Benachrichtigungen
Alles löschen

Frei von Apfelallergie


Yogman42
Themenstarter
Beiträge : 433

Hallo zusammen,

keine Ahnung, ob das hier jemanden interessiert.
Ich will es aber auch online nicht für mich behalten.
Seit einigen Wochen bin ich frei von Apfelallergie.
Ohne medizinisches oder sonstiges Zutun.
Plötzlich war sie weg.
Habe noch nicht einmal gezielt dafür gebetet.
Denke trotzdem, dass Gott hier eingegriffen hat - vielen Dank!
An Apfelallergie habe ich seit Jahrzehnten gelitten.
Teilweise bis hin zur Atemnot und einmal war ich auch vom Ersticken wohl nicht mehr so weit weg.
Wollte ich bloß mal gesagt haben.
Jesus rules!

Antwort
28 Antworten
Deborah71
Beiträge : 17850

Das freut mich für dich, dass du nun frei von der Allergie bist. 😊

und ja...Gott sei Dank!

deborah71 antworten
13 Antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Vielen Dank fürs mitfreuen 😊
Was Gott mir wohl mit der Befreiung von der Allergie sagen wollte?
Weiß ich noch nicht so genau, aber es ist einfach ein gutes Gefühl.
Und es gibt mir innere Sicherheit.
Ist ja in unseren Zeiten schon mal sehr viel wert.

yogman42 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17850
Veröffentlicht von: @yogman42

Was Gott mir wohl mit der Befreiung von der Allergie sagen wollte?

Dass er dich sieht...
Dass er den Wunsch deines Herzens vernommen hat...
Dass es nun der gesetzte Zeitpunkt war....

Das kann ich so aus der allgemeinen Erfahrung sagen, wie Gott sich bei mir auch schon bemerkbar gemacht hat.

Für Spezielles auf den Punkt, frag Ihn doch einfach.

Das wäre auch noch ein Dass: Dass er stärkeren Kommunikationskontakt mit dir haben will?

Veröffentlicht von: @yogman42

Und es gibt mir innere Sicherheit.
Ist ja in unseren Zeiten schon mal sehr viel wert.

Ja und Ja ❤

deborah71 antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Wow - danke! Da hat ER wohl jetzt gerade durch Dich gesprochen.

yogman42 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17850

😌😇

deborah71 antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Gerade ist mir noch eine Antwort eingefallen.
Aber die ist vielleicht zu persönlich.
Egal, ich hau es raus.
Durch den nun wieder möglichen direkten Zugang zu den natürlichen Früchten erübrigt sich das Liebäugeln mit hochveredelten verarbeiteten Getränken. So, nun ist aber gut... 😊

yogman42 antworten
paramaribo1954
(@paramaribo1954)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 512

Hallo Yogman42

Veröffentlicht von: @yogman42

Durch den nun wieder möglichen direkten Zugang zu den natürlichen Früchten erübrigt sich das Liebäugeln mit hochveredelten verarbeiteten Getränken. So, nun ist aber gut... 😊

wie Beckers naturtrübe Apfelsäfte
und evtl. auch Behrendsen Appelkorn.

Alle diese Köstlichkeiten sind letztendlich durch Menschen gemachte Geschenke unseres Schöpfers.

Ich freue mich mit dir über die Befreiung von der leidigen
Apfelallergie.
"Gott sei Lob und Dank!"

liebe Grüße

paramaribo1954

paramaribo1954 antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Vielen Dank!
Du hast es erraten - die Lust auf Apfelkorn kann einen schon in gefährliche Gewässer abdriften lassen.
Aber meine neue Verträglichkeit der ursprünglichen Frucht nimmt glücklicherweise auch die Gelüste auf die hochveredelte Version 😊

yogman42 antworten
paramaribo1954
(@paramaribo1954)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 512
Veröffentlicht von: @yogman42

Aber meine neue Verträglichkeit der ursprünglichen Frucht nimmt glücklicherweise auch die Gelüste auf die hochveredelte Version 😊

dann schielst du auch schon mal ganz gerne (zu besonderem Anlaß) auf einen trockenen Calvados ?

paramaribo1954 antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Das muss dann aber schon ein sehr besonderer Anlass sein.
Ansonsten trink ich nix hochprozentiges mehr.

yogman42 antworten
paramaribo1954
(@paramaribo1954)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 512

Hochprozentiges kommt bei mir auch nur ganz selten ins Glas.
Ab und zu mal ein "Wässerchen" (auch als Wodka bekannt.)

Seit längerer Zeit trinke ich fast ausschließlich selbstgestreamtes
Leitungswasser, dass schmeckt und ist am wenigsten schädlich für meinen alternden Körper.

paramaribo1954 antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Yeah - Wodka, der Klassiker schlechthin.
Bin irgendwann auf Korn umgestiegen.
Aber eher auf Weizen-, als auf Apfelkorn.
Aber auch ich altere - und deswegen weg mit dem Zeug!

Was meinst Du mit selbstgestreamten Leitungswasser?
Sodastream? Ist auch cool.
Gönne mir aber mittlerweile "echtes" Mineralwasser.
Soll ja auch beim Abnehmen helfen.

yogman42 antworten
paramaribo1954
(@paramaribo1954)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 512

Wir haben im kern des Ruhrgebietes , Oberhausen, Mülheim-Ruhr und Essen sehr gutes Wasser.
Mir steht ständig geprudeltes Wasser in allen Themperaturbereichen zur Verfügung. Heute abend gönne ich mir in der Abendsonne ein oder zwei Gläschen Pfäzer Weiss-Wein.

Veröffentlicht von: @yogman42

Gönne mir aber mittlerweile "echtes" Mineralwasser.
Soll ja auch beim Abnehmen helfen.

ja, abnehmen möchte ich auch etwas. Es gelingt mir aber nicht.
Auch nicht mit Wasser....

paramaribo1954 antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

ja, abnehmen möchte ich auch etwas. Es gelingt mir aber nicht.

Kohlehydrate weglassen, wo immer es geht - vor allem Zucker, aber das ist jetzt ein anderes Thema.
Und Alkohol - als ich den weggelassen habe, sind die Pfunde gepurzelt.

yogman42 antworten


Tineli
 Tineli
Beiträge : 1376

Halleluja! Ich freu mich mit dir! Ist sicher ein angenehmes Gefühl, nicht mehr ständig drauf achten zu müssen, ob irgendwo Apfel drin ist.

tineli antworten
1 Antwort
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Ja, vielen Dank! Vor allem den puren Apfelgenuss kann ich jetzt wieder ganz neu erleben.
Denn eigentlich liebe ich Äpfel! Ich kann es immer noch gar nicht fassen....

yogman42 antworten
tristesse
Beiträge : 17946

Wow 😊
Halleluja.
Das freut mich sehr.

Genieße es. Ich könnte mir ein Leben ohne Äpfel nicht vorstellen 😊

tristesse antworten
1 Antwort
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Danke schön - ja, genießen ist das Stichwort. Derzeit vergeht kaum ein Tag ohne Apfel.
Ich habe ja einiges nachzuholen 😊

yogman42 antworten


neubaugoere
Beiträge : 12673

Ich freu mich mit dir.
*jubelhopsundfreu*
😀

neubaugoere antworten
1 Antwort
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Super - vielen Dank!

yogman42 antworten
Adjutante
Beiträge : 1981
Veröffentlicht von: @yogman42

Seit einigen Wochen bin ich frei von Apfelallergie.
Ohne medizinisches oder sonstiges Zutun.
Plötzlich war sie weg.
Habe noch nicht einmal gezielt dafür gebetet.
Denke trotzdem, dass Gott hier eingegriffen hat - vielen Dank!

Herzlichen Glückwunsch! Ich freu mich mit. 😊

adjutante antworten
7 Antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Herzlichen Dank an Dich!

yogman42 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1981

Gerne! ... Hab selbst jede Menge Allergien und kenne das mit dem Apfel und so auch sehr, sehr gut ... Wir hatten 4 verschiedene Apfelbäume und andere im Garten. Eine Sorte kann ich manchmal ohne Probleme essen. Aber nun muss auch dieser Baum weg, weil er jetzt kaputt ist.

adjutante antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

In unserem ehemaligen Streuobstgarten (jetzt nur noch Wiese) ist mir meine Apfelallergie erst so richtig bewusst geworden.
Da stand ich nun zwischen mehreren Reihen ungespritzter Obstbäume und konnte diese natürlichen Genüsse nicht genießen.
Das war schon sehr frustrierend.

yogman42 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1981
Veröffentlicht von: @yogman42

Das war schon sehr frustrierend.

Nun, für mich war es vielmehr schlimm, wenn ich eine neue Lieblingsspeise gefunden habe. Gerade sie waren meistens die nächsten Lebensmittel, auf die ich verzichten mußte.

Was ich bei mir im Rückblick feststelle ist, dass sich manche Allergien im Laufe der Jahrzehnte verändert haben. Also, manche sind zurück gegangen, dafür kamen neue auf. Oder sie haben sich in ihren Auswirkungen verlagert. Bei manchen Sachen habe ich gar nichts gespürt, obwohl laut Test hochallergisch - wie z.B. Erbsen. Auf meine Nachfrage beim Facharzt meinte dieser, dass sie den Darm porös machen (können). Das merkt man manchmal erst, wenn es zu spät ist und sofort eine OP braucht ...

adjutante antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Ja, das stimmt - Allergien können sich verlagern. Ob das wohl mit Psychosomatik zu tun hat?

yogman42 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1981

Da kenne ich mich nicht sooo aus, halte es aber durchaus für möglich.

Doch es gibt wohl auch andere Ursachen. Wie z.B. erblich bedingt. So sehe ich es bei mir. Also was mich betrifft weiß ich nur, dass meine Eltern kurz nach meiner Geburt befragt wurden, ob jemand in der Familie Asthma hat. Nun, meine beiden Großväter und ein Urgroßvater waren damit belastet.
Der Arzt wies schon damals darauf hin, dass Asthma auch eine Allergie ist. Und würde man bei mir versuchen, eine Allergie zu bekämpfen, so käme sie wo anders wieder raus.

adjutante antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 433

Ja, Asthma ist eine fiese Geschichte, meine Mutter hatte in jungen Jahren auch damit zu kämpfen.
Und bei mir hatte sich das wohl auch niedergeschlagen. Mit dem Bekämpfen ist das so eine Sache, das stimmt.
Das Ding ist leider flexibel. Vielleicht muss man in gewissen Bereichen mit sich selbst besser in Harmonie kommen, um hier den Hebel anzusetzen. Aber das ist bei mir ein Jahrzehnte langer Prozess, der immer noch andauert. Aber befreit in einen Apfel beißen zu könne, ist für mich schon einmal ein riesiger Teilerfolg, den ich fast nicht für möglich gehalten hätte.

yogman42 antworten


Teilen: