Wie finde ich ALLE ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie finde ich ALLE Gemeinden einer Stadt im Internet?

Seite 1 / 2

sgrund
Themenstarter
Beiträge : 2

Hallo allerseits,

ich weiß nicht ob meine Frage hier richtig ist, aber ich stelle sie einfach mal. Wenn ich zu Besuch in eine fremde Staft komme möchte ich mir gerne einen Überblick verschaffen welche Gemeinden es vor Ort gibt, und zwar suche ich einen Weg von wirklich ALLEN existierenden Gemeinden zu erfahren, auch Hausgemeinden, konservative Gemeinden usw. welche keine eigene oder eine nicht leicht zu findende Internetpräsenz haben. Da hilft Google Maps und Co. nicht wirklich weiter. Bin zur Zeit in Erfurt und alle einfach zu findenden Gemeinden haben um 10h Gottesdienst, was ist wenn ich aber mal lieber nachmittags oder abends in den Gottesdienst möchte, oder eine Gemeinde in einer bestimmten theologischen Richtung suche. Hat jemand eine Idee oder kann mir Suchstrategien weitergeben wie man "versteckte" Gemeinden leichter finden kann?

LG

Antwort
33 Antworten
Jigal
Beiträge : 2537

Telefonbuch wenn sie darin stehen, ohne Telefonanschluss wird es schwierig.
Dann über die Dachorganisationen. Also wenn ich die Liebenzeller Gemeinschaft schätze finde ich alle auf Liebenzell.org, so auch bei anderen.

jigal antworten


Adjutante
Beiträge : 1980

Vielleicht über die Tageszeitungen vom Samstag etc.? Vor vielen Jahren konnte man eine Übersicht durch den ERF Wetzlar bekommen. Ob das heute auch noch so ist, weiß ich nicht.

adjutante antworten
1 Antwort
md08
(@md08)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 678

Ja, der ERF Kirchenfinder wurde vor Jahren eingestellt.

Es gibt kirchenfinder.de von Bibel TV mit den Daten von diomira.de / nächster-gottesdienst.de .

md08 antworten
Orangsaya
Beiträge : 2870

In jeder Stadt gibt es ein Schild, da werden die Gottesdienste der Gemeinden angezeigt. Auch von Freikirchen und Sekten, wenn sie eine nennenswerte Größe haben.

orangsaya antworten
15 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802
Veröffentlicht von: @orangsaya

In jeder Stadt gibt es ein Schild, da werden die Gottesdienste der Gemeinden angezeigt. Auch von Freikirchen und Sekten, wenn sie eine nennenswerte Größe haben.

Prima.
Und wo steht dieses Schild konkret in Erfurt?

tristesse antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2870
Veröffentlicht von: @tristesse

Und wo steht dieses Schild konkret in Erfurt?

Wo stehen Verkehrsschilder in Erfurt? Natürlich am Straßenrand.😈

Die Schilder sind in der Regel an der Ortseinfahrt. Gelb ist katholisch, lila ist evangelisch, Freikirchen haben dann eine andere Farbe, wie blau, rot, u.ä. Auf den Schildern stehen die Tage und die Urzeit der Gottesdienste.
Auch in der Nähe von Informationen im Schaukasten, wie z.B. im Umfeld eine Bahnhofs, findet man solche Schilder.

orangsaya antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802
Veröffentlicht von: @orangsaya

Wo stehen Verkehrsschilder in Erfurt? Natürlich am Straßenrand.😈

Ach so.
Dann soll der TE also ganz Erfurt abspazieren.
😊

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die Schilder sind in der Regel an der Ortseinfahrt.

Ich passiere unsere "Orts"einfahrten wöchentlich mehrmals. An verschiedenen Stellen. Kein Schild. Auch nicht bei den angrenzenden Nachbarstädten.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2537

Da die Gemeinden die Schilder selbst bezahlen ist es in ihrer Verantwortung. Auf den Dörfern findet man es kaum, in Städten hier im Südwesten sehe ich es oft.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Wie gesagt, hier stehen keine Schilder.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2537

ja muss die Gemeinde dafür sorgen, ich weiss ja nicht wo hier ist, in der ehemaligen DDR gibt es das vielleicht gar nicht, somit in Erfurt auch nur, wenn die Gemeinden das wo anders gesehen haben.
Genehmigung erteilt die Stadt, Aufstellen und Pflege ist sache der Kirche. Meistens sehe ich hier im Südwesten zwei Schilder gelb katholisch und lila evangelisch.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Hier ist eine Großstadt in Baden-Württemberg

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2537

Gut, hast du geschaut oder nur nicht registriert.
Was man dauernd sieht wird ja gerne übersehen.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich nutze regelmäßig 4 verschiedene Zugänge zu meiner Stadt und an keinem stehen diese Schilder. Es gibt in den Vororten solche Tafeln von den Kirchen dort, aber nicht in der Stadt.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2537

Nun dann wollten die Kirchen kein Geld dafür ausgeben.

jigal antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2870
Veröffentlicht von: @jigal

Da die Gemeinden die Schilder selbst bezahlen ist es in ihrer Verantwortung.

Es kann auch sein, dass diese Schilder rückläufig sind, weil der Gottesdienstbesuch nicht mehr den Stellenwert hat, wie früher.

orangsaya antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2870
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ich passiere unsere "Orts"einfahrten wöchentlich mehrmals. An verschiedenen Stellen. Kein Schild. Auch nicht bei den angrenzenden Nachbarstädten.

Ich habe es als Tipp gegeben. Wenn ich einen Ort besuchen würde und dort in den Gottesdienst, dann wäre das unvorbereitet meine erste Anlaufstelle. Diese Schilder stehen meistens an der Ortseinfahrt, aber ich habe sie auch schon neben dem Schaukasten vom Fremdenverkehrsamt gesehen. Such und gucken muss man sowieso. Auch im Telefonbuch, was ein guter Tipp ist, muss nicht alles stehen. Es gibt ja Gemeinden, die großen Wert darauf legen nicht wie eine Institution zu erscheinen. usw. Suchen muss man immer, mal mehr, mal weniger.

orangsaya antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

So ein Schild hab ich bei uns noch nie gesehen. Weder in der Großstadt, in der ich aufgewachsen bin, noch in der Großstadt, in der ich lebe.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802

In Österreich stehen die manchmal bevorzugt auf Dorf- bzw. Stadtmittelpunkten, wobei die Freikirchen nicht bedacht werden. Aber Erfurt gehört ja bekanntermaßen nicht zu Österreich 😉

tristesse antworten


Tagesschimmer
Beiträge : 944

Es gibt nur einen, der den absoluten aktuellen Überblick hat. Er wüsste sogar, wo du am besten hinpasst. 😉

Alles andere ist Stückwerk und wird überall unterschiedlich gehandhabt. Ich würde mir eine halbwegs sympathische Gemeinde ergoogle, die möglichst nicht zu klein ist, generationenübergreifend und dort das Gespräch suchen.

Nachtrag vom 10.01.2022 0951
Gerade ist die Zeit vom Alianzgebet - auch eine Möglichkeit, verschiedene übergemeindlich ausgerichtete Christen ins Gespräch zu bringen. Stadtgebete, Gebetshäuser, Worship, Pfadfinder sind oft gute Anlaufpunkte

tagesschimmer antworten
5 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802
Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Gerade ist die Zeit vom Alianzgebet - auch eine Möglichkeit, verschiedene übergemeindlich ausgerichtete Christen ins Gespräch zu bringen. Stadtgebete, Gebetshäuser, Worship, Pfadfinder sind oft gute Anlaufpunkte

Findet das denn präsent überhaupt dies Jahr statt? In unserer Region treffen wir uns nur per Zoom.

tristesse antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2537

In Baden-Württemberg sind Gottesdienste, unter Hygieneauflagen möglich. Es sind also Gottesdienste zu denen Christen aus anderen Gemeinden eingeladen sind. Es ist natürlich fraglich dies bei hohen Warnstufen zu machen.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Wir haben bei uns in der Stadt die Allianzgebetswoche nach weiter hinten im Jahr verschoben.

herbstrose antworten
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 944

Doch, hier schon. Es kommen leider traditionell nur wenige zusammen, sodass es in den großen Kirchen kein Problem geben sollte. Nach G-Regeln habe ich jetzt nicht gefragt. Ich hoffe aber, dass gerade bei übergemeindlichen Veranstaltungen Gemeinschaft auch über zoom möglich ist.

tagesschimmer antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die Allianzgebetswoche wurde bei uns verschoben auf die wärmere Jahreszeit, um eine Durchmischung in der aktuellen Situation zu vermeiden.

herbstrose antworten
Goldapfel
Beiträge : 713

Bei uns fragt man meist in der Gemeinde oder imFreundeskreis nach, irgendjemand hat fast immer Kinder, die in der Nähe studieren oder arbeiten oder sonstige Verwandte, die wieder Freunde und Bekannte haben.

Auch die Gemeindeleitung hat häufig mehr Informationen.
Und sei es, dass sie sich bei Nachbargemeinden erkundigt.

Zudem kennen die einen und wissen, was einem wichtig ist und was man gar nicht abkann.

Und wenn nicht, kann man ja sagen, was einem wichtig ist.

Das wäre der Weg, den ich wählen würde.

Ich würde aber auch nicht unbedingt jede Gemeinde kennenlernen wollen.

goldapfel antworten


Seite 1 / 2
Teilen: