Benachrichtigungen
Alles löschen

Nachhaltigkeit im Alltag Teil 3

Seite 1 / 2

WaldemarAst
Themenstarter
Beiträge : 354

Hallo,
ich war eine Weile nicht mehr hier und habe auch unserem Nachhaltigkeitsthread aus den Augen verloren.
Und in diesen Zeiten möchte ich auch nicht über die Sinnhaftigkeit von Einmalschutzmasken diskutieren.
Doch das Thema an sich beschäftigt mich weiter.
Auch wenn Corona alles beherrscht ist das Plastik im Meer nicht weg und auch durch Corona kommt ja auch in diesem Punkt einiges ans Tageslicht (z.B. Fleischindustrie) was sonst unter dem Radar bleibt.
Also: Wie geht es euch gerade damit?

Ich habe jetzt seit kurzem mein Lastenrad und veruche nun fleißig Fahrrad zu fahren. Die Zwerge und ich haben jede Menge Spaß.
Beim Einkaufen ist es gerade schwieriger auf Plastik zu verzichten, aber ich fahre demnächst vielleicht dochmal in einen Unverpacktladen und schaue mir das Angebot mal an. Zumindest sowas wie Öl und Essig würde ich da gerne einkaufen. Mal sehen.

Antwort
219 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Unverpacktladen
Bei uns hat neulich ein Unverpacktladen eröffnet. Es gibt nur Haltbares und Reinigungsmittel, aber das ist ok.

Man kommt rein und wiegt erst einmal seine Verpackungen. Dann füllt man sich ab, was man braucht. An der Kasse wird dann gewogen und das Verpackungsgewicht abgezogen.

Öl und Essig gibt es in kleiner Auswahl, aber das ist ok (Flaschen kann man mitbringen oder vor Ort kaufen).

Außerdem gibt es bei uns verschiedene Mehle, Nudeln, Reis, Gemüsebrühe, Nüsse, Müsli, Getreideflocken, Linsen, Gewürze ...

Es gibt auch Seife, Shampoo, Waschmittel, Spülmittel ...

Es lohnt sich wirklich. Ich für mich stelle fest, dass ich bewusster einkaufe, weil ich nicht die Menge kaufen muss, die in der Tüte ist, sondern die Menge kaufen kann, die ich brauche.

herbstrose antworten
19 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Wie ist das unabhängig dass Du Deine Menge selbst bestimmen kannst denn preislich?

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich hab z.B. bei Gewürzen das Problem, dass bei einigen Sorten nicht die ganze Tüte ins Glas passt. Wenn das dann auch noch Gewürze sind, die ich selten brauche, fliegen die abgebrochenen Tüten im Schrank rum. Wenn ich dann noch riesiges Glück hab, löst sich der Verschlussclip an der Tüte und der Inhalt liegt lose im Schrank. Letztendlich schmeiße ich den Rest weg, weil schon lange abgelaufen.
Wenn ich mein Glas mitnehmen und selbst befüllen kann, fülle ich nur die Menge ein, die ich dann auch tatsächlich verbrauchen will. Somit relativiert sich der Preis.

Was die Gemüsebrühe betrifft: klar, die ist etwas teurer, aber sehr intensiv im Geschmack, so dass man davon weniger benötigt als bei Knorr & Co.

Insgesamt fülle ich meine Gläser und Dosen tatsächlich erst dann, wenn sie leer sind.

Das Deo im Glastiegel gefällt mir sehr gut. Das kostet zwar erst mal, reicht dann aber ein ganzes Jahr und ist - auf's Jahr hoch gerechnet - letztlich günstiger.

Alles in allem überlege ich, ob ich bestimmte Dinge wirklich brauche und kaufe dann doch eher weniger. Und schmeiße letztlich weniger weg.

herbstrose antworten
Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Bei uns im kleinen Ort hat auch ein Unverpacktladen neu eröffnet. Die Idee kam auf, als wegen Corona und Hamsterkäufen Mehl und Hefe knapp waren. Das Reformhaus hat begonnen, aus großen Säcken Mehl abzufüllen bzw. Hefe vom Block abzuschneiden und hat das Projekt weiter ausgebaut. Wir waren einmal dort, um einen Überblick über das Sortiment zu bekommen, haben Pistazien und sehr leckere getrocknete Erdbeeren in Papiertüten gekauft, weil wir ohne eigene Glasbehältnisse dort waren. Ich bin bei unserem Laden nicht sicher, ob der Umsatz dort generell so groß sein wird, dass immer frische Ware mit langer Haltbarkeit angeboten werden kann, vor allem in der Gewürzeabteilung. Was Mehl, Haferflocken, Nudeln etc. angeht, müsste ich ja selbst erstmal in Vorratsgefäße investieren in der Hoffnung, diese dann jahrelang nutzen zu können. So ganz überzeugt bin ich noch nicht.

louisa antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Als Vorratsgefäße taugen ganz gewöhnliche Marmeladengläser etc., wenn es größer sein soll: Gurkengläser etc.
Ich nutze auch gerne die Joghurteimer, weil sie leichter sind und auch gut schließen (ist halt Plastik). Außerdem habe ich schon jahrzehntelang einige Schüttboxen von Tupperware (z.B. für Mehl und Reis), die nehme ich, wenn sie leer sind, mit in den Laden und fülle sie direkt auf.
In teure Voratsgefäße habe ich wegen meiner Einkäufe im Unverpacktladen jedenfalls nicht investiert. Mit etwas Kretivität geht das prima.

blondschopf10000 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich hab auch nichts Neues gekauft, sondern nutze die eh vorhandenen Gefäße.

herbstrose antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Seid ihr dann beide mit dem Auto unterwegs oder zu Fuß oder mit den Öffis? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, mit gefühlt nem Dutzend meiner Behälter in den Öffis km-weise durch die Stadt zu gurken, um dann alles gefüllt wieder nach Hause zu bugsieren ... irgendwie "gefällt" mir das noch nicht ...

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich bin mit den Öffis unterwegs. Wenn ich wenig brauche, wie gestern, dann reicht eine größere Tasche (City Bag, City Shopper). Wenn ich mehr brauche, nehme ich den Trolley.

herbstrose antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Ich bin in der Stadt nur zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bus unterwegs - meist auch noch mit Kleinkind am Rockzipfel 😉 Man kauft im Unverpacktladen ja bewusst nicht die Großpackungen ein, weshalb es mir noch nie zu schwer wurde.
Aber, ja: Man erkennt die anderen Unverpacktkunden in der Stadt und wird auch schonmal darauf angesprochen: "Mit den vielen Dosen/Gläsern gehen Sie sicher gleich dort hin." Finde ich aber nicht schlimm und ist sicher auch eher ein Kleinstadtphänomen.

blondschopf10000 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Man kauft im Unverpacktladen ja bewusst nicht die Großpackungen ein, weshalb es mir noch nie zu schwer wurde.

Warum eigentlich nicht? Weil man es nicht braucht? Oder weil man das Mehl dann lieber gleich im Sack ordert? Ich staune, wenn man Mehl in alte Mehltüten abfüllen lässt. Mehl. In Papiertüten. Mit 1000g Fassungsvermögen.

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das reicht gerade mal für 1,5 Brote. Deshalb kaufe ich höchst selten 1kg.

Und wieso abfüllen "lassen"?

herbstrose antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Füllst du Mehl in alte Mehltüten? Und wenn ja, warum?

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ist das "warum" wirklich so undenkbar?

Zum Einen sind die Tüten durchaus mehrfach verwendbar, zum Anderen zwingt dich keiner, Dinge mehrfach zu benutzen.

Ich verwende zum Transport des Mehles lieber meine Mehlbox.

herbstrose antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ich verwende zum Transport des Mehles lieber meine Mehlbox.

Hast du da eine Empfehlung? Wieviel fasst deine?
Ich habe meine 5 kg-Säcke nämlich immer so in der Küche stehen und hätte sie lieber zu.

pinia antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Im Prinzip kann man jede Dose nehmen, z.B. die Eidgenossen von Tupper.

Ich hab so eine ähnliche.

Ich krieg in meine locker 3kg Mehl rein.

herbstrose antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375

Die Eidgenossen hab ich auch, aber ich brauche eine Dose für mind. 5 kg Brotmehl, eher mehr. Da passt die aus deinem Link ziemlich gut. Vielen Dank!

pinia antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Dosen hab ich reichlich. Da hat sich im Lauf der Jahrzehnte einiges angesammelt.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @louisa

müsste ich ja selbst erstmal in Vorratsgefäße investieren in der Hoffnung, diese dann jahrelang nutzen zu können.

Bei qualitativ hochwertigen Lebensmitteln rechnen sich die Vorratsgefäße beim ersten Lebensmittelmottenbefall, der *nicht* alles trifft. Und ja, Gurkengläser oder Apfelmus oder Passierte Tomaten oder Marmeladengläser kriegt man im Zweifel von Freunden relativ schnell in großen Mengen. Dabei kannst du dann auch gleich Werbung für den Laden machen und sie auch dort hin schicken für mehr Warenumsatz. Du kannst bei vielen Dingen auch die leere Verpackung von der "Portion" vorher verwenden. Also den leeren Nudelkarton, die Mehltüte,... und nur wenn die durch sind zum Beispiel ne neuen gefüllte 2,5 kg Mehltüte kaufen zum wieder befüllen lassen.

Baumwollbeutel werden in der Waschmaschine übrigens auch sauber, Pistazien würde ich da ohne Bedenken rein tun und auch viel Obst geht gut (ausgerechnet Erdbeeren ist aber vermutlich weder getrocknet noch frisch ideal).

Anonymous antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Ich habe in letzter Zeit passierte Tomaten im Glas gekauft und ausgespült. Das fände ich für Öl und Essig glaube ich gut, weil man das gut wieder reinigen kann.

waldemarast antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das ist völlig dir überlassen, was du wo rein verpackst.

herbstrose antworten


tristesse
Beiträge : 16810

Shampoo Bars und Deo aus dem Glastiegel
Ich hab angefangen, Shampoo Bars zu kaufen.

Wir haben seit kurzem feste Shampooseifen in der Apotheke, die ich unverhältnismässig teuer finde und hab dann mal im DM geschaut. Es gibt von Balea zwei Hausmarken, kleine Stücke, bsehr günstig und dann noch von Nature Box ein größeres Sortiment.

Hab mir Vanille von Balea und Volumen Shampoo von Nature Box mit genommen und bin sehr angetan. Ich hab mir eine Seifenschale für beide Bars gekauft. Kein Plastikgedöns, so ein Bar hält bis zu 60 Haarwäschen, es schäumt und verteilt sich wie Flüssigshampoo und auf Reisen nehmen sie wenig Platz im Kosmetiktäschchen weg und können nicht auslaufen. Nachteil ist, dass sie schon antrocknen müssen, bevor man sie verstaut, aber ansonsten fällt mir kein Nachteil zum nommalen Shampoo ein.

Meine Sis brachte mir, als sie mich besuchte einen kleinen Tiegel Deocreme von "Wolkenseifen" mit. Ich benutze normalerweise den Deo Stick von Rexona, im Sommer schon mal auch ein Puder, aber da hat man auch alle 2 Monate wieder unnötig Plastik weggeworfen.

Wolkenseifen produzieren eine Deocreme im Glas mit Holztiegel. Ich hab von meiner Sis wie gesagt eine Mini-Probe bekommen und die 10g haben über 2 Wochen ausgereicht. Einfach unter der Achsel verteilen und fertig. Zuverlässig ohne Chemie und Aluminiumsalzen, kein Plastik und der normale Tiegel mit 70g hält laut Firma 1 Jahr. Gut, der kostet 15 Euro, aber ich komme mit dem Preis wenn ich es in Deos umsetze, nicht ein Jahr hin. Die arbeiten auf Natronbasis und ich hab das Deo sehr gut vertragen. Es hemmt nicht die Schweissbindung, aber neutralisiert Gerüche auf natürliche Weise.

Wir haben jetzt eine Sammelbestellung gemacht und als ich gesehen habe, dass die auch Shampoobars haben, hab ich mir ein kleines Probensortiment bestellt und probier mich durch.

tristesse antworten
61 Antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @tristesse

Nachteil ist, dass sie schon antrocknen müssen, bevor man sie verstaut, aber ansonsten fällt mir kein Nachteil zum nommalen Shampoo ein.

Bis zu diesen Zeilen dachte ich, das könnte eine auslaufsichere Alternative in die Sporttasche sein, die ich mal testen könnte. Mist.

stundenglas antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Tendenziell ist es das auch.

Du brauchst halt nur eine auslaufsichere Seifendose oder ein Gläschen, die Bars sind ja je nach nach Firma nicht sehr groß.Die Balea Seife z.B. passt in ein Barilla Pestoglas 😊

Seifen sind ja nun mal schmierig, wenn sie nass werden. Ich lass die auf der Seifenschale trocknen und gut ist. Nehmen auch im Bad nicht viel Platz weg.

tristesse antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Danke für die Erklärung. Ich glaube, die Bars sind zum Mitnehmen für mich nicht praktikabel. Normalerweise fülle ich mir das Shampoo in so Probepäckchenfläschchen um und packe sie auch nur zum Nachfüllen aus (Sporttasche = Alltagsrucksack). Eine normale Shampooflasche reicht mir 3-4 Monate.

stundenglas antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810
Veröffentlicht von: @stundenglas

. Ich glaube, die Bars sind zum Mitnehmen für mich nicht praktikabel. Normalerweise fülle ich mir das Shampoo in so Probepäckchenfläschchen um

Nun gut.
Ich sehe jetzt keinen Unterschied, ob man ein kleine Metalldose oder Gläschen in seine Tasche wirft oder eine Plastikflasche?

Veröffentlicht von: @stundenglas

Eine normale Shampooflasche reicht mir 3-4 Monate.

Und dennoch ist sie aus Plastik und wird nachher in den Gelben Sack geworfen. Den Shampoobar kauft man in Papier 😊 Es geht ja nicht nur darum, wie minimal praktikabel das eine gegenüber dem anderen ist, sondern um Nachhaltigkeit.

Nachtrag vom 23.05.2020 0140
Versteh mich nicht falsch. Ich will hier keinen überreden und Shampoo am Stück überzeugt bestimmt nicht jeden. Aber ich sehe einfach nicht, dass eine feste Seife unpraktischer wäre als eine Flasche.

tristesse antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @tristesse

Aber ich sehe einfach nicht, dass eine feste Seife unpraktischer wäre als eine Flasche.

Eine feste, nicht schlunzig und matschig werdende Seife wäre nicht unpraktischer, deshalb habe ich ja gefragt. Die wäre sogar super praktisch, weil sie auch nicht auslaufen würde. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann muss das Ding trocknen. Und ich möchte es weder einfilzen noch im Säckchen am Rucksack baumeln lassen. Ich packe mein Shampoo nur zum Nachfüllen aus. Eine Seifenschale, die abtrocknen muss, ist in der Tat für mich richtig unpraktisch.

Veröffentlicht von: @tristesse

Es geht ja nicht nur darum, wie minimal praktikabel das eine gegenüber dem anderen ist, sondern um Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit hat viele Gesichter, eines ist in meinen Augen tatsächlich die Durchführbarkeit. Und die sieht bei jeder anders aus. Bei der einen ist es die Größe der Wohnung, die eigentlich nicht nachhaltig ist, weil man als Single mit 50qm ganz schön groß wohnt, oder als Paar mit 100qm, bei der nächsten ist es der Fleischkonsum, eine andere macht wenig nachhaltig Urlaub, die vierte hat ein Auto, auch wenn es anders ginge, eine andere shoppt zu viele Klamotten, die nächste hat wiederum ein Hobby, das irgendwie problematisch ist. Fakt dürfte sein, dass da jede etwas findet, das sie nachhaltiger gestalten kann. Und dass sie eben nicht nachhaltiger gestaltet, weil es für sie nicht praktikabel ist oder ihr subjektiv gesehen Lebensqualität nimmt, auf die sie nicht verzichten will.

stundenglas antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Mir war da was in Erinnerung für unterwegs..das war so eine Einlage in einer Seifendose... nicht wiedergefunden, dafür aber etwas Neues...

schau mal, ob das etwas für dich ist:

https://www.waschbaer.de/shop/seifentasche-55543?emcs0=Dazu+passt&emcs1=Produktdetailseite&emcs2=29335&emcs3=55543

Die Seife soll darin trocknen.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Cool, danke 😊
Die bestelle ich mir

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Mich interessiert das auch.... das ist nicht so klobig im Gepäck.

Mal sehen, ob ich da noch was gebrauchen kann, denn das Porto ist schon viel.

deborah71 antworten
Ultreia
(@ultreia)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 185

Oh, da bin ich dann auf deine Rückmeldung gespannt 😊
Beim Pilgern nehme ich immer Shampoobars mit und packe ihn erst morgens ein, wenn er getrocknet ist, das hat mich aber schon häufig genervt .
Zu Hause konnte ich noch nicht ganz auf Bärs umsteigen, weil ich noch keinen gefunden habe, bei dem die Haare nicht nach wenigen Wochen hart und strohig wurden.
Das von Balea kenne ich aber noch nicht, letztes Mal als ich es gekauft habe gab es nur Alverde und eine andere Marke.
Da schau ich morgen mal nach, ob unser dm die da hat und ob ich das besser vertrage 😊

ultreia antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810
Veröffentlicht von: @ultreia

Das von Balea kenne ich aber noch nicht, letztes Mal als ich es gekauft habe gab es nur Alverde und eine andere Marke.
Da schau ich morgen mal nach, ob unser dm die da hat und ob ich das besser vertrage 😊

Ich wasche jetzt meine Haare seit einigen Wochen mit Balea Vanille und Nature Box Volumen und es tut meinen Haaren sehr gut. Die sind sehr empfindlich, fein und fetten schnell und ich hab ein sehr gutes Gefühl beim Waschen. Es ist schon etwas griffiger, weil halt keine Silikone drin sind. Aber mich stört es nicht, weil die Haare von Natur aus schon öfters platt werden nach dem Stylen. Ich hab Nature Box bei Müller gekauft für 5 Euro, ist aber auch größer als dass von Balea.

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Mein Seifentäschle ist heute angekommen. Ungewohntes Material.... hab jetzt ein Seifenstück nach Gebrauch reingegeben und bin auf den Testlauf gespannt.

deborah71 antworten
Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Bitte berichte davon. Bin schon sehr gespannt.

louisa antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Es trocknet tatsächlich darin. Ich hatte das Täschle im Bad liegen, geschlossen...und die Seife trocknete gut auf...

gefällt mir sehr... ausreichendes Packmaß für meine Seifen und superleicht.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Was hast du denn gedacht?!

Dass ein Stück Seife beim nass machen auf wundersame Weise gänzlich trocken bleibt und du es in der Hosentasche durch die Gegend tragen kannst?!
😉

Natürlich braucht sie auch etwas Zeit zum trocknen. Eine Shampoo Flasche musst du ja auch abwischen. Aber sie ist relativ schnell trocken.

Darum hab ich ja auch eine wasserfeste Dose gekauft. Die muß ich nicht weg werfen, wenn der Bar verbraucht ist.

Es geht ja in dem Thread um Nachhaltigkeit.

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Und wenn du das Shampoo in eine Seifendose packst und dann zu Hause trocknen lässt?

herbstrose antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Dann muss ich die Dose viermal pro Woche aus- und wieder einpacken.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

man kann Seife auch einfilzen (super Kinderbeschäftigung/meditative Tätigkeit oder auch schnell gemacht, wenn man sich nicht verkünsteln will) dann ist das alles nicht glitschig eklig. Dafür würde ich einfach nen Stoffbeutel oder ein Netz oder so außen an der Tasche befästigen, in dem sie dann durchtrocknet ohne zu siffen.
Keine Ahnung, ob Natriumsalze von Sulfatestern (SLS/SLES/SCS) da anders reagieren als die normal verseiften Fette. Bei Seife würde ich das Gefilzte wenn die Seife weg ist einfach in den Kompost geben, bei SLS/SLES/SCS müsste man da vermutlich nochmal nachdenken, ob man das Zeug genug rausgekriegt hat.

Alternativ könnte man den ShampooBar so wie wenn man aus richtiger Seife Flüssigseife macht auch reiben und mit Wasser zu Shampoo anrühren.

Oder man kauft Shampoo in möglichst großen Gebinden und lebt mit der einen Plastikflasche alle paar Jahre.

Oder probiert Haarseife aus.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @provinzkueken

man kann Seife auch einfilzen (super Kinderbeschäftigung/meditative Tätigkeit oder auch schnell gemacht, wenn man sich nicht verkünsteln will) dann ist das alles nicht glitschig eklig. Dafür würde ich einfach nen Stoffbeutel oder ein Netz oder so außen an der Tasche befästigen, in dem sie dann durchtrocknet ohne zu siffen.

Ehrlich? Nein danke. Da ist der Punkt für mich echt überschritten.

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es gibt auch flüssiges Shampoo zu kaufen, das man selber abfüllen kann.

herbstrose antworten
Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Das klingt sehr interessant. Vielleicht bestelle ich mir auch ein Probensortiment. Die Haarseife, die ich aus dem letzten Urlaub mitgebracht habe, gefällt mir nicht so gut, das Haar fühlt sich sehr stumpf an nach der Wäsche und fällt nicht schön. Deocreme kenne ich noch gar nicht.

louisa antworten
invar_vigandun
(@invar_vigandun)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 322

Danach sollte man eine saure Rinse machen, z. B. mit 1EL Essig auf 1l Wasser, das hilft gegen stumpfes Haar.

invar_vigandun antworten
Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Danke für den Honweis, das werde ich ausprobieren

louisa antworten
Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Mit Zitronensäure hat es super funktioniert (halber TL auf 1 l Wasser). Ich werde auch mal verdünnten Essig testen. Mein Mann ist allerdings sehr dagegen, wegen des Gestanks! Hoffe der verfliegt schnell, sonst bleibe ich bei Zitronensäure.

louisa antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Was spricht denn gegen Zitronensäure?

stundenglas antworten
Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Nichts, die habe ich sogar zum Entkalken zu Hause. Ich fand nur die Vorstellung, mit Himbeer-Essig die Haare zu spülen, so interessant, dass ich es mal ausprobieren wollte. Im Laden gab es dann nur Weissweinessig. Habe ein Minifläschchen gekauft und zu Hause dran gerochen. Keine Ahnung, warum ich erwartet hatte, dass Weissweinessig entscheidend anders riecht als Essigessenz 😑 Aber einmal ausprobieren werde ich es.

louisa antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Der Essigduft verfliegt an der Luft sehr schnell.

herbstrose antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @louisa

Keine Ahnung, warum ich erwartet hatte, dass Weissweinessig entscheidend anders riecht als Essigessenz

😀 Und danke für die Erklärung. 😊

stundenglas antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1477

Shampoo Bar von Lush
Ich hatte lange Godvia von Lush, aber das gibt es irgendwie nicht mehr - hat jemand eine Ahnung, wie die anderen von denen so sind? Ich traue mich bei Shampoo Bars nicht wirklich, ein neues zu probieren, weil die Preise ja teilweise schon hoch sind und meine Haare kompliziert. Es hat schon ewig gedauert, ein normales Shampoo zu finden, was gut funktioniert (und sieh an, die Rossmann-Eigenmarke hat alle teuren Sachen überflügelt 😀 ).

tinkerbell antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Interessante Seite von Wolkenseifen.

Da sie auch Golconda Haarseife haben und ich Nachschub brauchte, hab ich mal probehalber Zhenobya Haarseife mitbestellt. Riecht nach Urlaub. Weiß ich von der normalen Seife her 😀

Und Baobab-Öl ist von der Beschreibung her einen Versuch wert für Haut und Haarspitzen. Ich hoffe, der Eigengeruch ist nicht so seltsam.

NatronKokosdeo mit Rosenduft bekomme ich hier vor Ort. Damit bin ich seit längerem sehr zufrieden.

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

jetzt muss ich mal janz doof fragen: ein "Bar" ist das so ein Riegel quasi? Ein Stück Seife (eben nur für die Haare)??

Ich hab mir zwei von DM geholt, einmal irgendwas mit Aloe Vera und ein anderes mit mehr "Duft", ich glaub, es war was Blumiges. Ich komme nicht wirklich klar damit, solange ich es auch probierte. Beim letzten Mal dann ein kleiner Durchbruch, ich muss schon sehr viel in der Hand aufschäumen und irgendwie noch anders mit Wasser hantieren, damit es auf dem Kopf dann auch wirklich schäumt ... ich arbeite mich langsam rein.

Veröffentlicht von: @tristesse

Wolkenseifen produzieren eine Deocreme im Glas mit Holztiegel. Ich hab von meiner Sis wie gesagt eine Mini-Probe bekommen und die 10g haben über 2 Wochen ausgereicht. Einfach unter der Achsel verteilen und fertig. Zuverlässig ohne Chemie und Aluminiumsalzen, kein Plastik und der normale Tiegel mit 70g hält laut Firma 1 Jahr. Gut, der kostet 15 Euro, aber ich komme mit dem Preis wenn ich es in Deos umsetze, nicht ein Jahr hin. Die arbeiten auf Natronbasis und ich hab das Deo sehr gut vertragen. Es hemmt nicht die Schweissbindung, aber neutralisiert Gerüche auf natürliche Weise.

Gut zu hören, was den Plastikverbrauch angeht. Und danke für den Tipp.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

jetzt muss ich mal janz doof fragen: ein "Bar" ist das so ein Riegel quasi? Ein Stück Seife (eben nur für die Haare)??

nein, das sind die Tenside aus dem Shampoo in flüssiger Form. Seife für die Haare ist anders, wird anders hergestellt, hat andere Eigenschaften.
Und ob das ein Riegel oder rund ist, hängt letztlich am Hersteller.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Wenn trissi also von "Shampoo-Bars" spricht, meint sie was "Flüssiges"?

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Nein, was Festes...

https://www.google.com/search?channel=trow2&client=firefox-b-d&q=shampoo-bar

Bar heißt übersetzt Riegel.... so wie Schokoriegel...

Nachtrag vom 23.05.2020 1518
https://www.naturseifen-manufaktur.de/solidshampoo/

ein Shampoo-Riegel wird anders hergestellt, als ein Seifenstück.
Der Riegel ist in sich fester und somit auch schneller trocken.

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

ah,, also wird unterschieden in "Seife" und "Riegel (Bar)"?
Wo ist da der Unterschied? Ist irgendwas in der Seife, warum der/die/das Bar keine "Seife" ist?

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

ich hab oben noch einen Nachtrag erstellt...

Die Herstellung ist anders... und auch das Verhalten beim Verwenden.

Bei meiner Golconda Seife brauche ich damit nur über die nassen Haare streichen und schon geht was von der Seife in die Haare.

Ich hatte mal einen Lush Bar, der brauchte eine gewissen Wärme, damit er sich verwenden liess.
Ob das bei allen Bars so ist, weiß ich nicht, weil ich nur den einen probiert habe.

Nachtrag vom 23.05.2020 1513
Unterschied beschrieben:
https://www.ecco-verde.de/info/beauty-blog/festes-shampoo-oder-haarseife-wo-ist-der-unterschied

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

okay ...
ich kannte da bisher keinen Unterschied. Da ich die Verpackung nicht aufgehoben habe, weiß ich jetzt nicht, ob ich das, was ich da habe, Seife ist oder ein "Bar". Jedenfalls ist bei meinem "Stück" ein "Aufhängeband" dran, weshalb ich keine Seifenablage oder "Dose" bräuchte. Ich habs annem Haken in der Duschkabine.

Da das noch ne Weile reicht, kaufe ich erstmal nichts neues und "plage" mich mit dem Altbestand ab 😀 (nein, so schlimm isses nich, nur ein wenig nervig, weil eben anders als Shampoo ausser Flasche 😉).

Wärme ... muss ich mal testen ... *Impulsmitnehm*

Nachtrag vom 23.05.2020 1538
gerade noch gefunden

Kaltgerührte Seife wird aus Natronlauge und Fetten hergestellt. ... Also eine überschüssige Menge an Ölen und Fetten, die nicht mit der Lauge reagieren und so als pflegender Bestandteil in der Seife verbleiben. “Shampoo-Bars” werden hergestellt, indem man Tenside mit Fetten oder Ölen mischt.
heiligkreuzer-seife.ch

neubaugoere antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Fundstück Wissen über "Bar"

Haar- oder Shampooseifen und “Shampoo-Bars” haben nur wenig miteinander zu tun. Eine kaltgerührte Haarseife ist eine natürliche Seife aus Ölen, Fetten und Natronlauge. Ein “Shampoo-Bar” ist ein festes Shampoo mit oft eben jenen Inhaltsstoffen, die viele eigentlich vermeiden wollen, wenn sie sich von flüssigem Shampoo verabschieden möchten.

https://heiligkreuzer-seife.ch/naturseife-ohne-palmoel-seifenwissen/was-ist-der-unterschied-zwischen-haarseifen-und-shampoo-bars/

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

jep....Sodium Laureth Sulfat.... bekommt mir gar nicht, daher Haarseife...

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

.oO(Kreuzworträtsel*
Nein, bitte nicht erklären! 😀 😀 Mein Hirn sagt "Aufnahmestopp" 😀

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

wenn du Kapazität dafür hast:

Veröffentlicht von: @neubaugoere

.oO(Kreuzworträtsel*
Nein, bitte nicht erklären! 😀 😀 Mein Hirn sagt "Aufnahmestopp" 😀

das ist das Zeug in Shampoo (und vermutlich auch in deinem Bodenreiniger) das Fett mit dem Dreck festhält und vom Wasser wegspülen lässt.

Da gibt es eine Maus dazu 😊

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

😀

Veröffentlicht von: @provinzkueken

Da gibt es eine Maus dazu 😊

Ich bin ohne aufgewachsen ... 😉

neubaugoere antworten
lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2421

Dazu ist man nie zu alt. Die Maus bildet und unterhält bis ins hohe Alter. 😉

lubov antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

genau das!

https://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/index.php5 <--!!

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874
Veröffentlicht von: @provinzkueken

Da gibt es eine Maus dazu 😊

Hast du den link?

Ich weiß nur, dass das Zeug auf der Haut juckt... aber wie es gewonnen wird und was es sonst macht, weiß ich noch nicht.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Ich weiß nur, dass das Zeug auf der Haut juckt... aber wie es gewonnen wird und was es sonst macht, weiß ich noch nicht.

ganz so tief geht die Maus dann doch nicht 😀

Wo ich es die Tage gesehen hab war glaub das hier:
https://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/autowaschanlage.php5

Aber allgemein zu Seife (und Händewaschen) gibt es einiges, zum Beispiel: https://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/seifenschaum.php5
und
https://www.youtube.com/watch?v=jsxdRF15CbU

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Danke dir 😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Der Unterschied ist nicht zwischen "Seife" und "Bar". Es ist der Unterschied zwischen "Soapbar" und "Shampoobar".

In den Shampoobars ist einiges, weshalb das keine Seife ist. Zumindest nicht im klassischen Sinn. Shampoo funktioniert über mit Schwefelsäure veresterten Natriumsalzen (auf Erdöl- oder Kokosfettbasis), Seife sind einfach Natriumsalze von Fetten (tierisch oder pflanzlich ). Seife ist zum Beispiel auch problemlos biologisch abbaubar (direkt in Gewässer sollte sie trotzdem nicht).

Und dann gibt es noch "seifenfreie Waschstücke", die sehen aus wie Seife, werden bedient wie Seife, sind aber inhaltlichnäher an den Shampoo Bars dran, so wie was man üblicherweise als Flüssigseife kauft auch inhaltlich näher an Shampoo ist als an "richtiger" Seife.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

*hm* also zumindest hat "Bar" als "Stück" noch keinen Eingang in den Duden gefunden, könnte "amerikanisch" sein?

jetzt ist mein Kopf "overloaded" 😀

Ich gebe zu, einfach nur auf der Suche danach zu sein, wie ich besser mit dem zurechtkomme, was da bei mir in der Dusche hängt. 😉 Mir gehts beim Verbrauch eher (nur) um die Plastikverpackung.

Danke für die recht verständige Beschreibung ... auch wenn sie mich fast überfordert, was aber wohl an mir liegt.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

"Bar" ist englisch, ja.
"Soapbar" heißt einfach "Seifenstück". Und daraus hat jemand "Shampoostück" kreiert. Durch Lush und deren Anglizismen (und weil "Trockenshampoo" was anderes ist), ist das hier im Sprachgebrauch angekommen.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Mir gehts beim Verbrauch eher (nur) um die Plastikverpackung.

ja, das ist oft so.

Anonymous antworten
Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Meine Deocremeproben sind angekommen und ich freue mich über die verschiedenen Düfte. Danke für den Tip.

louisa antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Gern geschehen.
Ich fand die Duftauswahl etwas schwierig, weil es so viele gibt und ich Probleme hatte, mir das vorzustellen, wie es riecht.

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich hab jetzt auch mal bei Wolkenseifen bestellt. Ich hab da einen ganz süßen Waschbeckenstöpsel entdeckt.

Bei den Düften hab ich mal ein paar Proben bestellt. Aber mir geht es wie dir, die Auswahl überfordert leicht.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Die Päckchen sind bunt.... ob alle dieselbe Farbe haben,weiß ich nicht... meins ist jedenfalls türkis.
Sah richtig erfrischend aus.

Baobab-öl hat keinen Eigengeruch, das ist schonmal super.

Eine kleine Deoprobe war dabei... "on the Rocks".... ziemlich intensiv...ähnlich dem Nivea Schuppenshampoo... nix für mich.

Die anderen Proben drehten sich um Kirschkernöl. Das riecht ganz dezent fruchtigfrisch.

Auf die Aleppo-Haarseife bin ich gespannt. Sie riecht kräftig würzig in dieselbe Richtung wie Lorbeeröl mit den weiteren Ölen.

deborah71 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Zhenobya...
...Haarwaschseife verwendet und für gut befunden.

Ich mag den herben Geruch.
Die Seife erst in den Händen aufschäumen und den Schaum ins Haar geben....

Als Spülung verwende ich 1 EL Apfelessig in 2l Wasser bei meinem längeren Haar.
Da ich durch die Galconda Haarwaschseife schon chemieentwöhntes Haar habe, brauchte ich keine Eingewöhnungszeit.

Das getrocknete Haar fühlt sich weich griffig an. Für meine Belange vergebe ich 5 Punkte von 5.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Shampoo Seifen und Deo... Erster Eindruck
Wolkemseifen hat geliefert und vom Drumherum war das schon sehr nett und liebevoll gepackt. Bunter Karton, kleine Kärtchen, Proben, was Süsses. Die packen ihre Sendungen mit viel Liebe.

Die Deocreme im Glastiegel mit Holzdeckel tut was sie soll. Natürlich riechen und vor Schweißgeruch schützen. Man braucht echt wenig.

Die Shampoos sind tatsächlich Seifen und sehen auch so aus. Ohne Farb-und Parfümstoffe. Fühlt sich im auswaschen etwas seltsam an. Ist halt kein Shampoo Bar. Ich had 7 Stücke a 20g. Ich probiere mich da so durch, ich glaub die Haarstruktur muß sich erst an das Seifige gewöhnen.

Bin zufrieden und kann die Firma nur weiterempfehlen. Die haben auch andere Sachen.

tristesse antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365
Veröffentlicht von: @tristesse

Fühlt sich im auswaschen etwas seltsam an.

Das liegt daran, das Seifen Laugen sind. Die saure Rinse hilft da und tut dem Haar gut.

tineli antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Haarseife und saure Rinse
Danke für den Tipp, ja, meine Haare fühlen sich auch "rauh" an, eben "seltsam", ich hab keine Ahnung, was ich habe, aber scheinbar eben "Haarseife". 😀 ... das probier ich mal aus, vielen Dank. 😊

Nachtrag vom 10.06.2020 1116
für die, die es auch nicht wussten - ich hab mal nachgeschlagen:

Als saure Rinse werden Haarspülungen bezeichnet, die aus einem kalten Essig-Wasser-Gemisch bestehen und in der Regel selbst hergestellt werden können. Nach der Haarwäsche mit Shampoo (am besten silikonfrei!) oder Haarseife ist die Schuppenschicht des Haares aufgeraut.

Quelle: https://www.bildderfrau.de/mode-schoenheit/haare-frisuren/article212359305/Saure-Rinse-glaenzende-Haare.html

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Danke. Wird ausprobiert 😊

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Seifen und Saure Rinse - 1 Woche später
Ich finde es ja ein wenig paradox, sich erst die Haare mit Seife auszulaugen, um sie dann mit einer sauren Rinse wieder anzusäuern. Könnte man das nicht irgendwie anders lösen 🤨
Da funktionieren die Shampoobars besser, danach muss ich das Haar nicht noch weiter behandeln.

😊

Ich probiere mich also nach und nach durch meine Seifen durch, heute war Bioziege dran. Bioschaf hatte ich gestern 😀 Das Essigwasser hilft defintiv, allerdings fühlt sich mein Haar völlig "übernährt" an. Es fettet nicht, fühlt sich aber fettig an, ich kann das Haargefühl nicht gut erklären.

Definitiv ist es griffiger, volumiger, ich hab ja extrem feines Haar und muss viel mit Schaum und Fön hantieren, damit es nicht nach dem Waschen sofort runterhängt und heute hab ich mal keinen Schaum reingeknetet und es steht trotzdem gut und behält seine Form.

Ich vermute, dass ich mich so unwohl mit dem Ergebnis fühle, weil ich nicht mehr weiß, wie es ist normal gepflegtes Haar zu haben. Wenn man sein Haare chemisch so sauber wäscht, dann hat die Kopfhaut ja Probleme, den normalen PH Wert aufzubauen und das tut meine Kopfhaut scheinbar jetzt - nur kenn ich das nicht mehr.

Ich werde noch eine Weile so weitermachen. Aber ich werde Zitronensaft als Rinse benutzen, weil ich den Essiggeruch, so schwach er ist, nicht leiden mag. Essig kommt in den Salat, nicht ins Haar 😉

Danke also für den Tip!

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich werde noch eine Weile so weitermachen. Aber ich werde Zitronensaft als Rinse benutzen, weil ich den Essiggeruch, so schwach er ist, nicht leiden mag. Essig kommt in den Salat, nicht ins Haar 😉

😀 ja, das hab ich auch gedacht, ich hab das noch vor mir (also die saure Rinse nach der Wäsche) und nen Tropfen Teebaumöl mach ich mal auch noch ran, irgendwo hatte ich gelesen, dass das dem Haar und der Kopfhaut gut tun soll.

Danke für deinen "Erfahrungsbericht". 😊

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810
Veröffentlicht von: @neubaugoere

und nen Tropfen Teebaumöl mach ich mal auch noch ran

Teebaumöl stinkt schlimmer als Essig 😕
Ich bin ja absolut nicht geruchsempfindlich und halte viel aus, aber bevor ich mir Teebaumöl in die Haare schmiere, nehme ich doch lieber wieder Essig 😀

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Danke für deinen "Erfahrungsbericht". 😊

Gern geschehen ^^

tristesse antworten
Tineli
Beiträge : 1365

Shampoo-Bars unter der Dusche
Wo legt ihr die Shampoo-Bars ab, wenn ihr unter der Dusche seid? Ich hab nur so Gitter-Ablagen (so ähnlich) - und ich denk immer, dass dann ja ständig Seife von meinem Stück abgespült wird, während ich dusche, und das völlig ungenutzt im Abfluss verschwindet.

Gruß, Tineli

tineli antworten
38 Antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Ich habe ein altes Seifenbehältnis (habe ich mal als Kind oder Teenie für die Reise bekommen) und da habe ich das drin. Ist zwar PLastik aber das hatte ich ja schon.

waldemarast antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Hast du die Frage verstanden?

stundenglas antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Ja klar.
Dose in die Dusche. Dusche an. Dusche aus. Seife raus und eiseifen. Seife rein. Dose zu und Dusche an.
Alles gut.
Nach dem Duschen Dose auf zum Trocknen. Fertig.

waldemarast antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365

Danke, ja, das trifft meine Frage genau. Im Prinzip mach ich es ähnlich. Ich hatte noch eine alte Seifenablage mit vielen Noppen (sowas gibt's irgendwie nicht mehr) und eine alte Seifendose. Den Deckel der Dose leg ich über die Seifenablage. So muss ich nach dem Duschen nicht mal die Dose aufmachen, es sind rundum genug Löcher da, dass das Seifstück trocken kann.

Aber das wäre doch ein Markt: Eine Ablage mit Deckel/Dach drüber, so dass die Seife während des Duschens nicht ständig abgewaschen wird, aber danach bequem trocknen kann. Und man bequem dran kommt ohne langes Rummachen mit Dosendeckeln, die runterfallen. Liest hier jemand mit, der Badartikel herstellt? 😉

Gruß, Tineli

tineli antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @tineli

Aber das wäre doch ein Markt:

Nö, mit Plastikflaschen gibt es da kein Problem. Zu. Zu!

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du kannst ja gern deine Plastikflascgen verwenden. Es gibt aber auch Leute, die genau das eben

nicht

möchten und nach anderen Lösungen suchen.

herbstrose antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Stimmt, mach ich auch. Aber den Markt gibt's halt nicht. Darum ging es.

stundenglas antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1235

Da ich Jahrgang 1963 bin und mit dem Umgang mit Seifenstücken noch vertraut. Ein übliches Geschenk war ein Set aus Plastikzahnbecher, Zahnbürstenschachtel und Seifendose, welches es in allen Farben, Mustern und Preisklassen gab.
Hübsche Seifendosen gibt es es immer noch zu kaufen, habe si grad gegoogelt, fangen bei 2 Euro an.
Aber es gab noch etwas, damit die Seife nicht aufweichte: Seife an der Kordel zum Auf- und Weghängen. Früher auch ein beliebtes Geschenk.
Gibt es auch noch zu kaufen:
https://www.google.com/search?source=univ&tbm=isch&q=seife+an+der+kordel&client=firefox-b&sa=X&ved=2ahUKEwjNzNPC-crpAhXSyaQKHV_XAY0QsAR6BAgKEAE&biw=1280&bih=676

murphyline antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Man kann auch diese Organza-Geschenksäckchen verwenden. Seife da rein und das Ganze mit unter die Dusche nehmen. Funktioniert besser als Duschgel.

Und wenn man kein Organzasäckchen hat oder kaufen möchte, kann man aus Baumwollgarn ein Seifensäckchen häkeln.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @herbstrose

Man kann auch diese Organza-Geschenksäckchen verwenden. Seife da rein und das Ganze mit unter die Dusche nehmen.

an dieser Stelle möchte ich das Einfilzen nochmal erwähnen. Säckchen aller Art hab ich durchaus schon durch (Hast du nicht genannt, aber der Vollständigkeit halber: die, bei denen das Material im Prinzip wie diese Duschpuschelbälle aufgebaut sind gehen gar nicht, das löst sich langsam auf, hat man doch wieder Mikroplastik in die Welt gesetzt), aber diese Schicht Wolle macht echt einen super angenehmen weichen Schaum bei meinen Olive-Kakaobutter-Seifen, die noch nicht unendlich abgelagert sind (heißt: eigentlich von Haus aus noch nicht wahnsinnig schaumbildend). Bisschen von nem Kammzug (oder Märchenwolle) außenrum wickeln, anwaschen, fertig. Vor der Dusche drüber schützt das natürlich nicht. Aber nen Bändel an Seife dran bauen ist jetzt ja wirklich auch kein Aufwand, ist ja kein Stahl. Aber hier sind insgesamt nicht so sehr die Selbermacher unterwegs, oder?

Anonymous antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365

Seifensäckchen etc.
Ich versteh noch nicht so ganz den Sinn von Seifensäckchen oder ähnlichem. Ich nehm einfach das Seifenstück in die Hand und schiebe das ein bisschen hin und her, und dann hab ich Schaum in der Hand. Lege die Seife wieder weg (bzw. am Waschbecken kommt die an den Magnethalter) und ich seife die Hände, den Körper, die Haare noch gründlich ein. Wozu brauch ich das Seifensäckchen? Was wird dadurch besser/anders?

tineli antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Wozu brauch ich das Seifensäckchen? Was wird dadurch besser/anders?

Das ist beim Duschen ganz praktisch. Da hast du quasi Seife und Waschlappen in einem.

herbstrose antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365

Ok, unter der Dusche nehm ich keinen Waschlappen, meine Hände waren mir immer genug. Danke für die Aufklärung.

tineli antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

der Schaum ist deutlich feinporiger / flauschiger, die Seife festhalten ist einfacher (das ist bei weicheren Seifen (das kommt auf die verwendeten Fette an) relevanter als bei so richtig harten) und sie kann besser trocknen. Außerdem logistische Dinge: man kann sie leicht wo hin hängen, wo der Duschstrahl eben nicht hinkommt (zum Beispiel einfach mit nem Saugnapfhaken) und man kann unterscheiden, welche Seife wem gehört (meine Seifen sind alle ungefärbt und mein Mann mag Schaumseifen, ich mag Cremeseifen).

Und die Handseife in der Seifenschale sifft auch viel weniger. Ich bilde mir ein, damit verschwindet dann auch weniger Seife ungenutzt im Abfluss, auf jeden Fall macht es deutlich weniger Sauerei, auch dann, wenn die Seife zwischen Benutzungen nichtmal antrocknen kann.

Filzseife kann außerdem eine nette Tätigkeit sein, es kann danach ein Dekogegenstand entstanden sein und das enthaltene Lanolin pflegt zusätzlich.

Das macht es anders. Besser ist sicher Geschmacksache.

Anonymous antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Machst du dann noch den Online Häkelkurs 😀

waldemarast antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @waldemarast

Machst du dann noch den Online Häkelkurs 😀

Da gibt es schon genug auf einer bekannten Videoplattfotrm.

herbstrose antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Aber bestimmt nicht speziell für Duschsäckchen 😉

waldemarast antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gib ein "Seifensäckchen häkeln". Viel Vergnügen!

herbstrose antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Mist es gibt echt schon alles

waldemarast antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @waldemarast

Mist es gibt echt schon alles

Glaub halt mal nem Handarbeits-Semiprofi ;-D

herbstrose antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

OK Überzeugt

waldemarast antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Hast DU denn die Überschrift des Threads gelesen?

Es geht hier darum, so gut es geht Einwegbehälter zu vermeiden 😊

tristesse antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @tristesse

Es geht hier darum, so gut es geht Einwegbehälter zu vermeiden 😊

Ich dachte um Nachhaltigkeit.

stundenglas antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Thema: Nachhaltigkeit
Unterthema: Vermeidung von Einwegplastik

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Danke 😊

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Und? Widerspricht sich doch nicht.

Ich hab dir letztens schon gesagt, dass ich dieses Kümmelspalten bei Antworten von Dir echt mühsam finde. Man muss jetzt nicht jeden dritten Beitrag auseinander nehmen um ein Haar in der Suppe zu finden.

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Ich hab mir eine Seifenschale gekauft 😊
Da kommt die Seife nach dem Duschen rein und ich stelle sie offen ins Regal. Für unterwegs habe ich dafür dann noch einen Deckel

tristesse antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365
Veröffentlicht von: @tristesse

nach dem Duschen

Nach dem Duschen ist nicht meine Frage. Sondern *während des Duschens*.
Während ich dusche, liegt die Seife mitten im plätschernden Wasser und wird ständig abgespült. Das ist mein Problem.

tineli antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Nass machen, Seife reinholen, einseifen, Seife rauslegen, abspülen?

stundenglas antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365
Veröffentlicht von: @stundenglas

Nass machen, Seife reinholen, einseifen, Seife rauslegen, abspülen?

Bei der Anordnung unseres Bads sehr unpraktisch.

tineli antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Magnethalter in der Dusche anbringen und ihm ein "Zelt" aus einem wasserdichten Material verpassen?

stundenglas antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365

Darüber hab ich auch schon nachgedacht. Klorollenhalter mit Deckel oder so... 😉

tineli antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Schau mal, wo der Wasserkegel aus dem Duschkopf die Seife nicht erreichen kann und ob das eine praktikable Höhe für des Anbringen eines Seifenhalters ist.

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Im Seifensäckchen kannst du sie an einen der Haken des Eckregals hängen oder an den Schraubknauf von der Duschstange.

herbstrose antworten
Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1365

Hm, das hat was. An einen Haken hängen, der so hoch ist, dass das Duschwasser nicht so viel drüber läuft. (Ein paar Tropfen sind ja kein Problem.) Vielleicht probier ich das mal mit nem Waschhandschuh.

tineli antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Versuch macht kluch 😉

herbstrose antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Du könntest als nächsten Schritt auch eine Magnethalterung so hoch anbringen.

stundenglas antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810
Veröffentlicht von: @tineli

Nach dem Duschen ist nicht meine Frage. Sondern *während des Duschens*.

Ah okay.

Dann wandert die auch schon in die Schale.
Ich hab eine Dusche die an der einen Seite halbhoch gemauert wurde. Davor ist der Duschvorhang. Da ist mir eine "natürliche Ablage" geschaffen worden. Dort liegt die Seifenschale und wenn ich fertig mit Einseifen bin, schiebe ich den Vorhang etwas beiseite und leg sie auf die Seifenschale. Ich weiß ja nicht, wie Deine Dusche aufgebaut ist, aber was ich Dir empfehlen würde, wenn es nicht möglich ist, die Seife während des Duschens irgendwo trocken abzulegen, dir oberhalb des Duschkopfes, falls da noch Kacheln sind, eine Seifenschale mit Saugnapf anzubringen. So wird sie nicht nass, kann schon abtropfen und du musst nicht die Dusche verlassen.

Falls Du ein anderes Duschsystem hast, könntest du evtl eine Seifenschale mit Deckel in die Ablage stellen und nach Gebrauch den Deckel schließen? Ich lass meine Seife generell nicht auf der Ablage liegen, das klebt zu sehr an. Ich mag das nicht.

tristesse antworten


Murphyline
Beiträge : 1235

Zur Zeit bin ich total scharf auf durchsichtige, lochlose Verpackungen. Weil die braunen Nacktschnecken alles Gemüse in meinem Garten fressen, bekommen die Pflanzen nun alle ihr privates "Gewächshaus" in Form von durchsichtigen Plastikschalen oder Flaschen, bei denen ich den Boden aufschneide. Leider trinke ich keinen Eistee aus pfandfreien Flaschen, die sich hervorragend für Sonnenblumen eignen. Meine Kollegen sammeln für mich schon diese Plastik-Salatschalen, die sie sich zum Mittagessen kaufen.
Weiß jemand, ob es irgendwas in durchsichtigen Kanistern zu kaufen gibt, was man auch verzehren kann? Meine Zuchini sind inzwischen zur groß für die Salatschüsseln.
Für die Umweltschützer: ich verwende die Mini-Plastikgewächshäuser so lange, bis sie auseinander fallen!!!

murphyline antworten
9 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Weiß jemand, ob es irgendwas in durchsichtigen Kanistern zu kaufen gibt, was man auch verzehren kann? Meine Zuchini sind inzwischen zur groß für die Salatschüsseln.

Essig gibt es in Kanistern, lohnt aber nicht für Privathaushalte. Oder du kaufst in größeren Supermärkten diese billigen 5-Liter-Getränke-Container. https://shop.rewe.de/p/aqua-purania-5l/1042370

herbstrose antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1235

das ist ein guter Tipp, ich guck mal bei Rewe ob ich da son Riesenwasser finde.

murphyline antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810
Veröffentlicht von: @murphyline

das ist ein guter Tipp, ich guck mal bei Rewe ob ich da son Riesenwasser finde.

Habt Ihr einen türkischen oder russischen Laden?
Die haben garantiert so große Wassertanks 😊

tristesse antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Gibt es nicht auch manchmal ÖL in so XXL Flaschen?
Gut Wasser verbrauct sich besser, aber dann muss man einfach ein bisschen frittiern 😀

waldemarast antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810

Ja, gibt es auch, meist im Großhandel 😊

tristesse antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1235

ich habe fast nebenan einen russischen Laden. Die haben solche Kanister mit "Geschmackswasser ?Saft?" einer Mischung aus viel Zucker, Farbe und künstlichen Aromastoffen. Ein Getränk, einmal ausprobiert, dass an Körperverletzung grenzt. Das möchte ich nicht mal in den Ausguss kippen- vermutlich würde es unsere Grundwasser vergiften und das Klärwerk stillegen 😉

murphyline antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16810
Veröffentlicht von: @murphyline

Das möchte ich nicht mal in den Ausguss kippen- vermutlich würde es unsere Grundwasser vergiften und das Klärwerk stillegen 😉

Nein, das würde es nicht 😊

Und wenn Du es wegkippst, ist da schon mal ein Kanister nicht von Kindern ausgetrunken worden. Da tust Du ein gutes Werk. Aber die gibt es ja auch mit Wasser ohne Zucker und Chemie ^^

tristesse antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1235

ich pflanze jetzt mangels Schutzkanistern "Opfer-Salat" zwischen meine Zuchini, damit die Schnecken den auffressen.

murphyline antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

zu regulären Zeiten würde ich dir ja vorschlagen, mal bei den Restaurants deines Vertrauens nachzufragen. Oder deiner Kirche. Hat da jemand Zugang zur Metro? Die großen Gebinde kann man ja auch umfüllen und auf verschiedene Leute aufteilen.

Entmineralisiertes Wasser würde mir noch einfallen, das sollte man allerdings nicht verzehren. Falls du jemanden kennst, der näht (und zum Beispiel kürzlich ganz viele gefaltete Masken genäht hat) oder Seife selbst siedet oder so, könnte da der ein oder andere 5 l Kanister angefallen sein.

Anonymous antworten
stundenglas
Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @waldemarast

auch durch Corona kommt ja auch in diesem Punkt einiges ans Tageslicht (z.B. Fleischindustrie) was sonst unter dem Radar bleibt.
Also: Wie geht es euch gerade damit?

Für mich passen Fleischkonsum und Nachhaltigkeit nicht zusammen. Der selektive Konsum einzelner Fleischteile wie beispielsweise Hühnerbrust oder Filet noch weniger. Allerdings glaube ich nicht, dass sich an dem, was Corona jetzt durch die Infektionen der Schlachthofarbeiter mal wieder in die Presse gebracht hat, so großartig etwas ändern wird.

stundenglas antworten


Seite 1 / 2
Teilen: