Benachrichtigungen
Alles löschen

Heißluftfritteuse

Seite 1 / 2

Herbstrose
Themenstarter
Beiträge : 14193

Es ist soweit. Tochter zieht aus und hat gefragt, ob sie unsere Fritteuse mitnehmen darf. Ich hab es ihr erlaubt, weil mir das den Umstieg auf eine Heißluftfritteuse ermöglicht. Nur: welche ist die richtige für uns?

Worauf muss ich achten? Welche eignet sich auch für Technik-Legastheniker?
Wichtig ist, dass die beweglichen Teile spülmaschinenfest sind.

Danke schon mal für eure Vorschläge und Anmerkungen.

Antwort
27 Antworten
tristesse
Beiträge : 16862
Veröffentlicht von: @herbstrose

Nur: welche ist die richtige für uns?

Wie viel Personen seid Ihr denn? Je mehr Personen, desto größer muss der Garkorb sein, aber selbst da ist irgendwann der Platz begrenzt. Wenn Du für 6 Personen Pommes oder Hähnchen machen willst, kommst Du auch mit einer sehr großen Fritteuse an Deine Grenzen.

Ich hab seit Dezember ein Heißluftfritteuse, ich hab eine mit 4 Liter Fassungsvermögen gekauft, das ist für zwei Personen völlig ausreichend. Ich hab mich für ein simples Modell entschieden, wo man einfach die Garzeit und die Gartemperatur einstellen kann. Es gibt natürlich auch wesentlich kompliziertere Maschinen, wo man diverse Gerichte, Garstufen, etc. programmieren kann, aber mir persönlich wird das zu umständlich. Ich hab bei Stiftung Warentest geschaut und mir eine bestellt, die gut abgeschnitten hat.

Ich hab mir 2 Kochbücher für den Airfryer gekauft und gemerkt, dass man für die meisten Rezepte auch nicht mehr braucht als Gartemperatur und Garzeit.

Das einzige bewegliche Teil ist der Garkorb und den kann man problemslos in die Spülmaschien stellen. Natürlich kann man noch mehr Zubehör zusätzlich bestellen, das ist in der Regel auch spülmaschinenfest.

Ich hab festgestellt, dass der Begriff "Fritteuse" irreführend ist. Im Prinzip ist es ein Mini-Heißluftofen. Man kann natürlich super knusprige Pommes machen oder auch Fingerfood, aber der Airfryer kann mehr. Man kann Kekse backen, Brötchen aufbacken, Reste erwärmen, Toasts überbacken etc. Ich schätze am Airfryer, dass ich für einen Käsetoast oder ein Aufbackbrötchen nicht immer gleich den Ofen anwerfen muss. Ich röste Nüsse darin und gare auf schnellem Weg Gemüse. Die Garzeit ist wesentlich schneller als im Ofen.

Mein Fazit: für mehr als 3 Personen würde ich die Anschaffung vielleicht überdenken. Ansonsten ist es eine schöne Investition, die natürlich Platz braucht und die man gut nutzen kann.

Nachtrag vom 06.06.2021 1206
Produktinfo liefere ich nach, bin gerade im Urlaub und hab vergessen wie mein Gerät heißt.

tristesse antworten
6 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Danke schon mal für deinen Bericht.

Wenn Tochter raus ist, sind wir noch zu dritt.
Für ab und zu mal Besuch lohnt sich dann tatsächlich der Backofen.

Käsetoast an sich gibt es bei uns nicht. Wir lieben Sandwiches und haben einen guten Sandwichmaker.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16862

Das mit dem Toast war auch nur ein Beispiel. Ich esse ja auch keinen Käse mehr 😊

Google mal etwas rum, ich war geflasht was alles damit geht und wie fettarm man damit v kochen kann.

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das fettarm bzw. fettfrei Kochen zu können (was in herkömmlichem Kochgeschirr ja nicht so ohne Weiteres geht), ist eigentlich der ausschlaggebende Punkt.

herbstrose antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Und das hat mehrere Vorteile. Das Essen trieft am Ende gegebenenfalls nicht mehr und du brauchst dir um die Entsorgung alten Öls bzw. Fettes keine Gedanken zu machen.
Wir haben leider nur so'n Billigding oder wir sind zu blöd das Ding richtig zu bedienen. Oder sollte man dafür grundsätzlich tiefer in die Tasche greifen?

ratsdaed antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16862

Ich hab für meine ca. 100 Euro bezahlt. Günstiger würde ich sie nicht kaufen, du merkst ja scheinbar selbst dass Sparen sich nicht auszahlt.

tristesse antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Naja, Frauchen und Schwiegermämmsken wieder und ihr Bandusereien. Sie war mal im Angebot bei netto.
Meine Frau ist, was solche Anschaffungen angeht, gerne mal etwas geizig.

ratsdaed antworten


ALF.MELMAC
Beiträge : 2153

bei uns im Second Hand Möbelladen gibt es immer wieder mal welche für 10 oder 20 Euro

meist aus Wohnungsauflösungen

vielleicht auch Tipp für dich?

alf-melmac antworten
4 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Danke für den Tipp. Aber manche Sachen mag ich dann doch lieber neu, es sei denn, ich kenne die Vorbesitzer.

herbstrose antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2568

Das würde ich auch sagen. Man kann das zwar reinigen, aber ich denke das kann man dann schon Leuten lassen die sich das Neugerät nicht leisten können.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16862

Es gibt Dinge, die würde ich auch nie gebraucht kaufen 😊

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16862

Es gibt Dinge, die würde ich auch nie gebraucht kaufen 😊

tristesse antworten
Tinkerbell
Beiträge : 1480

Meine ist von Stillstern. Ich hatte es damals als optische B-Wäre (hat einen kleinen Kratzer) gekauft, weil ich der ganzen Sache etwas misstraute und nicht gleich hochpreisig einsteigen wollte. Vorher habe ich einiges gelesen und mich durch die Bewertungen gewühlt. Bezahlt habe ich um die 70€, Normalpreis lag so um die 110€, glaube ich.

Ich finde sie besser als gedacht, hatte aber auch nie eine normale Fritteuse. Was meiner Ansicht nach nicht sooo toll ist, sind komplett selbstgemachte Pommes - für den Geschmack braucht man schon ne echte oder eben tiefgekühlte, die vorfrittiert sind. Und auch da lohnt sich dann die Investition in bessere, dickere. Die dünnen werden eher nix.

Ansonsten klappt wirklich alles, von Fischstäbchen bis Ofengemüse. Ich sehe das vor allem als Alternative zum Backofen - für bisschen Ofengemüse schmeiße ich den ungern 40 Minuten an. Geht in der Fritteuse schneller und schmeckt besser, da die Aromen sich nicht so weit verteilen können. Muffins und Co hab ich auch probiert - geht ebenfalls gut, bei mir war gleich ein Set Silikonformen und eine Küche form dabei.

Also ich kann es nur empfehlen, wenn man Platz hat. Eines der wenigen Geräte, die nicht 364 Tage im Jahr bei mir rumstehen und dann nur ein mal benutzt werden, wenn Gäste kommen 😀 (Eismaschine, Sandwichmaker, Cake-Pop-Maschine und Co.)...

tinkerbell antworten
3 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16862

Du hast ne Cake Pop Maschine?
😀

tristesse antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1480

Was man halt so geschenkt kriegt... Man kann damit auch Donuts und Minimuffins machen. Es ist das sinnloseste Gerät aller Zeiten. Jedenfalls für mich.

tinkerbell antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @tinkerbell

Ich finde sie besser als gedacht, hatte aber auch nie eine normale Fritteuse. Was meiner Ansicht nach nicht sooo toll ist, sind komplett selbstgemachte Pommes - für den Geschmack braucht man schon ne echte oder eben tiefgekühlte, die vorfrittiert sind. Und auch da lohnt sich dann die Investition in bessere, dickere. Die dünnen werden eher nix.

Selbstgema hier Pommes hab ich wieder gestrichen. Die muss manerst bei niedrigerer Temperatur frittieren, damit die schön durchgaren. Dann nochmal bei hoher Temperatur, damit sie außen kross werden.

Wir lieben auch eher die dickeren Pommes. Edeka hat da leckere.

Veröffentlicht von: @tinkerbell

Ansonsten klappt wirklich alles, von Fischstäbchen bis Ofengemüse. Ich sehe das vor allem als Alternative zum Backofen - für bisschen Ofengemüse schmeiße ich den ungern 40 Minuten an. Geht in der Fritteuse schneller und schmeckt besser, da die Aromen sich nicht so weit verteilen können. Muffins und Co hab ich auch probiert - geht ebenfalls gut, bei mir war gleich ein Set Silikonformen und eine Küche form dabei.

Danke für deinen Bericht. Das klingt alles wirklich verheißungsvoll.

herbstrose antworten


Ahischa
Beiträge : 423

Hallo Herbstrose,

ich habe den Airfryer Essential XL und das schon viele Jahre und bin nach wie vor sehr begeistert davon. Wir sind 2 Personen, doch ich würde immer das größere Modell bevorzugen, da man einfach mehr damit machen kann. Die Technik ist relativ simpel, das könnte m. E. mehr sein. Die Reinigung ist auch einfach, kein Akt. Es gibt auf Youtube eine Menge an Anschauungsmaterial zu den verschiedenen Modellen, die so auf dem Markt sind. Wenn du weißt, was du bevorzugt damit machen möchtest, findest du auch dein Modell....

Liebe Grüße
Ahischa

ahischa antworten
1 Antwort
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Danke auch für deinen Bericht.

Ich selber komme mit technisch komplizierter gut zurecht. Für Schatz muss die Bedienung halt simpel sein.

herbstrose antworten
Herbstrose
Themenstarter
Beiträge : 14193

Rückmeldung
Ihr Lieben,

danke für eure Anmerkungen.
Ich hab mich inzwischen für dieses Modell entschieden. Aus zwei Gründen. Zum Einen kann man parallel zwei verschiedene Sachen zubereiten, zum Anderen hat dieses Gerät eine Dörrfunktion.

herbstrose antworten
5 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

sieht gut aus, hört sich gut an

alf-melmac antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Sieht nach ultrahightech aus, aber schick. Viel Spaß damit.

ratsdaed antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Hallo liebe Herbstrose,

hast du die Fritteuse nun schon im Einsatz?
Wie zufrieden bist du damit?
Wie werden die Pommes?
Wie leicht ist die Bedienung (sieht ja doch noch kompliziert aus)

Also die Bitte um ein Feedback für Küchengeräte-DAUs, die mit ihrem Billigding nicht so glücklich sind 😀 Wenn du magst.

LG ratsdaed

ratsdaed antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gemach, gemach
Erst mal brauch ich Platz im Schrank. Den hab ich erst, wenn Tochter ausgezogen ist und die "alte" Fritteuse mitgenommen hat 😀

Aber ja, ich werde berichten. Die Rezensionen auf diversen Seiten jedenfalls waren recht gut.

herbstrose antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Kein Stress, ich muss sowieso, wenn, mit meiner Finanzministerin über eine größere Investition reden 😀
Und dann haben noch andere kostspielige Dinge Vorrang, TÜV etc.
Sieh es als Anfrage um rauszuhorchen ob du es überhaupt vor hattest 😀

Ich vermisse Küchengeräte die so einfach wie mein Toaster waren. Drehen, rein packen, drücken, warten.

ratsdaed antworten


Seite 1 / 2
Teilen: