Darf man Grünkohl e...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Darf man Grünkohl eigentlich roh essen?


ALF.MELMAC
Themenstarter
Beiträge : 2154

Oder roh als sog. grünen Smoothie oder Shake trinken?

Kennt sich da jemand aus?

Antwort
37 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

ja. Das ist sogar eine sehr typische Zutat für grüne Smoothies und allgemein in der "Rohkostszene" sehr beliebt.

Nicht roh essen darf man Kartoffeln, Auberginen und im Allgemeinen Bohnen.

Anonymous antworten


Gelöschtes Profil
Beiträge : 327

NEIN !!!
Auf gar keinen Fall. Ich würde das Zeug noch nicht mal gekocht essen.
😕

deleted_profile antworten
20 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543

Die Frage lautete nicht "Schmeckt Dir Grünkohl" 😉

tristesse antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 327

Ich finde, Grünkohl ist ungesund. 😎

Passt das besser zum Thema?

deleted_profile antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543
Veröffentlicht von: @banji

Passt das besser zum Thema?

Nö 😊
Fake news.

tristesse antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154
Veröffentlicht von: @tristesse

Die Frage lautete nicht "Schmeckt Dir Grünkohl" 😉

man muss ihn ja auch nicht "pur" genießen....

alf-melmac antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543
Veröffentlicht von: @alf-melmac

man muss ihn ja auch nicht "pur" genießen....

Darum ging es doch nicht?

Wenn jemand fragt, ob man Grünkohl roh verzehren darf, ist die Antwort "I bäh!" nicht dem Thema entsprechend. Es gibt dann User, wie ich, die keine Ahnung haben und erst mal abwarten. Aber man muss doch nicht ungefiltert jenseits der Fragestellung einfach mal raushauen, was einem gerade so in den Sinn kommt?

tristesse antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

laut Fachleuten eines der besten Gemüse wo gippt... 🙂

alf-melmac antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 327

wenn er wenigstens nach Toffifee schmecken würde ...

deleted_profile antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

https://www.stylight.de/Magazine/Lifestyle/Gruenkohl-Ungesund/

M.

Anonymous antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

"Da der Grünkohl am Boden wächst, nimmt er die Schadstoffe aus der Erde einfach mit auf – und schon haben wir die Schwermetalle im Salat! Genauso wie Kürbis, Brokkoli und Blumenkohl, saugt Grünkohl Thallium, Cäsium, Aluminium, Nickel und Arsen aus dem Boden."

wie bei Reis, Grüntee, Kakao auch...

alf-melmac antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Alf, ich mag Grünkohl und alles was man in Maßen ist, ist okay. Es hat hat, meiner Meinung nach , nicht so arg viel Nährwert.

Wenn du was über Nährwerte in Blatt und Knolle wissen willst. Googeln hilft.

Lass es dir schmecken. ..... nur nicht übertreiben.

M.

Nachtrag vom 19.02.2021 1045
isst ist gemeint.

M.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17275

😀
..und dann wird Mangold empfohlen, der in derselben Erde wächst....

ist denn schon April?

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, komisch.

M.

Anonymous antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

https://www.huffpost.com/entry/kale-poisoning-heavy-metal-mother-jones_n_55bab86be4b06363d5a19db9

etwas schräg übersetzt vom Edge Übersetzer:

"Jeder hat die Kale-Vergiftung 'Studie' Alles falsch
Aber das Problem ist nicht die Wissenschaft -- es ist Journalismus.

Jeder, der regelmäßig einen grünen Smoothie zum Frühstück macht, war wahrscheinlich vor ein paar Wochen alarmiert, Schlagzeilen wie "Sorry, Foodies: We're About To Ruin Kale" und "People Are Getting Seriously Sick From Eating Kale" von den renommierten und sehr kritischen Nachrichtensendern Mother Jones und Harper es Bazaar zu sehen.

Diese Artikel basierten nicht auf bevorstehenden Peer-Review-Forschungen oder neuen Regierungsrichtlinien. Stattdessen waren sie Aggregationen einer Feature-Geschichte von Craftsmanship, einem Magazin über handgefertigte Objekte und ihre Macher,das die kleinen privaten Experimente von Ernie Hubbard dokumentierte.

Hubbard, ein nicht angeschlossener Wissenschaftler aus Marin, Kalifornien, der in einer alternativen Klinik arbeitet, hat lokalen Grünkohl und Boden getestet und ist zu dem Schluss gekommen, dass die Fähigkeit des Kreuzblütlers, das Schwermetall-Thallium zu "hyperakkumulieren", ein Gesundheitsrisiko für seine Gemeinschaft darstellt.

Hubbard testete Thalliumspiegel in Gemüseproben und im Urin von Menschen aus Marin -- einer Bastion für Bauernmarktfans -- die über Dinge wie Müdigkeit, Gehirnnebel und Übelkeit geklagt haben. Die Symptome seien Anzeichen dafür, dass sie eine Schwermetallvergiftung auf niedrigem Niveau erleben könnten.
Diese Anzeichen sind jedoch korrelativ, was bedeutet, dass Hubbard nicht sicher weiß, ob Kreuzblütler die Symptome verursacht haben oder ob etwas anderes im Spiel sein könnte. Aber das hat andere Verkaufsstellen nicht davon abgehalten, ihren Lesern zu empfehlen, bestimmte Gemüsesorten zu kürzen.

Mutter Jones schrieb, dass auf der Grundlage von Hubbards Experimenten "die heutigen grünfixierten Saftköpfe sich selbst einen Bärendienst erweisen können." Und Harper es Bazaar neckte ihre Geschichte mit der alarmierenden Zeile: "Finde heraus, warum dieses Superfood eigentlich eine Supervergiftung ist."

In dem einzigen Artikel, der die Seltsamkeit dieser Berichterstattung anerkennt, nannte Vox Hubbards begrenzte Experimente"unglaublich schlechte Wissenschaft".

Eigentlich ist das Hauptproblem die schlechte journalistische Tendenz, jede neue "Studie" oder Forschung zum Nennwert zu nehmen, ohne genügend Fragen zu stellen. Die Entscheidung eines Handwerksmagazins, der winzigen Pilotstudie eines Mannes eine mehrteilige Feature-Serie zu geben, ist fragwürdig genug (weitere Geschichten werden erscheinen), aber warum wurden Hubbards Erkenntnisse unkritisch von ansonsten sehr seriösen Medien parodiert und raten den Lesern nun, sich auf den Grünkohl und andere Kreuzblütler wie Brokkoli, Blumenkohl und Kohl zu konzentrieren?

Ein Vertreter von Mother Jones sagte, dass ihr Stück "viele Vorbehalte bietet" und zitierte auch drei zusätzliche, von Experten begutachtete und veröffentlichte Studien über die Fähigkeit bestimmter Gemüse, Schwermetall zu hyperakkumulieren. Über den genauen Ursprung der Schlagzeile war sie sich jedoch nicht sicher. Harper es Bazaar hat auf Anfragen nicht geantwortet.... "

alf-melmac antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Von jedem Zuviel kann krank machen.

Selbst Zuviel Karotten.

Aber ich glaube, wenn einer merkt das es zu viel wird, dann reduziert man es eh.

Lass es dir schmecken.

Ach übrigens, Muckis wie Popeye kriegst nicht.

M.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17275
Veröffentlicht von: @meriadoc

Ach übrigens, Muckis wie Popeye kriegst nicht.

Das geht ja auch nur mit Spinat 😀

deborah71 antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

der hat zuviel Oxalsäure, heißt es...

Nachtrag vom 21.02.2021 2256
sorry, das war falsch, Nitrit meinte ich...

alf-melmac antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17275

und früher einen Kommafehler bzgl Eisen 🤓

deborah71 antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

stimmt 😊

alf-melmac antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1272

Grünkohl kann ganz lecker sein, wenn man ihn durch ein saftiges Steak ersetzt.

peterpaletti antworten
sternlein02
(@sternlein02)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 344

😀

sternlein02 antworten
Deborah71
Beiträge : 17275

https://www.gartendialog.de/gruenkohl-roh-essen/

Im Salat sind allerdings nur die ganz feinen Kernblätter leicht essbar. Ansonsten ist ein Grünkohlblatt ziemlich hart. Er braucht auch lange Kochzeit.

Roh im Smoothie...hab ich noch nicht ausprobiert... wäre mir zu streng im Geschmack.

deborah71 antworten
3 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154
Veröffentlicht von: @deborah71

Roh im Smoothie...hab ich noch nicht ausprobiert... wäre mir zu streng im Geschmack.

man kann ja noch andere Sachen hinzufügen....

alf-melmac antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Im Salat sind allerdings nur die ganz feinen Kernblätter leicht essbar. Ansonsten ist ein Grünkohlblatt ziemlich hart. Er braucht auch lange Kochzeit.

lange Kochzeit? Reden wir vom gleichen Gemüse? https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnkohl <-- das da?

Wenn ich den "koche", blanchiere ich den für wenige Minuten, da wird vor allem die Farbe gehoben und ja, er wird weicher. Also, ja, das ist nicht Kartoffelbrei-Konsistenz, aber auch weit entfernt von Schuhsohle.

Man kann Grünkohl für den Salat auch "massieren", Salz, Essig, Öl drauf und mit den Händen rein. Man kann ihn fermentieren (das hab ich persönlich allerdings noch nicht ausprobiert, lief mir erst über den Weg, nachdem ich meinen letzten Grünkohl am Samstag verarbeitet hatte) oder man kann ihn eben pürieren. Das hab ich damals in der ersten Stillzeit mit zwei Bananen, ner Orange, nem Löffel Mandelmus und... bestimmt noch anderen Sachen, Datteln vermutlich, keine Ahnung, ewig her, viel Wasser auf jeden Fall, ne Weile ganz gern "getrunken".

Auch sehr lecker sind Grünkohlchips. Grünkohl putzen, in mundgerechte Stücke reißen, würzen (Salz, Öl, Sesam z.B.) gut mischen und ab in den Backofen damit für nicht gar so lang. Klingt widerlich, sieht gewöhnungsbedürftig aus, ist aber lecker und bedient bei mir das gleiche Bedürfnis wie Chips, nur dass mir danach nicht schlecht ist.

Allerdings gab es bei uns letzten Samstag das letzte Mal Grünkohl, heute haben sie wohl nichts mehr bekommen gehabt, Saison ist anscheinend vorbei.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17275

Wir reden vom selben Gemüse, aber nicht von der gleichen Sorte 😀

Das mit den Chips könnte ich mal probieren.

In meinem Garten stehen noch zwei Ostfriesenpalmen mit ausreichend Blättern für zwei Mahlzeiten und die neuen Pflanzen haben schon gekeimt im Frühbeet, hab ich gestern gesehen.

deborah71 antworten


tristesse
Beiträge : 17543

https://www.chefkoch.de/rs/s0/gr%C3%BCnkohlsalat/Rezepte.html

Man kann auch Smoothie Rezepte googlen 😊

tristesse antworten
1 Antwort
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

danke..

alf-melmac antworten
maggie.x
Beiträge : 1687

Danke ...
für diesen Thread und die guten Anregungen da drin.
Ich habe ewig keinen Grünkohl gegessen und habe heute welchen aus dem Supermarkt mitgebracht. Werde einiges ausprobieren.

jeddie-x antworten
8 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

Ich kaufe immer ein Kilo tiefgekühlt, da ist alles schon fertig vorbereitet...

alf-melmac antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @alf-melmac

Ich kaufe immer ein Kilo tiefgekühlt, da ist alles schon fertig vorbereitet...

Auf die Idee (tiefgekühlt) bin ich gar nicht gekommen.
Ich mag es aber auch, frisches Gemüse in der Hand zu haben, zu schälen, zu schneiden usw.

Über den Preis war ich noch verblüfft: Das Kilo kostet bei uns 6 Euro.

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543

Ich find den frischen Grünkohl sehr mühsam zu putzen 😊

Was ich sehr lecker finde ist Grünkohl Auflauf.

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687

Fand ich jetzt nicht. Ich zerpflücke ihn erst und dann wasche ich ihn.

Die Chips waren sehr lecker. Es ist halt nicht viel "dran", man isst die in ein paar Minuten weg ...

Jetzt gibt es gleich Grünkohl (mit Speck, Zwiebeln, Butter) zu Kartoffeln und Spiegelei. ... Auf der frühlingshaft aufgeräumten Terrasse mit Blick auf die frisch in die Blumenkästen eingepflanzten Primeln 😀🤓

jeddie-x antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Jetzt gibt es gleich Grünkohl (mit Speck, Zwiebeln, Butter) zu Kartoffeln und Spiegelei. ... Auf der frühlingshaft aufgeräumten Terrasse mit Blick auf die frisch in die Blumenkästen eingepflanzten Primeln 😀🤓

lecker, bei uns gibt es meist Kohl- und Mettwurst dazu, oder auch Kassler...

alf-melmac antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

ich meine, ich hätte für den tiefgekühlten etwa 2 Euro bezahlt...

alf-melmac antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543

Ich finde den übrigens mitunter besser als den frischen. Der gefrorene Grünkohl wird geputzt und erntefrisch eingefroren. Der frische Grünkohl liegt gerade gegen Ende der Saison schon länger herum, was ihm nicht gut tut. Oft sieht er dann schon ziemlich welk aus, da kauf ich welchen aus der TiKü.

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @tristesse

liegt gerade gegen Ende der Saison schon länger herum, was ihm nicht gut tut

Laut wiki ist Ende der Saison April. ... Mein Grünkohl sah mässig frisch aus (kein Wunder, weil der aus Spanien kam), schhmeckt aber sehr fein.

jeddie-x antworten


Teilen: