Benachrichtigungen
Alles löschen

Wurzelbehandlung beim Zahn/Kassenleistung

Seite 2 / 2

nonconformista
Themenstarter
Beiträge : 160

Hallo zusammen,
ich bin im Moment wirklich verzweifelt. Der letzte Backenzahn unter meiner relativ neuen, sündhaft teuren Zahnbrücke ist hinüber. Ich habe eine fette Entzündung im Kiefer mit teilweise entsetzlichen Kopfschmerzen, außerdem Halsschmerzen. Nun bietet mir meine Zahnärztin eine Wurzelbehandlung für 400 Euro an. Meine Zahnwurzeln würden etwas schräg im Kiefer liegen, deshalb brauche sie irgendwelche speziellen Instrumente, um da reinzugehen - das würde die Kasse nicht zahlen. Problem: Sie kommt mir ständig mit irgendwelchen Privatleistungen, die mich als Hartz IV-Empfängerin völlig überfordern. Dass ich mir von ihr diese Keramikbrücke habe aufschwatzen lassen, war schon ein Riesenfehler. Ich kann einfach kein Geld mehr für meine Zähne ausgeben.
Jetzt werde ich nächste Woche noch weitere Zahnärzte wg. einer Zweit- und Drittmeinung aufsuchen, auch, weil ich wissen will, ob es überhaupt Sinn macht, die Zahnbrücke zu erhalten, die meinen Zahn doch offensichtlich überhaupt nicht schützt.
Mich interessiert: Welche Erfahrungen habt Ihr da mit Zahnärzten gemacht? Gibt es überhaupt noch Zahnärzte, die Wurzelbehandlungen allein als Kassenleistung anbieten oder fordern ALLE zusätzlich irgendwelche Privatleistungen? Gibt es evtl. für Leute wie mich spezielle Zahnärzte, irgendwelche speziellen Angebote oder sowas?
Liebe Grüße
non

Antwort
17 Antworten
Neubaugöre
Beiträge : 11890

Bitte rede mit deiner Krankenkasse.
Eine Bekannte von mir hat sich die Zähne extra machen lassen als Hartz-IV-Empfängerin, weil sie da keine Kosten mit hat. Gut, das ist jetzt auch schon 6 oder 7 Jahre her. Ich würde die Kasse fragen. Die Zahnärztin muss nicht recht haben.
Und ich habe mehr als 5 Wurzelbehandlungen hinter mir und keine musste ich bezahlen. Vielleicht stimmt ja was mit der Ärztin nicht.
Es gibt Sachen, die die Kasse nicht übernimmt, wie bspw. - ich benenne es mal nicht fachgerecht - mit so einer Art "Lot", mit dem sie in die freigelegten Wurzelkanäle gehen muss. Dies kostet aber keine hunderte Euro, sondern ist immer im 2stelligen Bereich und "muss" nicht sein, ich hatte dies gewählt, weil es mir eine zusätzliche Sicherheit gab, gerade wenn die Wurzeln um die Ecke gewachsen sind, um sicherzugehen, auch den ganzen Kanal "freigeräumt" zu haben, sodass keine Bakterien&Co mehr drin sind. Das ist Fingerspitzenarbeit und fordert sehr viel Geduld.

neubaugoere antworten


Tineli
 Tineli
Beiträge : 1372
Veröffentlicht von: @nonconformista

Meine Zahnwurzeln würden etwas schräg im Kiefer liegen, deshalb brauche sie irgendwelche speziellen Instrumente, um da reinzugehen

Ich kann natürlich nicht deinen Fall beurteilen, und ich weiß auch nicht, was die Kasse zahlt und was nicht.
Aber es gibt tatsächlich Wurzelkanäle, die irgendwie nicht "Standard-Maß" haben und bei denen eine Wurzelbehandlung wirklich schwieriger ist. Bei mir wurde deswegen vorsorglich eine Wurzelspitzenresektion gemacht, damit es nicht so ausgeht wie bei dir jetzt.
Wie gesagt, beurteilen kann ich das nicht, ich bin kein Zahnarzt und sehe deine Zähne ja auch nicht.

Eine Zweitmeinung ist sicher gut - aber frag, was du jetzt unbedingt machen musst, damit sich die Entzündung nicht weiter ausbreitet. Nicht dass am Ende der ganze Kiefer kaputt ist, weil die Entzündung so gewütet hat.

Gruß, Tineli

tineli antworten
nonconformista
Themenstarter
Beiträge : 160

Herzlichen Dank für Eure Beiträge...
...ja, ganz herzlichen Dank! Ich kann mein Glück kaum fassen, aber ich habe heute einen Zahnarzt gefunden, der überhaupt kein Problem darin sah, meinen Zahn zu behandeln. Er hat die Wurzelbehandlung direkt durchgeführt, ich musste nichts zuzahlen.

Liebe Grüße
non

nonconformista antworten
6 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11890

Wie schön. Das freut mich sehr für dich.
Du bleibst sicher bei ihm (und die andere ZÄin ist jetzt tabu sozusagen)?

neubaugoere antworten
nonconformista
(@nonconformista)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 160

Danke! Ja, ich denke schon. Bin zwar morgen noch mit einem anderen Zahnarzt verabredet, auch, weil noch mehr gemacht werden muss und es vielleicht nicht verkehrt ist, das alles jetzt schnell machen zu lassen (bevor die Corona-Zahlen noch mehr explodieren), aber heute der Zahnarzt hat mir schon sehr gut gefallen. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass er mich direkt behandelt...

nonconformista antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11890

nicht immer alles glauben
Na, ich tät da schon vielleicht bei einem bleiben wollen, weil der eben "seine Baustellen" dann auch kennt. Und wenn du mit dem klarkommst und er dir sympathisch war - umso besser.

Nachtrag vom 29.11.2021 1354
huch, die Überschrift sollte eigentlich zum anderen Beitrag ... ach, nich mein Tach heute ... 😀

neubaugoere antworten
nonconformista
(@nonconformista)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 160

Ja, bei dem anderen hatte ich nun aber schon den Termin... habe auch schon ein schlechtes Gewissen, dass ich bei dem einen die Wurzelgeschichte machen lasse und bei dem anderen morgen den Zahnstein und hoffentlich den mit Karies befallenen Backenzahn. Aber es muss ja eh alles gemacht werden und je schneller desto besser. Mein Liebling ist natürlich im Moment der, der mir gerade die Wurzel füllt. 😉

nonconformista antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11890

😀 Zahnstein und Backenzahn werden höchstwahrscheinlich nicht an einem Termin gemacht *hinweist*

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das sind ja gute Nachrichten!

herbstrose antworten


Seite 2 / 2
Teilen: