Raclette - was habt...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Raclette - was habt Ihr auf der Pfanne?

Seite 2 / 2

GoodFruit
Themenstarter
Beiträge : 2707

Silvesterabend - eine Tochter ist zur EC Freizeit und meine Frau und ich haben uns zusammen mit der ältesten Tochter grad eine Runde Raclette gegönnt. Sehr kleiner Kreis also.

Mich würde mal interessieren, was ihr beim Raclette - am Silvesterabend oder bei anderer Gelegenheit - so in die Pfanne tut. Irgendwelche "Geheimrezepte", die ihr teilen könntet? Was funktioniert gut und wovon würdet Ihr dringend abraten?

Hier mal ein paar Pfannen von heute abend (Zutaten von unten nach oben) mit kurzer Bewertung (1 bis 5 Sterne wie bei Amazon):

verwendete Abkürzung: RK - Raclette Käse.

1) Kartoffelscheiben, Scheibe Kochschinken, Spargel aus der Dose, RK

hat gut funktioniert, *.

1a) Variation: Miree Frischkäse statt RC (aufgestrichen): Der Käse verläuft überhaupt nicht und wird leicht schwarz, wenn er zu heiß wird. Daher ist es wichtig, ihn gleichmäßig aufzustreichen. Geschmacklich aber OK - .

2) Bauernfrühstück: Kartoffelscheiben, Salamiwürfel, Pilze, Zwiebelscheiben, RC

Klassiker, der immer geht - *****.

3) Strammer Max: sehr dünne Scheibe Weißbrot und Essiggurkenscheiben drum herum, Kochschinken, Ei.

Das war wohl nichts - kein Vergleich zumk Original aus der Bratpfanne. Ich musste erst sehr aufpassen, dass das Ei vollständig in die kleine Pfanne passte - ging grade so. Das Ei brauchte sehr lange und so war dann Schinken, der etwas herausguckte, komplett verbrannt. Das Ei hatte oben eine relativ feste Schicht bekommen. Geschmacklich nicht so prall: *

4) Pizza Pfanne: Würfel von Brotscheibe, Salami, Käse, ein paar Championscheiben durcheinander und etwas Tomatenmark aus der Tube darüber:

war ganz OK - 4 bis 5 Sterne. Es würden sich da auch noch andere Zutaten wie Mais, Zweibeln, Peperoni, Schinken etc. anbieten. Pizza halt.

5) Apfelscheiben, Walnüsse, Rosinen und Dattelsirup drüber.

Die Rosinen waren heikel - sie sind halt klein und verbrennen leicht. Hätte lieber etwas größere Dattelstückchen nehmen sollen. Dattelsirup hat mir besser gefallen als Honig, den ich da sonst nehme, weil Honig sehr leicht karamellisiert (lecke aber sehr schwer aus der Pfanne zu bekommen) ****

 

Viele Grüße und einen schönen Altjahresabend und einen guten Rutsch wünscht

GoodFruit

 

Antwort
15 Antworten
Goldapfel
Beiträge : 1999

Mein letztes Raclette ist schon etwas her, aber bei uns gab es immer Pellkartoffeln und manchmal auch Nudeln zusätzlich als Sättigungsgrundlage in den Pfännchen, irgendwann landete auch mal ein Rest Reis auf dem Tisch.Im Prinzip lässt sich jeder gekochte Rest an Hirse, Quinoa und ähnlichem mit verwerten.

Kidneybohnen waren bei uns immer dabei, Silberzwiebelchen, frische! Champignons, in dünne Scheiben geschnittene Tomaten, Kochschinken, Salami und gewürfelter Räucherschinken, Thunfisch, manchmal auch kleingeschnibbelte Heißwürstchen oder übriggebliebene kleingeschnittene Frikadellen (mit oder ohne Fleisch), frische Paprika, eingelegte Gurken, Salatgurke, Mais, frische Zwiebeln, Ananas für das Hawaii Feeling, Feta oder Hirtenkäse und statt Raclette Käse meist Gouda, weil es empfindliche Leute in Bezug auf den Käsegeruch und -geschmack gab.😅 

Meine Lieblingskombi sind halbierte frische Champignons und feine Zwiebelringe. Käse erst nach einer gewissen Bräunungszeit als Topping drüber schmelzen lassen oder Tomaten, Zwiebel, Feta oder Kartoffel, Kochschinken, Silberzwiebeln und Käse. Bohnen, Tomate, Salami und Paprika sind auch prima. Auf Mais könnte ich persönlich beim Raclette verzichten.

Gut könnte ich mir inzwischen auch feine Porreeringe vorstellen, Chinakohl, feingeschnitten und leicht mit etwas Salz geknetet, frische Mandarinen, Linsensprossen , knusprig gebratene Tofu Würfelchen oder ganz dünn gehobelten frischen Fenchel, den evtl vorher auch mit etwas Salz verknetet, eingelegtes gegrilltes Gemüse wie Zucchini oder Auberginen, Camembert oder Brie. Gut könnte ich mir als Kombi Fenchel, Tomate, Mozzarella vorstellen oder Chinakohl, Porree, Mandarine und Raclettekäse oder Birne, Pflaume, Walnüsse und Camembert 

Soßen in den Pfännchen waren meist eine schlechte Idee, obwohl immer mal wieder jemand Ketchup, Avocadodip oder auch Tzatziki mit in die Pfanne gab. Was allerdings schnell zu verbrannten Pfännchen führte.

Auch Banane saute die Pfännchen zu, es sei denn, man packte sie auf den Kochschinken drauf.

Am nächsten Tag gab es dann immer Auflauf, weil wir regelmäßig zuviel an Zutaten hatten. 🙂

goldapfel antworten


MikeFromMUC
Beiträge : 499

Der Hit bei den Kindern:

  1. Schinkennudeln mit Käse im Pfännchen
  2. Stapelchips oder Tortillachips mit Käse

Ansonsten gerne auch Süßkartoffeln.

Als Käse mögen wir Cheddar. Die Kinder lieben „Plastikkäse“: so nennen wir den Schmelzkäse für Sandwichtoast. 

mikefrommuc antworten
2 Antworten
mamba
 mamba
(@mamba)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 171

@mikefrommuc 

Ich weiß nicht, ob es schon erwähnt wurde: Kinder mögen auch gerne Pizza aus dem Pfännchen.

Pfännchen einfetten, (Fertig-)Hefeteig drauf, ein wenig Pizzatomaten, Schinken, Salami, Champignons, Käse nach Belieben.

 

mamba antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2707

@mamba Gute Idee! müssen wir mal ausprobieren.

goodfruit antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?