Benachrichtigungen
Alles löschen

Schaden durch Staub

Seite 1 / 2

Ratsdaed
Themenstarter
Beiträge : 674

Hallöchen zusammen.

Weiß jemand von euch, ob die Nasenschleimhaut bei zu hoher Staubkonzentration so dermaßen überbeansprucht sein kann, dass man bei einem grippalen Infekt ständig Nasenbluten bekommt?

LG ratsdaed

Antwort
41 Antworten
paramaribo1954
Beiträge : 504
Veröffentlicht von: @ratsdaed

Weiß jemand von euch, ob die Nasenschleimhaut bei zu hoher Staubkonzentration so dermaßen überbeansprucht sein kann, dass man bei einem grippalen Infekt ständig Nasenbluten bekommt?

Ich habe schon mal davon gehört, dass es da Menschen geben soll, die da wesentlich effektiver helfen können, als die User bei Je.de.
Diese Leute tragen oft weiße Kittel und es soll sie auch in jeder Stadt
ausreichend geben. Auf dem Land sind sie dünner gesäät.....
Man erkennt sie auch daran, dass sie meißtens einen akademischen
Titel in ihrem Namen tragen. Zum Beispiel :
Dr. med. Müller, Mayer oder Schulze.....
Die sind gut ausgebildet und sind auch vor dem Gesetz zu Helfen ver-pflichtet....

Gute Besserung und viel Erfolg

paramaribo1954

paramaribo1954 antworten
2 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

von mir mal grün
in der heutigen Zeit sich so feinen Humor zu bewahren, ist Goldstaub 😉 😀

neubaugoere antworten
paramaribo1954
(@paramaribo1954)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 504
Veröffentlicht von: @neubaugoere

von mir mal grün
in der heutigen Zeit sich so feinen Humor zu bewahren, ist Goldstaub 😉 😀

hallo Goere, die einen sehen das so wie du. Danke.😐
und die anderen sehen das nicht so und nennen es anblaffen....🤨
und wiederum andere unterstellen mir eine unhöflichen Ton. 🤨

So ist das Leben in seiner wunderbaren Vielfalt !

Liebe Grüße nach Berlin

paramaribo1954

paramaribo1954 antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Guten Morgen,

Ich sehe da mehrere Faktoren. Zum Einen ist es die Aufgabe der Nase, Fremdstoffe aus der Einatemluft zu filtern. Bei trockener, staubiger Luft kommt es dadurch (insbesondere auch im Rahmen eines Infektes) zu vermehrter Borkenbildung (im Volksmund Popel genannt). Beim Ablösen dieser Borken kann es durchaus zu einer Blutung kommen. Hier hilft es, die Nasenschleimhaut feucht zu halten (z.B. mit Meerwasser-Nasenspray o.ä.).

Zum Anderen gibt es da aber auch noch blutungsbegünstigende Dinge. Wenn man im Rahmen eines Infektes oft und gern auch heftig schneuzt, können Blutgefäße platzen, so dass es dadurch zu Nasenbluten kommt.

Ein weiterer Grund für Nasenbluten könnte Bluthochdruck sein.

Es gibt aber auch noch andere Gründe, doch das würde hier zu weit führen.

Ich rate auf jeden Fall, den Hausarzt zu kontaktieren.

herbstrose antworten
9 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

wirken solche Faktoren wie Rauchen und Alkohol auch noch begünstigend? (also ungünstig für denjenigen?)

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gute Frage. Alkohol sicherlich. Vor allem im Übermaß. Beim Rauchen bin ich mir nicht so sicher.

herbstrose antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581
Veröffentlicht von: @herbstrose

Es gibt aber auch noch andere Gründe, doch das würde hier zu weit führen.

Ich verkneife mir andere Gründe auch zu nennen. 😀

banji antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Guten Morgen,

ich hatte mitbekommen, dass eine User*innen hier beruflich im medizinischen Bereich unterwegs sind. Eine endgültige Diagnose hab ich nicht erwartet, nur einen Austausch aus der Erfahrung erhofft.
Einen Arztbesuch hatte ich dabei nicht gleich angedacht, aber wenn ich das nächste Mal wegen einer Erkältung hingehe frage ich das nach.

Nasenspray benutze ich nur als Löser, wenn das Schnäuzen nichts mehr bringt. Bluthochdruck kann ich Gott sei Dank ausschließen.

Danke für die Gedanken.

LG Ratsdaed

ratsdaed antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581
Veröffentlicht von: @ratsdaed

eine User*innen h

?

banji antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Er meint "einige".

herbstrose antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Ja genau, dankeschön.

ratsdaed antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Du hasch auch Langeweile, gell? 😀

neubaugoere antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

Nein, ich bin nur gründlich 😎 😀

banji antworten
paramaribo1954
Beiträge : 504
Veröffentlicht von: @herbstrose

Das hättest du anders formulieren können.

Man kann vieles anders formulieren.

Solange du aber freimütig zugibst, "Menschen an die Wand klatschen zu wollen," kann ich mit deinen Ratschlägen wirklich nur äusserst begrenzt
etwas anfangen.

Gute Besserung.

paramaribo1954 antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Du hast es - mit Verlaub - unsachlich formuliert. In meinem ersten Post an dich habe ich lediglich darauf hingewiesen, dass du das anders formulieren könntest. Mehr nicht. Dass du dann gleichbwie ein angestocgenes Kalb reagierst, ist dein Problem, nicht meins.

herbstrose antworten
tristesse
Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @ratsdaed

Weiß jemand von euch, ob die Nasenschleimhaut bei zu hoher Staubkonzentration so dermaßen überbeansprucht sein kann, dass man bei einem grippalen Infekt ständig Nasenbluten bekommt?

Ich hab bei einer Erkältung auch ab und an Nasenbluten. Das liegt aber nicht am Staub, sondern weil die Schleimhäute gereizt sind, man vermehrt schnaubt und wenn man obendrauf noch Nasenspray benutzt kann schon mal das eine oder andere Blutgefäss abgehen.

Warte den Infekt ab und wenn dann die Nase noch blutet, würde ich zum Arzt gehen. Helfen kann Nasenspray mit Kochsalz (hat ja schon Herbstrose empfohlen) und eine Nasensalbe.

tristesse antworten


Seite 1 / 2
Teilen: