Benachrichtigungen
Alles löschen

Was machen Christen traditionell am Karfreitag?

  

1
Antwort

Keine Musik, bestimmte Essensregeln, Fasten - wie und WARUM begehen Christen den Karfreitag so, wie sie ihn begehen?

6 Antworten
1

Es ist alte Tradition an Karfreitag kein Fleisch zu essen. Früher gab es in katholischen Haushalten jeden Freitag Fisch, das ist auch der Grund weshalb man an vielen Klostern einen Fischteich hat.

Ich esse an Karfreitag grundsätzlich kein Fleisch und keine Wurst. Es gibt aber keinen theologischen Grund dazu. Ich verzichte an Karfreitag und es erinnert mich an das Opfer Jesu.


0

@pascal-goertz 

Da ich gestern Blut spenden war, ist für mich heute nur ein stinkfauler Tag mit Limo und Eis.
Und heute Abend Gulasch aus der Dose, die Spatzen dazu tauen gerade auf.

Ansonsten würde ich am Karfreitag kein Fleisch essen, auch nichts Süßes, und auf Facebook und Twitter verzichten.

0

ist es richtig „nur“ bis 15 Uhr (Todes Zeitpunkt Jesus) zu fasten oder gibt es keine „Vorgaben“?

Von dem  Moment an, wo es verbindliche "Vorgaben" gibt, beginnt eigentlich schon etwas falsch zu laufen. 
Und das Fastenende mit dem Todeszeitpunkt Christi zu verbinden halte ich eher für einen schlechten Scherz (Motto: "Der Chef ist tot - also "hoch die Tassen" und wir lassen es uns jetzt erst mal gutgehen!")


0

@pascal-goertz Von einer bestimmten Uhrzeit habe ich noch nie was gehört.

Da ich ohnedies nicht jeden Tag Fleisch esse, ist der Fleischverzicht nicht wirklich ein Fasten. Ich lebe den Karfreitag bewusst stiller, die Mitfeier der Liturgie gehört dazu. 

Leider ist es passiert, dass den österreichischen Protestanten und Altkatholiken der Feiertag genommen worden ist, weil sich ein konfessionsloser unfair behandelt fühlte und das bis zum Verfassungsgerichtshof ging - und sich auch die Politik (negativ) einmischte. Bei den Katholischen war er nie ein gesetzlicher Feiertag.

Was mir allerdings gefällt: Am Aschermittwoch und Karfreitag gibt es im ORF keine Werbeblöcke.

0

Tradition, tät ich sagen. Mir selbst ist das Rituelle so gut wie schnuppe. Wenn es der Gemeinschaft dient, in der ich bin, passe ich mich an. 

Manchmal taucht auch bei mir die Frage auf, ob diejenigen alle wissen, warum sie das tun? Also was hinter dieser Tradition steckt und wie viel Bedeutung - und welche - sie in ihrem jeweiligen Leben hat?


0

Hallo Pascal,

ich bin Christin, hab aber keine klassische Karfreitagstradition.

Ich hab aber Freunde im landeskirchlichen Kontext und weiß, dass ihnen die kirchlichen Traditionen, die sich über Jahrhunderte gehalten haben wichtig sind und das respektiere ich. Daher würde ich auch nie an Karfreitag Fenster putzen oder den Gehsteig fegen, um Nachbarn nicht zu verärgern.

Für mich ist der Karfreitag ein ruhiger Tag, ich bleibe für mich, schlafe aus, da ich keine aggressive Musik höre und generell sehr wenig Fleisch esse, muss ich nicht bewußt auf irgendwas verzichten.

Darf ich fragen, warum Dich das interessiert?

Antwort
Teilen: