Benachrichtigungen
Alles löschen

katzen und reha


markus-3
Themenstarter
Beiträge : 16

hallo geschwister im herrn,

ich gehe demnächst für mindestens vier wochen in eine reha, beginne mir sorgen um meine fünf katzen zu machen, sie sind mir zugelaufen, herrenlos, frage mich ob sie bleiben werden, noch da sind wenn ich nach vier wochen zurück kehre !

es sind sehr scheue tiere, den umgang/kontakt zu menschen nicht gewohnt, ausser zu mir da ich sie seit ihrem zweiten lebensmonat etwa füttere sind sie bei mir geblieben, ich kann sie auch anfassen, tragen, nur was wenn sie im haus, sie haben eine katzenklappe, von einer ihnen vollkommen fremden person gefüttert werden, vier wochen lang, mich nicht sehen !

dank euch schon mal im voraus !

Antwort
2 Antworten
tristesse
Beiträge : 16837

Ich kann Dir nur den Rat geben, Dir jemand zu suchen, der einmal täglich vorbei kommt und die Katzen füttert. Die Katzen haben durch die Klappe Zugang zum Haus und können dann zum fressen kommen, das is das Wichtigste.

Sie werden Dich sicherlich vermissen, aber solange sie Futter haben, rein und raus können, nicht ungewollt angefasst werden, werden sie damit klar kommen.

Katzen sind einfach vom Wesen her eher Ort- als Menschenorientiert.

tristesse antworten


Lucan-7
Beiträge : 15292

Nun, wir sind manchmal gezwungen auch unsere Hauskatze 2 Wochen oder länger allein zu lassen.
Es kommt dann jemand zum füttern, mit etwas Glück kann er sie dann sogar streicheln (sie ist auch sehr scheu), aber normalerweise zieht sie sich in der Zeit dann sehr zurück.

Wenn wir dann wieder da sind schimpft die Katze dann erst mal mit uns (sie stellt sich tatsächlich vor uns hin und fängt an, lautstark zu miauen), denn zieht sie sich für eine Stunde zurück, bis sie dann schliesslich doch ankommt und gestreichelt werden will, als Entschädigung... und dann ist es auch wieder gut.

Ich denke also, dass deine Katzen da nach vier Wochen auch erst mal etwas distanziert reagieren werden, dass sich das dann aber auch wieder einpendeln wird... wenn die Katzen scheu sind und draussen leben, dann ist ja auch die Bindung nicht so stark dass das irgendwie traumatisch wäre.

Wenn du jemanden hast, der die Katzen in der Zwischenzeit versorgt, dann wäre es natürlich gut, diese Person auch vorher schon einzubeziehen, damit es den Katzen nicht so "fremd" vorkommt.

lucan-7 antworten
Teilen: