Sehr starke Regelbl...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Sehr starke Regelblutung


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo liebe Frauen,

ich brauche dringend Tipps von Frauen, die dasselbe durchmachen wie ich. Mittlerweile habe ich eine so starke Regelblutung, dass ich nicht nur das Gefühl habe "auszulaufen", sondern es tatsächlich auch tue. Von den Schmerzen ganz zu Schweigen. Ich lasse das ärztlich abklären, aber leider dauert das noch mit dem Termin. Hier wünsche ich mir eine Hilfestellung, wie ihr im Alltag damit umgeht. Am liebsten wäre ich dann ja nur zuhause in Reichweite einer Toilette eingedeckt mit Schmerzmitteln, aber das ist über mehrere Tage nicht umsetzbar. Vielleicht ist ja irgendwas dabei, worauf ich noch gar nicht gekommen bin. Hoffentlich!

Ich danke euch sehr.
❤liche Grüße

Antwort
18 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14194

Hallo Ano,

mit diesem Problem bist du nicht allein. Die Abklärung, erfolgt die bei einem Gerinnungsspezialisten? Ich hatte damals ein Medikament bekommen, das die Blutung eindämmen. Einer der Gerinnungsfaktoren war nicht ganz in Ordnung.
(Ich nehme mal an, Mönchspfeffer usw. hast du schon durch).

Meine Tochter leidet auch an den Bauchkrämpfen. Durch Zufall hab ich ein Gerät entdeckt. Es heißt "Beurer Tens EM50". Das klebt sie sich auf den Unterbauch und lindert so die Krämpfe. Seit sie dieses Gerät benutzt, bleiben die Schmerzmittel im Schrank.

Was auch hilfreich ist, sind kühle oder warme Kompressen bzw. Wärmflasche.

Ich wünsche dir, dass du bald Linderung erfährst.

herbstrose antworten
8 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Vielen Dank für deine Antwort. 😊

Ja, Mönchspfeffer habe ich schon probiert, hat nicht groß geholfen, deshalb habe ich es nicht weitergenommen.

Bei mir liegt es höchstwahrscheinlich an Myomen. Die bisherige Beratung war "da machen wir nichts, die vertrocknen nach den Wechseljahren". Möchte nun eine andere Meinung einholen, weil ich mit den Beschwerden auf Dauer nicht leben möchte. Bis zu den Wechsejahren sind es außerdem noch ein paar Jährchen...

Veröffentlicht von: @herbstrose

Meine Tochter leidet auch an den Bauchkrämpfen. Durch Zufall hab ich ein Gerät entdeckt. Es heißt "Beurer Tens EM50". Das klebt sie sich auf den Unterbauch und lindert so die Krämpfe. Seit sie dieses Gerät benutzt, bleiben die Schmerzmittel im Schrank.

Davon habe ich noch nie gehört. Wenn das tatsächlich funktioniert und dadurch die Schmerzmittel wegfallen, wäre das eine lohnende Investition! Wärmflaschen helfen nur bedingt.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Ich wünsche dir, dass du bald Linderung erfährst.

Danke!

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Bei mir liegt es höchstwahrscheinlich an Myomen. Die bisherige Beratung war "da machen wir nichts, die vertrocknen nach den Wechseljahren". Möchte nun eine andere Meinung einholen, weil ich mit den Beschwerden auf Dauer nicht leben möchte. Bis zu den Wechsejahren sind es außerdem noch ein paar Jährchen...

"Da machen wir nichts" im Zusammenhangit deinen massiven Beschwerden ist genau die falsche Antwort. Ich finde es gut, dass du dazu eine Zweitmeinung einholst. Myome kann man operativ entfernen.

Was das Gerät betrifft, muss man halt ausprobieren, ob es hilft. Wie das bei Myomen ist, weiß ich nicht. Vielleicht findest du im Netz ja Kundenmeinungen dazu. Aber es wäre ja schon viel gewonnen, wenn die Schmerzen weniger wären.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, das fand ich auch frustrierend.

Das Gerät ist defnitiv einen Test wert. 😊

Anonymous antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @anonyma-a2863ca67

Davon habe ich noch nie gehört. Wenn das tatsächlich funktioniert und dadurch die Schmerzmittel wegfallen, wäre das eine lohnende Investition! Wärmflaschen helfen nur bedingt.

Ich hab auch so ein TENS Gerät (andere Marke, aber gleiches Prinzip), hab es für Rückenverspannungen gekauft im Discounter, keine 30 Euro.
Es heilt sicher nicht, aber es entspannt die Muskeln, deshalb nutze ich es gelegentlich bei schwereren Mens-Beschwerden auch und bin ganz zufrieden. Wenn die Schmerzen v.a. von Krämpfen herrühren ist das sicher lindernd.

blondschopf10000 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke auch dir. Ja, die Schmerzen kommen von den Krämpfen. Werde ich ausprobieren.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Ich hab halt speziell das für meine Tochter gekauft, weil es einfach in der Handhabung ist. Sie kann da nicht viel falsch machen.

Für uns bei Muskelproblemen, zur Entspannung oder Massage haben wir noch ein anderes mit zig verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten. Damit wäre sie glaub überfordert.

herbstrose antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376
Veröffentlicht von: @anonyma-a2863ca67

Die bisherige Beratung war "da machen wir nichts, die vertrocknen nach den Wechseljahren".

Und wie lange ist das noch hin? Ich glaub, nach so einer Aussage ist ein Arztwechsel angezeigt. Am besten schnippisch antworten: ich wünsche Ihnen auch 20 Jahre lang einmal im Monat höllische Schmerzen und einen Arzt der dann sagt: Geht in 20 Jahren vorbei, da braucht man nix machen.

Meine Diagnose-Idee: Lass auch unbedingt mal Endometriose abklären. Gerade bei sehr starken Unterleibsschmerzen sollte das immer mit in Betracht gezogen werden.

Gute Besserung!
Tineli

tineli antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke Tineli!

Das dauert noch, weil ich als Neu-Patientin länger auf einen Termin warten muss.

Ich bin mir relativ sicher, dass es mit dem Myomen zusammenhängt, aber bei der Gelegenheit kann ich Endometriose auch abklären lassen.

Anonymous antworten


ibtissam
Beiträge : 359

Auf alle Fälle abklären lassen.

Zum Thema Schmerzen weiß ich von anderen, dass sie die Thermacare-Pflaster nutzen, weil Wärme hilft.

Ich nutze seit vielen Jahren eine Menstruationstasse und die fassen viel mehr als Binden oder Tampons. Damit kannst du auch gut verfolgen wieviel ml Blut du ungefähr verlierst. Ich finde Menstruationstassen viel angenehmer als Tampons.

Eine andere Idee oder in Kombination mit der Tasse ist Periodenunterwäsche. Habe ich selbst noch nicht ausprobiert, aber habe viele positive Berichte gelesen und soll so viel wie 5 Tampons halten.

Hoffe etwas davon hilft.

ibtissam antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wärmpflaster und Wärmflasche verwende ich schon, leider reicht es nicht aus.

Danke für deine Ideen. Periodenunterwäsche will ich noch testen.

Anonymous antworten
B'Elanna
Beiträge : 1631

Oh Mann, wenn ich das so lese, werde ich für meinen einzelnen schmerzarmen Schlachthoftag richtig dankbar....

Liebe Ano,

ich weiss nicht, wie alt Du bist, in welchen Umständen Du lebst (Single, verheiratet, Kinder etc.) und ob bei Dir noch Kinderwunsch vorhanden ist - aber falls letzteres nicht mehr der Fall sein sollte, kann ich Dir schon sagen, dass der Arzt die Entfernung der Gebärmutter vorschlagen wird. Haben sie mir auch. Mehrfach.

Ich hatte vor zwei Jahren mal eine OP, da wurde die Schleimhaut bis ins feste Fleisch abgeschält, damit die Schicht, die die Schleimhaut immer aufbaut, zerstört wäre - hat genau drei Monate was gebracht, danach wars noch schlimmer als vorher.
Bei Myomen wird das aber eher auch nicht helfen.
Manche Kliniken legen ein Netz ein, setzen das unter Strom mit dem Effekt, dass die Schleimhaut verbrennt und zerstört wird. Kann was bringen, muss nicht.

Ich gehe inzwischen an meinem Schlachthoftag tatsächlich nur noch aus dem Haus, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, und je nachdem, wie dort, wo ich hingehe, die Versorgung mit Toilette, Wasser und Seife ist, lege ich mir zusätzlich zu den Tampons auch gern mal ne Pampers (ja, ne Pampers) ein.....

Meine Oma hatte mit 65 ihre Menopause - da steht mir ja noch was bevor.....^^ (meine Ma hatte ne HE kaum dass mein Bruder geboren war, da kann ich also keine Werte erwarten)

Viel Geduld wünscht
die B'El

belanna antworten
4 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Meine Oma hatte mit 65 ihre Menopause - da steht mir ja noch was bevor.....^^ (meine Ma hatte ne HE kaum dass mein Bruder geboren war, da kann ich also keine Werte erwarten)

Auch mit ner HE hat man ne Menopause *aus Erfahrung sprech

Mit knapp 47 hatte ich die HE. Seit das Teil raus ist, hab ich nen recht ordentlichen Hb-Wert. Seit einiger Zeit ist mein Schlafrhythmus komplett aus den Fugen. Und ich wach schweißgebadet auf. Trotz offenem Fenster, dünner Decke und 17° Raumtemperatur. Das Einzige, was meinem Hausarzt dazu einfiel, war: "Das wird Sie jetzt nicht wirklich trösten, aber das liegt am Alter." (Er darf das, wir verstehen uns gut)

herbstrose antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1631

Ich weiss.
Ich bezog das jetzt ausschließlich auf die Bluterei und die Krämpfe,. also das Problem von Ano - und DIE ist man mit ner HE ganz sicher los....

Nachtrag vom 04.05.2021 1419
Nach dem nochmaligen Lesen meines Beitrags nehme ich an, dass Du sagen wolltest, dass meine Ma auch sagen könnte, wann sie Menopause gehabt hätte.
Da hast Du natürlich recht. Allerdings hat sie nach der HE Hormonpflaster genommen und nimmt die z.T. immer noch, so dass der Wert verfälscht - und die üblichen Symptome hat sie seit nunmehr fast 20 Jahren.... ^^

belanna antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Nach dem nochmaligen Lesen meines Beitrags nehme ich an, dass Du sagen wolltest, dass meine Ma auch sagen könnte, wann sie Menopause gehabt hätte.
Da hast Du natürlich recht. Allerdings hat sie nach der HE Hormonpflaster genommen und nimmt die z.T. immer noch, so dass der Wert verfälscht - und die üblichen Symptome hat sie seit nunmehr fast 20 Jahren.... ^^

Stimmt, so eine Hormonersatztherapie verändert die Messbarkeit.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Liebe B'El,

ich fühle mich im Leid verbunden mit dir. 😊

Ich bin Single und in meinen 30ern. Kinderwunsch habe ich noch nicht komplett aufgegeben, denn wofür habe ich jeden Monat diese Schmerzen?! 🙄

Veröffentlicht von: @belanna

Ich hatte vor zwei Jahren mal eine OP, da wurde die Schleimhaut bis ins feste Fleisch abgeschält, damit die Schicht, die die Schleimhaut immer aufbaut, zerstört wäre - hat genau drei Monate was gebracht, danach wars noch schlimmer als vorher.
Bei Myomen wird das aber eher auch nicht helfen.
Manche Kliniken legen ein Netz ein, setzen das unter Strom mit dem Effekt, dass die Schleimhaut verbrennt und zerstört wird. Kann was bringen, muss nicht.

Das klingt ja beides nicht besonders erfreulich. Vor allem erschreckend, wenn es nachher schlimmer ist.

Veröffentlicht von: @belanna

Ich gehe inzwischen an meinem Schlachthoftag tatsächlich nur noch aus dem Haus, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, und je nachdem, wie dort, wo ich hingehe, die Versorgung mit Toilette, Wasser und Seife ist, lege ich mir zusätzlich zu den Tampons auch gern mal ne Pampers (ja, ne Pampers) ein.....

So wie du das beschreibst, würde ich auch zu Hause bleiben. Bei mir ist es leider manchmal unvorhersehbar. Ich kann auch am 5. Tag ganz "plötzlich" starke Blutungen bekommen und werde dann überrascht, wenn ich mehrere Stunden außer Haus bin (ohne Toilette). Zu Pampers habe ich noch nicht gegriffen, könnte es mir aber tatsächlich nach meiner letzten Blutung vorstellen.

Danke und liebe Grüße! Den Humor nur nicht verlieren... 😉

Anonymous antworten


Zimtkeks
Beiträge : 73

Hallo Ano,
bzgl. Auslaufen kann ich dir das gleiche wie eine Vorposterin empfehlen: Menstruationstassen und ggf. Periodenunterwäsche. Ich hab zwar keine starke Blutung, aber die Tasse muss ich wesentlich weniger oft wechseln als alles andere.
bzgl. Schmerzen: es gibt ja diverse Mittelchen, ich konnte immer nur über so pflanzliche Sachen, Wärmflasche und TENS müde lächeln, weil alles nix geholfen hat und ich immer Ibu in Überdosierung nehmen musste. Dann hab ich wegen meiner Kopfschmerzen angefangen, Magnesium höchstdosiert zu nehmen (als Dauermedikation täglich), und irgendwann ist mir aufgefallen, dass seitdem die Regelschmerzen viel erträglicher waren 😊 hilft sicher auch nicht bei jedem, aber ein Versuch ists wert.

Und gegen Schmerzen und Blutung und Myome: Pille oder Hormonspirale, wenn wegen nicht abgeschlossener Familienplanung eine Gebärmutterentfernung nicht infrage kommt. Man kann schon auch die Myome selektiv entfernen, aber die Verfahren sind alle nur so mittel wirksam und macht man idR nur wenn man den Kinderwunsch dann aktiv angeht (weil die Myome da hinderlich sein können). Bis dahin werden eben Hormone, ggf. im Langzeitzyklus, empfohlen. Hat den Nebeneffekt, dass sie darunter nicht wachsen, also die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei einem Kinderwunsch hinderlich werden könnten, geringer ist.

Alles Gute 😊

zimtkeks antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Vielen Dank auch für deine Tipps! Magnesium werde ich testen.

Ja, das sind alles Überlegungen, die ich hoffentlich mit der neuen Frauenärztin besprechen kann.

Alles Gute auch für dich! 😌

Anonymous antworten
Teilen: