Juni Café nur für F...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Juni Café nur für Frauen

Seite 4 / 7

thoker
 thoker
Themenstarter
Beiträge : 623

Dieses Café ist ein Thread ausschließlich für Frauen.
Neue Mitschreiberinnen sind immer herzlich willkommen, einfach dazugesellen bitte! 😊
[ergänzt auf Wunsch, MfG CorniMOD}

Ich eröffne die Terrassensaison 😎

Herzliche Einladung zu allem was ihr so mögt.

Gespräche, die aufbauen und manchmal herausfordern können.

Uns in unseren Unterschiedlichkeiten kennenlernen dürfen 😊

Manchmal ist für kurze Zeit ein "Tischwechsel" sinnvoll 😉

Dann mal los mit schreiben, lesen oder einfach nur da sitzen ❤

Antwort
1087 Antworten
Blondschopf10000
Beiträge : 1210

Sommer - Kleidung
Nun kommr ich endlich auch her. Vielen Dank für die nette Eröffnung!

Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen (zumindest hier im Süden) beschäftigt mich gerade die Frage nach angemessener Kleidung von uns Frauen.
Anlass war der Bericht eines älteren Herrn (60+), dass er als Laie bei einer kirchlichen Fortbildung vor einer Pastorin (50+) saß, die das ganze leitete und während der Woche durch "sehr" kurze Röcke aufgefallen sei.
(ich war zum Glück nicht dabei - kann aber deshalb nicht sagen, was nun "sehr" kurz ist - jedenfalls habe man immer sehr viel Bein gesehen.)

Mir hat man schon bei meinem ersten Gruppenleitungs-Kurs (war damals ca. 14 Jahre) beigebracht, dass das nicht geht.
Aber nun erwische ich mich bei diesen Temperaturen doch manchmal bei dem Gedanken, gerne einen Rock (ich besitze nur knielange) ohne Strumpfhose anzuziehen.

Kleidungsstil ist ja immer etwas sehr persönliches, aber eure Erfahrungen und Gedanken würde mich sehr interessieren.

blondschopf10000 antworten
139 Antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Mir hat man schon bei meinem ersten Gruppenleitungs-Kurs (war damals ca. 14 Jahre) beigebracht, dass das nicht geht.

Mit welcher Begründung?

stundenglas antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

s. meine Antwort an Neubagöre:
aus Anstand, Sitte, Veranwortung und Leitungsbewusstsein.

blondschopf10000 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich trage bei Gericht knielange Kleider, im Sommer ohne Strumpfhose. Ich seh darin kein Problem - auch wenn ich vermutlich kniggekonform eine dünne Strumpfhose anziehen müsste.
In die Kirche geh ich sowohl in kurzen Hosen als auch kurzen Kleidern, ich hab auch damit kein Problem. Bin aber auch nicht so auf Etikette bedacht.

Anonymous antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @amouum

Ich trage bei Gericht knielange Kleider, im Sommer ohne Strumpfhose. Ich seh darin kein Problem

Danke für deine Erfahrung! Hilft mir (gerade weil du ja damit ja auch in der Öffentlichkeit arbeitest) sehr.

blondschopf10000 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich sehe das auch oft bei Kolleginnen - "klassische" Etuikleider, die bis zum Knie gehen, im Sitzen sieht man dann auch Teile vom Oberschenkel oder Bleistiftröcke, die im Sitzen auch Teile vom Oberschenkel zeigen.

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich finde Etuikleider ganz toll 😊 Hab auch ein tolles graues, das ich auch schon in der Kirche an hatte. Es sieht schick aus und passt und nicht aufreizend oder so.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hast du das selbst genäht? 😊

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Nein, das hab ich mal für eine Hochzeit gekauft (für den standesamtlichen Teil) bei der ich Trauzeugin war 😊 Aber ich hab mir auch schon 2 Etuikleider selber genäht, eins aus Jeans und eins aus hellblauem Cord, das gut zu meinen kupferfarbenen Haaren passt 😊

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Aber ich hab mir auch schon 2 Etuikleider selber genäht, eins aus Jeans und eins aus hellblauem Cord, das gut zu meinen kupferfarbenen Haaren passt 😊

Das kann ich mir gut an dir vorstellen 😊!

Anonymous antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich finde Etuikleider ganz toll 😊

Ich trage die auch gerne - und da ich recht klein bin, finde ich immer welche, die bei mir dann über´s Knie gehen.
Nur mit der Strumpfhose bin ich immer wieder am überlegen...

blondschopf10000 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Du meinst, ob Du mit oder ohne trägst? Für die Hochzeit damals hatte ich eine an, ich finde es aber mit ein paar schönen Stiefeln z.B. auch ohne gut 😊

speedysweety antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @speedysweety

Du meinst, ob Du mit oder ohne trägst?

Jep - ob es zu Diskussionen führt, wenn ich keine trage.

blondschopf10000 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Jep - ob es zu Diskussionen führt, wenn ich keine trage.

Kann natürlich passieren. Da ist halt die Frage, wie Du es innerlich vertreten kannst. Wenn man sich für etwas entscheidet und innerlich da richtig dahinter steht, dann kann man Diskussionen evtl. auch besser wegstecken. Aber die Frage ist halt, ob man die Nerven neben dem Alltag hat, solche Dinge auch noch zu diskutieren.

speedysweety antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @speedysweety

Aber die Frage ist halt, ob man die Nerven neben dem Alltag hat, solche Dinge auch noch zu diskutieren.

Eben genau das ist der Punkt! (Danke für´s auf den Nenner bringen!): Ich habe die Energie dazu nicht und wenn ich weiß, dass "ohne Strümpfe" zu Diskussionen führt, dann zieh ich (obwohl ich es unbequem finde) lieber welche an.
Aber wenn es gesellschaftlich (und so klingt es zumindest hier) inzwischen kein großes Diskussionsthema mehr wäre - wäre es mir leichter.

blondschopf10000 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Nicht jeder Kampf muss auch ausgefochten werden. Manchmal ist es zur Schonung der eigenen Energie/Nerven effizienter, den Kampf nicht zu kämpfen. Das heißt aber nicht, dass man etwas falsch gemacht hätte, wenn man sich für den anderen Weg entschieden hätte. Man darf aber abwägen, wann man kämpft und wann nicht 😊

speedysweety antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @speedysweety

Das heißt aber nicht, dass man etwas falsch gemacht hätte, wenn man sich für den anderen Weg entschieden hätte. Man darf aber abwägen, wann man kämpft und wann nicht 😊

Absolut!
Wo kämen wir denn sonst hin 😉

blondschopf10000 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Verstehe nicht, was da der Unterschied sein soll.
Ich hoffe doch nicht, dass du bei dem Wetter Strumpfhosen trägst 😨

simmy antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

der Unterschied?
wenn ich zum Kleid Strumpfose trage, spricht niemand darüber - garantiert.
wenn ich sie weglasse wird es evtl. zum Thema.

Veröffentlicht von: @simmy

Ich hoffe doch nicht, dass du bei dem Wetter Strumpfhosen trägst 😨

An bestimmten Arbeitstagen: ja, immer.
An anderen Arbeitstagen überlege ich mir und bin dieses Jahr noch immer bei der Hose gelandet.

(Ich erinnere mich gerade an mein Rigorosum: brüllende Hitze für knapp 1 Jahr: feines Kleid gekauft, wollte (wegen 4 Stunden Prüfung) auf das Unbequeme einer Strumpfhose verzichten, bin auf dem Weg wieder umgedreht und hab doch noch eine angezogen.
Für manche hier wahrscheinlich albern.

blondschopf10000 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Das ist dann aber eher Etikette oder wie man das nennt, oder ist das so ein "sexueller" Unterschied ob mit oder ohne Strumpfhose?
Ich sehe da nämlich keinen.

Ich würde vermutlich allerdings auch so handeln wie du. Wäre mir sonst zu viel Stress und darüber will ich mir dann keinen Kopf machen.
Würde dann auf sommerliche Hosen umsteigen.

simmy antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Also hier ist das Etikette - Feinstrumpfhose "gehört" dazu. Ich verweigere mich dem, und einige andere Kolleginnen auch. Aber oft genug sehe ich im Hochsommer Kolleginnen mit Feinstrumpfhose.

Anonymous antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

und ich denke, im europäischen Kulturkreis hat Etikette/Anstand auch immer einen Zusammenhang mit sexuellem.. Zumindest ursprünglich galt wohl: ohne Strümpfe = anrüchig.
Heute schließt man den Zusamenhang sicher nicht mehr sofort - aber im Hintergrund steht er wohl noch.

blondschopf10000 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Den Hintergrund dürften im Sommer nur wenige haben.

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Es gibt heute ja auch schon 15den-Strumphosen 😨 ... ein Hauch von Nichts ... 😀

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich stehe ja mit Strumpfhosen auf Kriegsfuß, egal welche Dicke sie haben, ich mache sie regelmäßig beim Anziehen kaputt *hmpf*

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

mpf, die 15den geht noch schneller als andere ... 🙄

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Die wäre dann wohl nichts für mich 😐

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Meinst Du jetzt unsere Erfahrungen allgemein oder in der Kirche?
Also ich ziehe im Sommer, wenn es sehr heiß ist, schon gerne auch kurze Kleider an, auch ohne Strumpfhose. Ich hab auch welche, die kürzer als knielang sind, die sind praktisch, wenn ich länger unterwegs bin, dann wird es mir nicht so heiß. Ich hab aber auch ein Kleid, das wäre mir für die Kirche zu arg, das würde ich jetzt wahrscheinlich nicht dort anziehen. Bei Kleidern, die ca. knielang sind, hab ich aber auf jeden Fall in der Kirche kein Problem.

speedysweety antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @speedysweety

Meinst Du jetzt unsere Erfahrungen allgemein oder in der Kirche?

Nicht zwingend in der Kirche. "Kirche" war für mich nur ein Synonym für "Öffentlichkeit mit Verantwortung".

Danke für deinen Bericht!

blondschopf10000 antworten
fieselchen
(@fieselchen)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 167

meine persönliche Meinung: im beruflichen Kontext Röcke/ Kleider mind. knielang, in der Kirche ebenso.
Damit fühle ich mich im Büro auch sehr wohl, trage gerade einen Leinenrock, der knapp überm Knie endet, und ein ärmelloses T-Shirt. Noch kürzere Röcke oder Kleider ziehe ich nur ins Freibad oder im Garten an.... Liegt aber auch an der Figur, ich bin sehr kräftig, meine Beine finde ich erst unterhalb der Knie vorführenswert 😉

fieselchen antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Danke - dein Bericht stimmt mit meiner persönlichen Einstellung überein.
Obwohl ich eben jetzt wegen der Strumpfhose nochmals ins Nachdenken kam.
Ich begegne im beruflichem Kontext vielen "älteren" (50 aufwärts) Herren.
Privat und in der Freizeit ist das natürlich anders - was sich dann auch in der Kleidung spiegelt.

blondschopf10000 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Kleidungsstil ist ja immer etwas sehr persönliches, aber eure Erfahrungen und Gedanken würde mich sehr interessieren.

An meiner Arbeitsstelle gibt es keine Kleidervorschriften - wir können tragen, was wir wollen.

In meiner Kirchengemeinde ist es so, dass man als Gottesdienstbesucher ebenfalls tragen kann, was man will - ich selber finde zwar kurze Hosen und Sandalen in der Messe nicht so toll, aber das behalte ich gewöhnlich für mich - ist ja nur meine Privatmeinung.
Und wenn man einen Dienst als Lektor, Kantor, Kommunionhelfer oder Ministrant verrichtet, trägt man ein langes liturgisches Gewand, unter dem die "Privatkleidung" verschwindet.

suzanne62 antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Danke für deine Erfahrung!

Und bei Frauen wird dann selbst bei liturgischer Kleidung groß diskutiert, "was sie drunter trägt" - so zumindest bei uns 😉

blondschopf10000 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Und bei Frauen wird dann selbst bei liturgischer Kleidung groß diskutiert, "was sie drunter trägt" - so zumindest bei uns 😉

Echt jetzt?
Na ja, sehe ich nicht als mein Problem, wenn manche Leute nix Besseres zu tun haben.

suzanne62 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

sorry, das empfinde ich als sehr befremdlich.

Da scheint die Liturgie wohl nicht so wichtig zu sein.

sternenbluete antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Und bei Frauen wird dann selbst bei liturgischer Kleidung groß diskutiert, "was sie drunter trägt" - so zumindest bei uns 😉

Ich finde das unmöglich und sexistisch.

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Anlass war der Bericht eines älteren Herrn (60+), dass er als Laie bei einer kirchlichen Fortbildung vor einer Pastorin (50+) saß, die das ganze leitete und während der Woche durch "sehr" kurze Röcke aufgefallen sei.

Mal davon abgesehen, dass wir nicht wissen, was er als "kurz" einstufte ... die Begründung hätte mich aber auch interessiert.

Ich mag es auch gar nicht, wenn zu viel "Fleisch" zu sehen ist. Jetzt gehen bestimmt einige innerlich auf die Barrikaden. 😀 Ich mag es nicht, wenn ich denjenigen anschaue und nicht mehr ihn wahrnehme, sondern die Beine, den Rücken, den Ausschnitt, den Busen, den Bauch(nabel) etc. pp. Es ist wohl ein halb gesellschaftliches Ding und ein halb von dem 'achte auf deinen Nächsten', erst recht, wenn er vom anderen Geschlecht ist. Mir schaute mal ein Pastor unverblümt in den Ausschnitt. Also unverblümt insofern, als dass er "starrte" und es nicht mitbekam. Und er stand wirklich genau vor mir. Ein anderer Pastor sagte in so einem Zusammenhang (also als das mal zur Sprache kam) mal, er gucke auch schon, aber wäre auf der Hut, dass ihn niemand dabei bemerke. - Seither achtete ich auf jeden Ausschnitt und hielt ihn dann halt zu, wenn ich mich bückte oder auf andere Weise eben Einblick geben könnte.

Für mich und meinen persönlichen Geschmack ist knielang okay, sofern beim Gegenübersitzen der Oberschenkel bedeckt bleibt und keinerlei Einblick gewährt. Ich habe einen Rock zu Hause, der knielang ist, aber wenn ich mich setze, ist das Knie freigegeben - ich mag ihn selbst nicht, eben weil er diese "Einblicke" gewährt, die ich nicht mag. Der Blick des Gegenübers sollte nicht abgelenkt sein.

Ich mag keine Menschen, die ohne Nachzudenken die knappesten Sachen anziehen und in die Kirche gehen. Und ich mag keine Menschen, die bewusst die knappesten Sachen anziehen und in die Kirche gehen. (Woanders mag ich das auch nicht, aber danach wurde nicht gefragt 😀) Ich mag eine gewisse "Bedecktheit". (Aber) Ich mag auch Uniformen. *grins* Wenn außen alle gleich aussehen, konzentriert man sich eher auf die Persönlichkeit, auf Gestik und Mimik ... da lenkt nix von ab. 😀 😉

neubaugoere antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @neubaugoere

wenn zu viel "Fleisch" zu sehen ist. Jetzt gehen bestimmt einige innerlich auf die Barrikaden. 😀 Ich mag es nicht, wenn ich denjenigen anschaue und nicht mehr ihn wahrnehme, sondern die Beine, den Rücken, den Ausschnitt, den Busen, den Bauch(nabel) etc. pp. Es ist wohl ein halb gesellschaftliches Ding und ein halb von dem 'achte auf deinen Nächsten',

Besser kann ich es nicht ausdrücken! Das war die Begründung, mit der der ältere Herr sich mir gegenüber äußerte - und das ist auch die Begründung (hiermit die Antwort an stundenglas), die mein eigenes Handeln prägt.
(Also: Danke, Neubaugöre für´s Formulieren!)

blondschopf10000 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich mag es auch gar nicht, wenn zu viel "Fleisch" zu sehen ist. Jetzt gehen bestimmt einige innerlich auf die Barrikaden. 😀 Ich mag es nicht, wenn ich denjenigen anschaue und nicht mehr ihn wahrnehme, sondern die Beine, den Rücken, den Ausschnitt, den Busen, den Bauch(nabel) etc. pp. Es ist wohl ein halb gesellschaftliches Ding und ein halb von dem 'achte auf deinen Nächsten', erst recht, wenn er vom anderen Geschlecht ist.

Ich gehe nicht auf die Barrikaden, aber ich nehme das viel weniger als störend wahr als du. 😉 Mir fällt eher auf, wenn jemand nicht zum Ort und Anlass passend gekleidet ist. Wenn im Hochsommer ohnehin ganz viele knappe Sachen tragen, dann seh ich das nicht mehr. Meine Blicke werden da nicht abgelenkt.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Für mich und meinen persönlichen Geschmack ist knielang okay, sofern beim Gegenübersitzen der Oberschenkel bedeckt bleibt und keinerlei Einblick gewährt.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich mag auch Uniformen. *grins* Wenn außen alle gleich aussehen, konzentriert man sich eher auf die Persönlichkeit, auf Gestik und Mimik

Gild das auch für kurze Hosen (und bei Männern)?
Ich finde, gerade Uniformen stellen die Unterschiede an der Kleidung noch viel deutlicher dar als "normale Kleidungsstücke", denn es gibt sie auch an ihnen. Und überall, wo uniformiert wurde, um vordergründig Gleichheiten zu erzeugen, hatten die, die es sich leisten konnten, früher Maßanzüge... Ähnlich bei Schulkleidung: da läuft der Vergleich dann eben über Accessoires.

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

naaaa, ich mein schon die militärischen Uniformen ... nix Schnörkel, nix "Accessoires" ... ich guck eh nicht auf die "Ränge" ... 😉 Ich glaub, ich war in meiner Beschreibung schon ganz aussagekräftig: außen alle gleich. 😊 Und nein, das gilt nicht für kurze Hosen.

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Und nein, das gilt nicht für kurze Hosen.

Interessant.

stundenglas antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich mag keine Menschen, die ohne Nachzudenken die knappesten Sachen anziehen und in die Kirche gehen. Und ich mag keine Menschen, die bewusst die knappesten Sachen anziehen und in die Kirche gehen. (Woanders mag ich das auch nicht, aber danach wurde nicht gefragt 😀) Ich mag eine gewisse "Bedecktheit". (Aber) Ich mag auch Uniformen. *grins* Wenn außen alle gleich aussehen, konzentriert man sich eher auf die Persönlichkeit, auf Gestik und Mimik ... da lenkt nix von ab. 😀 😉

Ich denke da gibt es doch sehr unterschiedliche Empfindungen. Wenn bei uns Taufen von Familien mit osteuropäischen Hintergrund sind, staune ich oft über die kurze Kleidung, manchmal auch noch mit tiefem Ausschnitt verbunden. Aber wenn sie sich wohlfühlen? Dann sei es ihnen doch gegönnt. Andererseits sehe ich in der Stadt oft junge Frauen das denke ich, die könnte etwas mehr Kleidung vertragen. 😊 Z.b. empfinde ich die Mode Legging mit kurzen T-Shirt als zu nackig. Das hat nicht mit der Figur zu tun.

Uniform mag ich gar nicht, da wird ja jede Eigenart des Gegenübers mit verdeckt. Gleichmacherei funktioniert meiner Meinung nach auch nicht wirklich.

sternenbluete antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @sternenbluete

Ich denke da gibt es doch sehr unterschiedliche Empfindungen. Wenn bei uns Taufen von Familien mit osteuropäischen Hintergrund sind, staune ich oft über die kurze Kleidung, manchmal auch noch mit tiefem Ausschnitt verbunden. Aber wenn sie sich wohlfühlen? Dann sei es ihnen doch gegönnt. Andererseits sehe ich in der Stadt oft junge Frauen das denke ich, die könnte etwas mehr Kleidung vertragen. 😊 Z.b. empfinde ich die Mode Legging mit kurzen T-Shirt als zu nackig. Das hat nicht mit der Figur zu tun.

Dass der Satz schon mit einem "Aber" eingeleitet wird, gibt mir zum einen zu denken. Und zum anderen: um wen geht es? Mich? Ich, mich, meiner, mir? Aber ich? Ich ich ich? Okay, ein wenig übertrieben, dennoch: Es ist das Ego aus meiner Sicht. Wir sind aber nicht allein auf dem Planeten und es dreht sich schon gar nicht alle Welt um mich ... also um das "ich" ...

Veröffentlicht von: @sternenbluete

Uniform mag ich gar nicht, da wird ja jede Eigenart des Gegenübers mit verdeckt. Gleichmacherei funktioniert meiner Meinung nach auch nicht wirklich.

Wirklich? 😀 Ich seh das genau anders. Erst dann hab ich Freude dran, bei dem Menschen tiefer einzusteigen, auf die Suche zu gehen nach seinem Selbst, seiner Persönlichkeit ... ich möchte es "entdecken", nicht ungewollt um die Ohren gehauen kriegen 😀 😉

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Es ist das Ego aus meiner Sicht. Wir sind aber nicht allein auf dem Planeten und es dreht sich schon gar nicht alle Welt um mich ... also um das "ich" ...

Ich finde, das kann man getrost ganz genau so so jemandem sagen, der sich an zu viel Haut stört und wünscht, dass andere sich mehr bedecken.

stundenglas antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Dass der Satz schon mit einem "Aber" eingeleitet wird, gibt mir zum einen zu denken.

OK, streich das aber. Jedenfalls sehe ich nicht warum ich Menschen, die sich so kleiden wie ich es nicht gut finde, die so in unsere Kirche kommen, verurteilen soll.

Den Rest deines Satzes verstehe ich nicht. Denn die Menschen die ich meine finden sich richtig mit ihrer Kleidung. Sie finden sich chic, was es oft auch ist. Mir wäre es zu freizügig, das möchte ich jedoch nicht verurteilen.

Persönlichkeit bekommt man doch nie direkt um die Ohren gehauen. Wenn sich jemand sehr freizügig zeigt, zeigt er damit nicht mehr oder weniger Persönlichkeit als andere. Menschen interessieren mich, mal mehr mal weniger, inwiefern die Kleidung damit zusammenhängt muss ich mal selbst beobachten.

Wobei, manchmal denke ich das es auch viel Einheitskleidung zu sehen gibt. Graue Hosen, graues Shirt, grau Jacke darüber. Auch so eine Art Uniform.

Ich denke die Bedeutung von Kleidung hat sich in den letzten Jahren sehr verändert von daher finde ich das Thema hier wirklich sehr interessant.

sternenbluete antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @sternenbluete

OK, streich das aber. Jedenfalls sehe ich nicht warum ich Menschen, die sich so kleiden wie ich es nicht gut finde, die so in unsere Kirche kommen, verurteilen soll.

ich verurteile ja niemanden. Es ist genau das, was Du sagst: ich mag es nicht, wenn sie sich so kleiden.

Veröffentlicht von: @sternenbluete

Den Rest deines Satzes verstehe ich nicht. Denn die Menschen die ich meine finden sich richtig mit ihrer Kleidung. Sie finden sich chic, was es oft auch ist. Mir wäre es zu freizügig, das möchte ich jedoch nicht verurteilen.

Alles hat Folgen. Alles, was über unser Auge und unser Ohr in unser Hirn und Herz gelangt, hat "Einfluss", es fließt ein ... und wirkt ...

Veröffentlicht von: @sternenbluete

Persönlichkeit bekommt man doch nie direkt um die Ohren gehauen. Wenn sich jemand sehr freizügig zeigt, zeigt er damit nicht mehr oder weniger Persönlichkeit als andere. Menschen interessieren mich, mal mehr mal weniger, inwiefern die Kleidung damit zusammenhängt muss ich mal selbst beobachten.

Doch, z.B. wenn jemand kreischbunt angezogen ist mit noch dazu kreischbuntem Schmuck, stark nach Parfüm riechend ... das wirkt ... und sagt mir etwas über die Person. Kommunikation gibt es auf mehreren Ebenen, nicht nur der Sprache, also über unseren Mund, auch über Körperhaltungen, über Kleidung, Mimiken, Gestik ... alles ist Kommunikation und "spricht" eben. Auch "Verhalten" ...

Veröffentlicht von: @sternenbluete

Ich denke die Bedeutung von Kleidung hat sich in den letzten Jahren sehr verändert von daher finde ich das Thema hier wirklich sehr interessant.

defnitiv, gerade auch über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg ... 😊

neubaugoere antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Doch, z.B. wenn jemand kreischbunt angezogen ist mit noch dazu kreischbuntem Schmuck, stark nach Parfüm riechend ... das wirkt ... und sagt mir etwas über die Person. Kommunikation gibt es auf mehreren Ebenen, nicht nur der Sprache, also über unseren Mund, auch über Körperhaltungen, über Kleidung, Mimiken, Gestik ... alles ist Kommunikation und "spricht" eben. Auch "Verhalten" ...

Ok, dann magst du kreischbunte Menschen eben nicht so und möchtest sie nicht näher kennenlernen, aber trotzdem bleiben es kreischbunte Menschen.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Alles hat Folgen. Alles, was über unser Auge und unser Ohr in unser Hirn und Herz gelangt, hat "Einfluss", es fließt ein ... und wirkt ...

ok, trotzdem kann ich die Menschen doch nicht ändern. Wenn sie sich so kleiden, tun sie es eben.

sternenbluete antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @sternenbluete

Ok, dann magst du kreischbunte Menschen eben nicht so und möchtest sie nicht näher kennenlernen, aber trotzdem bleiben es kreischbunte Menschen.

Ich habe nichts über den Menschen gesagt, über mögen oder nicht mögen, sondern nur, dass auch Kleidung "kommuniziert", wie auch alles andere, was ich aufgezählt habe. Das ist eine Tatsache und hat nichts mit mögen oder nicht mögen zu tun.

Veröffentlicht von: @sternenbluete

ok, trotzdem kann ich die Menschen doch nicht ändern. Wenn sie sich so kleiden, tun sie es eben.

Ja. Ist doch in Ordnung. Und ich entscheide, wie ich für mich damit umgehe. Und auch das ist in Ordnung. Dennoch hat alles, was wir sehen und hören Einfluss auf uns ... das ist auch eine Tatsache, weshalb es so wichtig ist, was wir sehen und hören; ob es nun das Fernsehen ist oder Radio oder Reden oder oder oder ... ich entscheide, was in meinen Kopf darf und was nicht.

Aber das sagt doch nichts darüber aus, wie ich dann mit dem Menschen umgehe und mit der Situation.

neubaugoere antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Kleider machen Leute 😉
Leider fällt mir auch des öfteren auf, dass ich Leute an ihrem Kleidungsstil beurteile, was ich nicht unbedingt möchte, aber teilweise irgendwie automatisch abläuft.

simmy antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @simmy

Kleider machen Leute 😉
Leider fällt mir auch des öfteren auf, dass ich Leute an ihrem Kleidungsstil beurteile, was ich nicht unbedingt möchte, aber teilweise irgendwie automatisch abläuft.

Das auch. Das geht Dir nicht alleine so. - Es ist immer die Frage, was ich dann tue, also wie ich damit umgehe, ob ich es einfließen lasse in mein Verhalten oder "es" abschalten kann und mit dem Menschen so umgehe wie mit jedem anderen, also unvoreingenommen.

😊

neubaugoere antworten
bara
 bara
(@bara)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 8

Ich mag es auch gar nicht, wenn zu viel "Fleisch" zu sehen ist. Jetzt gehen bestimmt einige innerlich auf die Barrikaden. Ich mag es nicht, wenn ich denjenigen anschaue und nicht mehr ihn wahrnehme, sondern die Beine, den Rücken, den Ausschnitt, den Busen, den Bauch(nabel) etc. pp. Es ist wohl ein halb gesellschaftliches Ding und ein halb von dem 'achte auf deinen Nächsten', erst recht, wenn er vom anderen Geschlecht ist. Mir schaute mal ein Pastor unverblümt in den Ausschnitt. Also unverblümt insofern, als dass er "starrte" und es nicht mitbekam. Und er stand wirklich genau vor mir. Ein anderer Pastor sagte in so einem Zusammenhang (also als das mal zur Sprache kam) mal, er gucke auch schon, aber wäre auf der Hut, dass ihn niemand dabei bemerke. - Seither achtete ich auf jeden Ausschnitt und hielt ihn dann halt zu, wenn ich mich bückte oder auf andere Weise eben Einblick geben könnte.

Ich glaube, dass Männer es schwerer haben als Frauen, wegzuschauen, wenn irgendwo zu viel Fleisch zu sehen ist. Wir können im Frauencafé darüber diskutieren, aber vielleicht sollten wir mal ein paar Männer zu dem Thema interviewen 😉

bara antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Ich finde, es gibt nicht sonderlich viele Männer, bei denen sich das Hinterherschauen lohnt...

stundenglas antworten
bara
 bara
(@bara)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 8

Ich meinte eher, der Mann schaut der Frau hinterher (oder in den Ausschnitt etc.)

Nachtrag vom 06.06.2019 1626
... und kann gar nicht viel dagegen tun

bara antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Das halte ich für vorgeschoben.

stundenglas antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

die armen unschuldigen Männer die an jeder Straßenecke verführt werden 😉

sternenbluete antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

😀😀😀

sternenbluete antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @bara

Ich glaube, dass Männer es schwerer haben als Frauen, wegzuschauen, wenn irgendwo zu viel Fleisch zu sehen ist.

Unter der Annahme, dass das tatsächlich so ist - was ist deine Konsequenz daraus? Alles, was Männer zum Hinschauen bewegen könnte, zu vermeiden?

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

*hm* ich sag mal, was mir ein Mann darüber sagte:
Wenn ich "Fleisch" sehe, gucke ich genauer hin und meine Fantasie springt an, weil "Fleisch" einfach "nackt" bedeutet. Bei hautengen Klamotten ist das anders. Da sehe ich zwar, was darunter ist, aber der "Nackt-Vorstellungs-Gedanke" ist nicht präsent. Nur der "Will ich auspacken-Gedanke". - Gut, nun ist es auch von Mann zu Mann vielleicht noch verschieden und einer hat sich besser im Griff als der andere. Wo da die Grenze ziehen? Ich glaube, darauf deutet Deine Frage auch hin, richtig? Wenn ein Mann schon auf komische Gedanken kommt, wenn er Busen sieht, dann kann ich das nicht wirklich ändern. Es ist sein Kampf. Aber ich muss seine Vorstellungskraft nicht unnötig anheizen ...

Aber sicher werd' ich auch dafür wieder zerrissen. 😀

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Zerrissen

Aber sicher werd' ich auch dafür wieder zerrissen.

Wer hat dich denn hier für deine Meinung zerrissen? Ich finde das ziemlich daneben, was du immer wieder so ins Blaue hinein über die anderen hier spekulierst.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Es ist sein Kampf.

Genau, und nicht meiner.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @amouum

Genau, und nicht meiner.

Ich meine schon den Bereich des Angezogenseins, also Bedecktseins und dennoch Figur sehen (knalleng), nicht (!) den des kurzen Rockes ohne Strumpfhose, wo eben viel "Fleisch" zu sehen ist, wenn ich da meinem Bruder helfen kann, dass seine Fantasie nicht so schnell auf Wanderschaft geht - why not?

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Weil ich keinen Grund dafür sehe, meine bevorzugte Kleidung, in der ich mich wohl fühle, nach Menschen zu richten, die ihre Fantasie nicht im Griff haben.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Da ist auch was dran.
Nichtsdestotrotz würdest Du einen Kirchgänger (Gottesdienstbesucher) allein in Reizwäsche - wie genau finden?

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ist dir das schon passiert, oder warum kommst du mit diesem Beispiel?

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Konstruiertes Beispiel: Wenn es doch so egal ist, was jemand trägt, könnte er doch auch in Reizwäsche kommen. Wie würdest Du das finden? Ist es dann auch immer noch egal?

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Warum wählst du ein konstruiertes Beispiel?

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Warum nicht?
Es macht deutlich, was ich sage.
Zeigt die Dame in Reizwäsche nun zu viel Haut und reizt sie die Männer damit und ist das genauso okay wie ein kurzer Rock oder "breiter Gürtel" oder Hotpants oder tiefer Ausschnitt? Es ist ja nur Haut und ich kann mich ja anziehen, wie ich will, warum sollte ich mich ... nur weil sich ein Mann nicht unter Kontrolle hat?

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich finde den Vergleich auch hinkend. Da spielt doch auch mit rein, warum ich etwas kürzeres anziehen. Wenn mir heiß ist, dann ziehe ich gerne mal ein kurzes Kleid an und schwitze im Idealfall weniger, aber ich habe nicht das Bedürfnis, in Unterwäsche durch die Gegend zu rennen. Das ist mir zu intim. Es hat doch auch was mit der eigenen Grenze zu tun. Und Unterwäsche ist schon nochmal eine Stufe mehr, im Vergleich zu einem Kleid.

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Okay, Dir wäre es zu intim.
Wenn das nun aber jemand nicht für zu intim hält und im Bikini kommt? Ist ja am Strand okay. Im Gottesdienst auch? Schließlich ist es heiß ...
Ist da eine Grenze oder nicht?

Ich schwitze einfach bei 30 Grad, egal, was ich an habe ... Ob der Rock nun kürzer ist oder nicht. Die Bluse knapper oder nicht.

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Wie schon geschrieben, für mich spielt schon auch der Kontext ne Rolle, ob Gottesdienst oder Badesee. Allerdings finde ich den Vergleich Kleid/Unterwäsche/Bikini trotzdem nicht passend. Denn Unterwäsche ist (alleine getragen) einfach keine Alltagskleidung und Bikini (außerhalb von Meer, Freibad, und sonstigen Gewässern) auch nicht. Ein Kleid schon. Die Diskussion dreht sich hier aber eigentlich darum (ausgelöst durch blondschopfs Situation) welche Alltagskleidung in welcher Form angebracht ist.

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @speedysweety

Wie schon geschrieben, für mich spielt schon auch der Kontext ne Rolle, ob Gottesdienst oder Badesee. Allerdings finde ich den Vergleich Kleid/Unterwäsche/Bikini trotzdem nicht passend. Denn Unterwäsche ist (alleine getragen) einfach keine Alltagskleidung und Bikini (außerhalb von Meer, Freibad, und sonstigen Gewässern) auch nicht. Ein Kleid schon. Die Diskussion dreht sich hier aber eigentlich darum (ausgelöst durch blondschopfs Situation) welche Alltagskleidung in welcher Form angebracht ist.

Stimmt, Alltagskleidung. - Wir hatten mal eine Dame in der Gemeinde (nicht zugehörig als Mitglied, aber Gast über Jahre sozusagen), deren Kleidung immer knapper wurde, je mehr Tattoos sie hatte. Am liebsten würde ich sagen, hatte sie fast gar nichts mehr an. Sie kam in ausgefransten Hotpants und vom Shirt sah man auch nicht mehr viel, weil es viele Cut-Outs (heißt das heute) hatte. Ich fand das sehr unangemessen. Und ich bemerkte aber auch, dass es ihr wichtig war, zu provozieren und erst recht mit den Tattoos. Sie wusste wohl, wie einige drüber dachten.

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Wenn sie wirklich provozieren wollte, dann wären wir da wieder beim Thema Herzenshaltung. Ist halt immer schwer, das so von außen zu beurteilen, könnte ja auch sein, dass sie ihre Tattoos, die ja eine Form von Kunst sind, zeigen wollte. So Sachen findet man dann meistens im Gespräch raus, aber das ist eine heikle Angelegenheit. Aber bei so einem Beispiel frage ich mich schon, was steckt da dahinter?

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Aufmerksamkeit, Anerkennung ...
Sie ging nach ein paar Jahren ...

neubaugoere antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

nunja, da kann immer noch mehr dahinter stecken. Warum braucht sie die Aufmerksamkeit etc. gerade in dem Bereich wäre ich sehr vorsichtig.

sternenbluete antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @sternenbluete

nunja, da kann immer noch mehr dahinter stecken. Warum braucht sie die Aufmerksamkeit etc. gerade in dem Bereich wäre ich sehr vorsichtig.

Ja klar, da müssen wir alle vorsichtig sein. Wir kannten sie schon ein paar Jahre ...

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Es macht deutlich, was ich sage.

Nein, es ist ein konstruiertes Beispiel, das zu dem Thema nicht passt. Das Thema war Alltagskleidung in der Öffentlichkeit und nicht Reizwäsche in der Öffentlichkeit. Während Hotpants, Miniröcke und tief ausgeschnittene Oberteile zur Alltagskleidung gehören, tut das Reizwäsche nicht. Es mag zwar vereinzelt Menschen geben, die in Reizwäsche in die Öffentlichkeit gehen, die Regel ist das aber nicht.

Anonymous antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Ich denke, man bzw Frau kann auch einfach ein Mittelmaß finden. Halb nackt herumrennen und alle Vorzüge präsentieren, muss nach meinem Empfinden auch nicht sein.
Und hier in der Großstadt begegnet einem fast alles 😀
Trotzdem muss man sich ja nicht verhüllen.
Aber die Zeiten mit bauchfrei und Minirock sind bei mir auch vorbei 😉

simmy antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @simmy

Ich denke, man bzw Frau kann auch einfach ein Mittelmaß finden. Halb nackt herumrennen und alle Vorzüge präsentieren, muss nach meinem Empfinden auch nicht sein.

Es muss fast gar nix sein. 😉 Aber wieso "muss" ich ein Mittelmaß finden, weil andere Menschen sich nicht im Griff haben (wollen)?

Veröffentlicht von: @simmy

Aber die Zeiten mit bauchfrei und Minirock sind bei mir auch vorbei 😉

Ans Mittelmaß hast du dich also auch nicht immer gehalten 😉.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @amouum

Aber wieso "muss" ich ein Mittelmaß finden, weil andere Menschen sich nicht im Griff haben (wollen)?

Ich finde ein Mittelmaß, weil ich meine Geschwister liebe.

neubaugoere antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

Gut das ist dein innere Freiheit. So sollte es vielleicht auch sein. Aber das einfordern von anderen finde ich schwierig.

sternenbluete antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @sternenbluete

So sollte es vielleicht auch sein.

Dass man seine Geschwister liebt - definitiv. 😊 Nur die Konsequenz daraus ist sehr individuell.

Anonymous antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Ich meine mit Mittelmaß übrigens nicht mittelmäßig 😊
Irgendwie denke ich auch gar nicht so an die Männer dabei, ich persönlich fühle mich so knapp bekleidet einfach nicht mehr wohl.
Letztendlich finde ich allerdings auch, dass sehr figurbetonte Kleidung die selben Reize wecken kann wie knappe Kleidung.

Hier bei uns in der Stadt sieht man sowieso alle Variationen.

simmy antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @simmy

Irgendwie denke ich auch gar nicht so an die Männer dabei, ich persönlich fühle mich so knapp bekleidet einfach nicht mehr wohl.

Darum geht es (zumindest mir) ja - das anziehen zu können, womit man sich selbst wohl fühlt. Das ändert sich oft über die Zeit. 😊

Veröffentlicht von: @simmy

Hier bei uns in der Stadt sieht man sowieso alle Variationen.

Mich jedenfalls stört das nicht. 😊

Anonymous antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Ja das stimmt.

Ich denke manchmal schon: Muss das sein? Aber ändern kann ich es eh nicht und von daher...

simmy antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Sommer - Kleidung - Mittelmaß?

Veröffentlicht von: @simmy

Ich denke, man bzw Frau kann auch einfach ein Mittelmaß finden. Halb nackt herumrennen und alle Vorzüge präsentieren, muss nach meinem Empfinden auch nicht sein.

Wie sieht denn Kleidung von Männern aus, die nicht mehr zum "Mittelmaß" gerechnet wird und Vorzüge präsentiert. Mir fällt da beim besten Willen nichts ein.

stundenglas antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Mir schon 😀

Achselshirt und sehr kurze Hose. Fände ich z.b. auch seltsam, wenn ich auf einer Fortbildung wäre und der Fortbilder wäre so gekleidet.
Ok, zielt jetzt allerdings nicht auf den sexuellen Aspekt.

simmy antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @simmy

Ok, zielt jetzt allerdings nicht auf den sexuellen Aspekt.

Genau.

stundenglas antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Ich stelle mir das grad vor 😀
Wäre eher ein Lästeraspekt 😀

simmy antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Ich kann mich an ein Kindergartensommerfest erinnern, an dem ein Vater das trug. Achselshirt mit Feinripp in weiß und eine sehr kurze Hose, ich glaube sogar in rosa oder hellblau, auf jeden Fall war sie hell. Der ist auch angestarrt worden...

stundenglas antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Sexy 😀
Hat ihm wohl gefallen die Blicke^^

simmy antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Und er hatte eine Porno-Brille auf. 😎

stundenglas antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

😀
Ach, was fürs Auge muss schonmal sein 😎😎😎

simmy antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @simmy

Achselshirt und sehr kurze Hose. Fände ich z.b. auch seltsam, wenn ich auf einer Fortbildung wäre und der Fortbilder wäre so gekleidet.
Ok, zielt jetzt allerdings nicht auf den sexuellen Aspekt.

Das erinnert mich an einen Arbeitgeber, der gerne auch Netzhemden trug, sodass alle Welt seine Brustwarzenpiercings sah ... 🙄 😀

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Der Anteil der Frauen, der das erotisch findet, dürfte im Promillebereich angesiedelt sein.

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @stundenglas

Der Anteil der Frauen, der das erotisch findet, dürfte im Promillebereich angesiedelt sein.

😀 ... er zielte auch nicht auf Frauen ab ... 😉

neubaugoere antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @amouum

Alles, was Männer zum Hinschauen bewegen könnte, zu vermeiden?

Und dann am besten den Tschador oder die Burka einführen?
Es kann doch nicht das Problem der Frauen sein, wenn einige Kerle sich nicht im Griff haben.
Ich meine, wir springen doch auch niemanden an, nur weil im Muscle-Shirt so unwiderstehlich aussieht...

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @suzanne62

Es kann doch nicht das Problem der Frauen sein, wenn einige Kerle sich nicht im Griff haben.

Das sehe ich auch so.

Anonymous antworten
bara
 bara
(@bara)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 8

Na ja, als ich jünger war, habe ich das tatsächlich so gemacht. Aber es gibt ja in jeder Kultur ein gewisses Mass des "Normalen", und man muss sich gegenüber diesem "Normalen" auch nicht extrem verhüllen. Jeder Mann trägt immer noch selbst eine gewisse Verantwortung dafür, welche Blicke er sich erlaubt. Aber besonders aufreizende Kleidung möchte ich trotzdem nicht in der Öffentlichkeit tragen.

bara antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @bara

Jeder Mann trägt immer noch selbst eine gewisse Verantwortung dafür, welche Blicke er sich erlaubt

Jeder Mann trägt die Verantwortung dafür, welche Blicke er sich erlaubt.

Veröffentlicht von: @bara

Aber besonders aufreizende Kleidung möchte ich trotzdem nicht in der Öffentlichkeit tragen.

Das ist ja auch völlig in Ordnung - andere Menschen handhaben das anders, und das ist auch in Ordnung.

Anonymous antworten
bara
 bara
(@bara)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 8

Jeder Mann trägt die Verantwortung dafür, welche Blicke er sich erlaubt.

Ja, wahrscheinlich hast Du Recht. Ich hatte ja auch schon "sich erlaubt" formuliert.
Aber unnötig in Versuchung führen sollte ich fremde Männer auch nicht. Genauso wie ich auch in anderen Bereichen Rücksicht nehme, wo jemand schwach ist (z.B. wenn jemand mal alkoholabhängig war und nie mehr trinken darf, dann würde ich in seiner Gegenwart lieber auch auf Alkohol verzichten).
Ich hatte mal eine Arbeitsstelle mit strengen Kleidungsvorschriften (Röcke mindestens knielang, immer Strumpfhosen dazu, keine tiefen Ausschnitte, kein übermässiger Schmuck etc.). Daher bin ich wahrscheinlich noch ein bisschen konservativer als z.B. mein eigener Mann. Der sagt, er kann auch eine fremde Frau anschauen und sich einfach nur an ihrem Anblick freuen, ohne sexuell erregt zu werden. Aber er ist auch in anderen Bereichen sehr diszipliniert (z.B. mit Essen, Trinken, Zeiteinteilung). Da gibt es viele, die nicht so kontrolliert sind wie er.

bara antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @bara

Aber unnötig in Versuchung führen sollte ich fremde Männer auch nicht. Genauso wie ich auch in anderen Bereichen Rücksicht nehme, wo jemand schwach ist (z.B. wenn jemand mal alkoholabhängig war und nie mehr trinken darf, dann würde ich in seiner Gegenwart lieber auch auf Alkohol verzichten).

Ich finde diese Sichtweise problematisch - du vergleichst die Reaktion eines trockenen Alkohlikers auf sein Suchtmittel Alkohol mit der eines Mannes auf den Anblick einer Frau, die mehr Haut zeigt, als "normal" (was auch immer das ist)?
Das geht für mich schon sehr in die Richtung, dass das Vergewaltigungsopfer aufgrund seiner Kleidung/seines Verhaltens/... eine Teilschuld trägt. Nein - jede:r ist verantwortlich für die eigenen Blicke und Handlungen, und jede:r (auch jeder Mann) hat sich soweit im Griff zu haben, dass die eigenen Blicke und Handlungen gesteuert werden können.

Veröffentlicht von: @bara

Der sagt, er kann auch eine fremde Frau anschauen und sich einfach nur an ihrem Anblick freuen, ohne sexuell erregt zu werden. Aber er ist auch in anderen Bereichen sehr diszipliniert (z.B. mit Essen, Trinken, Zeiteinteilung). Da gibt es viele, die nicht so kontrolliert sind wie er.

Denkst du tatsächlich, der Großteil der Männer wird durch den Anblick einer fremden Frau sexuell erregt? 🤨

Anonymous antworten
bara
 bara
(@bara)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 8

Denkst du tatsächlich, der Großteil der Männer wird durch den Anblick einer fremden Frau sexuell erregt?

Es kommt immer wieder vor. Oder warum sollte ein Mann sonst einer Frau in den Ausschnitt starren? Das machen wir Frauen doch umgekehrt auch nicht (es gibt Leute, die Männer für mehr visuell veranlagt halten als Frauen) 😉

Wenn mich einer anstarrt, starre ich zurück, dann hört er irgendwann auf.

bara antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Du guckst nie hin, wenn jemand z.b. fast seinen ganzen Busen raushängen lässt oder beim Bücken seinen Tanga sehen lässt?
Ich denke, da guckt jeder mal automatisch hin, wenn es auffällig ist und das ist nicht unbedingt nur reine Männersache.

Abgesehen davon finde ich es auch nicht schlimm, wenn mein Mann eine andere Frau mal anguckt oder auch sexy findet. Ich finde vielleicht auch mal einen anderen Mann attraktiv und damit hat es sich dann aber auch.

simmy antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Zustimmung meinerseits.

speedysweety antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @bara

Das machen wir Frauen doch umgekehrt auch nicht

Weißt Du woher genau? Weil Du jede einzelne Frau auf dieser Welt kennst und was sie macht? Das ist viel zu pauschal formuliert.

speedysweety antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @bara

Es kommt immer wieder vor. Oder warum sollte ein Mann sonst einer Frau in den Ausschnitt starren?

Gestarrt wird meiner Beobachtung nach immer dann, wenn etwas deutlich aus der Reihe fällt. Das betrifft jetzt nicht nur Kleidung oder nackte Haut, das ist auch bei Unfällen so, oder bei merkwürdigem Verhalten in der Öffentlichkeit etc. Dirndl bieten oft auch viel Einblick, da kann ich aber kein (weit verbreitetes) Starren beobachten, was ich darauf zurückführe, dass diese Tracht eben dort, wo (und wann) sie getragen wird, fast normale Alltagskleidung ist.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @bara

Das machen wir Frauen doch umgekehrt auch nicht

Das widerlegt doch schon dieser Thread, siehe z.B. das Posting von Neubaugoere:

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich mag es nicht, wenn ich denjenigen anschaue und nicht mehr ihn wahrnehme, sondern die Beine, den Rücken, den Ausschnitt, den Busen, den Bauch(nabel) etc. pp.

Veröffentlicht von: @bara

Oder warum sollte ein Mann sonst einer Frau in den Ausschnitt starren?

Weil es da was zu sehen gibt. Genauso wie bei auffälligen Tätowierungen, einer wilden Frisur, starker Schminke, extremen Über- oder Untergewicht, außergewöhnlich langen Haaren, außergewöhnlich langen Beinen, ... Wenn etwas von der Norm abweicht, schaut man halt hin.

Anonymous antworten
bara
 bara
(@bara)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 8

Liebe speedysweety,
natürlich kenne ich nicht jede Frau auf der Welt, das kannst Du doch gar nicht meinen:

Weißt Du woher genau? Weil Du jede einzelne Frau auf dieser Welt kennst und was sie macht? Das ist viel zu pauschal formuliert.

Schauen tue ich als Frau auch, wenn etwas aus der Reihe fällt. Aber es gibt Unterschiede zwischen Männern und Frauen, und da bildet die visuelle Wahrnehmung keine Ausnahme. Ich habe ein Buch von Shaunti Feldhahn mit dem Titel "for women only - what you need to know about the inner lives of men", Multnomah Publishers, Colorado Springs, USA, 2004 (weiss nicht, ob es das auch auf deutsch gibt). Eines der Kapitel heisst (meine Übersetzung): "Warum es so natürlich für ihn ist, zu schauen, und so schwierig, zu vergessen, was er gesehen hat". Die Daten beruhen auf Umfrageergebnissen von 400 Männern zwischen 21 und 75 Jahren, die danach noch um weitere Fragen an weitere 400 Männer (in diesem Fall Kirchenbesucher) erweitert worden sind. Es kam heraus, dass ein Grossteil der Männer bei einer attraktiven Frau einfach nicht wegschauen kann, und dass sie solche Bilder (z.T. auch nach Jahren) nicht vergessen können (letzteres gaben 87% der Befragten an). Frauen dagegen beschreiben sich nur zu 25% als "visuell veranlagt". Die meisten von uns (75%) können daher gar nicht nachvollziehen, welches Kopfkino bei den meisten Männern abläuft!

Richtig, die Versuchung wahrzunehmen ist an sich noch keine Sünde. Aber ihr nachzugeben, schon. Jesus hat gesagt "Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen." (Matthäus 5,28).

Ich finde es richtig, wenn man aufeinander Rücksicht nimmt und vermeidet, die Welt zu einem Minenfeld an Versuchungen zu machen, denn je mehr davon da sind, desto schwieriger wird es, sie alle erfolgreich zu umschiffen.

bara antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Nunja, der Satz von Dir, nicht von mir,

Das machen wir Frauen doch umgekehrt auch nicht

impliziert nichts anderes, als das Du für alle Frauen sprichst. Weil "wir Frauen" das angeblich nicht machen.

speedysweety antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @bara

Eines der Kapitel heisst (meine Übersetzung): "Warum es so natürlich für ihn ist, zu schauen, und so schwierig, zu vergessen, was er gesehen hat". Die Daten beruhen auf Umfrageergebnissen von 400 Männern zwischen 21 und 75 Jahren, die danach noch um weitere Fragen an weitere 400 Männer (in diesem Fall Kirchenbesucher) erweitert worden sind. Es kam heraus, dass ein Grossteil der Männer bei einer attraktiven Frau einfach nicht wegschauen kann, und dass sie solche Bilder (z.T. auch nach Jahren) nicht vergessen können (letzteres gaben 87% der Befragten an).

Ich glaube aber auch, dass das dadurch, dass immer wieder wiederholt wird, dass Männer halt so seien und Frauen ganz anders noch deutlich verstärkt wird.

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @bara

Aber unnötig in Versuchung führen

ja, aber wo fängt das an, wo hört das auf? Das ist die Frage, die sehr unterschiedlich beantwortet wird ...

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Jepp, das ist so, deswegen kommt es u.a. zu Diskussionen. Ich kann schon verstehen, was Du meinst, aber ich kann auch Amouum (hab ich den Namen jetzt richtig geschrieben, ich muss mal gucken gehen 😀 ) verstehen und stelle das auch in Frage: In wie weit bin ich für das Denken anderer verantwortlich, wenn der andere ein Problem hat? Ich bin schon der Meinung, dass jeder die Verantwortung für sich selber hat. Dann spielt sicher auch noch mit eine Rolle, warum ich jetzt die kurzen Kleider anziehe. Mache ich es, weil mir halt einfach heiß ist, oder will ich sämtliche Männer reizen?

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Ja, das verstehe ich auch. Ich denke nur anders, denn als "Geschwister" haben wir (auch) füreinander Verantwortung. Sonst wären wir nicht viel anders als die Welt. Oder?

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Guter Punkt. Für mich ist einfach nicht so wirklich klar, wo die Verantwortung anfängt und aufhört. Finde das sehr schwierig zu beantworten. Und ich glaube, dass die Herzenshaltung schon auch mit eine Rolle spielt. Und der jeweilige gesellschaftliche Kontext, z.B. wo treffe ich mich. Verbringen wir einen schönen Mittag zusammen am Badesee bei 40 Grad (kann das dann noch schön werden? 😀 Da schwitze ich ja schon fast bei dem Gedanken 😀 )oder gehe ich zu einem Lobpreisgottesdienst?

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @speedysweety

Guter Punkt. Für mich ist einfach nicht so wirklich klar, wo die Verantwortung anfängt und aufhört. Finde das sehr schwierig zu beantworten. Und ich glaube, dass die Herzenshaltung schon auch mit eine Rolle spielt. Und der jeweilige gesellschaftliche Kontext, z.B. wo treffe ich mich. Verbringen wir einen schönen Mittag zusammen am Badesee bei 40 Grad (kann das dann noch schön werden? 😀 Da schwitze ich ja schon fast bei dem Gedanken 😀 )oder gehe ich zu einem Lobpreisgottesdienst?

Ja genau. Es ist unklar, wo hier eine Grenze ist oder gezogen werden könnte. Und Herzenshaltung ist ein gutes Stichwort.

Ich meine *grins* vor Gott sind wir eh alle gleich, wir könnten auch nackt vor seinen Thron kommen. Aber wir sind eben Menschen und leben in einer Gesellschaft. Und diese hat "Normen"; also auch kleinere "Gesellschaften" wie eben ein Club, eine Gemeinde, ein Verein ... Und die können eben auch unterschiedlich sein, je nach Kontext. Es ist Fingerspitzengefühl gefragt, denke ich (was ich nicht unbedingt immer habe, fällt aber glaube ich kaum auf *giggle*). Und ich persönlich bin lieber etwas zurückhaltender und auf meine Geschwister ausgerichtet als auf mein Eigenes bedacht, wenn ich das mal so ausdrücken darf.

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Und ich persönlich bin lieber etwas zurückhaltender und auf meine Geschwister ausgerichtet als auf mein Eigenes bedacht, wenn ich das mal so ausdrücken darf.

Und das ist ja auch völlig in Ordnung, wenn Du das so für Dich so entschieden hast und so leben willst!

Nachtrag vom 06.06.2019 1921
Da sind jetzt aber viele "so"s reingeraten 😀

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @speedysweety

Da sind jetzt aber viele "so"s reingeraten 😀

so so 😀

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

😀

speedysweety antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @speedysweety

Dann spielt sicher auch noch mit eine Rolle, warum ich jetzt die kurzen Kleider anziehe. Mache ich es, weil mir halt einfach heiß ist, oder will ich sämtliche Männer reizen?

Interessanter Gedanke.
Aber mein Gegenüber sieht ja meinen Grund nicht automatisch mit, oder?

blondschopf10000 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Da hast Du Recht. Hat aber auch was mit Verantwortlichkeiten zu tun. Ziehe ich das jetzt an, um sämtliche Männer (um beim Beispiel zu bleiben) in der Kirche zu reizen, dann ist das meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Und Verantwortung habe ich in erster Linie ja für mich und meine Herzenshaltung.
Beim Thema "mein Gegenüber" ist halt wieder die Frage, wie viel Verantwortung ich für ihn habe.

speedysweety antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

absolut.
Und am Ende bleibt es dann beim guten Mittelweg - von dem ja die meisten hier schreiben.

blondschopf10000 antworten
lubov
 lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2518

Aber wie so ein "guter Mittelweg" zu definieren sei, was noch "gut" und was noch "Mittelweg" ist - das ist trefflicher Diskussionsstoff. 😉

lubov antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @bara

vielleicht sollten wir mal ein paar Männer zu dem Thema interviewen 😉

😉 na ich hab das schon gemacht, sogar unterschiedliche Kulturen ... 😉

neubaugoere antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Mir hat man schon bei meinem ersten Gruppenleitungs-Kurs (war damals ca. 14 Jahre) beigebracht, dass das nicht geht.
Aber nun erwische ich mich bei diesen Temperaturen doch manchmal bei dem Gedanken, gerne einen Rock (ich besitze nur knielange) ohne Strumpfhose anzuziehen.

Ich glaube man wollte mir in frommen Kreisen auch so etwas vermitteln. 😀

Damals waren Walleröcke und Birkenstocks in. Ich liebe jedoch kurze Röcke, also Handbreit über dem Knie dürfen die enden und Pumps. Davon habe ich mich weder damals noch heute von abbringen lassen.

Wenn ich natürlich in einem Kreis bin bei dem das gar nicht gern gesehen ist (bei uns in der Kirche ist das total egal) würde ich einen Rock bis zum Knie wählen. Strumpfhosen trage ich bei diesen Temperaturen überhaupt nicht.

Es kommt natürlich auch darauf an ob es beruflich einen Dresscode gibt.

sternenbluete antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @sternenbluete

Ich liebe jedoch kurze Röcke, also Handbreit über dem Knie dürfen die enden und Pumps. Davon habe ich mich weder damals noch heute von abbringen lassen.

Röcke? Habe ich in den letzten 40 Jahren kaum jemals freiwillig getragen. Mag ich einfach nicht. Nicht mal im Sommer.

suzanne62 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

Ich trage sie gerne. Im Winter mit dicker Strumpfhose. 😎

sternenbluete antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Genau - Thermostrumpfhose und Stiefel. 😎

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @suzanne62

[quote=Sternenbluete

Röcke? Habe ich in den letzten 40 Jahren kaum jemals freiwillig getragen. Mag ich einfach nicht. Nicht mal im Sommer.

naja, auch wenn es bei mir noch keine 40 Jahre sind , aber mich kennt man auch nur in Hosen...gerade gestern abend sagte das noch jemand zu mir... auch Mäntel passen nicht zu mir...bin dafür nicht groß genug und wiege zu viel > fühle mich dann wie eine wandelne Tonne... 😉

Anonymous antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @sternenbluete

Es kommt natürlich auch darauf an ob es beruflich einen Dresscode gibt.

Bei mir gibt es keinen vorgeschriebenen, aber da ich viel in der Öffentlichkeit stehe spielt die "gesellschaftliche Akzeptanz" schon eine Rolle.

Veröffentlicht von: @sternenbluete

Ich liebe jedoch kurze Röcke, also Handbreit über dem Knie dürfen die enden und Pumps. Davon habe ich mich weder damals noch heute von abbringen lassen.

Wenn es niemanden stört: Warum solltes du auch! Sieht ja auch prima aus.

blondschopf10000 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Bei mir gibt es keinen vorgeschriebenen, aber da ich viel in der Öffentlichkeit stehe spielt die "gesellschaftliche Akzeptanz" schon eine Rolle.

Ja, sicher und du sollst dich auch wohlfühlen.

Es geht um die Akzeptanz der Öffentlichkeit in der du dich bewegst.
Allein in christlichen Kreisen kann das von Gemeinde zu Gemeinde sehr unterschiedlich sein.

Wenn die Pastorin das für sich selbst ok fand, diese Röcke zu tragen ist es doch gut. Ich verstehe das Problem nicht und finde, dass Öffentlichkeit hier zu hoch angesiedelt wird. Es macht doch keinen Sinn gegen übliche Kleidungsformen zu stellen um besonder seriös zu gelten. Röcke bis kurz über das Knie, bei Hitze ohne Strumpfhose ist für mich eine übliche Kleidung hier in unserer Gesellschaft.

sternenbluete antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @sternenbluete

Wenn die Pastorin das für sich selbst ok fand, diese Röcke zu tragen ist es doch gut. Ich verstehe das Problem nicht

"Problem" ist vielleicht zu hoch gegriffen, aber mein Ansatzpunkt war, dass der Mann (und angeblich einige mit ihm) sich daran sehr gestört haben und damit die Leitungsfunktion der Frau in Frage gestellt wurde.
Für sie selbst war´s ok - aber für die anderen, die in diesem Fall (eben Öffentlichkeit) von ihr "abhängig" waren, nicht.

blondschopf10000 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

"Problem" ist vielleicht zu hoch gegriffen, aber mein Ansatzpunkt war, dass der Mann (und angeblich einige mit ihm) sich daran sehr gestört haben und damit die Leitungsfunktion der Frau in Frage gestellt wurde.

Kann es sein, dass es eigentlich darum geht Macht über diese Frau (oder Frauen allgemein) auszuüben und das nur ein sich anbietender Aufhänger war?

stundenglas antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

Es ist doch traurig, dass die Arbeit dieser Frau aufgrund ihrer Kleidung in Misskredit gebracht wird. Mich würde interessieren ob sie das bei einem Mann auch machen würden, wenn er vielleicht zu saloppe Kleidung trägt, einen modern gestutzten Bart trägt oder ähnliches.

Ich gehe davon aus, dass diese Frau Kleidung trug die in unserer Gesellschaft üblich ist, und ich finde es mutig und gut, wenn diese Frau dabei bleibt. Eine Gemeinde, auch die Leitung ist doch ein Querschnitt der Gesellschaft und soll jeden mit in die Gemeinde hinein nehmen. Das geht nicht, wenn ich bestimmte Codes sende, was sein darf, was nicht.

sternenbluete antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Mal abgesehn davon, daß ich das etwas kurios finde: es gibt auch lange Röcke, die sich bei sommerlichen Temperaturen immer noch angenehmer anfühlen, als ne lange Hose, sog. "Maxi-Röcke". Nur so als Tipp.

(Kurios meine ich: mit 14 - ist auch schon 20 Jahre her... Die Mode bzw. Einstellung dazu entwickelt sich in der jungen Generation weiter, in der älteren nicht...Das scheint mir eher ne Frage der Generationen zu sein, ob man auf die älteren Rücksicht nehmen muß...😀 Und bei solchen Statements spielt im Hintergrund Neid ne größere Rolle, denke ich...😀

tatokala antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @tatokala

Die Mode bzw. Einstellung dazu entwickelt sich in der jungen Generation weiter, in der älteren nicht...D

Das sehe ich anders:
Zum einen ging es bei dem Hinweis damals in meiner Jugend auch einfach um heiße Sommertage, nicht um Mode.
Zum anderen: Dass für "die älteren" sich Mode und die Einstellung dazu nicht mehr entwickelt, erlebe ich kaum. (Vielleicht bei den absolut Hochbetagten, aber nicht bei den heute 60-80 Jährigen).

Veröffentlicht von: @tatokala

Und bei solchen Statements spielt im Hintergrund Neid ne größere Rolle, denke ich...😀

Das verstehe ich jetzt inhaltlich nicht. Welche Statements meinst du? Und worauf soll sich dieser Neid beziehen?

Grüße!

blondschopf10000 antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Weil es bei der entsprechenden Altersklasse man nicht nur aus Gewohnheit bzw. "war früher auch nicht so üblich" nicht so viel Haut zeigt, sondern die Hemmschwelle auch aus (manchmal vermeintlich) ästhetischen Gründen dafür höher liegt... das meine ich. Das ist dann so ein Blick: "die jungen Leute, ja, die können sich das leisten, bei denen siehts ja auch noch gut aus...".

tatokala antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @tatokala

Das ist dann so ein Blick: "die jungen Leute, ja, die können sich das leisten, bei denen siehts ja auch noch gut aus...".

Ah, das verstehe ich.
Danke für´s Erklären!

wobei für mich dann wirklich der Unterschied im Anlass liegt: öffentlich und mit (beruflicher) Verantwortung - oder eben privat / teilnehmend.

blondschopf10000 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Wir hier auch...
Muss dringend shoppen.......

Also ich finde es kommt drauf an. Direkt über dem Knie endend finde ich jetzt persönlich nicht so schlimm, ein großer Ausschnitt oder ein sehr enges Oberteil können noch mehr Vorzüge betonen.
Grundsätzlich finde ich aber, man sollte sich dem Anlass entsprechend kleiden und im kirchlichen Kontext fände ich sehr knapp bemessene Kleidung vermutlich doch etwas seltsam.

Übrigens Danke für deinen Sport-Tipp. Raffe mich grad relativ regelmäßig dazu auf. Noch etwas ausbaufähig 😉

simmy antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @simmy

Grundsätzlich finde ich aber, man sollte sich dem Anlass entsprechend kleiden und im kirchlichen Kontext fände ich sehr knapp bemessene Kleidung vermutlich doch etwas seltsam.

Danke für deine Einschätzung!

Veröffentlicht von: @simmy

Übrigens Danke für deinen Sport-Tipp. Raffe mich grad relativ regelmäßig dazu auf. Noch etwas ausbaufähig 😉

Bewunderswert - bei dieser Hitze (und der Pollen- (und Arbeits)belastung bin ich gerade sehr nachlässig.

blondschopf10000 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Naja es könnte bei mir auch öfter sein.
Seufz.

simmy antworten


Silverchair85
Beiträge : 725

Ich bin erleichtert
So ich bin jetzt Bachalorette 😊

Erwartungsgemäß waren meine Prüfer ganz lieb. Der Zweitprüfer, den ich auch nicht so gut kenne, fand ich etwas "strenger". Aber lag wohl daran, dass man den Fragenstil halt nicht so kennt.

Auf jeden Fall kam die Arbeit gut an. Der Zweitprüfer meinte er hätte auch was gelernt 😀 Das ist lustig, weil wenn man selber so im Thema ist kommt einem selber alles so logisch und fast schon profan vor.

Jetzt geh ich erstmal ganz unfeierlich zu irgendeinem Imbiss und dann ab zur Arbeit.

silverchair85 antworten
23 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @silverchair85

So ich bin jetzt Bachalorette 😊

Glückwunsch! 😊

neubaugoere antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke!

silverchair85 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Gratuliere zur frischgebackenen Bachalorette 😊

deborah71 antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke! Ich geh dann jetzt Rosen verteilen 😉

silverchair85 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Ich nehm eine 😀

simmy antworten
thoker
 thoker
(@thoker)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 623

Habe gelesen "Frisch gebackenem Baquette" 😀

thoker antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725
Veröffentlicht von: @thoker

Habe gelesen "Frisch gebackenem Baquette" 😀

Hätte ich auch nix gegen! 😀

silverchair85 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Super 😊 Herzlichen Glückwunsch!

speedysweety antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke! 😊

silverchair85 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0

Allerherzlichste Gratulation!! 😊 Ich hoffe, du hast schon vorgesorgt und einen besonders guten Tropen eingekühlt für nach der Arbeit. 😊

Anonymous antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke! 😊

Morgen gibt's auf jeden Fall Sektfrühstück 😀

silverchair85 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @silverchair85

So ich bin jetzt Bachalorette 😊

Herzlichen Glückwunsch!

suzanne62 antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke 😊

silverchair85 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

ganz ❤lichen Glückwunsch!!!

sternenbluete antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke! 😊

silverchair85 antworten
thoker
 thoker
(@thoker)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 623

Glückwunsch - schlaue Frau 😘

thoker antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke 🤓

silverchair85 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0

Und dann so ich brauch ne neue dose jackdenils 😀 😀 😀

Anonymous antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725
Veröffentlicht von: @cookiesutra

Und dann so ich brauch ne neue dose jackdenils 😀 😀 😀

haha das hab ich zur Beruhigung heute Morgen gehört 😀

silverchair85 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Herzlichen Glückwunsch!
Toll, wenn man sowas erfolgreich hinter sich bringt!

Hast du nun schon weitere Pläne, wenn ich neugierig nachfragen darf?

simmy antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke!

Veröffentlicht von: @simmy

Hast du nun schon weitere Pläne, wenn ich neugierig nachfragen darf?

Bis heute Morgen war meine Hassfrage: wann biste fertig mit Studium?
Ab jetzt: was haste jetzt vor? 😀

silverchair85 antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Na dann: Herzlichen Glückwunsch!
Wieder einen Meilenstein geschafft!

blondschopf10000 antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Danke! 😊

silverchair85 antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich habe in den letzten Tagen einigen von euch per pm Tschüss gesagt. Am Wochenende werde ich mich von jesus.de abmelden.

Wenn jemand, von der ich das nicht wusste, vorher noch per pm die mail-Adressen tauschen möchte, kann er - meint: kann sie 😌 - das gern machen.

Liebe Grüsse allen. Danke für die (meist 😉 gute Zeit mit euch!
maggie.x

Anonymous antworten
12 Antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

*schluck* Ich hatte mich gefreut von dir zu lesen, jetzt das...

Schade es war sehr schön hier mit dir.

sternenbluete antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @sternenbluete

*schluck* Ich hatte mich gefreut von dir zu lesen, jetzt das...

Schade es war sehr schön hier mit dir.

Danke für deine lieben Worte.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Alles hat seine Zeit..... 😊

Danke für deine Zeit und alle Bereicherung, die du eingebracht hast ❤

Segen dir

lg
Deborah71

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0

Anonymous antworten
thoker
 thoker
(@thoker)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 623

Schade du hast oft interessante Fragen und Themen gehabt.

thoker antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @thoker

Schade du hast oft interessante Fragen und Themen gehabt.

Die habe ich immer noch 😀

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Wir hatten ja schon per PN Kontakt, aber ich wolle hier auch nochmal zum Ausdruck bringen, dass ich es sehr schade finde! 🙁 Du hast das Café für mich bereichert mit Deinen vielfältigen Beiträgen!

speedysweety antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Dem schließe ich mich an!

simmy antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @simmy

Dem schließe ich mich an!

Danke euch beiden.
Wir sehen uns schon noch wieder im Leben ❤

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Das wäre schön 😊 Und auch hier bist Du jederzeit wieder willkommen ❤

speedysweety antworten
diechris
(@diechris)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1071

Das bedaure ich außerordentlich! Alles Gute!

diechris antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 4 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @diechris

Das bedaure ich außerordentlich! Alles Gute!

Danke dir!
Euren Garten und das Bächlein und dich mit deinen erwachsenen Kinder habe ich richtig lebendig vor Augen - auch wenn ich euch nicht kenne.

Anonymous antworten


sunyday
Beiträge : 179

herzlichen Dank thoker,
fürs eröffnen der Terassen- oder der Balkon-Saison.
LG sunyday

sunyday antworten
3 Antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Wie war euer Urlaub? 😊

simmy antworten
sunyday
(@sunyday)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 179

Unser Urlaub war richtig schön .... nicht zu warm aber meist sonnig. Wir haben uns gut erholt. Danke der Nachfrage 😊

sunyday antworten
thoker
 thoker
(@thoker)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 623

Ja es ist endlich schön warm 🙂

thoker antworten
Suzanne62
Beiträge : 7550

Endlich keine 56 mehr.....
Seit heute morgen.
Was für ein perfekter Tag - ich habe mir selbst den ersten Freibadbesuch dieses Jahres zum Geburtstag geschenkt, am Freitag treffe ich mich mit Freunden bei meinem Liebelingschinesen.....ach, manchmal ist das Leben einfach nur geiiil (darf man das in so nem Alter noch sagen? Ach, drissegeal!)

suzanne62 antworten
33 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 5 Sekunden

Beiträge : 0

Na, das ist aber lieb, dass Du damit noch rausrückst 😉

❤ liche Glück- und Segenswünsche für Dich. Möge Gott Dich weiterhin liebevoll und fürsorglich begleiten.
Ich wünsche Dir für das neue Lebensjahr alles erdenklich Gute.

Und bleib‘ weiterhin hier! 😊

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @janemarple

❤ liche Glück- und Segenswünsche für Dich.

Danke!

Veröffentlicht von: @janemarple

Und bleib‘ weiterhin hier! 😊

Aber sicher. Immerhin macht es ja (manchmal) auch Spaß hier....

suzanne62 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Nur manchmal 😨

simmy antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @simmy

Nur manchmal

Im Frauencafe-Thread fast immer - aber es gibt hier auch ein paar Leute, die finde ich (und die mich wahrscheinlich auch) nun ja, ein wenig speziell. Aber die muss es ja auch geben - wie sagt der rheinländer so schön: "Jeder Jeck is anders jeck."

suzanne62 antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1326

hey, ich habe am 4. Juni Geburtstag - das ist ja lustig. Bin 56 geworden.

Nachtrag vom 10.06.2019 2212
Viel Glück und viel Segen natürlich zum Geburtstag.

murphyline antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @murphyline

Viel Glück und viel Segen natürlich zum Geburtstag.

Danke, das wünsche ich dir auch.
Schön, dass du mal wieder online bist - habe dich schon vermisst.
Oder schreiben wir in letzter Zeit einfach nicht in denselben Threads?

suzanne62 antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1326

schreibe nicht mehr so viel, weil ich den ganzen Tag am PC arbeite und Feierabend keine Lust auf Bildschirm habe.

murphyline antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Das ist natürlich nachvollziehbar.
Ich hoffe, du verbringst deine Freizeit "offline" mit netten Menschen und angenehmen Beschäftigungen.
Freue mich aber trotzdem, wenn du ab und zu mal wieder "reingeschneit" kommst.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 5 Sekunden

Beiträge : 0

sehr geil ❤ 😀 😀 😀 Auch so Happy Birthday 😀

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Danke!

suzanne62 antworten
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Alles Gute und Gottes Segen zum Geburtstag!

Ja manchmal ist das Leben einfach nur geil. So muss man es genießen 😀

Sitze hier auch grad auf der Terasse mit einer Schale Nudelpfanne. Mega 😊 😉

Genieße noch deinen Geburtstag!

simmy antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @simmy

Alles Gute und Gottes Segen zum Geburtstag!

Danke!

Veröffentlicht von: @simmy

Sitze hier auch grad auf der Terasse mit einer Schale Nudelpfanne. Mega

Guten Appetit!

Veröffentlicht von: @simmy

Genieße noch deinen Geburtstag!

Mache ich.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Alles Gute zum Geburtstag mit Segenswünschen zum Wohlergehen 😊

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Vielen Dank! Besser hätte es heute nicht sein können.

suzanne62 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3359

Ich wünsche Dir alles Liebe, Gute und Gottes Segen zu Deinem Geburtstag! Schön, dass Du hier bist und im Café mitschreibst ❤

speedysweety antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Danke! Ich bin auch sehr froh, dass es den Cafe-Thread hier gibt.

suzanne62 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Na denn mal Alles Gute für Dich!
Und volle Kanne Leben! *wünsch*
😊

neubaugoere antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Danke!

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 5 Sekunden

Beiträge : 0

Nur das Beste zum Geburtstag und Gottes Segen für dein neues Lebensjahr!! Du bist für mich eine Bereicherung hier auf Jesus.de und ich freue mich immer, Beiträge von dir zu lesen!
Alles Liebe,
Amouum

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Vielen Dank!

Veröffentlicht von: @amouum

Du bist für mich eine Bereicherung hier auf Jesus.de und ich freue mich immer, Beiträge von dir zu lesen!

Das gebe ich gerne zurück.

suzanne62 antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Na dann: auch dir herzlichen Glückwunsch - und auf ein gutes Neues!

blondschopf10000 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Vielen Dank!

suzanne62 antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Herzlichsten!

silverchair85 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 5 Sekunden

Beiträge : 0

herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen für alles Kommende 😊

Grüssle von Katrin

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Danke!

suzanne62 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Alles Gute nachträglich!

stundenglas antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

nachträglich herzlichen Glückwunsch und Gottes reichen Segen für die kommenden Jahre.

sternenbluete antworten
thoker
 thoker
(@thoker)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 623

Endlich keine 56 und 2 Tage mehr.....
😀 Herzlichen Glückwunsch nachträglich.

Sorry erst heute morgen vor dem arbeiten noch die letzten Beiträge gelesen.

Du bist eine Junge geblieben :* Das Alter sind nur Jahre ;).

thoker antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Danke!

Veröffentlicht von: @thoker

Du bist eine Junge geblieben :* Das Alter sind nur Jahre ;).

Dazu hat Gerburg Jahnke mal gesagt: "Wissense, fühlen tu ich mich ja immer wie 25. Dat Blöde ist nur, dat sieht kein Mensch!"

suzanne62 antworten
diechris
(@diechris)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1071

Herzlichen Glückwunsch nachträglich! 😊

diechris antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Danke!

suzanne62 antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360

Herrlich, deine Überschrift 🥳

Bin ein bisschen spät, wünsche dir dennoch alles Liebe und Gottes Segen nachträglich 🌻

agapia antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Vielen Dank!

suzanne62 antworten