Benachrichtigungen
Alles löschen

Pfefferpotthast


Queequeg
Themenstarter
Beiträge : 3026

Ich habe jetzt zum 4. Mal Pfefferpotthast gemacht - so ähnlich, wie sonst Gulasch. Nach dem Anbraten sah das Fleisch auch genauso dunkel gebräunt aus wie Gulaschfleisch. Aber nach Zufügen von Schwarzbrotbröseln, Gurken, Kapern und Verjus färbte es sich deutlich rot und hat diese Farbe auch nicht verloren.

Kann sich darauf jemand einen Reim machen?

Antwort
14 Antworten
tristesse
Beiträge : 16867

Hi,

Veröffentlicht von: @queequeg

Kann sich darauf jemand einen Reim machen?

Verjus enthält Säure, vergleichbar mit Essig. Ich kann mir vorstellen, dass die das Fleisch aufhellt. Brot, Gurken und Kapern dürften den Effekt ja nicht hervorrufen, während Säure an der Beschaffenheit eines Lebensmittels schon was verändern kann.

Ich hoffe, es hat Dir geschmeckt.
Trissi

tristesse antworten
2 Antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3026

Ja, hat es - sehr.

queequeg antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16867

Das ist gut 😊

tristesse antworten


ALF.MELMAC
Beiträge : 2153

Verjus, wieder was dazu gelernt

https://de.wikipedia.org/wiki/Verjus

alf-melmac antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16867

Ja, ich kannte es auch nicht 😊

tristesse antworten
Queequeg
Themenstarter
Beiträge : 3026

Info
"Pfefferpotthast" kennt außerhalb von Westfalen kaum jemand. Schon im Rheinland ist er fast unbekannt.

Er ist die westfälische Antwort auf Gulasch, so wie er in Deutschland gemacht wird. Im Gegensatz zu diesem kommt kein Paprika dazu aber jede Menge Pfeffer und Zwiebeln. Dazu noch klein gewürfelte Gurken mitgekocht, Kapern und auf jeden Fall Pumpernickel- oder ersatzweise Schwarzbrotbrösel. Wer will, kann auch dunkles Bier mit kochen. Ich gebe statt Zitronensaft lieber Verjus dazu.

"Verjus" ist die Alternative zu Essig und zu Zitronensaft. In jedem Fall sehr viel milder und mit vielfältigeren Geschmack. Je nach Stimmung nehme ich Apfel- oder Riesling-Verjus. Man kann Verjus mit kochen, in Desserts geben oder in Limonaden oder Tees.

queequeg antworten
8 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @queequeg

"Verjus" ist die Alternative zu Essig und zu Zitronensaft. In jedem Fall sehr viel milder und mit vielfältigeren Geschmack. Je nach Stimmung nehme ich Apfel- oder Riesling-Verjus. Man kann Verjus mit kochen, in Desserts geben oder in Limonaden oder Tees.

gibts den ganz normal im Supermarkt? hab ich noch nie gesehen...

alf-melmac antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3026

Ich fürchte, nein. In dem SM, in den ich gehe, mutmaßte man sogar, dass es so etwas gar nicht gibt. Am besten Gibst Du in eine Suchmaschine "verjus" und Deine Stadt ein. Wenn Du da nichts findest einfach "verjus" und "kaufen", da findest Du dann etliche Internet-Händler.

Ich benutze gerne den Apfel-Verjus, den man fast auch pur trinken kann. In jedem Fall passt er gut zu (Früchte-)Tee und Salaten - und natürlich in jedes Essen, wo sonst Zitrone oder Essig rein käme.

queequeg antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

Verjus soll ja auch gesund sein, evt mit Wasser verdünnt trinken?

alf-melmac antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3026

Ich denke schon. Ich tue es ja auch ganz gerne in den Früchtetee oder Mineralwasser.

queequeg antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

schon die alten Römer tranken Posca, das ist Essig mit Wasser gemischt

alf-melmac antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @queequeg

"Pfefferpotthast" kennt außerhalb von Westfalen kaum jemand. Schon im Rheinland ist er fast unbekannt.

...ist megalecker, wird vor allem in der Gegend in und um Münster oft im Restaurant angeboten...

alf-melmac antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3026

Fiefhusen
Ja. Und in Dortmund findet jedes Jahr im Herbst ein Potthast-Fest statt.

Apropos ungewöhnliche Rezepte: Interessant ist auch das "Fiefhusener Weißkohlgulasch".

"Fiefhusen" ist ein winziges Dörfchen (Fiefhusen = fünf Häuser) in der Nähe von Itzehoe. Da lebt irgend jemand, der jede Menge Rezepte bei "Chefkoch" hinterlegt.

queequeg antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @queequeg

Apropos ungewöhnliche Rezepte: Interessant ist auch das "Fiefhusener Weißkohlgulasch".

hört sich gut an, ich schau mal nach bei Gelegenheit

alf-melmac antworten


Teilen: