Benachrichtigungen
Alles löschen

Impfung gegen Hepatitis


ALF.MELMAC
Themenstarter
Beiträge : 2153

Wie sinnvoll ist das?

Wer weiß was darüber?

Antwort
48 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Es gibt Impfungen gegen Hepatitis A und B.

Hepatitis A fängt man sich durch bestimmte Nahrungsmittel ein, Hepatitis B durch Ansteckung. Beides sind Erkrankungen, die durch den Lebensstil verursacht werden, wobei bei Hepatitis B noch eine berufliche Exposition hinzukommt.

Wenn man sich ohne Exposition impfen lassen möchte, ist das aus der eigenen Tasche zu zahlen. Will man in Hepatitis-A-Risikogebiete reisen, ist das aus der eigenen Tasche zu zahlen. Will man sich gegen Hepatitis B impfen lassen, um anschließend ein sexuelles Lotterleben führen zu können, ist das aus der eigenen Tasche zu bezahlen.

Anders sieht es bei beruflicher Exposition aus. Da bekommt man die Hepatitis-B-Impfung beim Betriebsarzt.

Meine Empfehlung an dich wäre: Besprich mit deinem Hausarzt, ob die Impfung für dich sinnvoll ist.

Und noch ein Nachsatz: ich habe jetzt ausschließlich Erwachsene im Blick gehabt. Dass Kinder gegen Hepatitis B geimpft werden, weiß ich. Das ist aber erst seit ungefähr 30 Jahren so. Es gibt allerdings keine "automatische" Auffrischung mehr.

herbstrose antworten
2 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @herbstrose

Es gibt Impfungen gegen Hepatitis A und B.

Ich hab mal was von Hepatitis C gelesen, gibt es da auch eine Impfung?

Veröffentlicht von: @herbstrose

Will man sich gegen Hepatitis B impfen lassen, um anschließend ein sexuelles Lotterleben führen

Würde ich gern, aber aus dem Alter bin ich raus.... 😈😈😈

alf-melmac antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich hab mal was von Hepatitis C gelesen, gibt es da auch eine Impfung?

Meines Wissens nicht. Jedenfalls hab ich dazu bisher keine Veröffentlichung zu Gesicht bekommen.

herbstrose antworten


Johannes22
Beiträge : 2973

Ich bin gegen Hepatitis A und B geimpft. Mein Kleiner auch. Sollte man machen, Hep A ist zwar in Deutschland kein großes Problem aber schon wenn man sich in Spanien Muscheln vom Buffett gönnt besteht ein gewisses Risko.

johannes22 antworten
2 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Wenn man nie nach Spanien fährt oder nie Muscheln isst, benötigt man keine Impfung gegen Hepatitis A.

herbstrose antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2973

Ja sehe ich auch so. Ist keine Impfung die wirklich unbedingt nötig ist. Allerdings fahre ich regelmäßig nach Spanien und esse gerne Muscheln. Mein Kleiner auch. Schaden tut es nicht und mein Kinderarzt hat behauptet die Immunität bei Kindern ist "für immer". Wenig Einsatz viel Ertrag.

johannes22 antworten
Jigal
Beiträge : 2539

Also die Aussage Hepatitis A bekäme man über die Nahrung kann ich so nicht stehen lassen. Mein Hausarzt vor 40 Jahren sagte etwas von einer Übertragung z.B. über die Türklinke. Dazu passt auch die Inkubationszeit von 6 Wochen nach den Sommerferien bei meiner Infektion.
90 % der Station waren übrigens keine Kinder von Spaniern, die hatten eher die Oma in Anatolien besucht.

Nachtrag vom 26.01.2022 1030
Zur Impfung. Es gibt Gebiete da ist es sinnvoll sich zu impfen, es gibt Berufe da wird es gemacht a) Polizei b) Bereiche die mit Ausscheidungen in Kontakt kommen, wie Krankenschwestern, Altenpflege, ggf. auch Kindergarten, Kita.

jigal antworten
17 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die Hepatitis A kommt vor allem in wärmeren Ländern vor, wo die hygienischen Bedingungen nicht so gut sind wie in Deutschland. Sie wird dort vor allem durch verunreinigtes Wasser und Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Muscheln und Speiseeis übertragen.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

