Apotheken dürfen je...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Apotheken dürfen jetzt impfen

Seite 1 / 4

ALF.MELMAC
Themenstarter
Beiträge : 2153

gegen Covid

da tut sich was

https://www.aponet.de/artikel/apotheken-duerfen-ab-sofort-gegen-covid-19-impfen-25842#text=Apotheken%20k%C3%B6nnen%20nun%20Covid%2D19,PCR%2DTests%20ohne%20Laboranalyse%20durchf%C3%BChren.

Der neue sog Tot-Impfstoff soll auch diesen Monat kommen

Gute Nachrichten, oder?

Antwort
128 Antworten
Orangsaya
Beiträge : 2871
Veröffentlicht von: @alf-melmac

gegen Covid

Veröffentlicht von: @alf-melmac

da tut sich was

Offensichtlich tut sich da was, aber ist das die Aufgabe der Apotheker? Lohnt sich das für sie, wenn sie einzelne Kunden impfen, oder müssen sie eine Massenveranstaltung machen, damit sich das rechnet?
https://www.youtube.com/watch?v=kdybQSDhsuQ
Wenn eine Apotheke impft und auch für das Zertifikat zuständig ist, dann sehe ich da eine Interessenkollision. Wenn auch keine überwindbare. Lauterbach hat sein Impfziel deutlich verfehlt.

Ich habe meine dritte Impfung am 29.12.2021 erhalten. Das war in einer Industriehalle, die zum Impfzentrum ausgebaut wurde. Es standen ganze fünf Personen vor mir. Am 28. war ich auch schon da, hatte meinen Personalausweis vergessen. Mir wurde vom Sicherheitsdienst gesagt, ich könne am nächsten Tag einfach erscheinen und brauche keinen Termin. Sie stehen sich die ganze Zeit die Füße platt und es ist halb leer. Es fehlt nicht an Ärzten, Impfstoff, oder Raum. Es fehlt an Leuten, die sich impfen lassen wollen.

Nachtrag vom 01.02.2022 1822
Anfang Dezember war ich an ich bei der Stadt. Da standen die Leute für die dritte Impfung Schlange. Die eine Impfung wollten, sind versorgt.

orangsaya antworten
20 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Einzelne Patienten zu impfen lohnt nicht. Da schmeißt man je nach angebrochener Flasche zwischen 5 und 19 Impfdosen weg.

herbstrose antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @orangsaya

Wenn eine Apotheke impft und auch für das Zertifikat zuständig ist, dann sehe ich da eine Interessenkollision.

Wo soll da ein Interessenkonflikt bestehen?

Veröffentlicht von: @orangsaya

Es fehlt an Leuten, die sich impfen lassen wollen.

Bis heute weiß keiner, wie viele wirklich geimpft sind.
RKI hat ja selbst gesagt, dass es bis zu 5 Prozentpunkte mehr sein könnten. Dann wären wir bei etwa 80%, die eine Erstimpfung erhalten haben.
Bei den anderen 20% sind
* viele Kinder bei,
* jene die sich aus medizinischen Gründen nicht Impfen lassen,
* jene die einfach Angst davor haben, und dann
* jene die es gar nicht wollen aufgrund irgend welche Verschwörungstheorien.

Natürlich sind da die Impfzentren nicht voll.

lhoovpee antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Impfzertifikat

Wenn eine Apotheke impft und auch für das Zertifikat zuständig ist, dann sehe ich da eine Interessenkollision.

Das Impfzertifikat bekommt bei uns jeder Geimpfte direkt nach der Impfung ausgehändigt. Eine Interessenkonflikt kann ich da beim besten Willen nicht erkennen.

herbstrose antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2871

Vorweg, das erste Mal wurde ich Anfang September geimpft, die zweite Impfung war Ende September und die Dritte Ende Dezember. Alle fanden in einem offiziellen Impfzentrum statt. Von mir aus, hätte ich auch automatisch ein Zertifikat mitgeben können. Dass hätte ich auch begrüßt. Alle meine Daten hatte ja das Impfzentrum. Wir wollen Digital sein, können es aber nicht, weil wir nicht pragmatisch dabei denken.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Das Impfzertifikat bekommt bei uns jeder Geimpfte direkt nach der Impfung ausgehändigt. Eine Interessenkonflikt kann ich da beim besten Willen nicht erkennen.

Was die angesprochene Interessenkollision betrifft, so war ich da ein bisschen ungenau. Ich sehe nicht eine Interessenkollision, sondern vielschichtige Interessenkollisionen Wie gravierend sie sind, oder ob sie überwindbar sind, ist eine andere Frage.

Wenn ich in die Apotheke gehen muss, um ein Zertifikat zu bekommen und die Apotheke prüfen muss, dann ist sie de facto eine prüfende Instanz. Schließlich kann es folgen haben, wenn nach der Prüfung etwas nicht stimmt. Impfen und sich selber prüfen, bringt von der bisherig gängigen Praxis her schon eine Kollision hervor.

Der andere Punkt ist gravierender. Es ist die berufliche Schweigepflicht des Apothekers zu der er gesetzlich verpflichtet ist. Der Sinn der Schweigepflicht ist unter anderem die medizinischen Hilfe und das hierfür nötige Vertrauensverhältnis. Vergleichen wir mal die Schweigepflicht mit dem Arzt. Da ist die Schweigepflicht anders geregelt. Der Arzt ist von der Schweigepflicht entbunden, wenn kapitale Verbrechen wie Mord, Geiselnahme usw. vorliegen. Dabei ist im Gesetz jede Straftat mit Namen genannt. Da hat abstrahieren wenig Spielraum.
Für den Apotheker gibt es kein Gesetz, die ihm von der Schweigepflicht einbindet. Das Problem ist schon lange bekannt. Das Justizministerium in Niedersachsen hat den Apothekern versprochen, dass sie keine Strafverfolgung in Niedersachsen zu befürchten hat. Darf das ein Minister? Ich meine im Hinblick der Gewaltenteilung nein, denn die Politik darf sich nicht über das geltende Recht stellen. Selbst, wenn es die Justiz in Niedersachsen tatsächlich nichts macht. Der Apotheker ist in letzter Konsequenz nicht sicher und steht in einer Grauzone. Er braucht hier Klarheit. Das könnte die Politik, indem sie Gesetze schafft, machen. So ist der Status Quo, dass der Apotheker in Kollision zwischen gesetzliche Reglung und moralischer Erwartung/Anspruch steht.

orangsaya antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Was hat das Ausstellen eines Impfzertifikates mit der Entbindung von der Schweigepflicht zu tun?

Während ich weiß, welchen Patienten wir geimpft haben, muss der Apotheker erst prüfen, ob die angegebene Chargennummer korrekt ist und zum angegebenen Zeitpunkt verimpft wurde.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

Wo siehst du denn ein Problem wegen der Schweigepflicht bei Apotheken 🤨

Wir sind ans Datenschutzgesetz gebunden wie alle anderen, diskret sind wir von Berufwegen sowieso schon und wir Angestellten sind wie Ärzte auch an die Schweigepflicht gebunden. Das mussten wir mit dem Arbeitsvertrag unterschreiben.

Also was läuft denn bei uns so groß anders als beim Arzt oder im Impfzentrum, was das Thema anbelangt?!

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960
Veröffentlicht von: @orangsaya

Alle fanden in einem offiziellen Impfzentrum statt. Von mir aus, hätte ich auch automatisch ein Zertifikat mitgeben können. Dass hätte ich auch begrüßt. Alle meine Daten hatte ja das Impfzentrum. Wir wollen Digital sein, können es aber nicht, weil wir nicht pragmatisch dabei denken.

Wir (mein Mann, ich und meine Kinder) haben, sofern wir in einem Impfzentrum geimpft wurden, bis auf eine Ausnahme - das Impfzertifikat gleich im Impfzentrum bekommen. Also, können tut man schon. Warum man das in Deinem Impfzentrum nicht konnte, keine Ahnung.

Wenn nun das Impfzentrum auch gleich das Zertifikat ausstellt, siehst Du da auch einen Interessenkonflikt, und wenn nein, wo besteht der Unterschied zur Apotheke, die impft und auch gleich das Zertifikat ausstellt?

Und das Problem mit der Schweigepflicht verstehe ich auch nicht so ganz.

alescha antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @orangsaya

Impfen und sich selber prüfen,

Der Arzt, der impft, stellt ein Nachweis aus, dass geimpft wurde. Ob das jetzt Analog geschieht und von der Apotheke "geprüft" und digitalisiert wird, oder direkt in digitaler Form geschieht, ist doch irrelevant?

Veröffentlicht von: @orangsaya

Das Problem ist schon lange bekannt.

Ich verstehe gar nicht wo da ein Problem sein soll. Hast du dazu mal eine Quelle?

lhoovpee antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das Problem liegt eher da, dass der Apotheker erkennen muss, ob der Eintrag im Impfpass richtig ist. Wenn er selber impft, dann weiß er das ja.

Übrigens ist es beispielsweise in den USA üblich, dass Apotheker impfen.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

Wir können inzwischen die Charge eingeben. Es wird erfasst welche Chargen in welchem Zeitraum verimpft werden. So stellen wir fest, ob ein Eintrag stimmt oder nicht.

Was das mit der Schweigepflicht zu tun haben soll, weiß ich nicht und ich hoffe Orangsaya erklärt das noch

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Einen Interessenkonföikt stellt das auch nicht dar.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878
Veröffentlicht von: @herbstrose

Übrigens ist es beispielsweise in den USA üblich, dass Apotheker impfen.

Und was ist dann, wenn eine anaphylaktische Reaktion eintritt? So schnell ist doch kein Arzt zur Stelle.

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Mit entsprechender Schulung ist das kein Problem.

Im Moment ist eher das Problem, dass die Apotheken weder die Räumlichkeiten noch ausreichend geschultes Personal haben.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

Wir haben da als Team auch drüber gesprochen. Abgesehen von den Räumlichkeiten und Kapazitäten, die uns fehlen sehen wir uns in erster Linie als pharmazeutisches Personal und nicht als medizinisches. Wir haben uns daher entschieden nicht zu impfen.

Es reicht schon dass wir so langsam zu Impfzertifikatsexperten mutieren 😊

tristesse antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @tristesse

Es reicht schon dass wir so langsam zu Impfzertifikatsexperten mutieren 😊

Manche Deiner Kolleginnen müssen das noch etwas üben, zumindest hier vor Ort.
Ich war letzte Woche in einer der örtlichen Apotheken, um mir endlich mal meinen Bosster zertifizieren zu lassen, bevor die Gültigkeit der Zweitimpfung abläuft -

ey, das hat VIER Anläufe gebraucht!
Im ersten Versuch hat sie meinen Geburtsnamen eingegeben statt meines jetzigen Familiennamens. Im zweiten den falschen Impftag, im dritten den falschen Geburtstag.
Der vierte Versuch war dann endlich korrekt.

belanna antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @belanna

ey, das hat VIER Anläufe gebraucht!
Im ersten Versuch hat sie meinen Geburtsnamen eingegeben statt meines jetzigen Familiennamens. Im zweiten den falschen Impftag, im dritten den falschen Geburtstag.
Der vierte Versuch war dann endlich korrekt.

Da sind wir in der Arztpraxis im Vorteil. Wir tragen im PC in der Patientenakte die Impfung ein. Dann erstellen wir das Zertifikat. Das Programm sucht sich alle Informationen automatisch zusammen (Name und Geburtsdatum aus den Patientenstammdaten, Datum und Impfstoff sowie die Anzahl der Impfungen aus dem Impfmodul). Natürlich haben wir noch die Möglichkeit der Korrektur. Gerade am Anfang litt das Zertifikat noch an Kinderkrankheiten. Mittlerweile funktioniert das ganz ordentlich.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815
Veröffentlicht von: @belanna

ey, das hat VIER Anläufe gebraucht!
Im ersten Versuch hat sie meinen Geburtsnamen eingegeben statt meines jetzigen Familiennamens. Im zweiten den falschen Impftag, im dritten den falschen Geburtstag.
Der vierte Versuch war dann endlich korrekt.

😀
Ja, das kann schon mal passieren, dass der Wurm drin ist. Wir haben auch den einen oder anderen Fehler drin, wir stellen wirklich sehr viele aus. Aber 4 Versuche sind schon der Knaller 😀

Kein Vergleich aber zum Impfzentrum. Als die Impfzentren die Zertifikate endlich ausstellen konnten, haben wir Anstürme in der Apotheke gehabt, weil es so viele fehlerhafte Zertifikate gab und wir mussten dann neu ausstellen.

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die Zertifikate hatten am Anfang auch alle Kinderkrankheiten, die man sich vorstellen kann. Die Software hat Macken, das ist echt unglaublich.

Die Programmierer kommen auch gar nicht hinterher, die Ansagen aus der Politik zeitnah umzusetzen. So von wegen Gültigkeit. Aufmerksamkeit Gebesenenzertifikat steht immer noch 180 Tage, obwohl das nur noch 90 Tage sind.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

Was uns ermüdet sind die ständigen Veränderungen. Das muss man erst mal aufnehmen, checken, umsetzen und weitergeben.

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ist bei uns nicht anders.

herbstrose antworten


ALF.MELMAC
Themenstarter
Beiträge : 2153

Der 4. Pieks, der doppelte Booster für best. Personenkreise wurde heute von der StiKo empfohlen

alf-melmac antworten
3 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Jetzt mal langsam. In deiner Mitteilung unterschlägst du gerade die Hälfte. Gilt das generell? Oder für wen? Und was ist zu beachten?

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

Sagt er doch.
"Bestimmte Personenkreise"

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Er sagt aber nicht, welche. Das bewirkt, dass Leute in Panik ausbrechen, fiel es vielleicht gar nicht betrifft.

herbstrose antworten
Jigal
Beiträge : 2540

Heute ist Meldetag für Ungeimpfte
Heute melden die Einrichtungen ungeimpfte Mitarbeiter.
Im Radio kam, das Gesundheitsamt ist darauf vorbereitet ungeimpftes Pflegepersonal zügig anzuschreiben.
Zu melden ist alles Personal das weder geimpft noch genesen ist, oder auch eine Bescheinigung über Gründe der Nichtimpfung bringt.
Sollte ein Fake-Verdacht bei der Bescheinigung vorhanden sein, dann wird das ebenfalls gemeldet. Der Vorteil des Internet: Nicht nur die Verweigerer finden entsprechende Ärzte, auch Chefs und Chefinnen können googlen. Da werden sie auch tun, wenn der attestierende Arzt weit weg ist.

jigal antworten
22 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @jigal

Im Radio kam, das Gesundheitsamt ist darauf vorbereitet ungeimpftes Pflegepersonal zügig anzuschreiben.

Bei uns steht in der Zeitung, dass das Gesundheitsamt eine Flut an Faxen und Briefen erwartet, weil das digitale Meldeportal zu umständlich ist, insbesondere, was die Registrierung betrifft.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2540

Das weiss ich nicht. Den Geschäftsführer den ich kenne schätze ich so ein dass der das kann.
Wer digital einen Impftermin im Impfzentrum ergattert hat, packt das auch.

jigal antworten
Yogman42
(@yogman42)
Beigetreten : Vor 12 Monaten

Beiträge : 433

Okay - ich fange gleich an: Ich bin ungeimpft!
Komm ich jetz in Fernsehen?

yogman42 antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2540

ne in die Hölle.

Wenn es eine ernst gemeinte Frage war, nun die ernst gemeinte Antwort.
Bist du in einer medizinisch / pflegerischen Einrichtung?
Ja, dann bekommst du Post vom Gesundheitsamt und vermutlich ein Beschäftigungsverbot bzw. in Heimen und Kliniken ein Betretungsverbot mit Beendigung der Gehaltszahlungen.

Bis du in keiner Einrichtung mit Impfpflicht ist es egal,
dann kommst du ggf. nur auf die Intensivstation zur Beatmung.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Komm ich jetz in Fernsehen?

Nee, auf den Friedhof. Und vorher ins Krankenhaus.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

@herbstrose  oder auch nicht....  😉  bei einer vorhandenen Menge symptomloser Genesener finde ich deine Aussage ziemlich steil.

Ich denke mir mal Ironie dazu.

deborah71 antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 639

@deborah71 

Dennoch ist es unglaublich, dass ab dem 3. alle Ungeimpften ungetestet und ohne AHA-REGELN alles wieder dürfen. Die FDP hat das durchgesetzt,  was die AfD nicht schaffte.

1-ichthys antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

@1-ichthys

echt jetzt? Kann man das irgendwo nachlesen? Ist doch sicher alles ganz offiziell irgendwo hinterlegt.

neubaugoere antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 639

@neubaugoere 

Wie jetzt? Weisst Du nicht, dass fast alle Corona-Regeln am So. auslaufen und dass die Ampel unter Druck der FDP die Hürden für eine Verlängerung der Maßnahmen so hoch gelegt hat, dass die meisten Länder auf eine Verlängerung verzichten? 

1-ichthys antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

@1-ichthys 

Nein, weiß ich tatsächlich nicht. Und wo kann ich das jetzt nachlesen? Wolltest du mir da nichts verlinken?

neubaugoere antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 639

@neubaugoere 

Von meinem Pad aus kann ich nicht verlinken.  Aber u.a.  unter wdr.de unter dem Reiter Corona findest Du den Bericht "Streit über Hotspot" und da finden sich schon viele Infos, die auch bundesweit zutreffen.

 

Oder auf RP online der Bericht "Ab Montag keine 3 G-Regeln mehr"

1-ichthys antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

@1-ichthys  du glaubst tatsächlich, dass die Ungeimpften so leichtsinnig wären, ohne Maske und Abstand ins Gewühle zu gehen?  Wer seit einiger Zeit ungetestet Infektverbreiter ist, das sind doch Geimpfte, die weder Maske noch Abstand einhalten.

Gestern waren die Handwerker bei uns und haben den neuen Küchenherd angeschlossen. Mein Mann fragte nach Maske... Antwort: ich bin geboostert. Null kapiert, dass er ansteckend sein kann, ohne es zu merken.

Wir haben schön die Maske aufgelassen, Durchzug gemacht und sind auf Abstand geblieben. Für mich ist eine Impfung ein Risiko, das ich nicht eingehen will. Mein Mann ist mit Risikofaktoren durchgeimpft und hatte Gott sei Dank keine Nebenwirkungen am operierten Herzen oder Herzbeutel. In ein paar Monaten ist der minimale Impfschutz auch wieder runter und dann gilt er wohl als Ungeimpfter, wenn sie nicht rechtzeitig einen Omikronbooster auf den Markt bringen oder er einen Infekt überstanden hat.

Logisch sind die ganzen Maßnahmen nicht wirklich, ausser eben Maske, Test und Abstand.

 

 

 

deborah71 antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 639

@deborah71 

Liebe deborah,

 

mit Ungeimpfte meinte ich alle die, die sich impfen lassen können. Und gerade unter diesen Ungeimpften sind ja

sehr viele Coronaleugner, die die erste Chance nutzen werden, ohne Maske und Abstand wieder durch die Welt-

geschichte zu geistern. Natürlich hast Du recht, dass viele Geimpfte genauso fahrlässig handeln, aber von ihnen

geht eine geringere Gefahr aus als von den Unverantwortlichen unter den Ungeimpften. Und natürlich hast Du recht, dass es auch viele Ungeimpfte gibt, die sich vernünftig verhalten. Aber ich befürchte, das sind die wenigsten.

Leider kann ich es nicht verstehen, dass  AHA-Regeln und 3G nicht mehr gelten sollen und damit alle freiwillig Ungeimpften belohnt werden.

1-ichthys antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

@1-ichthys Soweit ich mitbekommen habe, regeln viele Betriebe die Maskenpflicht selbst und bleiben noch dabei.  Wir tragen die Maske entsprechend den Gegebenheiten und schützen uns somit gegenseitig und andere profitieren davon. Andere halte ich mir auf Abstand.

Und die Gruppe Menschen, um die es dir geht, da vermute ich nun meinerseits, dass da wohl die meisten inzwischen zu den Genesenen gehören. Ausserdem habe ich nicht die geringste Lust mein Immunsystem durch unnötigen Ärger oder diffuse Befürchtungen runterzufahren.

deborah71 antworten
matthias-m
(@matthias-m)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 14

Deutschland sollte sich was schämen.

matthias-m antworten
agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1353

@matthias-m Wofür genau? Einfach so oder hast du etwas auf dem Herzen, das du los werden möchtest?

agapia antworten
matthias-m
(@matthias-m)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 14

Das bezieht sich auf die Aussage von weiter oben:

"Heute ist Meldetag für Ungeimpfte"

Jetzt darf man also eine bestimmte Randgruppe denunzieren.

matthias-m antworten
agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1353

@matthias-m Und dahinter siehst du niedere Beweggründe? Oder warum benutzt du den Begriff der Denunziation?

agapia antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

@matthias-m Das ganze Land? 😆 😆

tristesse antworten
matthias-m
(@matthias-m)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 14

@tristesse, all die TV-Gläubigen auf jeden Fall 🙂

matthias-m antworten
agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1353

@matthias-m Ich spekuliere jetzt mal: Auf bestimmte Youtube-Gläubige trifft es also nicht zu?

agapia antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

@matthias-m  Welche sollen das sein? Woher beziehst Du denn so Deine Informationen bzgl. Denunziantentum etc.?

tristesse antworten


Miss.Piggy
Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @1-ichthys

Dennoch ist es unglaublich, dass ab dem 3. alle Ungeimpften ungetestet und ohne AHA-REGELN alles wieder dürfen.

Die Geimpften dürfen doch auch ungetestet durch die Gegend laufen und das Virus verbreiten. Wo ist jetzt der Unterschied?

miss-piggy antworten
3 Antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 639

@miss-piggy 

Die Geimpften sind aber wenigstens geimpft und damit weniger ansteckend als Ungeimpfte. Ungetestete Ungeimpfte dagegen übertragen das Virus schneller, sind unsolidarisch und bekommen nun alle Möglichkeiten zurück. Getestete und unfreiwillig Ungeimpfte meine ich damit nicht.

1-ichthys antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2540

@1-ichthys Ich glaube das ist eine typische Querdenkerin, vergebliche Liebesmühe.

 

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

@jigal wen meinst Du? Miss Piggi? Ist sie nicht, soweit ich das weiß. Und selbst wenn finde ich es ziemlich unfein, über User hierzuziehen, die anwesend sind.

tristesse antworten
Jigal
Beiträge : 2540

Es gibt geimpfte die müssen sich zweimal in der Woche testen, ihre Kundschaft die sie pflegen muss aber nicht geimpft sein.

Sie verringern also die Gefahr für die Kunden, diese müssen die Gefahr aber nicht verringern. Gott sei Dank haben sich aber viele Senioren impfen lassen.

 

jigal antworten


Seite 1 / 4
Teilen: