hat ja, während er von Dany getrennt war, ja glaub ich in Valyria gelebt
Ich meine mich zu erinnern, als Jorah mit Tyrion da lang segelte uns Jorah sich die Grauschuppen holte, konnte man ihn da fliegen sehen

Ja genau, man kann ihn da fliegen sehen. Wobei ich damals nicht kapiert hatte, dass das Drogon war, erst im Nachhinein hab ich das verstanden.

Veröffentlicht von: @scylla

Das war ja mein ich so was wie ein Verbannungsort für Grauschuppenkranke

Genau, daran erinnere ich mich auch. Mir war nur nicht klar, ob da sonst noch jemand lebt. Der Untergang von Valyria wäre sicher auch ein cooles Thema für eine Spinn-off-Serie!

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Drogon in Valyria
Ob das etwas tieferes zu bedeuten hat, dass sie Drogon damals extra in die Szene eingebaut haben? Er war ja gar nicht Thema, sondern Jorah und Tyrion und kam damit überraschend vor. Vielleicht hat er da wirklich ein paar Eier gelegt, wo man dann in einer Art Epilog in der letzten Folge ein paar Drachen schlüpfen sieht.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ob das etwas tieferes zu bedeuten hat, dass sie Drogon damals extra in die Szene eingebaut haben?

Das der Dolch mit dem versucht wurde Bran zu ermorden, eine tiefere Bedeutung/Bestimmung hat, haben wir ja auch erst vor 2 Folgen gesehen.

Insofern... möglich ist es

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich bin gespannt 😊 Ich frag mich, ob die Serie komplett in sich abgeschlossen endet, oder mit einem kleinen Cliffhanger bzgl. der Zukunft.

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Ich gehe davon aus, dass es einen Cliffhanger geben wird. Dracheneier könnten so etwas sein. Oder Bran hat eine bedrohliche Zukunftsvision. Oder irgendwas ist jenseits der Mauer passiert, während niemand hingeguckt hat.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Das wäre superspannend. Und dann würde ich hoffen, dass diese Geschichte dann in einer anderen Serie erzählt wird.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Meine Folge sechs Staffel acht

Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich frag mich, ob die Serie komplett in sich abgeschlossen endet,

Mir ist ne interessante Idee für das Ende gekommen...

Grosses Tam Tam mit Dothraki, Nordmännern, und Unbefleckten

Dany will ihren "Sieg" und ihre Inthronisation begehen

Jon tötet Dany.

Ihr Massaker hat ihn entsetzt, der letzte Rest Liebe zu ihr ist erloschen und er will nicht das es zu einer Schreckensherschaft von ihr kommt.

Drogon schafft es nicht (aus Zuneigung zu Jon, weil er ein Targaryen ist oder so ) ihn dafür zu töten

Drogon greift sich Danys Körper und fliegt mit ihr nach Valyria

Das Drogon Jon nicht getötet hat und wegfliegt, nehmen die überlebenden Unbefleckten und die letzten Dothraki als Zeichen und greifen die Nordarmee nicht an sondern ziehen ab (in ihre Heimat)

John reitet , mit einem Abstecher über das Grüne Tal, nach Winterfell. Er übergibt Sansa die Herrschaft über den Norden.

Bran verkündet, das er eine Vision hatte (sagt aber nicht welche) und das die Mauer bei Ostwacht (auch magisch, was er als Grünseher macht) wieder repariert werden müsse.

Jon reitet über die verlassene Festung Ostwacht in den "wahren Norden" zu Ghost und Tormund.

Bevor er sie trifft findet er jenseits der Mauer aber dies

(nein Speedy Ghost ist nicht darunter )

Cut.. Abspann Schlussmusik

Ach ja... auf dem Thron von Königsmund sitzt Tyrion als erster seines Namens Er formt die 5 Königslande, die Eiseninseln erhalten die versprochen Unabhängigkeit, die des Nordens erkennt er an, in eine Art föderal-konstitutionelle Monarchie um.

Arya geht nach Braavos zurück zum Haus von Schwarz und Weiss. Als Jaqen h´ghar die Tür öffnet und sie sieht, fragt er sie, wer sie sei.

Arya antwortet

Niemand

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Das klingt ganz gut, bis auf

Veröffentlicht von: @scylla

Bran verkündet, das er eine Vision hatte (sagt aber nicht welche) und das die Mauer bei Ostwacht (auch magisch, was er als Grünseher macht) wieder repariert werden müsse.

denn da müsste ich ja wieder Angst um meinen geliebten Ghost haben 😕 Nicht, dass er zum Ghost-Wiedergänger mutiert 😕

Veröffentlicht von: @scylla

Drogon schafft es nicht (aus Zuneigung zu Jon, weil er ein Targaryen ist oder so ) ihn dafür zu töten

Veröffentlicht von: @scylla

Drogon greift sich Danys Körper und fliegt mit ihr nach Valyria

Das wäre auch passend, Danys Familie kommt doch aus Valyria.

Veröffentlicht von: @scylla

Jon reitet über die verlassene Festung Ostwacht in den "wahren Norden" zu Ghost und Tormund

Das wäre toll!

Veröffentlicht von: @scylla

(nein Speedy Ghost ist nicht darunter )

Puh, nochmal Glück gehabt.

Veröffentlicht von: @scylla

Ach ja... auf dem Thron von Königsmund sitzt Tyrion als erster seines Namens Er formt die 5 Königslande, die Eiseninseln erhalten die versprochen Unabhängigkeit, die des Nordens erkennt er an, in eine Art föderal-konstitutionelle Monarchie um.

Das wäre auch passend.

Apropos Eiseninseln: Ich hätte gedacht, Asha spielt noch eine Rolle. Aber sie kam bisher noch nicht vor. Denkt Ihr, das war´s für ihre Figur?

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Nein, Arya segelt nach Westen, um die Antwort auf die Frage "what is West of Westeros" zu finden, die sie im Gespräch mit Lady Crane gestellt hat.

Vielleicht kommt Gendry ja mit.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

Vielleicht kommt Gendry ja mit.

Das wäre ja schon fast "pilchrig" 😀 Arya und Gendry erforschen die Welt 😎 Aber ich fänd´s cool! Ach nee stopp, BeLu, Du hast Nymeria vergessen!

Veröffentlicht von: @belu

um die Antwort auf die Frage "what is West of Westeros" zu finden

Was hat es denn mit dem Westen von Westeros auf sich, ich dachte, da sei alles soweit bekannt?

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Das wäre ja schon fast "pilchrig" 😀 Arya und Gendry erforschen die Welt 😎 Aber ich fänd´s cool! Ach nee stopp, BeLu, Du hast Nymeria vergessen!

Die darf natürlich auch mit. 😌

Veröffentlicht von: @speedysweety

Was hat es denn mit dem Westen von Westeros auf sich, ich dachte, da sei alles soweit bekannt?

Die Frage war, was sich westlich von Westeros befindet. Der Dialog war in etwa so:
Arya: "Essos is east, Westeros is west. But what is west of Westeros?"
Lady Crane: "I don't know."
Arya: "Nobody knows. All the maps end there."

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @belu

Die darf natürlich auch mit. 😌

Dann ist ja alles gut 😌

Veröffentlicht von: @belu

Die Frage war, was sich westlich von Westeros befindet. Der Dialog war in etwa so:
Arya: "Essos is east, Westeros is west. But what is west of Westeros?"
Lady Crane: "I don't know."
Arya: "Nobody knows. All the maps end there."

Ah ok.

Also ich finde die Variante gut, die Du vorgeschlagen hast. Hätte dann aber gerne davon eine Spinn-off-Serie 😉

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Also ich finde die Variante gut, die Du vorgeschlagen hast. Hätte dann aber gerne davon eine Spinn-off-Serie 😉

😀
So viele Spin-off-Serien... wer soll die alle schreiben?

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Scylla und Du 😀 Ihr habt gute Ideen 😀 Ich schau sie dann 😌

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

😀
Wenn ich wüsste, dass ich davon meinen Lebensunterhalt bestreiten könnte, würde ich es vielleicht sogar tatsächlich versuchen...

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Einen Fan hast Du schonmal 😉

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

😀
So viele Spin-off-Serien... wer soll die alle schreiben?

Vor allem senden
Dann gibt es am Ende
ARD, ZDF, Sat 1, RTL, GoT Universe Channel .. 😀

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Arya: "Nobody knows. All the maps end there."

euron hätte es sicher gewusst. Sagte er nicht beim ersten mal vor Königin Cersei er hätte die ganze Welt umsegelt?

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231

Euron ist (war) ein Angeber. Der ist bestimmt längst nicht so weit herumgekommen, wie er behauptet hat.

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Nein, Arya segelt nach Westen, um die Antwort auf die Frage "what is West of Westeros" zu finden, die sie im Gespräch mit Lady Crane gestellt hat.

ja... auch ne gute Idee 😊

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4231
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ob das etwas tieferes zu bedeuten hat, dass sie Drogon damals extra in die Szene eingebaut haben?

Könnte sein. Zum Einen hat seine Anwesenheit die ganze Szenerie noch etwas mystischer gemacht und passte deswegen gut rein, zum Anderen ist es aber durchaus denkbar, dass er dort irgendwas gemacht hat, wovon wir bis jetzt nichts wissen.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @kira18

Jon hat noch Gefühle für Dany und er ist schon von seinem Charakter her eher der letzte, der sie töten will. Und wenn er erkennt, dass das der einzige Weg ist, sie aufzuhalten bringt er praktisch das letzte entscheidende Opfer.

Würde auch zu dem bittersüßen Ende passen!

Veröffentlicht von: @kira18

Wenn Arya es tut, wäre es irgendwie zu banal...

Ja, und Arya hat schon "Superbösewicht" Nachtkönig getötet, jetzt ist wahrscheinlich jemand anderes dran.

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @scylla

Das wär eine interessante Neuinterpretation der Azor Ahai Prophezeiung

Daran dachte ich auch. Aber bisher war das mit den Prophezeiungen ja so eine Sache und es sah auch so aus, als würden sie in der Serie nicht so eine große Rolle spielen, als gedacht, von daher bin ich skeptisch, dass das dann die Prophezeiung sein soll. Und drehte sich diese Prophezeiung nicht eher um die Untoten/Nachtkönig/Weiße Wanderer?

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich denke auch, dass es eher auf Jon hinausläuft. Wenn Arya den Nachtkönig und die nun verrückte Dany tötet, wäre das irgendwie zuviel.

Veröffentlicht von: @kira18

Na ja, vielleicht wird Drogon dann sauer und röstet alles, was bei drei nicht auf den Bäumen ist und schmilzt den Thron ein 🙂

Ich könnte mir gut vorstellen, dass Drogon auch noch in der letzten Folge stirbt. Erst recht, wenn Dany stirbt. Drogon ohne Dany macht nicht so viel Sinn.

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @kira18

Ich glaube irgendwie nicht, dass Arya Dany töten wird... Wahrscheinlich wird sie es versuchen, aber ich vermute eher, dass Jon das letztlich durchziehen muss.

Nee... Jon wird nicht als Königsmörder auf dem Thron Platz nehmen. Ich gehe davon aus, dass Tyrion es sein wird, jetzt, nachdem er die 5. Folge überlebt hat.

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Nur weil Jon sie tötet, muss er ja nicht automatisch auf dem Thron Platz nehmen. Er kann sie auch töten, Tyrion den Platz überlassen und dann in den Norden gehen. Oder selber sterben.

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @speedysweety

Nur weil Jon sie tötet, muss er ja nicht automatisch auf dem Thron Platz nehmen.

Ich glaube, das wird sich kaum noch verhindern lassen...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Da bin ich mir nicht sicher, das ist für mich noch offen. In einer Woche wissen wir es. Und wenn er dann auf dem Thron Platz nimmt, wäre das für die GoT-Welt nicht das Schlechteste. Und zu dem Charakter würde es auch irgendwie passen, weil er dann wieder das machen muss, was er eigentlich nicht unbedingt wollte. Aber Tyrion würde mir besser gefallen, der würde das auch mit Überzeugung machen 😊

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Er kann sie auch töten, Tyrion den Platz überlassen und dann in den Norden gehen.

Jupp und die letzten Szene ist dann, wie Jon in Neu-Hartheim ankommt und Ghost ihm freudig entgegen kommt, anspringt und das Gesicht ableckt

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Die Welt wäre für mich gerettet und alle Logikfehler vergessen 😀 ❤ 😀

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Tormund
Und dann würde Jon mit Tormund eine WG gründen 😌

Ich mag Tormund irgendwie sehr gerne, auch wenn viele kritisieren, dass er zu einer Witzfigur wurde. Aber ich finde das irgendwie passend und der Schauspieler stellt ihn gut dar-ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch deswegen so gelungen ist, weil der Schauspieler selber ein humorvoller, witziger Mensch ist. Wenn ich ihn außerhalb seiner Figur sehe, macht er auf mich den gleichen Eindruck wie innerhalb der Figur.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Wenn ich ihn außerhalb seiner Figur sehe, macht er auf mich den gleichen Eindruck wie innerhalb der Figur.

Jaaaa 😀

https://www.youtube.com/watch?v=Bn4gkwYc5g0

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

😀

speedysweety antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15973
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich mag Tormund irgendwie sehr gerne, auch wenn viele kritisieren, dass er zu einer Witzfigur wurde.

Eine "Witzfigur", die wenige Folgen zuvor noch Dörfer überfiel und die unschuldigen Bewohner dort abschlachtete... es ist schon interessant zu sehen, was wir manchen Charakteren im Nachhinein alles durchgehen lassen...

lucan-7 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Stimmt. Aber er hat sich auch im Laufe der Serie gewandelt. Er schlachtete nicht mehr Unschuldige ab, er kämpfte in der Schlacht der Bastarde und in der Schlacht gegen die Untoten.
Auch wenn das natürlich nicht geht, dass er Unschuldige abschlachtete, finde ich es trotzdem wichtig, auch zu sehen, was hinter seinem Kampf im Allgemeinen steckte. Er wurde auf der falschen Seite der Mauer geboren und war deswegen unzähligen Gefahren und Widrigkeiten ausgesetzt. Ihm war nicht erlaubt, sich einen sichereren Platz für sich und seine Leute, Familie zu suchen. Einfach nur, weil er auf der anderen Seite der Mauer geboren wurde. Die Wildlinge sind für mich deswegen auch keine schwarz/weiß-Figuren.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0

und er hat, innerhalb der Serienlogik, sicherlich mehr wie einmal gesehen wie die Nachtwache seinesgleichen gejagd und getötet hat.
Geschichten von Wildlingen mordenden und abschlachtenden Krähen Abends am Lagerfeuer gehört

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0

Also glaub Jon stirbt auch xD Oder Bran kontrolliert den Drachen und tötet Dany aber glaub eher Arya macht es. Und dann ist Bran König und hat einen Drachen 😀 😀 😀 😀

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Auch wenns vielleicht lustig von Dir gemeint war, aber das ist ein interessanter Ansatz:

Veröffentlicht von: @cookiesutra

Und dann ist Bran König und hat einen Drachen 😀 😀 😀 😀

Bran wurde, wenn ich mich richtig erinnere, prophezeit, dass er fliegen wird. Aber irgendwie kann ich mir das storytechnisch schwer vorstellen, dass der echt auf einem Drachen sein wird-und das als Nicht-Targaryen.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

dass er fliegen wird.

Bran *fliegt* doch, wenn er zB in die Krähen/Raben wargt

Anonymous antworten
<