Kommt man mit Menschen in Kontakt die infiziert sind, z.B. in der Schule, auf der Türklinke der Toilette ist der Erreger z.B. zu finden.
Dann gibt es eine Infektion ohne im Land gewesen zu sein, bzw. das verunreinigte Wasser etc. gegessen zu haben.
In den 1980ern war die Trinkwasserqualität in ländlichen Gebieten der Türkei wohl noch ein Problem.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Viren überleben nicht an der frischen Luft. Sie brauchen einen Wirt. Da muss schon der Infizierte unmittelbar vor einem die Türklinke angefasst haben. Und man muss sich dann auch noch ins Gesicht oder andere Schleimhautregionen fassen.

https://www.dasmedizinblog.de/krankheitserreger-der-luft-wie-verbreiten-sich-viren/

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

ja irgendwie komisch, Viren überleben nicht an der Luft und wir desinfizieren Tischplatten und Kirchenbänke.

Die Hepatitisinfektion habe ich mir nicht eingebildet die Wege der Infektion wurden so beschrieben.

jigal antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @jigal

Die Hepatitisinfektion habe ich mir nicht eingebildet die Wege der Infektion wurden so beschrieben.

vielleicht steckt's in den Formulierungen? "Vor allem" oder "hauptsächlich" bedeutet nicht, dass es keine anderen Wege gibt. Wichtiger fände ich die Info, wo ich mich (wenn) angesteckt habe.

Veröffentlicht von: @jigal

ja irgendwie komisch, Viren überleben nicht an der Luft und wir desinfizieren Tischplatten und Kirchenbänke.

Schon Prof. Streeck hatte bei der Studie in Heinsberg diese Beobachtung gemacht in einem Coronahaushalt, dass auf den Türklinken zwar Viren gefunden wurden, aber eben - ich sag es mal mit meinen Worten - tot, sodass sie nichts mehr ausrichten können.

Der hauptsächliche Ansteckungsweg für Atemwegserkrankungen liegt in den Aerosolen, d.h. aber nicht, dass ich mich nicht auch an der Haltestange in der U-Bahn infizieren kann, nur die Wahrscheinlichkeit ist äußerst gering.

Veröffentlicht von: @jigal

ja irgendwie komisch, Viren überleben nicht an der Luft und wir desinfizieren Tischplatten und Kirchenbänke.

Es schadet also niemandem, die Tischplatten und Kirchenbänke zu desinfizieren.

neubaugoere antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

Tischplatten
Es schadet dem Holz der Kirchenbänke da die Desinfektionmittel in der Regel hochprozentigen Alkohol enthalten. Alkoholfreie Mittel sind teurer.

jigal antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @jigal

Es schadet dem Holz der Kirchenbänke da die Desinfektionmittel in der Regel hochprozentigen Alkohol enthalten. Alkoholfreie Mittel sind teurer.

Fallen die denn nach 2 Stunden auseinander? - Also im ernst: Wie sieht der Schaden denn aus?

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Alkohol schadet dem Holz nicht. Höchstens der Lackierung.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

Tische haben in Gemeindehäusern in der Regel eine Beschichtung aus Kunststoff und Kirchenbänke sind lackiert oder lasiert.
Alkohol greift Kunststoff an.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Da musst du schon eine Menge drauf schütten und liegen lassen.

Bei der Flächendesinfektion wird das Desinfektionsmittel nicht aufgespürt und einwirken gelassen (dabei würden Keime auf der Oberfläche bleiben), sondern es wird mit einem Lappen über die Oberfläche gerieben. Das nennt man Wischdesinfektion. Das ist eine Kombination aus chemischer und physikalischer Desinfektion und beseitigt bei geeignetem Desinfektionsmittel sogar 99% der vorhandenen Krankheitserreger.

Außerdem ist bei Verwendung von Desinfektionsmitteln gut zu lüften.

Keine Sorge, die bei der Flächendesinfektion verwendete geringe Alkoholmenge hat gar keine Zeit, die Oberflächen anzugreifen. Vorher ist er verdunstet.

herbstrose antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Ich find deine Autokorrektur mitunter wirklich lustig 😀 😀

Veröffentlicht von: @herbstrose

Bei der Flächendesinfektion wird das Desinfektionsmittel nicht aufgespürt...

Das Desinfektionsmittel wird von keiner Spürnase nicht aufgespürt ... (wäre der Jargon meiner Oma gewesen) 😀

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

An anderer Stelle wurde aus Freikauf Freilauf 😅

Ja, so eine Autokorrektur hat was.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

So ganz nebenbei müssen die in der Klinik ja ganz doof gewesen sein.
Alles was im Zimmer war musste drin bleiben, was wieder mit nach Hause sollte musste in die Desinfektionskammer. Zuhause sollte ich eine separate Toilette verwenden, die sonst niemand aus der Familie nutzt.

Spricht also alles für den Infektionsweg Toilette / Toilettentüre.

jigal antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @jigal

Spricht also alles für den Infektionsweg Toilette / Toilettentüre.

Nicht ganz. Aber es schließt EINEN von mehreren möglichen Ansteckungswegen aus.

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Hepatitis A kann durch Ausscheidungen übertragen werden. Deshalb wird hier ein erhöhter Hygieneaufwand betrieben.

herbstrose antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3227

Zum Thema "Viren überleben nicht an der frischen Luft": Das stimmt so pauschal nicht. HIV und Hepatitis-C-Viren z.B. können sehr wohl auch noch außerhalb des Körpers einige Zeit existieren.

Hier z.B. eine Quelle für die Aussage über Hepatitis-C-Viren: https://infekt.ch/2010/09/langes-ueberleben-von-hepatitis-c-in-spritzen/
Und hier über HIV: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/HIVAids/FAQ_01.html

Man kann ja auch nicht alle Viren in einen Topf werfen. Es gibt welche, die sind überlebensfähiger und andere sind es nicht.

speedysweety antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Keine Regel ohne Ausnahmen.

herbstrose antworten


GoodFruit
Beiträge : 1530

Wir haben uns vor der Corona Geschichte mit Hepatitis impfen lassen - die ganze Familie, weil wir Urlaub in einem Mittelmeerstaat machen wollten, wo das gelegentlich vorkommt. Der Urlaub hat dann wg Corona nie stattgefunden. Aber wir hatten eine Impfung, die schon ein ziemlicher Hammer ist. Das Immunsystem ist nach der Impfung für Monate auf "halb acht". Das Positive dabei: Dadurch, dass das Immunsystem so aktiv ist, gab es auch einen günstigen Effekt in Bezug auf Corona Infektionen.

Wenn Du meinst, Du könntest gegen das Virus exponiert werden und Du Dich körperlich fit fühlst, dass das Immunsystem damit gut klarkommt - dann mach das auf jeden Fall. Du brauchst Dich aber nicht gegen was impfen zu lassen, von dem es sehr unwahrscheinlich ist, dass Du damit je in Kontakt kommst und ich wäre auch vorsichtig mit einer Impfung, wenn mein Körper grad genug mit anderen "Jobs" zu tun hat.

goodfruit antworten
23 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @goodfruit

Wir haben uns vor der Corona Geschichte mit Hepatitis impfen lassen - die ganze Familie, weil wir Urlaub in einem Mittelmeerstaat machen wollten...

Mußtet ihr diese Vorsorgemaßnahme selbst zahlen oder hat die Krankenkasse das übernommen?

alf-melmac antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @alf-melmac

Mußtet ihr diese Vorsorgemaßnahme selbst zahlen oder hat die Krankenkasse das übernommen?

Normalerweise übernehmen Krankenkassen nicht die Urlaubsprophylaxen.

tristesse antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @alf-melmac

Mußtet ihr diese Vorsorgemaßnahme selbst zahlen oder hat die Krankenkasse das übernommen?

Das haben wir selber gezahlt. Der Arzt hat uns ein Rezept gegeben und dann mussten wir den Impfstoff an der Apotheke selber kaufen.

goodfruit antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

Hast du die Kosten noch so ungefähr im Kopf?

alf-melmac antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Kosten

Was kostet die Hepatitis-Impfung?

Pro Hepatitis A-Impfung ist mit etwa 50,- bis 65,- Euro zu rechnen. Bei einer Grundimmunisierung mit zwei Injektionen sind das etwa 100,- bis 130,- Euro.

Eine Hepatitis B-Impfung ist etwas teurer mit 50,- bis 70,- Euro pro Injektion. Eine Grundimmunisierung mit drei Impfungen (bei einem Erwachsenen) kostet also etwa 150,- bis 210,- Euro. Da die meisten Erwachsenen aber bereits als Kind gegen Hepatitis B geimpft wurden, wird hier in der Regel nur eine Auffrischimpfung berechnet.

Bei einer kombinierten Impfung gegen beide Hepatitis-Formen (A und B) sind etwa 180,- bis 240,- Euro für die Grundimmunisierung zu zahlen.

Zu den genannten Preisen kommen je nach Arztpraxis noch Gebühren für die Beratung und das Arzt- beziehungsweise Schwesternhonorar. Hier sollten Sie mit etwa bis zu 40 Euro rechnen.

https://www.gesundheit.de/krankheiten/infektionskrankheiten/hepatitis/impfung-kosten

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Danke für's Raussuchen.

herbstrose antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

Danke sehr! 😘😘😇

alf-melmac antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 737

Erstattung der Kosten
Ich meinte das doch irgendwie gelesen zu haben... Hab gerade nachgeschaut: Die AOK-Nordwest übernimmt immerhin 80% der Kosten für eine Reise. Unter "Mehrleistungen..."

Ich musste das vor ein paar Jahren noch selbst zahlen.

feliciah antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 737

...hab den Link dazu vergessen:

https://www.aok.de/pk/nordwest/inhalt/reiseschutzimpfungen-15/

feliciah antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es gibt einzelne Kassen, die einen Teil erstatten. Bezahlen muss man trotzdem erst mal alles selbst. Wir können die Impfungen in der Arztpraxis nicht über Kasse abrechnen.

herbstrose antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 737
Veröffentlicht von: @herbstrose

Es gibt einzelne Kassen, die einen Teil erstatten. Bezahlen muss man trotzdem erst mal alles selbst. Wir können die Impfungen in der Arztpraxis nicht über Kasse abrechnen.

Richtig.

Vor ein paar Jahren hatte ich für ein pflanzliches Medikament (nicht homöopathisch) nach Besuch beim Arzt um ein "grünes" Rezept gebeten. Damit bin ich dann zur Apotheke gegangen und habe mein Rezept eingelöst (wäre sonst teuer geworden). Das grüne Rezept mit Stempel der Apotheke habe ich anschl. bei der Kasse abgegeben und relativ schnell erstattet bekommen.

Ich denke, die Reise-Impfungen würden ähnlich schnell (zu 80%) erstattet werden.

feliciah antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die 80% sind auch nicht in Stein gemeißelt. Das unterscheidet sich auch je nach Kasse.

herbstrose antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 737
Veröffentlicht von: @herbstrose

Die 80% sind auch nicht in Stein gemeißelt. Das unterscheidet sich auch je nach Kasse.

Deswegen schrieb ich doch oben in meinem Beispiel von der AOK-Nordwest. 😉

Auf jeden Fall gibt es Krankenkassen, die diese "Reiseimpfungen" teilweise in ihren Zusatzprogrammen übernehmen. Es ist nicht so, dass diese Impfungen gar nicht von der Kasse erstattet werden.

feliciah antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es ist nicht so, dass diese Impfungen gar nicht von der Kasse erstattet werden.

Es kommt halt immer auf die Kasse an. Es gibt auch Kassen, die nichts erstatten.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Nach meiner Erfahrung erstatten die wenigsten Kassen Reiseprophylaxen.

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Diese Erfahrung teile ich.

herbstrose antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 737

Ja, da lohnt es sich wirklich, die Zusatzleistungen der Krankenkasssen zu vergleichen. Bei meiner fahre ich glaube ich schon ganz gut.

feliciah antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich hatte das in meiner Antwort an dich oben schon geschrieben, dass diese Impfungen keine Kassenleistung sind.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

Das ist ja auch logisch. Wer eine Fernreise macht, bei dem solche Impfungen vorgeschrieben sind, kann sich auch die Impfung dazu leisten. Die Kasse zahlt das was man in Deutschland für sinnvoll hält.

jigal antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 737

Zumindest die AOK zu 80%, wie ich gelesen habe. Siehe mein Post um 16:30 Uhr. 😊

feliciah antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

Also einfach mal die Kasse fragen!

Vielen Dank!

alf-melmac antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

Kasse fragen ist besser als das Internet
Es ist immer besser bei der Kasse zu fragen, als die Meinungen eines Forums. Die müssen es ja wissen.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nicht jede AOK

herbstrose antworten
Teilen: