Benachrichtigungen
Alles löschen

PEI Sicherheitsbericht


seppp
Themenstarter
Beiträge : 1

Hallo an alle,

wollte mal fragen, wer hier die Sicherheitsbericht vom PEI liest?

Hier mal der Link zu diesen:

https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/arzneimittelsicherheit.html

Freue mich über Rückmeldungen

Antwort
10 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Die einzig möglichen Antworten auf deine Frage "wer" können "ich" oder "ich nicht" lauten. Was genau bringen dir diese Informationen?

Und noch ein Hinweis: Da jede(r) seine Beobachtungen ans PEI melden kann, stehen in den Sicherheitsberichten alle gemeldeten Nebenwirkungen. Das heißt, sie werden für diesen Bericht ungeprüft übernommen. Etwas, das der Laie nicht unbedingt richtig einzuordnen vermag.

herbstrose antworten


Feliciah
Beiträge : 739

Dort können, wenn ich das richtig verstanden habe, auch Privatpersonen hinschreiben, die einen Impfschaden erlitten haben.
Besonders dann, wenn deren Ärzte das nicht übernehmen wollen.

Wie in diesen Fällen:

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/c/video-599962.html

feliciah antworten
7 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Wie kommst du auf "Impfschaden"? Korrekt wäre "möglicher Impfschaden". Die Zahlen im Sicherheitsbericht beziehen sich auf gemeldete Beobachtungen. Diese müssen nach der Meldung erst noch geprüft werden, ob sie tatsächlich mit der Impfung zusammenhängen.

herbstrose antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 739
Veröffentlicht von: @herbstrose

Wie kommst du auf "Impfschaden"? Korrekt wäre "möglicher Impfschaden". Die Zahlen im Sicherheitsbericht beziehen sich auf gemeldete Beobachtungen. Diese müssen nach der Meldung erst noch geprüft werden, ob sie tatsächlich mit der Impfung zusammenhängen.

In den Fällen meines beigefügten Berichtes handelt es sich um Impfschäden. Besonders bei der jungen Frau wurde dies nachgewiesen. Das ist ein Impfschaden!

feliciah antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du hattest geschrieben, dass man selber Impfschäden ans PEI melden kann. In dem Fall ist das immer ein möglicher Impfschaden.

Ist ein Impfschaden manifest (also gesichert festgestellt), ist der Arzt verpflichtet, das zu melden.

herbstrose antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 739
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ist ein Impfschaden manifest (also gesichert festgestellt), ist der Arzt verpflichtet, das zu melden.

Okay, verstehe.
Dann kann man nur hoffen, dass entweder die Ärzte oder im Falle eines möglichen Imfpschadens das PEI die Patienten ernst nimmt.

Bei einer Freundin von mir wurde diese Frage an den Arzt gleich vom Tisch gewischt, obwohl seit der Impfung Probleme mit dem Gehen bestehen.

feliciah antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Probleme beim Gehen können auch andere Ursachen haben. Dem sollte unbedingt nachgegangen werden.

Einer unserer Patienten bekam auch drei Wochen nach der Impfung den Arm nicht hoch. Das stellte sich als Impingementsyndrom heraus (Frozen Shoulder). Hätte der Patient das dem PEI gemeldet, wäre das im Sicherheitsbericht gelandet. Nach einer Überprüfung wäre das PEI zum gleichen Ergebnis gekommen wie wir: die Impfung ist nicht ursächlich für die Beschwerden.

herbstrose antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 739
Veröffentlicht von: @herbstrose

Probleme beim Gehen können auch andere Ursachen haben. Dem sollte unbedingt nachgegangen werden.

Ja, da sind bei ihr schon einige Untersuchungen (auch neurologisch) gelaufen. Bisher hat man leider die Ursache noch nicht gefunden. 🙁 Aber sie ist weiter in Behandlung.

feliciah antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Außer dem Neurologen gäbe es da noch den Orthopäden, den Phlebologen bzw. Angiologen ...

herbstrose antworten
LittleBat
Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @seppp

wollte mal fragen, wer hier die Sicherheitsbericht vom PEI liest?

Ja, hab ich reingeschaut.
Find ich ne klasse Sache. 1,64 meldungen pro 1000 Impfungen (dazu gehören ja auch Kopfschmerzen oder nen Impfarm) - im Gegensatz zu den Reaktionen auf ne Covid-Infektion (da sind es lange keine 150 Millionen Infektionen, aber sehr viel mehr als 1,64 schwerwiegende Nebenwirkungen auf 1000 Infektionen).

Aber das wolltest du wahrscheinlich nicht lesen 😀

littlebat antworten


Teilen: