Benachrichtigungen
Alles löschen

Adventszeit=Fastenzeit, ist da Dopaminfasten ne gute Idee?


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo zusammen!

Bin grad über diesen Artikel hier gestoßen:
https://www.gruenderszene.de/perspektive/dopaminfasten-trend-silicon-valley?utm_source=pocket-newtab

Was heute so alles als "Fasten" verkauft wird! Im Grunde genommen ist es für mich so etwas protestantisches Leben: weg mit dem Protz, dem Popanz der grellen Farbenvielfalt und dem Übermaß an Kunstwerken aller Art - hinein in die schlichte innen weiß gekalkte Kirche mit nem schlichten Altoar und ner Kanzel vorne und schlichten, oft genug unbequemen Kirchenbänken drin.

Aber das scheint es zu sein: das "Dopaminfasten".

Dopamin ist ein wichtiges Hormon in unserem Körper. Zusammen mit Serotonin und Noradrenalin gilt es als "Glückshormon". Und weil wir alle so gerne glücklich sind, sorgen wir gerne für reichlich Ausschüttung dieser Hormone. Fernsehgucken, Chips essen, Kino, Computerspiele, Kasino, Extremsport, Extremreisen ...

Alles was Menschen den "Kick" gibt, steht im Zusammenhang mit der Ausschüttung von diesen Glückshormonen. Und nicht nur bei Menschen. In Versuchen reagieren Ratten nicht anders.

Wie fast jedes Homon so hat auch Dopamin einen Gegenspieler mit dem es im Team ein Gleichgewicht im Körper steuert: Serotonin.

Und nun kommt aus Silcon Valey, der Zukunftsschmiede der Welt die Bewegung des Dopaminfastens.

Wie so etwas abläuft, können wir aus dem oben verlinkten Artikel entnehmen:
Zitat: Die Unternehmer aus dem Y Combinator essen nichts, sondern trinken nur Wasser. Sie benutzen weder Handy, Laptop, noch andere technische Geräte. Das heißt, Musikhören, Social Media und Mails sind absolutes Tabu. Genauso wie Bücher. Außerdem schränken sie ihre sozialen Kontakte auf wenige Sekunden ein, vermeiden Augen- und Körperkontakt. Das einzige, was erlaubt ist, sind leichte Übungen, Spaziergänge und handschriftliche Notizen. Zitatende

Das Ziel des Fastens ist wohl, geistig fitter und ausdauernder zu werden. Ich könnte mir vorstellen, dass nach so einer Kur die normalen Reize wieder stärker wahrgenommen werden. Vielleicht erkennt man sogar Dinge die zu viel sind und im Grundde genommen eher belasten als fördern.

Wie ist das mit Euch? Wäre das was? Und warum nicht die klassische Adventszeit als Fastenzeit. Vermutlich würde man nach so einer Adventszeit den schönsten und am intensivsten erlebten Weihnachtsbaum seines Lebens haben - ohne dass der viel anders aussieht als in anderen Jahren.

Liebe Grüße
Ecc

Antwort
14 Antworten
schneeflloeckchen
Beiträge : 392
Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Wie ist das mit Euch? Wäre das was?

Die meisten Menschen, die heue arbeiten, haben irgendwie was mit einem Computer, auch wenn es nur kurz ist, zu tun.

Veröffentlicht von: @ecclesiaja

und Mails sind absolutes Tabu.

Ebenso werden betriebsinterne Informationen auch per mail verschickt.

Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Das einzige, was erlaubt ist, sind leichte Übungen,

In welcher Form? Joga?

Sollen jetzt alle, die mitmachen wollen 4 Wochen Urlaub nehmen?

LG flöckli

schneeflloeckchen antworten


Deborah71
Beiträge : 15903

😀 ausgiebige "Stille Zeit" ist zielführender , oder auch Schweigefreizeiten in Kommunitäten 😉

deborah71 antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

😀 ausgiebige "Stille Zeit" ist zielführender , oder auch Schweigefreizeiten in Kommunitäten 😉

Das ist doch Dopaminfasten, oder? Naja - Dopaminfasten + X

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15903
Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Naja - Dopaminfasten + X

eben...auf das X kommt es an 😀

Denn, aus vollem Berufslauf auf so gut wie Null zu fahren, das kann nicht gesund sein. Und dann nachher wieder volle Kanne los....das ist Achterbahn.

deborah71 antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Wie ist das mit Euch? Wäre das was? Und warum nicht die klassische Adventszeit als Fastenzeit.

Traditionell ist ja die Adventszeit eine Fastenzeit, genauso wie die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern.
Das ist nur bei uns etwas in Vergessenheit geraten - aber unsere polnischen, kroatischen und slowenischen Mitchristen halten sich daran und haben uns (den deutschen Katholiken in der Gemeinde) das in den letzten Jahren wieder in Erinnerung gerufen.

Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Vermutlich würde man nach so einer Adventszeit den schönsten und am intensivsten erlebten Weihnachtsbaum seines Lebens haben - ohne dass der viel anders aussieht als in anderen Jahren.

So ähnlich erlebt man ja auch Ostern, wenn man die Fastenzeit eingehalten hat.
Allerdings sehe ich das Verzichten nicht so sehr als Selbstzweck. Es geht ja darum, sich auf Gott und den Nächsten auszurichten und mit Menschen, denen es schlechter geht als einem selber, zu teilen.

suzanne62 antworten
4 Antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @suzanne62

Traditionell ist ja die Adventszeit eine Fastenzeit, genauso wie die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern.
Das ist nur bei uns etwas in Vergessenheit geraten

Das erstaunt mich auch immer wieder.

Veröffentlicht von: @suzanne62

Allerdings sehe ich das Verzichten nicht so sehr als Selbstzweck.

Hier, gerade darin menschliche Kontakte bei diesem Fasten so kurz wie möglich zu gestalten, sehe ich persönlich auch das größte Problem bzw. wenn dann überhaupt eine eogistsche Motivation. Leuchtet mir aber nicht so wirklich ein.

stundenglas antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @stundenglas

Hier, gerade darin menschliche Kontakte bei diesem Fasten so kurz wie möglich zu gestalten, sehe ich persönlich auch das größte Problem bzw. wenn dann überhaupt eine eogistsche Motivation.

Ich kann damit auch nichts anfangen.

suzanne62 antworten
schneeflloeckchen
(@schneeflloeckchen)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 392
Veröffentlicht von: @suzanne62

Ich kann damit auch nichts anfangen.

Du sollst Dich halt ganz auf Dich konzentrieren.

Irgendwo habe ich den Satz gelesen:
Advent heißt: Erwartung und Ankunft des Herrn. Heutzutage bedeutet es etwas anderes: Erwartung und Ankunft neuer Waren zum Verkauf!
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann

Alle Religionen haben Fastenzeiten.
Aber beim christlichen Fasten, so denke ich, sollte man sich nicht nur auf sich selbst konzentrieren, sondern auf Gott (in seiner Dreifaltigkeit) und seine Nächsten.

Auch erscheint es mir keinen Sinn zu ergeben, daß ich faste, damit mir der Braten später besser schmeckt. (Das sind bei mir nur "Bei-Ereignisse")

LG flöckli

schneeflloeckchen antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @schneeflloeckchen

Alle Religionen haben Fastenzeiten.
Aber beim christlichen Fasten, so denke ich, sollte man sich nicht nur auf sich selbst konzentrieren, sondern auf Gott (in seiner Dreifaltigkeit) und seine Nächsten.

Ja, das denke ich auch.

herbstrose antworten


tristesse
Beiträge : 16865

Hallo Ecclesia,

interessantes Thema.

Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Die Unternehmer aus dem Y Combinator essen nichts, sondern trinken nur Wasser. Sie benutzen weder Handy, Laptop, noch andere technische Geräte. Das heißt, Musikhören, Social Media und Mails sind absolutes Tabu. Genauso wie Bücher. Außerdem schränken sie ihre sozialen Kontakte auf wenige Sekunden ein, vermeiden Augen- und Körperkontakt. Das einzige, was erlaubt ist, sind leichte Übungen, Spaziergänge und handschriftliche Notizen. Zitatende

Auch wenn ich die Idee, die sozialen Medien zu kappen, das Handy und den PC mal ruhen zu lassen und handschriftliche Notizen, Spaziergänge und ungesunden Konsum wegzulassen, streike ich spätestens beim Augenkontakt, der Musik und körperliche Nähe 😊 Ohne das will ich nicht einen Tag sein und ich glaube nicht, dass es mir hilft, wenn ich meinen Kollegen und der Frau an der Kasse im Supermarkt nicht in die Augen sehe. Wie schrecklich 😕

Aber über eine Fastenzeit in der Adventszeit denke ich tatsächlich gerade nach.

tristesse antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Sorry, aber du fällst gerade auf der falschen Seite vom Pferd. Ich hab noch in keiner protestantischen Kirche unbequeme Kirchenbänke gesehen. Im Gegenteil. Es gibt Kissen. Viele Kirchen haben Heizungen nachgerüstet. Die Lehnen sind hoch genug, um sich bequem abzulehnen und es gibt reichlich Platz für die Füße.

Protestantische Kirchen sind auch nicht schmucklos. Sie strotzen aber nicht so von ablenkendem Pomp. Schließlich ist Sinn und Zweck des Kirchenbesuchs die Konzentration auf Jesus (um es mal vereinfacht auszudrücken). Glaub mir, auch die Beziehung zu Jesus produziert Dopamin.

herbstrose antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @herbstrose

Im Gegenteil. Es gibt Kissen. Viele Kirchen haben Heizungen nachgerüstet. Die Lehnen sind hoch genug, um sich bequem abzulehnen und es gibt reichlich Platz für die Füße.

Ich dachte da eher so an eine reformierte Kirche aus dem Jahre 15xx ...
Sicher gibt es da inzwischen meist auch Sitzkissen - aber die bringen meist nicht so richtig was.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Protestantische Kirchen sind auch nicht schmucklos.

Auch da hätte ich die Betonung vermutlich besser auf "reformierte Kirche" gelegt. Denn bei denen, die ich kenne, da ist das so - und zwar ganz bewußt.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du sollst ja bei der Predigt zuhören und nicht schlafen.

herbstrose antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @herbstrose

Schließlich ist Sinn und Zweck des Kirchenbesuchs die Konzentration auf Jesus (um es mal vereinfacht auszudrücken).

Viele katholische Christen erleben es so, dass die Bilder und Statuen in der Kirche ihnen gerade dabei helfen, ihre Gedanken ganz auf Gott auszurichten.
Für Bildhauer, die Statuen für Kirchen anfertigen oder Maler von Ikonen ist ihre Kunst ihre Art, ihren Glauben auszudrücken.

suzanne62 antworten


Teilen: