Benachrichtigungen
Alles löschen

Ein Gedanke


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ein Gedanke:

Wen andere Menschen nicht kümmern, der kann schwer glauben, dass sich Gott um ihm kümmert.

Wer anderen nichts gutes will, der kann schwer glauben, dass Gott es gut mit ihm meint.

Das Werk an sich ist bedeutungslos, aber der Zug zur Tat offenbart schon Gottes Wesen. Vorausgesetzt, dass der Zug von oben kam und nicht Zwang oder Helfersyndrom oder anderen menschlichen Schwächen geschuldet war.

Gott offenbart sein Wesen nicht nur in der Schrift, sondern auch in uns. Wenn wir nichts gutes in uns haben, uns aber die Mitmenschen nahe gehen, dann ist es doch Gott, der uns den Blick geöffnet und damit sein Wesen offenbart hat. Diesem guten Gott können wir uns anvertrauen.

Antwort
Teilen: