Benachrichtigungen
Alles löschen

Novembergarten

Seite 1 / 2

Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 17867

November hell und klar, ist nicht übel für’s nächste Jahr.
                                                           Bauernregel

 

Die Sonne scheint, der Sensor meldet 15° im Schatten.. die Weintrauben reifen weiter.

Heute habe ich die erste Eßdahlienpflanze ausgegraben. Da sitzt ganz schön was drunter an Ernte. Dabei waren es Pflanzen aus Saat, noch ganz ohne  Rhizom.

Eine kleine Knolle ist ins Mittagessen gewandert. Die Konsistenz ist fest wie Kohlrabi oder Mairübchen. Der Geschmack ist blumig mit Schärfe. Sie brauchen auch ca 20 Minuten Kochzeit. Ja...kann man essen. Ist mal ne Abwechslung.

Der Ertrag pro Pflanze kann sich wohl sehen lassen. Wenn unter den anderen Pflanzen so viel ist, wie unter der ersten ausgegrabenen, dann lohnt sich das.

 

Antwort
23 Antworten
AntonioA
Beiträge : 331

@deborah71 

Mairübchen...  da müsste ich kurz an Vaters Tiroler Lieblingsschnaps denken.

Bis mir einviel, das der ja aus Herbstrübchen destilliert wird

antonioa antworten
2 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17867

@antonioa 

Herbstrübchen hatte ich noch nicht. Ich les mich mal schlau.

deborah71 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17867

@antonioa 

so..gelesen.... hier im Sandboden würden sich die Herbstrübchen wahrscheinlich nicht wohl fühlen. Sie empfehlen für hier Teltower Rübchen.

~

Aktuell überlege ich, ob ich im Frühbeetkasten eine kleine Erdmiete anlegen kann, weil es im Haus wohl zu warm ist für die Lagerung der Dahlienknollen. Obwohl....die anderen Dahlien-Pflanzen haben auch die verpackte Lagerung auf dem Dachboden überlebt bis zum Frühjahr.

deborah71 antworten


Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 17867

nach einigen Überlegungen will ich im Frühbeet mit einem Styroporkasten und Sand eine Erdmiete versuchen für die Dahlienknollen.

Fast alle Kirschtomaten liegen jetzt auf einem der Trockeneinsätze des ausgeschalteten Dörrgerätes. Da können sie nachreifen.

Sonntag gibt es Linsensuppe mit vorgekeimten Chateau-Linsen (braun).

Für kleinere Sprossensaaten gönne ich mir jetzt ein senkrecht stehende Sprossenglas mit feinem Gitter.  Die kleinen Alfalfa-Samen verklemmen sich in den Rillen der Keimschalen. Das kommt nicht gut.

Jetzt geht mit den Sprossen das Indoor-Gärtnern los, obwohl draussen noch einiges zu ernten vorhanden ist.

 

deborah71 antworten
Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 17867

Raben oder Krähen... hab sie nicht genau gesehen... mein Mann machte mich drauf aufmerksam, dass sie sich an die niedrigen Tomatenbüsche herangemacht hatten.  Ein paar Tomaten lasse ich ihnen...  war da eh nicht mehr viel dran.

Von den hohen Kirschtomaten habe  ich jetzt alle grünen abgeerntet und zum Nachreifen auf eines der Trockentabletts im Dörrgerät gelegt. Da werde ich wohl noch ein paar Nachgereifte  im Dezember essen können.

Es soll wieder Sturm geben... also kommt das Rankgitter auch in die Winterruhe.

 

 

deborah71 antworten


Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 17867

@murphyline

Im Moment stöbere ich durch die Videos von Selbstversorger Rigotti. Dabei habe ich einen Antischneckentipp nebenbei aufgeschnappt. Ringelblumen sollen helfen und Rutenhirse. Die Gärtnerin pflanzt die am Rand vor Pflanzen, die den Schnecken eher munden.

Ich werde das mal versuchen und Ringelblumen quer durch den Garten verteilen nächstes Jahr.

deborah71 antworten
2 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12685

@deborah71 

Ich stell mir grad deine Beete vor, wie zwischendurch und rundherum orangene Farbflecken sichtbar werden ... 🤭 

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17867

@neubaugoere 

ja....genau so...  😀 

Gestern ist der neue Vertikutierer gekommen und das Narzissendreieck ist jetzt fertig.  Im Frühjahr, wenn der restliche Rasen dran ist, geht es ja nicht. Dann würde ich nur die "Schneeflöckchen" entfernen.  Ich weiß noch nicht, wie ich vom Handy aus ein kleines video verschicken kann. Diese zarten weißen Narzissen sehen im leichten Wind aus wie Schneegestöber. Herrlich!

deborah71 antworten
Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 17867

Eßdahlienernte...

Es wird die nächsten Tage kühler und heute ist es schön sonnig und wenig Wind, gut im Garten zu werkeln.

Die Dahlien sind jetzt mit dem Grepel rausgehoben, leicht abgeschüttelt und verpackt. Die Wurzelknollen, die zum Essen sind, sind in einen Extrakarton im großen Karton in der Styroporbox gewandert. Mit den Knollen von neulich zusammen, habe ich ca 1,5 kg Dahlienknollen geerntet. Jetzt die Styroporbox noch kalt stellen und regelmäßig kurz lüften, damit nichts schimmelt.

deborah71 antworten


Seite 1 / 2
Teilen: