Benachrichtigungen
Alles löschen

Industriezuckerfrei

Seite 3 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo zusammen,

wir wollten mal versuchen, unseren Zuckerverzehr einzuschränken. Dabei ist es besonders interessant zu sehen, wo überall Zucker und ähnliches drin ist, wo man es gar nicht denkt.

Nun wollte ich mal fragen, ob es noch mehr Leute hier gibt, die sich mit wenig Industriezucker ernähren und ob Interesse an Austausch besteht.
Wir sind z. B. noch in der Orientierungsphase. Wurst ohne Zucker? Backen mit Reissirup (leckere Nussschnecken haben wir schon entdeckt), welches Brot können wir kaufen? usw.

Bin gespannt, ob das Thema noch andere Familien beschäftigt 😊.

Viele Grüße
Judith

Antwort
50 Antworten
staffan
Beiträge : 361

Zuckerbombenentschärfung durch Süßstoff
In Nahrungsmittelfragen bin ich eigentlich eher nachlässig (wie wohl viele Männer) und beschäftige mich nicht groß mit den Zutatenlisten auf den Lebensmittelverpackungen.

Allerdings mach ich um die wirklich großen Zuckerträger schon einen Bogen und dazu gehören für mich zu allererst zuckerhaltige Softdrinks mit so im Durchschnitt grob 10% Anteil dieses zwar natürlichen, aber in größeren Mengen doch ziemlich problematischen Süßstoffs. Da kämen bei reichlicherem Genuss entsprechender Getränke ganz schnell gewaltige Zuckerberge zusammen und so gibt's bei mir seit langem fast nur noch Softdrinks mit künstlichen Süßstoffen.

Das ist dann zwar fast reine Chemie (der Rübenzucker ist immerhin noch ein Naturstoff) und daher für viele hier wohl ein absolutes Gräuel, meine persönlichen Erfahrungen sind aber nicht schlecht, zumal die heute gebräuchlichen Süßstoffkombinationen auch, wie ich finde, nicht mehr so einen unangenehmen Nachgeschmack haben wie die vor vielen Jahren oft noch verwendeten.

Das ist meine persönliche Lösung des Zuckerbombenproblems namens Cola, Fanta & Co..

staffan antworten


Seite 3 / 3
Teilen: