Benachrichtigungen
Alles löschen

Gloria bei Maischberger

Seite 1 / 3

Pankratius
Themenstarter
Beiträge : 1322

Hallo zusammen,

habt ihr gestern auch Gloria von Thurn und Taxis bei Sandra Maischberger gesehen?

Falls nicht, könnt ihr das in der Mediathek (ab Minute 4:30) oder auf Youtube diese knappe Viertelstunde anschauen und genießen.

Gloria war wieder einmal großartig. Man wünschte sich, offizielle Kirchenvertreter würden auch einmal öffentlich so engagiert für den Glauben eintreten.

Oder wie seht ihr das?

Antwort
106 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Ohne es mir angesehen zu haben und ohne katholisch zu sein: ich mag diese Frau. Sie ist so herzerfrischend und offen und begeisternd.

Veröffentlicht von: @pankratius

Gloria war wieder einmal großartig. Man wünschte sich, offizielle Kirchenvertreter würden auch einmal öffentlich so engagiert für den Glauben eintreten.

Ja, so sehe ich genauso.

herbstrose antworten


Ungehorsam
Beiträge : 3336

Man wünschte sich, offizielle Kirchenvertreter würden auch einmal öffentlich so engagiert für den Glauben eintreten.

Man könnte meinen, ihnen ist es peinlich.

ungehorsam antworten
mrb-II
Beiträge : 954

Man wünschte sich, offizielle Kirchenvertreter würden auch einmal öffentlich so engagiert für den Glauben eintreten.

Nicht ein Wort hat sie über den christlichen Glauben gesagt. Dafür andere Christen verunglimpft. Nuja.

mrb-ii antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Genau....nicht ein Wort über den christlichen Glauben hat sie gesagt,aber viel über Geld gesprochen.
Auch hat sie behauptet,daß die ev. Kirchen alle leer sind.
Unsere ganzen freien christlichen Gemeinden sind aber immer voll besucht.
Selbst die biblisch orientierten Landeskirchen sind voll.

Anonymous antworten
mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @jona7

Unsere ganzen freien christlichen Gemeinden sind aber immer voll besucht.

davon mal abgesehn. dass es auch bei freikirchlers gemeinden gibt, die ums überleben kämpfen, hatte gloria v. thurn und taxis diese bei ihrer aussage wohl kaum im sinn.

mrb-ii antworten
jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1890
Veröffentlicht von: @mrb-ii

Man wünschte sich, offizielle Kirchenvertreter würden auch einmal öffentlich so engagiert für den Glauben eintreten.

Nicht ein Wort hat sie über den christlichen Glauben gesagt. Dafür andere Christen verunglimpft. Nuja.

Sehe ich ähnlich.

Ihre Selbstinszinierung ist peinlich. Man könnte meinen, sie wüßte besser als Jesus selbst, was richtig ist.

Als Schloßherrin und Künstlerin(?) der sie mal war, fand ich sie gut platziert. 😊 amüsant.

jour antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322
Veröffentlicht von: @mrb-ii

Nicht ein Wort hat sie über den christlichen Glauben gesagt.

Worüber hat sie denn - mit Ausnahme des Exkurses zum Klimawandel am Ende - sonst gesprochen?

Veröffentlicht von: @mrb-ii

Dafür andere Christen verunglimpft.

Wo das?

Markus Söder als Protestanten hat sie doch explizit gelobt.

pankratius antworten
mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @pankratius

Worüber hat sie denn - mit Ausnahme des Exkurses zum Klimawandel am Ende - sonst gesprochen?

hauptsächlich über den zölibat. von gott keine spur in dem interview.

Veröffentlicht von: @pankratius

Wo das?

ehrlich gesagt hab ich wenig luist mir ihre beleidigungen nochmals anzuhgören, damit ich sie korrekt zitieren kann.

Veröffentlicht von: @pankratius

Markus Söder als Protestanten hat sie doch explizit gelobt.

und?

mrb-ii antworten


Distelnick
Beiträge : 1335
Veröffentlicht von: @pankratius

Oder wie seht ihr das?

Diese Mamsell ist ein rotes Tuch für mich.
Rassistisch, homo- und transphob, fundamentalistisch.
Eine Person, die mich eher vom Christsein abbringen würde.
Wenn ich ihre Ansichten höre, dann muss ich einen halben Tag Gott bitten mir meine aufkommenden Hassgefühle irgendwie zu nehmen...
Neeeee.

distelnick antworten
5 Antworten
jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1890
Veröffentlicht von: @distelnick
Veröffentlicht von: @distelnick

Oder wie seht ihr das?

Diese Mamsell ist ein rotes Tuch für mich.
Rassistisch, homo- und transphob, fundamentalistisch.
Eine Person, die mich eher vom Christsein abbringen würde.
Wenn ich ihre Ansichten höre, dann muss ich einen halben Tag Gott bitten mir meine aufkommenden Hassgefühle irgendwie zu nehmen...
Neeeee.

😀 *Daumen hoch*!

jour antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @distelnick

Eine Person, die mich eher vom Christsein abbringen würde.

Mich vom Christsein abbringen könnte sie nicht. Dafür müsste ich ich sie ja ernst nehmen.

Veröffentlicht von: @distelnick

Wenn ich ihre Ansichten höre,

Dann schnappe ich mir die Fernbedienung und zappe sie weg. Fertig.

Veröffentlicht von: @distelnick

Hassgefühle

Solche starken Gefühle ist sie mir einfach nicht wert.
Dennoch kann ich deinen Beitrag nachvollziehen. Vor allem aus diesem Grund:

Veröffentlicht von: @distelnick

Rassistisch, homo- und transphob, fundamentalistisch.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das Trump sie nicht geheiratet hat. Hmmmh, komisch,

Jaaahaaa, bin schon still.....*hehehehe*

M.

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @meriadoc

Das Trump sie nicht geheiratet hat. Hmmmh, komisch,

Passt nicht in sein Beuteschema - zu alt.

suzanne62 antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Sie ist Konservativ, also steht sie für ein traditionelles Familienbild. Das tun vermutlich 90% der Menschheit. Wo genau hat Sie was gegen Schwarze oder Asiaten oder Juden? Wäre das so, wäre Sie kaum ein gern gesehener Gast bei Maischberger.....

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

War das nicht die, die einen kleinen Mattusek verschluckt hatte?

Anonymous antworten
6 Antworten
Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 386

Ui - hintergründigst...
😎

vigil antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das war die, die mal gesagt hat. Der Afrikaner schnackselt zu viel.

https://www.spiegel.de/panorama/tv-skandal-empoerung-ueber-fuerstin-gloria-a-133170.html

M.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Aha. Ist es sachlich falsch zu sagen in der Mehrzahl der Afrikanischen Länder gibt es Geburtenraten, welche die Staaten im Prinzip nicht tragen können?

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Soviel ich weis hat Afrika weniger Einwohner als ganz China.

Und nun? Wer schnackselt mehr?

Rassist?

M.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Ich würde sagen, daß das nicht daran liegt, daß die Schwarzen gerner schnakselt als Weiße, sondern daß sie schlechteren Zugang zu Verhütung haben, auch wenn das Gloria nicht glaubt.

Hier kann man in die nächste Apotheke und sich das Mittel der Wahl holen, kann man das in Afrika auch?

Ich frage mich, ob es Gloria nicht zu denken gibt, daß, sobald Frauen Zugang zu Bildung und Verhütungsmittel haben, sie auch weniger Kinder bekommen? Auch schwarze Frauen?
Oder schnackseln die dann plötzlich weniger gern?

Aber Verhütung lehnt die gute Frau ja auch ab. Und Sex ist nur zum Kinderkriegen da.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @derneinsager

Aha. Ist es sachlich falsch zu sagen in der Mehrzahl der Afrikanischen Länder gibt es Geburtenraten, welche die Staaten im Prinzip nicht tragen können?

Nein. Es ist allerdings bloß die halbe Wahrheit. Denn praktisch gesehen haben alle Länder der Welt Geburtenraten, welche langfristig nicht tragbar sind (von einigen besonders armen Staaten, auch in Afrika, einmal abgesehen): der ökologische Fußabdruck eines Deutschen ist achtmal so groß wie der eines Kongolesen, die Geburt eines weiteren deutschen Kindes könnte also in die Geburt von acht kongolesischen Kindern umgerechnet werden. Na, wer da dann wohl zu viel schnackselt, bei knappen 2 Kindern pro deutscher Frau, was umgerechnet 16 Kindern (durchschnittlich!) im Kongo bedeuten würde...

Aber Meriadoc hat schon recht kurz den Kern Deines Einwandes adressiert. Wobei: noch nicht kurz genug. Das Fragezeichen hätte er weglassen können.

Anonymous antworten


Seite 1 / 3
Teilen: