Benachrichtigungen
Alles löschen

"Mit Gott gegen Hitler - Bonhoeffer und der christliche Widerstand"


Pankratius
Themenstarter
Beiträge : 1322

Heute 23.35 Uhr auf ARD.

Der Schauspieler Matthias Koeberlin spielt den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer, der Widerstand gegen Hitler leistete und kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs am 9. April 1945 hingerichtet wurde. Der Film "Mit Gott gegen Hitler" (Buch und Regie: Ingo Helm) erzählt die Geschichte von Bonhoeffer und weiteren Menschen, die gegen Hitler gekämpft haben, weil sie Christen waren. Bonhoeffer wird bis heute für seine aufrechte Haltung verehrt, seine Schriften und Briefe haben eine hohe Bekanntheit.

https://programm.ard.de/?sendung=281062963521468

In der Mediathek bereits zu sehen.

Bin gespannt.

Antwort
13 Antworten
tristesse
Beiträge : 16813

Danke für den Tipp.

Heute schau ich nicht mehr rein, aber ich werde ihn mir in der Mediathek ansehen. Ich hab mich eine zeitlang sehr intensiv mit Bonhoeffer beschäftigt, seine Biographie "Der Kelch des Zorns" ist sehr lesenswert und ich bin sehr gespannt, wie sein Leben filmisch umgesetzt wird,

tristesse antworten
1 Antwort
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322

Gerne. Ich wollte es gestern schauen, bin aber vorher eingeschlafen. 😊 Werde es auch die Tage in der Mediathek angucken.

pankratius antworten


lena
Beiträge : 596
Veröffentlicht von: @pankratius

Der Schauspieler Matthias Koeberlin spielt den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer, der Widerstand gegen Hitler leistete und kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs am 9. April 1945 hingerichtet wurde. Der Film "Mit Gott gegen Hitler" (Buch und Regie: Ingo Helm) erzählt die Geschichte von Bonhoeffer und weiteren Menschen, die gegen Hitler gekämpft haben, weil sie Christen waren. Bonhoeffer wird bis heute für seine aufrechte Haltung verehrt, seine Schriften und Briefe haben eine hohe Bekanntheit.

Ich hatte ja jetzt gehofft, dass jemand eine kritische Stimme zu diesen Handlungen gegen Hitler hätte!
Ich Meine aus theologischer Sicht!
Oder eben, eine theologische Sicht, die mir erklärt, warum diese Handlung abgedeckt

lena antworten
5 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Du kannst gern deine Meinung dazu sagen 😊

tristesse antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Morden als Christ?

Veröffentlicht von: @lena

Ich hatte ja jetzt gehofft, dass jemand eine kritische Stimme zu diesen Handlungen gegen Hitler hätte!
Ich Meine aus theologischer Sicht!

Ich nehme an, Du spielst auf das Problem des Tyrannenmords an? Das hat Bonhoeffer selbst gesehen und gehadert und hat abgewogen zwischen Bösem und noch Böserem. "Abgedeckt" war diese Handlung nicht, Bonhoeffer hat eigenverantwortlich gehandelt und war bereit, diese Schuld alleine zu tragen, um viele Menschen zu retten.

Hat allerdings nicht geklappt.

Ich will ehrlich sein: Ich hätte gar nicht erst den Versuch gestartet, Hitler zu ermorden oder dabei mitzuhelfen. Und zwar vollkommen biblisch "abgedeckt".

Ich bin aber nicht Bonhoeffer gewesen und enthalte mich eines Urteils, habe zum Glück nicht in seiner Zeit unter den Umständen leben müssen. Ich möchte auch niemals in einem solchen Dilemma stecken.

Sehr schwieriges und sensibles Thema. Nichts fürs Forum "Film & Fernsehen".

plueschmors antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @plueschmors

ch nehme an, Du spielst auf das Problem des Tyrannenmords an? Das hat Bonhoeffer selbst gesehen und gehadert und hat abgewogen zwischen Bösem und noch Böserem. "Abgedeckt" war diese Handlung nicht, Bonhoeffer hat eigenverantwortlich gehandelt und war bereit, diese Schuld alleine zu tragen, um viele Menschen zu retten.

Und diese Szene wird in der Doku auch ganz gut erörtert.
Ansonsten fand ich dass Ankündigung des Films und tatsächlicher Verlauf nicht ganz zusammen passten.
Interessant fand ich die katholischen Biografien, die ich so nicht kannte. Was zu Bonhoeffer gesagt wurde, war dann nicht viel neues. Die interviewten Experten zu ihm halte ich nicht für besonders glücklich gewählt.

blondschopf10000 antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Interessant fand ich die katholischen Biografien

Schaue es mir sowieso noch an, aber jetzt bin ich natürlich auch interessiert: Um wen geht es denn außer Bonhoeffer noch?

pankratius antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Die "kritische" Stimme resp. Haltung hatten die Widerstandskämpfer ja selber in hohem Maße. Wie haben sie gekämpft und gerungen.

Ich weiß nicht wer es sagte ... Bonhoeffer oder Goerdeler ...

"kein Handeln ohne Schuld"

und ich finde nicht nur bei diesen Entscheidungen trifft es zu. Ich frage mich oft genug ... beachte ich das genug?

Anonymous antworten
Pankratius
Themenstarter
Beiträge : 1322

Ich habe jetzt es auch gesehen. Ich fand es sehr interessant und gut gemacht. Nur etwas viel Bedford-Strohm.

pankratius antworten
4 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @pankratius

Nur etwas viel Bedford-Strohm.

Was meinst Du damit?
Ich hab den Film aber noch nicht geguckt.

tristesse antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322

Es werden häufig Kommentare von ihm (und auch anderen) gezeigt.

pankratius antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Pankratius,
ich habe mir gerade "Mit Gott gegen Hitler angesehen.
Man kann durchaus sagen, dass es eine gut gemachte filmische Doku-mentation über den Widerstand gegen Hitler und den gesamten Natio-nalsozialismus geworden ist, in der mal deutlich gemacht wird, dass es schon ganz massiven Widerstand gab.
Beeindruckend war der gesamte Inhalt dieser Doku, ebenso seine sehr nüchterne und dadurch der Wahrheit über die vielen beteiligten Personen aufschlussreich Auf- und Erklärung geben konnte.
Es ist auch wohltuend und hilfreich, mal zu sehen und zu erfahren, wie viele verantwortungsvoll agierende Menschen gerade unter den katholischen und evangelischen Christen zu finden waren.
Ein Film, der keinesfalls nach 23 Uhr ins Fernsehprogramm gehört, sondern viel mehr in die Primetime um 20 Uhr herum besser aufge-hoben wäre.

Liebe Grüß

ChristosFilios

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

"KLar" .....der ist ja evangelisch.....

Anonymous antworten


Teilen: