Benachrichtigungen
Alles löschen

Heilsgewissheit...

Seite 2 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

...wer kann mir den das erklären?

Welche Difinition gibt es dafür?

steh gerade etwas auf der Leitung

🙁

Antwort
40 Antworten
Erz
 Erz
Beiträge : 50

Heilsgewissheit - die Gewissheit in Jesus
Guten Abend Anonyma,

Paulus hat einmal seine Sicherheit in Worte gefasst: ... Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendein anderes Geschöpf uns zu scheiden vermag von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn. ...
Röm 8,38+39
Das war Teil seiner Botschaft, mit der er Jesus Menschen vorgestellt hat, die noch nicht von ihm gehört hatten.

Es gibt weitere Stellen über die Zukunft von Menschen in Jesus. Aber Paulus Zeilen beschreiben den Anfang dieser Zukunft so wunderbar (eine felsenfeste Grundlage).
"Aber das steht ja nicht das Wort Heilsgewissheit!" - Nun, wenn die Auswirkung eines Geschenkes von Menschen so beschrieben wird, warum sollten sie es nicht in ihre Worte fassen dürfen?

Unabhängig davon, ob manche den Begriff als alt oder mit negativen Handlungen bewerten: wenn ein Mensch sicher ist, sein Heil von seinem Schöpfer geschenkt bekommen zu haben, ist das eine wunderschöne Sache. Die Sicherheit wird zwischen zweien festgelegt: Jesus und dem Menschen.

Wenn Du Dir Menschen betrachtest, die darüber reden, wirst Du welche bemerken, die aus dem Herzen sprechen. Dann wird Heilsgewissheit real, anders als ein Text in einem Lexikoneintrag.

Schreibe uns bitte einmal, ob Du in den Beiträgen eine Antwort auf Deine Frage gefunden hast (bin neugierig).

Mit schönem Gruß
Erz

erz antworten


Jimmy
 Jimmy
Beiträge : 169

Hallo Anonyma,

eine gute Antwort bietet hier der Wikipedia-Artikel zum Stichwort!
https://de.wikipedia.org/wiki/Heilsgewissheit

Tatsächlich gibt es den Begriff Heilsgewissheit (certitudo) (nur) in protestantischen Kirchen seit der Reformation.
Gemeint ist das Vertrauen eines Christen auf die Zusage der Vergebung, so dass die Sünde im Gericht nicht angerechnet wird.

Wichtig ist in der Tat die Abgrenzung zu einer "Heilssicherheit" (securitas) und der Hinweis, dass bei der Heilsgewissheit die eigenen Werke absolut keine Rolle spielen, sondern eben nur das Vertauen auf die Zusagen Gottes (bzw. Jesu).

Gruß, Jimmy

jimmy antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?