Benachrichtigungen
Alles löschen

FrauSein

Ladies first. Männer? Dürfen mitmachen.
Seite 1 / 2

Ihr lieben Frauen,

es ist Traubenzeit...   

Im Heimatort des Paulus, Tarsus, steht auf einem Platz eine riesige blaue Traube. Dort ein Symbol für das Weinanbaugebiet.
Auch für die Frucht des Geistes wird gerne als Symbol eine Weintraube verwendet.

Jesus spricht uns eine großartige Ermutigung zu in der Geschichte von Weingärtner, Weinstock und Reben:

 

HfA Joh 15, 3 Ihr seid schon gute Reben, weil ihr meine Botschaft gehört habt.

 

Gute Rebe > gute Frucht..... im Bleiben an Ihm. Welche Verheißung durch alle Herausforderungen hindurch!

 

Auf unserem Büffet gibt es  auch Federweißen, Federroten und Zwiebelkuchen zu den üblichen Leckereien zum Monatsthema.

 

-------------------------------------------

Liebe Herren, an der Stelle noch einmal der Hinweis, dass die Frauen hier gern unter sich bleiben. Ihr dürft gern mitlesen, doch ein Mitschreiben ist hier nicht erwünscht. Vielen Dank für euer Verständnis und euren Respekt.

 

69
584
Vor 20 Stunden

Ich grüße euch,

ich möchte über etwas berichten, was mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat und in die Runde fragen, ob ihr ähnliches erlebt habt?Die anonym- Funktion ist nicht möglich, möchte trotzdem offen darüber sprechen und vielleicht findet sich jemand, der das trotz fehlender ano- Funktion auch tun kann/ möchte. Wäre sehr dankbar.

Alles fing damit an, dass ich NW von den Corona- Impfungen erlitten habe. Kopf und Herz betreffend. Mein Körper spielte verrückt und schien irgendwie sein Ding zu machen, das Gefühl den Körper selbst kontrollieren zu können ( wenn mein Körper so und so reagiert, muss ich das und das machen, dann wird es besser) war nicht mehr möglich. Alle gewohnten Möglichkeiten zur Besserung meines Zustandes schienen keinen Einfluss zu haben. Ich war vom Herzen her nicht mehr so belastbar wie bisher. Luftnötigkeit, Herzrasen, HRS, hoher Blutdruck bei normalen gewöhnlichen Tätigkeiten. Gleichzeitig bekam ich Hitzewallungen, Schweißausbrüche und führte das auch auf die Impfungen zurück, da es zeitlich begann. Meine Schwiegermutter sagte damals ( vor 1,5 Jahren) zu mir, die Hitzewallungen wären die Wechseljahre. Ich wollte das nicht glauben.

Eines morgens wurde ich wach und hatte, warum auch immer ein Lied in meinem Kopf/ in mir. Von Bob Marley Iron Lion Zion. Ich verstand das nicht. Ich habe keine Ahnung, wovon das Lied handelt, noch finde ich es schön, ich habe mich nie mit dem Lied beschäftigt und wusste nicht, warum dieses Lied in mir klang beim wach werden. Ich schenkte dem keine weitere Beachtung.

Dann geschah es, ich ging in den Keller, um etwas vom Vorrat rauszuholen und wurde so pustig von dieser kleinen Tätigkeit, mich überkam ein körperliches Erschöpfungsgefühl, wie ich es noch nie erlebt habe. Ich musste schnaufen, mein Herz raste und ich brauchte ein paar Minuten, bis ich in der Lage war die Kellertreppe wieder hoch zu gehen. Ich legte mich sofort hin. Ich fing am ganzen Körper an zu zittern, bekam kaum Luft meine Psyche "verlor sich". Es fällt mir sehr schwer, darüber zu sprechen, aber ich hatte das Gefühl an der Schwelle zu stehen meinen Verstand zu verlieren. Eine Freundin, der ich später davon berichtete sagte sehr treffend : "Deine Seele wollte sich aus dem Staub machen". Ja, genauso fühlte es sich an, als ob ich darum kämpfen musste, dass meine Seele im Körper bleibt. Heute weiß ich, dass es eine Panikattacke war, die ich da durchlebt habe. Aber, ob es nur das war, weiß ich bis heute noch nicht.

Mein Zustand besserte sich die nächsten 2-3 Tage nicht wirklich und ich merkte deutlich, ich kriege das alleine nicht in den Griff ( trotz ständiger Gebete und Hilferufe an Gott/Jesus) und ging zu meiner Neurologin, deren Praxiskollegin eine Psychologin ist. Diese war aber im Urlaub und meine Neurologin meinte, es wäre eine Angststörung und verschrieb mir Psychopharmaka. Meine gewohnte Abneigung gegen solche Tabletten hatte ich sofort beiseite, denn ich brauchte dringend Hilfe und nahm die Tabletten wie verordnet. Es folgten NW wie 10-15 mal am Tag Durchfälle, den ganzen Tag Übelkeit, ich konnte nichts essen, starkes Zittern meiner Hände, körperliche Verspannungen/ Anspannungen, aber bis auf Hitzewallungen und immer wieder mal stärkere innere Unruhe kamen wenigstens die großen Panikattacken nicht mehr. Nach ca 2,5 Wochen war ich körperlich so geschwächt, dass ich wieder zur Ärztin ging und sie mir wegen der NW eine andere Tablette aufschrieb, die ich Gott sei dank besser vertrage.

Ich möchte erwähnen, dass ich seit ca. einem Jahr auch geistig die stärksten Angriffe erlebt habe, wie niemals zuvor. Ich habe zusätzlich beruflich Stress gehabt ( durch Corona- Maßnahmendruck, da ich im Krankenhaus arbeite) und auch privat einige Herausforderungen gehabt, die mich an mein Limit gebracht haben. Es war einfach alles zuviel und meine Kräfte am Ende. In meiner noch nie in dem Ausmaß dagewesenen Schwachheit ( geistig, psychisch und körperlich) habe ich ununterbrochen meinen Herren und Vater angerufen. Immer und immer wieder, Tag und Nacht, denn schlafen konnte ich auch nicht mehr.

Als meine Schwiegermutter nach mir sehen wollte, weil ich wochenlang die Wohnung nicht mehr verlassen hatte und niemanden mehr kontaktierte hörte sie sich alles an und sagte wieder, es seien die Wechseljahre. Ich konnte es noch immer nicht glauben und begann darüber zu lesen und war sehr erstaunt, als ich las, dass es gar nicht so ungewöhnlich ist, dass bei zusätzlichem Stress bei vielen Frauen Panikattacken/ Angstzustände mit den Wechseljahren auftreten können. Manche erleiden auch Depressionen. Alles, was ich über die Wechseljahre las, passte zu meinen Symptomen und auch mein verkürzter Zyklus, denn im August hatte ich plötzlich 2 mal meine Regelblutung ( je 1,5 Wochen lang) bekommen.

Ich denke, bei mir kommen wirklich mehrere Faktoren zusammen, aber ich möchte doch fragen, habt ihr ähnliches erlebt? Auch so heftige psychische und körperliche Reaktionen als die Wechseljahre bei euch losgingen?

Ich habe 2 Wochen lang kaum klar denken können, weil ich so neben mir stand, das einzige, was ich immer schaffte war Jesus zu rufen und um Hilfe zu bitten, zu mehr war ich kaum fähig und als ich wieder einigermaßen denken konnte, dachte ich über mein bisheriges Leben nach und stellte erschreckend fest, wie sehr ich noch immer so handel und reagiere, wie andere es von mir erwarten und es sich von mir wünschen und ich dabei noch immer auf der Strecke bleibe. Ich dachte, ich sei in dem Prozeß schon weiter, doch nein, mein Leben dreht sich noch immer hauptsächlich darum die Bedüfnisse meiner Mitmenschen zu befriedigen und zu erfüllen. Ich war erschrocken darüber als mir das bewusst wurde und als mir bewusst wurde, dass genau diese Lebensweise mich in eine totale psychische Erschöpfung reingeritten hat. Ich fühle ( meist) die Nöte und die Sorgen und die Schmerzen meiner Mitmenschen am eigenen Körper und solange ich denken kann kommen Menschen zu mir und "entladen" sich bei mir.

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mein bisheriger Fußboden am bröckeln ist und sich gerade ein neuer Fußboden unter mir bildet und ich ohne zu wissen, wie diese Gestaltung des neuen Bodens am Ende im Ganzen aussehen wird, ich aber schon fühle und merke, wie sich der langsam neu gebildete Boden unter mir besser anfühlt als der alte. Ich weiß jetzt schon, spüre jetzt schon, dass dieser neue Boden manchen Mitmenschen in meinem Umfeld nicht gefallen wird, aber nach diesen Wochen des harten Kampfes und was ich da durchleben musste, gibt es kein Zurück mehr zum alten Boden.

Ich habe viel geschrieben...hat oder hatte jemand ähnliche Erfahrungen?

Gottes Segen euch allen! ❤️ 

 

15
224
Vor 3 Tagen
Wegen einigen Diskussionen aus dem Forum und einem Chat mit einem "Mann" habe ich eine Frage: Wie denkt ihr über das Unterordnen? Geht das bei einem Mann, der nur Unsinn redet? Bei einem Mann, der die Bibel so zitiert, wie die Rollen zu sein haben, aber sonst Null Charisma hat? Bei einem Mann, der die Familie nicht versorgen kann? Was soll das überhaupt sein? Zusammen mit den Kindern in den Untergang gehen, weil ein Versager zu einem Haupt der Familie berufen sein soll?
271
909
Sep 16

Ihr Lieben,

in einer Kurzandacht hab ich einen interessanten Gedanken gefunden, der eine Art "Bild" vermittelt. Da möchte ich euch mit hineinnehmen:

Die drei "großen Briefeschreiber" des NT - Paulus, Johannes und Petrus - hatten unterschiedliche Dienste. Wir können diese Unterschiede einmal wie folgt vereinfacht (!) darstellen:

Der Dienst des Paulus ist VERTIKAL - von unten nach oben: Paulus zeigt uns, dass wir mit Christus oben im Himmel verbunden sind ("auferweckt und zusammen mit ihm in die himmlische Herrschaft eingesetzt").

Der Dienst des Johannes ist ebenfalls VERTIKAL - jedoch von oben nach unten: Johannes betont, dass Christus in die Welt gekommen ist und Gott offenbart hat. "Das Wort wurde ein Mensch, ein wirklicher Mensch von Fleisch und Blut. Er lebte unter uns"

Der Dienst des Petrus ist HORIZONTAL: Petrus zeigt, wie der Herr Jesus auf der Erde gelebt hat und dass wir ihm nachfolgen sollen. Christus hat uns ein Beispiel hinterlassen, damit wir seinen Fußstapfen nachfolgen.

(Gute Nachricht-Übersetzung; Andacht von Gerrit Setzer auf www.bibelstudium.de; Hervorhebungen/Darstellungen von mir)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 

 🌺 Das Buffet enthält alles, was das ❤️ sich wünscht, es macht virtuell ja nicht dick. 😉 😀  🌼 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es ist noch immer Sommer, momentan ist immer noch Wespenflugzeit 😱 😉 🤣 . Bei vielen lauen Sommerabenden denke ich an Grillen, mit Freunden zusammensitzen ... ( am Abend flattern diese gelb-schwarzen Viecher ja nicht mehr (so) 😉 )

Ich wünsche jedem hier wunderschöne Tage im August, macht eure Herzen weit und denkt immer dran - ich sag es mal mit Paulus: Lass die Gabe ... aufleben, die Gottes Geist in dich gelegt hat und die dir geschenkt wurde ... Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2. Tim. 1,6-7)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Herren, an der Stelle noch einmal der Hinweis, dass die Frauen hier gern unter sich bleiben. Ihr dürft gern mitlesen, doch ein Mitschreiben ist hier nicht erwünscht. Vielen Dank für euer Verständnis und euren Respekt.

🌻

105
1,015
Sep 06

Ihr lieben Damen,

auf in den Juli in eine Zeit der Entdeckungen und Entlastungen - Urlaubis Faulenzia, wie der Lateiner murmelt 😆 

.

ENT-Deckungen erleben, die ENT-Lasten!

.

..... ganz nach Jesu Worten in  Mt 11,28 - aus Das Buch zitiert:

Kommt zu mir! Alle, die ihr am Ende seid, abgearbeitet und mutlos: Ich will euch Erholung und neue Kraft schenken.

.

Das Sommerbüffet ist angerichtet mit Baguette, Salaten, Melone und anderem Obst, Prosecco mit und ohne, Eis.... was das Herz begehrt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Herren, ihr dürft gerne mitlesen - wir möchten wie bisher "unter uns Frauen" uns austauschen

 

107
987
Aug 01

Hallo an liebe Damen!

Der Themenbereich "FrauSein" ist ja perfekt für meinen Beitrag.

Tatsächlich möchte ich, ein Mann, mich mal als Frau verkleiden.

Nicht, dass Ihr mich falsch versteht: Ich bin ganz ganz sicher ein Hetero und hab mit diesem ganzen Sex-Schmuddelkram definitiv nichts zu tun. Ich bin einfach nur neugierig, wie ich als Frau aussehe und ob ich erkannt werde.

Was denkt Ihr darüber - insbesondere Ihr als Frauen?

Und darf ich das überhaupt als Christ?

46
449
Jul 30

Pfingsten steht vor der Tür. Was feiern wir da?

"Öffnet die Fenster weit" Frischluft hereinlassen. Das passt zum Juni, das passt zur Jahreszeit, das passt zu einem christlichen Lebenswert und -stil. Das passt zu Pfingsten. Hinausgehen in die Welt, vertrauensvoll in die Zukunft blicken. Gott ließ uns nicht als Waisen zurück. Er schenkt uns Seinen Geist, um das Antlitz der Erde zu erneuern. Vergessen wir das nicht trotz Pandemie und Krieg und anderen Nöten.

Ermutigen wir uns im Frauen-Cafe gegenseitig dazu, teilnehmend am Leben im Alltag, an sonnigen und wolkenverhangenen Tagen.

Ich wüsche euch/uns neuen Freimut, Freude und Frieden im Herzen. 😀 😀 

_______________________________________________

Liebe Herren, ihr dürft gerne mitlesen - wir möchten wie bisher "unter uns Frauen" uns austauschen 

 

 

92
1,288
Jul 01

Ihr Lieben,

der liebe Luther hat die Maibuschen, das frische Grün, in seiner Übersetzung verewigt.

Ps 118,27 Der HERR ist Gott, der uns erleuchtet. Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars!

 

Ich wünsche euch, dass ihr in allen Umständen den Frühling geniessen und darin Zuversicht tanken könnt.

Das Büffet enthält alles, was das Herze wünscht, greift zu ❤️ 

-----------

Liebe Herren, an der Stelle noch einmal der Hinweis, dass die Frauen hier gern unter sich bleiben. Ihr dürft gern mitlesen, doch ein Mitschreiben ist hier nicht erwünscht. Bitte respektiert dies. Lieben Dank.

 

43
926
Jun 03

...von ihr stammt der "Spruch" / Aussage auf einer Postkarte die ich heute bekommen habe der da lautet:

"Liebe ist Eigenliebe zu zweit"

Die Senderin stimmt nicht so ganz zu ( oder ev. auch nicht verstanden hat..)

Ich für meinen Teil verstehe ihn auch irgendwie nicht...

Vielleicht kann mir hier geholfen werden. Danke.

 

halberich

3
154
Mai 26

Liebe Forumsmitglieder,

ich bin 58 und habe große Probleme, wenn ich in der Stadt unterwegs bin. Ständig fühle ich mich von so (ekligen) alten Männern, so ab 70 aufwärts, irgendwie lüstern angeglotzt. Das macht mich echt fertig. Ich weiß nicht, ob es anderen Frauen in meinem Alter auch so geht, warum sie sich anscheinend grade an mir festmachen und was frau dagegen tun könnte? Also, ich laufe ganz normal rum, mit Jeans, Pulli, etc., nichts Aufreizendes überhaupt nicht. Aber irgendwas muss ich ja ausstrahlen, womit ich genau das Gegenteil erreiche, was ich will. Nämlich meine Ruhe vor solchen Typen. Danke schon mal für Eure Antworten. Lg

105
1,572
Mai 14

Hallo die Damen 🤗 😊,

das erste neue ☕️ Frauencafé ☕️ im neuen Design (oder wie es in Modezeitschriften neuerdings heißt "Dessin").

Es 🥚 ostert 🥚 diesen Monat; wir erinnern uns und feiern die Auferstehung unseres HERRN und das neue Leben, dass ER durch sein beispielloses Werk am Kreuz verschenkt an jeden, der es annehmen möchte, der es im Glauben ergreifen möchte. Danke HERR, dass du dein Leben gabst, damit wir es haben können, damit wir in Fülle leben können, aus der Fülle heraus; dieses andere Leben, Leben an deiner Seite, mit deiner Begleitung und Führung.

Und so gehen wir in den April mit dem Vers des Tages:

So werdet ihr reich sein in allen Dingen, zu geben in aller Lauterkeit, die durch uns wirkt Danksagung an Gott. (2. Kor. 9,11)

Reich sein in allen Dingen ... Geben ... Dank sagen ... ❤️ 

Der 🌼 Frühling 🌼 zieht auch bald ein ☀️, überall sieht man dieses neue Leben aufbrechen und das weckt - zumindest in mir - eine große   H o f f n u n g   auf das, was da kommt, auf bunte Farben, auf wärmere Tage, auf Sonnenschein ☀️, auf "Draußensein", na, auf so vieles ... 

🐣 💐 🐣

 

_________________________________________________________________________

Liebe Herren, an der Stelle noch einmal der Hinweis, dass die Frauen hier gern unter sich bleiben. Ihr dürft gern mitlesen, doch ein Mitschreiben ist hier nicht erwünscht. Bitte respektiert dies. Lieben Dank.

151
2,316
Mai 07
Ihr lieben Frauen, es ist herausfordernd.... aber DENNOCH..... Psalm 73, 23 Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, 24 du leitest mich nach deinem Rat .... Ich wünsche euch den Dennoch-Stand mit dem Anker in Christus am Tisch der Brote der Gegenwart im Inneren des Herzens. Ps 23 Auch ist das Büffet eröffnet zur Ermutigung und Stärkung. Habt gute Gespräche ❤ _________________________________________________________________________ Liebe Herren, an der Stelle noch einmal der Hinweis, dass die Frauen hier gern unter sich bleiben. Ihr dürft gern mitlesen, doch ein Mitschreiben ist hier nicht erwünscht. Bitte respektiert dies. Lieben Dank.
64
610
Apr 01


Willkommen im Februar, die Damen 🙋 Den Februar kennen wir wie den Januar als kalten ❄️Wintermonat❄️. Doch darüber hinaus wartet der Februar mit einigen interessanten Überraschungen auf: Der Name Februar leitet sich vom lateinischen Wort Februare ab, was übersetzt reinigen bedeutet Die lateinische Bezeichnung ging auf ein Fest zurück: Februa war ein Reinigungs- und Sühneopfer, das in dem Monat stattfand. Interessant. - Gerade auch, wenn ich an meine Geschichte denke, die ein Zeugnis dafür ist, dass Gott von allem dieser Welt reinigt, es kann und will. Gott macht uns rein. Er reinigt uns von aller Schuld. Und auch im Alltag ist Er da, um uns zu reinigen von diesem und jenem. Und was wir ihm auch bringen, ob unser Versagen, unsere Schuld, unsere Fehlentscheidungen ... Er wirft sie hinab in die tiefsten Tiefen und holt sie nicht wieder hervor. Was für ein Gott. Was für eine Liebe. Was für eine Vergebung. Nirgendwo anders finden wir dies so wie bei Gott. Ich grüße euch mit Psalm 33: Der Schöpfer der Welt schützt sein Volk  1 Jubelt dem Herrn zu, ihr alle, die ihr ihm gehorcht! Es ist gut, wenn die Redlichen ihn preisen! 2 Dankt dem Herrn auf der Laute, spielt für ihn auf der zehnsaitigen Harfe! 3 Singt ihm ein neues Lied, singt und spielt, gebt euer Bestes! 4 Das Wort des Herrn ist verlässlich; er beweist es durch seine Taten. 5 Er liebt Gerechtigkeit und Recht; von seiner Güte lebt die ganze Welt. 6 Durch das Wort des Herrn ist der Himmel entstanden, die Gestirne schuf er durch seinen Befehl. 7 Das Wasser am Himmel hat er in Wolken gefasst, die Fluten in Kammern eingesperrt. 8 Vor ihm muss sich die ganze Erde fürchten und jeder Mensch in Ehrfurcht erschauern. 9 Denn er spricht und es geschieht; er gibt einen Befehl, schon ist er ausgeführt. 10 Der Herr durchkreuzt die Beschlüsse der Völker, er macht ihre stolzen Pläne zunichte. 11 Doch was er selbst sich vornimmt, das führt er auch aus; sein Plan steht für alle Zeiten fest. 12 Glücklich das Volk, das den Herrn zum Gott hat, das er erwählt hat als sein Eigentum! 13 Der Herr blickt vom Himmel herab auf die Menschen; 14 von dort oben, wo sein Thronsitz ist, beobachtet er alle, die auf der Erde leben. 15 Er hat ihnen Verstand und Willen gegeben und weiß alles, was sie tun und treiben. 16 Wenn ein König in der Schlacht den Sieg erringt, verdankt er das nicht seiner großen Armee; und wenn ein Krieger heil davonkommt, liegt es nicht an seinen starken Muskeln. 17 Wer sich auf Reiterheere verlässt, ist verlassen; auch viele Pferde mit all ihrer Kraft können den Sieg nicht erzwingen. 18 Doch der Herr beschützt alle, die ihm gehorchen, alle, die mit seiner Güte rechnen. 19 Er wird sie vor dem Tod bewahren und in Hungerzeiten am Leben erhalten. 20 Wir hoffen auf den Herrn, er hilft uns und beschützt uns. 21 Wir freuen uns über ihn, denn auf ihn, den heiligen Gott, ist Verlass. 22 Herr, lass uns deine Güte sehen, wie wir es von dir erhoffen! (GNB) _____________________________________________________________________ Liebe Herren, an der Stelle noch einmal der Hinweis, dass die Frauen hier gern unter sich bleiben. Ihr dürft gern mitlesen, doch ein Mitschreiben ist hier nicht erwünscht. Bitte respektiert dies. Lieben Dank.
105
424
Mrz 01
Guten Morgen und herzlich willkommen in 2022! Ich grüße euch mit der Jahreslosung: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. (Joh. 6,37) Wie immer ist das Büffet reichlich gedeckt. Bitte greift zu. Wer will, darf gern auch etwas mitbringen. Und wie immer gilt: Ihr Herren, wir haben euch gern und sind dankbar, dass es euch gibt. Hier allerdings möchten wir unter uns sein und bitten euch, dass ihr das respektiert. Danke.
209
527
Feb 01
Hallo, seit der Pandemie schminke ich mich ganz wenig. Wenn, dann nur die Augen betonen. Arbeiten gehe ich nicht, und um einkaufen zu gehen, benutze ich keinen Lippenstift. sieht man eh nicht, Dank der Maske. Wie lange hält sich ein angebrochener Lippenstift? Hab da einige. Oder, Makeup? Puder? Da ist ja kein Datum für die Haltbarkeit.
82
234
Jan 23
Auch im Dezember treffen wir uns wieder in unserem "(Frauen-)Café" zum Schwatzen, Austauschen, Mitteilen, Beisammensein und digitalem Knabbern und Naschen. Dazu stell ich mal Butterspekulatius hin, Marzipanbrote, gefüllte Lebkuchen und Stollen. Ich stelle bereit eine Kanne Kräutertee aus den Schweizer Alpen, einen Früchtepunsch und heißen Kakao und lege noch ein paar Äpfel, Orangen und Mandarinen dazu. Eine Schale Nüsse darf auch nicht fehlen, der Nussknacker liegt dabei. Gerade las ich von Luther: Wir sind immer auf dem Weg und müssen verlassen, was wir kennen und haben, und suchen, was wir nicht kennen und haben. Der Vers ist "eingerahmt" zwischen folgenden Gedanken: Darum seid wach und haltet euch bereit! Bleibt nüchtern und setzt eure ganze Hoffnung auf die Gnade, die Gott euch schenken wird, wenn Jesus Christus in seiner Herrlichkeit erscheint. (1. Petrus 1,13 GNB) und Liebenswürdigkeit, Nachsicht und Rücksicht sind die Schlüssel zum Herzen der Menschen. (Don Bosco) Mit diesen Gedanken gehe ich in den Dezember, in die Adventszeit, die so viel zu bieten hat. Ich wünsche mir und uns, den Fokus behalten zu können auf Jesus, den Christus, der alles, was eigentlich mir "blühen würde" auf sich nahm und sein kostbares Leben für mich gab, damit ich genau dieses, nämlich sein kostbares Leben, haben kann und auf diesem Wege wieder zurückfinde zum Vater, in das Zuhause, in das ich gehöre. Auch - oder vielleicht gerade 🤨 - in dieser noch anhaltenden nicht so schönen Zeit brauchen wir den Gedanken an die Hoffnung, die uns mit Jesus Christus gegeben ist, der unser Leben aufwertet und der unserem Leben einen Sinn gibt, an dem wir uns festhalten können, den wir kennen dürfen, dem wir folgen sollen. Habt einen wunderbaren und inspirierenden Dezember! ¤ª“˜¨¨¯¯¨˜“ª¤¤ª“˜¨¨¯¯¨˜“ª¤¤ª“˜¨¨¯¯¨˜“ª¤¤ª“˜¨¨¯¯¨˜“ª¤¤ª“˜¨¨¯¯¨˜“ª¤ ❄❄❄🎄❄⛄❄🦌❄🎄❄⛄❄🦌❄🎄❄⛄❄🦌❄🎄❄⛄❄🦌❄🎄❄⛄❄🦌❄❄❄ Liebe Männer des Forums, dies ist ein nur Frauen-Café. Wir besuchen euch gerne in der Männerkneipe, möchten aber hier unter uns bleiben. Danke für eure Zurückhaltung. Seid gesegnet.
183
529
Jan 02
Liebe Frauen, es ist wieder Zeit für ein neues Café mit Sonne im Herzen, besonders wenn draussen "Wetter" ist. Da es langsam kühler wird, stelle ich alles für Bratäpfel pur, mit Zimt, Mandeln oder Marzipan mit auf den Tisch samt kleiner Mikrowelle zu den üblichen Leckereien. ein Haiku zum Monat: Nebel – leicht oder dicht HErr, sende Licht und Wahrheit - Novemberleuchtturm Das Haiku hat eine Geschichte: hier an der See ist manchmal sehr dichter Nebel..aber geht man auf die scheinbar verschwundenen Dinge zu, dann sind sie doch da und werden in der Nähe sichtbar. Das ist mir ein Gleichnis auf Gott... vernebelt der Alltag den Blick auf Ihn und mache ich mich auf zu Ihm, so ist er doch da. Habt einen guten November 😊 Liebe Männer des Forums, dies ist ein nur Frauen Café. Wir besuchen euch gerne in der Männerkneipe, möchten aber hier unter uns bleiben. Danke für euer Verständnis.
142
619
Dez 01
Hallo liebe Frauen, wir haben den 1. Oktober, Zeit für ein neues Café 😊 Die Tage werden kürzer, die Nächte werden langsam kalt, das Laub färbt sich bunt und man kann Kastanien und Eicheln sammeln. Es gibt Kürbisse, Rosenkohl und Rettich. In der Gemeinde ist nach dem Sommer wieder Alltag eingekehrt, wenn auch immer noch anders als früher. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber der Oktober ist mir einer der liebsten Monate. Es gibt noch sonnige und warme Momente, aber man kann schon ein wenig unter der Wolldecke kuscheln. Es geht langsam auf das Jahresende zu, aber die hektische Vorweihnachtszeit ist noch in scheinbar weiter Ferne. Für mich ein Monat zum aufatmen 😊 Essen und Trinken steht wie immer virtuell bereit und hier werden weder Punkte, noch Kalorien gezählt 😎 Liebe Männer aus dem Forum, wir haben Euch gern in unserem Leben, aber nicht im Frauencafé. Ihr habt Pause oder dürft in der Männerkneipe hier mit den anderen Jungs ein Bierchen trinken. Trissi ❤
244
559
Nov 01
Ihr Lieben, es geht nicht um Abnehmen ....das Büffet ist herbstreich bestückt. ~~~~~~~~~~~~~Ent-LAST-ung~~~~~~~~~~~ ..in Form von Fürbitte nach Jesu Vorbild: Lk 23,34 Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun! Letzte Woche kam dieser Input ~unterWEGs~ und ich habe diese wirksame Entlastung neu begriffen als: 1. Petrus 4, 8b ........... die Liebe bedeckt eine Menge von Sünden. Soooo kann das also gehen... Ich wünsche euch gute Inputs.... Liebe Männer, dies hier ist das Frauencafé. Wir bitten darum, dass wir hier unter uns bleiben. Vielen Dank für euer Verständnis. Natürlich sind uns neue Mitschreiberinnen sehr willkommen, auch "alte Häsinnen" sind immer gern gesehen. Lasst von euch hören, sodass wir hier Gemeinschaft leben können, soweit es das Medium zulässt.
199
528
Okt 01
Das sommerliche Büffet ist eröffnet.....genießt aus der Fülle des Monats 😊 ~~~~~~~~~~~ U n t e r W E G s ~~~~~~~~~~~~~ Seid guten Mutes, und ER wird euer Herz stärken, alle, die ihr auf den HERRN hofft. Ps 31, 24 Be of good courage, and he shall strengthen your heart, all ye that hope in the LORD. aus der King James Liebe Männer, dies hier ist das Frauencafé. Wir bitten darum, dass wir hier unter uns bleiben. Vielen Dank für euer Verständnis. Natürlich sind uns neue Mitschreiberinnen sehr willkommen, auch "alte Hasen" sind immer gern gesehen. Lasst von euch hören, sodass wir hier Gemeinschaft leben können, soweit es das Medium zulässt.
213
584
Sep 02, 21
Ich musste ja noch verschweigen, daß mein Vater langzeitarbeitslos war und meine Mutter das Geld heim brachte. War in den 1980ern und 1990ern noch ziemlich pfui! Ein ehemaliger Leasingkollege von mir, aus meiner letzten Leasingstelle, wird dagegen in ein paar Monaten bewusst Hausmann, das zweite Kind ist da. Es gab manche Fortschritte, aber noch immer ist zu beobachten, daß Politikerinnen böse angegiftet werden, für jede Kleinigkeit, daß ihnen ein Hass entgegenschlägt, ein ausmaß an Gewalt- und Vergewaltigungsfantasien, wie es einem männlichen Politiker niemals geschehen würde. Nein, es war nicht in Ordnung, daß die Baerbock ihren Lebenslauf so arg geschönt hat. Aber wenn man vergleicht: Laschet hat als Hochschuldozent Klausuren verschlampt und statt das zuzugeben einfach Noten gewürfelt. Hinter wem ist der digitale Lynchmob her? Äh... nicht hinter Laschet wegen der Sache mit den Klausuren. (die eigentlich sogar strafrechtlich relevant ist) Unsere Gesellschaft hat noch immer ein Problem damit, Frauen Autorität zuzugestehen. Oder Stärke und Durchsetzungsvermögen. Journalisten haben beobachtet, was ihre "Kollegen" meistens über Frauen schreiben, z.B. über berühmte Sängerinnen: Meistens Geschichten des Scheiterns, des Zerbrechens, des Fallens. Daß eine Frau aus eigener Kraft und eigenem Talent erfolgreich sein kann, damit hat die Gesellschaft noch immer ein Problem. Denkmäler in unseren Städten: Männliche Denkmäler sind konkrete Personen, weibliche Denkmäler sind abstrakte Allegorien. Jetzt gab es von den Grünen eine Initiative, mehr Straßen nach berühmten Frauen zu benennen, um so den weiblichen Beitrag an der Gestaltung der Welt sichtbarer zu machen. Über die Reaktionen brauche ich mich hier garnicht erst auszulassen... Daher möchte ich hiermit einen Thread eröffnen, wo jeder eine bemerkenswerte Frauen, bzw. solche die als Vorbilder dienen können, vorstellen darf. Ich fange gleich in einem neuen Beitrag damit an. Nachtrag vom 25.07.2021 19:11:45 Ich fange an wenn der Thread freigeschaltet ist, vorher kann ich anscheinend nicht kommentieren.
265
638
Aug 06, 21
Bestens versorgt Wir beschweren uns nicht über das, was Gott uns nicht gibt, sondern wir danken für das, was er uns täglich gibt. Dietrich Bonhoeffer (✿◠‿◠) Psalm 16,11: Du, Herr, zeigst mir den Weg zum Leben. Dort, wo du bist, gibt es Freude in Fülle; ungetrübtes Glück hält deine Hand ewig bereit. (◠‿◠✿) Diese beiden Gedanken nehme ich auch hier zu Hause täglich mit, weil der eine an meinem Bonhoeffer-Kalender zu finden ist, der andere auf einer Karte, die ich (im Juni) zum Geburtstag bekam und die jetzt an meinem Spiegel haftet zur Erinnerung quasi. 😉 (😊/).(💕/).(😊/) ᗷᒪEᔕᔕIᑎG and .-./_-....-/_.-....-/_- ℒƠѵℯ tσ you! Liebe Männer, dies hier ist das Frauencafé. Wir bitten darum, dass wir hier unter uns bleiben. Vielen Dank für euer Verständnis. Natürlich sind uns neue Mitschreiberinnen sehr willkommen, auch "alte Hasen" sind immer gern gesehen. Lasst von euch hören, sodass wir hier Gemeinschaft leben können, soweit es das Medium zulässt.
237
634
Aug 01, 21
Herzlich willkommen im wunderschönen Juni! (✿◠‿◠) Ich möchte den Juni gern eröffnen mit einem Spruch von Mahatma Gandhi, den ich aber irgendwie schon teilweise zum Schmunzeln finde, bierernst und doch ein wenig - sagen wir mal - humorig. Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren, und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren. ♫♫♫ Das Buffet ist eröffnet. Es gibt - wie immer - alles, was das Herz begehrt: süß, herzhaft, warm, kalt, vitaminhaltig, vitaminfrei 😀, glutenhaltig, glutenfrei, nussig, nussfrei, milchhaltig, milchfrei, fleischhaltig, fleischfrei, ... Ebenso reichhaltig die Getränke: warm, kalt, erfrischend, Durst löschend und auch für den Genuss ... Liebe Männer, dies hier ist das Frauencafé. Wir bitten darum, dass wir hier unter uns bleiben; also ihr dürft gern mitlesen, aber eben nicht mit-schreiben. -- Danke für euer Verständnis. Natürlich sind uns neue Mitschreiberinnen sehr willkommen, auch "alte Hasen" sind immer gern gesehen. Lasst von euch hören, sodass wir hier Gemeinschaft leben können, soweit es das Medium zulässt. Liebe Grüße und Gottes Segen von der g😇ere Bleibt negativ!
289
563
Jul 03, 21
Es ist schon der Zweite und es gibt noch kein neues Café. also eröffne ich mal und bediene mich dabei neubaugoeres Worten: Das Buffet ist eröffnet. Es gibt alles, was das Herz begehrt: süß, herzhaft, warm, kalt, vitaminhaltig, vitaminfrei, glutenhaltig, glutenfrei, nussig, nussfrei, milchhaltig, milchfrei, fleischhaltig, fleischlos, ... Ebenso - diesmal reichhaltig - Getränke: warm, kalt, erfrischend, Durst löschend und auch für den Genuss ... und ich stelle noch ne Maibowle rein Liebe Männer, dies hier ist das Frauencafé. Wir bitten darum, dass wir hier unter uns bleiben. Danke für euer Verständnis. Natürlich sind uns neue Mitschreiberinnen sehr willkommen, auch "alte Hasen" sind immer gern gesehen. Lasst von euch hören, sodass wir hier Gemeinschaft leben können, soweit es das Medium zulässt. Welcher ist der gefährlichste Monat? Der Mai! Der Salat schießt und die Bäume schlagen aus! (Sorry, ist dem heutigen Welt-Lachtag geschuldet)
187
468
Jun 01, 21


Hallo liebe Frauen, ich brauche dringend Tipps von Frauen, die dasselbe durchmachen wie ich. Mittlerweile habe ich eine so starke Regelblutung, dass ich nicht nur das Gefühl habe "auszulaufen", sondern es tatsächlich auch tue. Von den Schmerzen ganz zu Schweigen. Ich lasse das ärztlich abklären, aber leider dauert das noch mit dem Termin. Hier wünsche ich mir eine Hilfestellung, wie ihr im Alltag damit umgeht. Am liebsten wäre ich dann ja nur zuhause in Reichweite einer Toilette eingedeckt mit Schmerzmitteln, aber das ist über mehrere Tage nicht umsetzbar. Vielleicht ist ja irgendwas dabei, worauf ich noch gar nicht gekommen bin. Hoffentlich! Ich danke euch sehr. ❤liche Grüße
18
236
Mai 17, 21
Herzlich willkommen im April! (✿◠‿◠) Ich möchte den April mit Bonhoeffer eröffnen: Dankbarkeit sucht über den Gaben den Geber. Auf dass wir Seine Zusagen nicht vergessen, uns zu versorgen, sich um uns zu sorgen, damit wir es nicht tun brauchen und uns auf seine vorbereiteten guten Werke konzentrieren können, die er uns auf Anfrage gern mitteilt, weil er unser Gott ist, der Beziehung liebt und gern antwortet. ✿ ° :🌺.  . • °   .  * :🌺. . ¸ . ● ¸    ✿  ✿ °🌺 .     .  °✿  . ● ¸ .   ✿ ° .  • ○ ° ✿  .     ✿ ° . .    .  °✿  . * ● ¸ .   ✿ ° :.  . • ○ ° 🌺  .  * .      .   °  . ● .    ° 🌺 °✿  ¸. ● .  ✿  ✿ ° ✿ ¸. ¸  ✿  :🌺.  . • ○ ° ✿    Das Buffet ist eröffnet. Es gibt alles, was das Herz begehrt: süß, herzhaft, warm, kalt, vitaminhaltig, vitaminfrei, glutenhaltig, glutenfrei, nussig, nussfrei, milchhaltig, milchfrei, fleischhaltig, fleischlos, ... Ebenso - diesmal reichhaltig 😀 - Getränke: warm, kalt, erfrischend, Durst löschend und auch für den Genuss ... Liebe Männer, dies hier ist das Frauencafé. Wir bitten darum, dass wir hier unter uns bleiben. Danke für euer Verständnis. Natürlich sind uns neue Mitschreiberinnen sehr willkommen, auch "alte Hasen" sind immer gern gesehen. Lasst von euch hören, sodass wir hier Gemeinschaft leben können, soweit es das Medium zulässt. 😊 die g😇ere
265
483
Mai 03, 21
März Jetzt zieht ein süsses, banges Wonneahnen Heimlich erschauernd über die Natur, Ein unbewusstes traulich-leises Mahnen Des nahen Lenzes erste Werdespur. Am Weidenbusch die Silberkätzchen schwellen, Es fliegt der erste gelbe Schmetterling, Es murmeln leise die befreiten Wellen, Im kahlen Apfelbaum studiert der Fink. Der Winter flieht, der alles kalt und trübe Verschlossen hielt, erkältend jede Glut, Ein jedes Herzchen denkt an neue Liebe, An helle Kleider und den Sommerhut. Es kommen jetzt die holden Weihetage, Jedweden Dichter küsst der Genius, Nach rosa Briefpapier ist große Frage Und der Papierkorb schäumt von Überfluss. Nun ruhe, Hand, du hast genug geschrieben – O deutsches Volk, wie hoch wirst du beglückt! Jetzt aber will ich gehen und mich verlieben, Wie sich das für den deutschen Jüngling schickt. Doch wenn im Herbst die Stürme rauh zerfetzen Das letzte Laub am fahlen Apfelbaum, Dann will ich still mich an den Ofen setzen Und klagen über meinen Frühlingstraum. Hermann Löns, 1866-1914 Heireinspaziert! Herzlich willkommen im frühlingsfrischen Frauencafé! Das Buffet ist eröffnet. Es gibt alles, was das Herz begehrt: süß, herzhaft, warm, kalt, vitaminhaltig, vitaminfrei, glutenhaltig, glutenfrei, nussig, nussfrei, milchhaltig, milchfrei, fleischhaltig, fleischlos, ... Es gibt auch alles an Getränken: warm, kalt, erfrischend, Durst löschen oder einfach zum Genießen ... Bitte bedient euch! Apropos Frühling: Neulich, als es so schön geschneit hat, schauten aus dem Schnee Schindlers ersten Blätter der Krokusse hervor. Letzte Woche war ich zu nem Hausbesuch. Dazu muss zu Fuß ich über den Alten Friedhof. Dort gab es massig Schneeglöckchen. Die Narzissen haben schon die Köpfchen parat. Nachtrag vom 01.03.2021 22:59:02 Das wichtigste zum Schluss: Liebe Herren, ihr macht unser Leben um Vieles reicher. Dennoch gilt in diesem Thread, dass hier nur Frauen ✍. Danke! 😘
277
539
Apr 01, 21
Hallo liebe Frauen, in der Tat, dies ist mein Debüt als Eröffnerin des Frauencafés, ich bin ja schon lange dabei, erst still und seit der Pandemie auch aktiv. Schön dass es uns gibt 😊 "Alles auf Hoffnung Alles auf Hoffnung, alles was bleibt. Lass alles sich verändern, da sind immer noch wir zwei. Grenzenlos weit und unendlich tief, der Anfang alles Guten ist: Ich weiß, dass es dich gibt." (Gil Ofarim) Ich hab vorhin über ein Thema nachgedacht, als ich die Kalenderblätter wendete (habt Ihr auch so viele Kalender rumhängen?) und dachte mir, der Februar ist ja irgendwie der Monat zwischen den Zeiten: noch Winter, aber irgendwie werden die Tage schon langsam länger, man sieht schon etwas grün hier und da und eigentlich ist das ein "Alles auf Hoffnung" Monat, oder? Wenn der Monat um ist, ist Frühling 😊 Ich hab mich erinnert, dass Gil Ofarim mal ein Lied zu dem Thema gemacht hat und Euch rausgesucht. Auch wenn das Liebeslied ist, kann man den Text gut auf die Beziehung zu Gott beziehen. "Immer bist du wie ein Licht für die ganzen schweren Stunden und die Mauern, die mich bremsen, hast du längst schon überwunden. Und meistens bist du mehr, als in mein leer gedachtes Hirn passt. Trotzdem ist nichts so leicht wie alles was du mir gezeigt hast. Du bist der Weg für mich. Glaub mir, ich setz für dich." (Gil Ofarim) Alles auf Hoffnung. Hoffnung, dass bald die kalten Tage vorbei sind und der Frühling kommt. Hoffnung, dass diese verdammte Pandemie ein Ende findet und wir wieder einander auch körperlich nah kommen, uns begegnen. dürfen. Hoffnung, dass wir gesund bleiben und keiner unserer Lieben erkrankt. Hoffnung, dass unser Glaube diese schwere Zeit ohne Präsenzgottesdienste und andere Treffen aushält, die Isolation verkraftet. Hoffnung, dass wir auch wirtschaftlich überleben. Hoffnung, dass....... ... jede von Euch kann einsetzen, was Ihr noch einfällt. Ich wünsche uns, dass es nicht nur eine Hoffnung ist, dass es Gott gibt, sondern feste Gewißheit. Ich hab eben eine Rutsche Spinat-Lachs-Canneloni gezaubert, die werfe ich in die Runde. Außerdem eine Palette irische Pralinen, letzten Freitag eingetroffen und einen Rest Zimtsterne, für alle, die sowas noch essen mögen. Und den ersten Osterhasen, jede Menge Kaffee, Tee und natürlich auch Sekt *Prösterchen*. Männer sind hier nach wie vor nicht erwünscht, die haben ihren eigenen Thread 😊 Eure Trissi PS: http://www.songtextemania.com/alles_auf_hoffnung_songtext_gil_ofarim.html https://www.youtube.com/watch?v=DcI99iEhqZo&ab_channel=GilOfarimVEVO Text und Video zum Lied, ich hab Euch ne wunderschöne Version rausgesucht .
589
697
Mrz 03, 21
Boah, die "nerven" ... 😀 Was heute weh tut, tut es morgen schon wieder nicht und umgekehrt. Manches irritiert mich krass, wie es anfänglich mit dem Herzrasen war. Das ist jetzt fast gar nicht mehr da, die "Schwitzanfälle" tauchen auch immer eher phasenweise auf; alles ist irgendwie immer "phasenweise". Mich nervt's langsam. Weil ich so empfindlich/sensibel bin und auch jede kleinste Veränderung spüre und mein Leben lang quasi "nichts hatte". Das ist schon ne krasse Sache. Und viel zu wenige Leute sprechen darüber. Dabei passiert in so einem Körper ziemlich viel. Gerade hörte ich wieder was davon, dass die Hormonumstellung im Körper auch zu faszialen Überspannungen führt, was dann eben auch Schmerzen verursacht oder eine höhere Schmerzempfindlichkeit (was ich bestätigen kann). Vielleicht trifft es ja nicht jeden auf dieselbe Art, denen einen auch eher mehr, den anderen eben weniger. Aber dass da so wenige Leute drüber sprechen, erstaunt mich. Hat da noch jemand so krasse Erfahrungen? Und ist vielleicht auch genervt von der Hormonumstellung? 😉 😀
18
208
Feb 07, 21
Hallo zusammen, ich fühle mich immer noch etwas minderwertig als Frau oder nicht "in Ordnung" - schwer zu erklären. Meine Mutter hat mir in meiner Teeniezeit den Eindruck vermittelt, dass ich nicht in Ordnung bin (sie fand mich immer zu dick, meine Pickel haben sie gestört, es hat ihr nicht gepasst, dass ich gut in Mathe war, ich musste immer weite Kleidung tragen, damit man meine Brüste nicht sieht, sie hat mich überhaupt nicht unterstützt, wenn ich - noch als Kind - meine Haare schön machen wollte, meine Berufswünsche - auf meinem Mathe-Interesse aufbauend - haben ihr nicht gepasst). So fällt es mir immer noch schwer, mich als Frau wohlzufühlen. Ich komme mir blöd vor, weil ich so klein bin, es fällt mir schwer, mein technisches Interesse mit mir als Frau in Verbindung zu bringen, überhaupt mich unter drei Männern (mein Ehemann und zwei Söhne) als Frau zu positionieren und mich nicht - wie schon als Kind - als Mädchen/ Frau alleine zu fühlen (habe zwei Brüder). Als Teenie habe ich mir oft gewünscht, ich wäre ein Junge, da ich einfach das Gefühl hatte, nicht als Frau gewollt zu sein. Vielleicht konnte meine Mutter auch einfach nicht damit umgehen, dass ich erwachsen wurde - keine Ahnung. Ich würde da so gerne ändern. Wäre gerne selbstbewusst als Frau, dass ich richtig bin so wie ich bin, auch wenn mein Sohn größer ist als ich (es nervt tierisch, wenn das jeder sagt - ich weiß, es wäre schlimm für ihn, wenn er kleiner bliebe als ich, trotzdem verletzt es mich immer wieder). Würde mich gerne auch hübsch kleiden, schminken, was ich auch gelegentlich mache. Aber dann kommen immer wieder auch die Verletzungen, dass meine Brüder damals und auch meine Kinder heute sich über meine Haarklammern lustig machen usw. Hat das jemand auch erlebt und hat Ideen, wie ich da weiterkommen könnte? Danke fürs Lesen des langen Textes 😊 [Den Namen habe ich aus Gründen der Anonymität gestrichen. LG, Channuschka -Mod]
27
400
Feb 05, 21
Ihr Lieben, ein Neues Jahr mit neuen Chancen liegt vor uns... Dazu wünsche ich uns allen den Segen, sie zu sehen und zu ergreifen 😊 .¸.•*¨)¸.•*¨) (¸.•´..¸.•´¸.•*´) ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´) An unserem Büffet haben sich Gäste aus dem Dinner for The One eingefunden, als da sind : Miss Sophie, die Weisheit; Admiral Fantasy, Gutes kommen sehen; Lady Joy, die Freude; Miss Hope, die Hoffnung und Sir Faith, der Glaube. Wir werden uns also stets in guter und ermutigender Gesellschaft befinden. DINNER FOR THE ONE | Silvester aus dem Gebetshaus https://www.youtube.com/watch?v=pdSHdsZsT2U lg Deborah71 wichtig: Dieses Café ist ein Ort ausschließlich für Frauen. Neue Mitschreiberinnen sind natürlich jederzeit herzlich willkommen!
711
906
Feb 02, 21
Liebes Forum... Wir haben 2 wundervolle Kinder. Einen bub (2) und ein Mädchen. (4) Beide sind mit holfe von icsi entstanden. Von 5 versuchen gingen endeten 2 mit gesunden kindern. Nun haben wir einen Versuch noch vor uns. Wir wünschen uns von Herzen noch ein Baby, wissen jedoch das die Chance nicht gerade groß . Nun stellt sich die Frage: Zurück in den Beruf? Ich bin jetzt 40 und habe seit 20 Jahren nicht in dem Beruf gearbeitet... (Habe 2 große Kinder(18/16) aus erster ehe) Oder einfach Zuhause bleiben? Was neues lernen? 1 Jahr Elternzeit bleibt mir zum planen... Und wie damit umgehen das da irgendwo ein Wunsch nach größer Familie unerfüllt bleibt... Obwohl die beiden kleinen ein Schatz sind und mein mann niemals dachte je eigene kinder haben zu können. Ich wollte nun einfach das neue jahr nutzen um zu spüren, wie gehts weiter... Was habt ihr gemacht als Familienplanung abgeschlossen war? Ich kann mir arbeit und Haushalt und Kinder nicht wirklich vorstellen. 150qm Wohnung bringt Arbeit genug mit sich... Doch "darf" man einfach zuhause bleiben? Vielen Dank für eure Denkanstöße.
20
364
Jan 17, 21
Die Blumen sind verblüht im Tal, die Vöglein heimgezogen; Der Himmel schwebt so grau und fahl, es brausen kalte Wogen. Und doch nicht Leid im Herzen brennt: Es ist Advent! Es zieht ein Hoffen durch die Welt, ein starkes, frohes Hoffen; das schließet auf der Armen Zelt und macht Paläste offen; das kleinste Kind die Ursach kennt: Es ist Advent! Advent, Advent, du Lerchensang von Weihnachts Frühlingstunde! Advent, Advent, du Glockenklang vom neuen Gnadenbunde! Du Morgenstrahl von Gott gesendet! Es ist Advent! Friedrich Wilhelm Kritzinger .¸.•*¨)¸.•*¨) (¸.•´..¸.•´¸.•*´) ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´) wichtig: Dieses Café ist ein Ort ausschließlich für Frauen. Neue Mitschreiberinnen sind natürlich jederzeit herzlich willkommen! _______________§__§__§ ________________§_§_§ ____________§§§______§§§ ________________§_§_§ _______________§__§__§ ___§__§__§ ____§_§_§ §§§______§§§ ____§_§_§ ___§__§__§
409
535
Jan 01, 21
Hallo zusammen, auf die nette Einladung von Deborah hin eröffne ich heute das Café und wünsche uns viel Freude beim Austausch. wichtig: Dieses Café ist ein Ort ausschließlich für Frauen. Neue Mitschreiberinnen sind jederzeit herzlich willkommen! Als Thema habe ich mir eine Strophe von Paul Gerhard aus dem Lied Die Güldne Sonne (EG 449) ausgeguckt: 6) Laß mich mit Freuden / ohn alles Neiden sehen den Segen, / den du wirst legen in meines Bruders und Nähesten Haus. Geiziges Brennen, / unchristliches Rennen nach Gut mit Sünde, / das tilge geschwinde von meinem Herzen und wirf es hinaus. Quelle: https://www.liederdatenbank.de/song/152 Lasst euch inspirieren davon. 🙂 Und wer mag, erzähle gern von Erfolgen, wo der Sieg über den eigenen Neid schon gelungen ist. Hoch die (Café - ) Tassen! (Icons krieg ich noch nicht hin)
522
880
Dez 01, 20
Hallo, ich bin ein Mann- das mal vorweg.. Da ich eine Partnerschaft suche, bin ich bei einer christlichen Partner online Börse. Ich frage mich etwas... Das frage ich mal hier... Es sind dort viele Frauen so um die 40, die keine Kinder haben. Da wird es ja dann schon ziemlich eng.... Ist das für eine Frau nicht irgendwie... "emotional/traurig..." (mir fehlt das richtige Wort)... Keine Kinder zu bekommen? Klar... Bestimmt nicht für alle... Aber viele hatten sich das vor 15 Jahren bestimmt anders erhofft. Wie geht Frau damit um?
21
526
Nov 30, 20
"Ich ziehe deshalb den Herbst dem Frühjahr vor, weil das Auge im Herbst den Himmel, im Frühjahr aber die Erde sucht." Søren Kierkegaard Ach, der "olle Kierkegaard", ich mag seine Gedanken, die ich eine Weile hin- und herwiege, um ihren Ansatz zu verstehen. Das gefällt mir. ❤lich Willkommen! Wichtiger Hinweis noch zum Schluss: Dieses Café ist ein Ort ausschließlich für Frauen. Neue Mitschreiberinnen sind jederzeit herzlich willkommen! *KaffeetafelinHerbstfarbeneindeck* *einpaarKastanienmitundohneHülledrapier* *einpaarEichelndanebenleg* *einpaarChrysanthemenineinekleineVasestell* *fürdieTeetrinkereineKanneKräuterteeaufsetz* 🌰🌻🍁🍂
376
540
Nov 07, 20


Seite 1 / 2
Teilen: