Jesus als gottgesan...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Jesus als gottgesandte Orientierungshilfe führ wahre Göttlichkeit


luxlucetintenebris
Themenstarter
Beiträge : 635

Hallo Alle
Eine meiner wachsender Anzahl Glaubensschwestern in Christo hat mich an Pfingsten angeregt, dieses sicher sehr wichtige Thema für insbesondere angehende Christen, aber natürlich auch für langjährige Christen zu beginnen.

Vorallem solche Gläubige, welche Jesus als wahren Menschen und wahren Gott bezeichnen anbeten, täglich in irgendeiner der mittlerweilen vielen Bibelübersetzungen lesen, sollten ja eine klare Vorstellung von wahrer durch Jesus vermittelter Göttlichkeit hier notieren können.

Während 3 Jahren hat sich Gott, der Vater Jesu Christi durch seinen Sohn zur Erkenntnis zu geben. Also was für einen Eindruck hat Jesus in Eurem Kopf, Euren Herzen hinterlassen?

lg lulute

Antwort
30 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Vorallem solche Gläubige, welche Jesus als wahren Menschen und wahren Gott bezeichnen anbeten, täglich in irgendeiner der mittlerweilen vielen Bibelübersetzungen lesen, sollten ja eine klare Vorstellung von wahrer durch Jesus vermittelter Göttlichkeit hier notieren können.

Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

sollten ja eine klare Vorstellung von wahrer durch Jesus vermittelter Göttlichkeit hier notieren können.

Wahre Göttlichkeit Jesus ist Jesus selbst.

Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Während 3 Jahren hat sich Gott, der Vater Jesu Christi durch seinen Sohn zur Erkenntnis zu geben.

Na oben begannst du mit Pfingsten, jetzt soll Jesus nur durch 3 jahre sich zur Erkenntnis gegeben haben.

Pfingsten Jesu besagt: Der Heilige Geist selbst kommt,... um Verstehen zu geben!

Dein Ansatz ist da falsch. Du versuchst, nachdem, was ich hier lese, durch Bibellese und Aufmunterung zur Ehrlichkeit und Überprüfung des eigenen Motives eine Handlung zu erfragen, diese zu beschreiben, zu bewerten ect.

Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Vorallem solche Gläubige,

Das geht nicht.
Löscht den Thread lieber. das wird nichts, liebe lichtscheintinderFinsternis.
Kristian Ch.

Anonymous antworten
2 Antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Kristian, hast Du nicht gelesen, dass mich an Pfingsten jemand dazu ermutigt hatte, mal diese Frage bei jesus.de zu stellen? 😉
Auch der Hl.Geist erinnert an das was Jesus während der 3 Jahre seinen Jüngern ans Herz gelegt hat umzusetzen und auch andere dazu zu ermuntern dies, den Willen des himmlischen Vaters zu tun. Das alles natürlich im Hinblick auf das Evangelium Reich Gottes in und um sich.

Veröffentlicht von: @kristian

Na oben begannst du mit Pfingsten, jetzt soll Jesus nur durch 3 jahre sich zur Erkenntnis gegeben haben.
Pfingsten Jesu besagt: Der Heilige Geist selbst kommt,... um Verstehen zu geben!
Dein Ansatz ist da falsch. Du versuchst, nachdem, was ich hier lese, durch Bibellese und Aufmunterung zur Ehrlichkeit und Überprüfung des eigenen Motives eine Handlung zu erfragen, diese zu beschreiben, zu bewerten ect.

Du scheinst etwas falsch verstanden zu haben. Wenn doch Jesus Christus bezeugt:

Joh 12,45 Und wer mich sieht, der sieht den, der mich gesandt hat.
Joh 14,9 Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater. Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater?

Wenn Du die Evangelien durchliest, dann liest Du doch nicht nur die Buchstaben, oder? 😉 Bei uns in der Schweiz, also in jenem Teil in dem ich aufgewachsen bin, da wird schon früh in der Primarschule das Leseverständnis geprüft, um die Sinne beim Lesen zu schärfen.

lg lulute

luxlucetintenebris antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

uch der Hl.Geist erinnert an das was Jesus während der 3 Jahre seinen Jüngern ans Herz gelegt hat umzusetzen und auch andere dazu zu ermuntern dies, den Willen des himmlischen Vaters zu tun

Sicher. Aber mit dem Ziel Christus Jesus selbst zum HERRN zu machen.
Nicht um irgendetwas umzusetzen, was man in der Bibel gelesen!!

Mein Leseverständnis.
lg Kristian

Anonymous antworten


lhoovpee
Beiträge : 2335
Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Während 3 Jahren hat sich Gott, der Vater Jesu Christi durch seinen Sohn zur Erkenntnis zu geben. Also was für einen Eindruck hat Jesus in Eurem Kopf, Euren Herzen hinterlassen?

Also während dieser drei Jahre war ich noch nicht geboren 😀

Ich kann dir höchstens berichten, was Gott mir durch seinen Geist hinterlassen hat und was ich auch den Evangelien für wichtig halte.

lhoovpee antworten
Tatokala
Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Also was für einen Eindruck hat Jesus in Eurem Kopf, Euren Herzen hinterlassen?

Kann darauf nicht so eine richtige Antwort geben.

lg
Tatokala

tatokala antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Also was für einen Eindruck hat Jesus in Eurem Kopf, Euren Herzen hinterlassen?

Schon ganz zu Anfang hat Er mich meiner Sünden überführt und mir gezeigt, daß Er sie für mich am Kreuz gesühnt und mich so mit Gott versöhnt hat. Am Kreuz finde ich Vergebung für alle meine Sünden, denn Sein Blut bedeckt sie alle.

Anonymous antworten
24 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @katy3
Veröffentlicht von: @katy3

Also was für einen Eindruck hat Jesus in Eurem Kopf, Euren Herzen hinterlassen?

Das überzeugendste, das allerbeste ist, Jesus hat gewonnen. Das ist der wahre Kampf den es zu bestreiten gilt! Den Sieger Sieger sein zu lassen.

Nichts tun, nichts glauben, nichts wollen. Keine Lobpreislieder singen und Anbetung nennen. Keine Moral als Liebe deklarieren.

Veröffentlicht von: @katy3

Schon ganz zu Anfang hat Er mich meiner Sünden überführt und mir gezeigt, daß Er sie für mich am Kreuz gesühnt und mich so mit Gott versöhnt hat. Am Kreuz finde ich Vergebung für alle meine Sünden, denn Sein Blut bedeckt sie alle.

Keine christl. Struktueren als vermeintliche Aufgabe um den Sieg des Gottesknechtes zur Geltung zu verhelfen.
Er hat schon gesiegt!

Veröffentlicht von: @katy3

Am Kreuz

Amen!
Und das eigene mit hinein genommen werden in diesen Kreuze- Sieg Christi, das ist Seine Ehre.

Zu Christus lässt sich nichts hinzufügen!! . Sonst würde ein Mensch die Ehre für sich dazu ergreifen.
Ehre ist aber dem Christus allein!

Veröffentlicht von: @katy3

für alle meine Sünden, denn Sein Blut bedeckt sie alle.

Und Ehre gibt, wer in Christus diesen Sieg mitlebt! Im Sieg Christi lebt!

Leider ist nur die erste Strophe von Zinnzendorfs Lied beständig.
Die anderen 4 machen schon Konzessionen.

Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht,
sein wird die ganze Welt.
Denn alles ist nach seines Todes Nacht
in seine Hand gestellt.
Nachdem am Kreuz er ausgerungen,
hat er zum Thron sich aufgeschwungen.
Ja, Jesus siegt, ja, Jesus siegt!

Um 01:19h mehr hier! https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?ctrl [post_uid]=12654966

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @kristian

Nichts tun, nichts glauben, nichts wollen.

Also der Glaube ist der zentrale Bestandteil des NT. Ohne Glauben ists unmöglich Gott zu gefallen, der Mensch wird gerecht aus Glauben, etc.

Der Glaube tut auch. Der Glaubende bringt Frucht, Geistesfrucht. Er legt nicht die Hände in den Schoß. Der Glaubende widersteht dem Teufel, weil ihn die Schrift dazu auffordert.

Veröffentlicht von: @kristian

Keine Moral als Liebe deklarieren.

Ich erinnere nur an die Frucht des Geistes aus dem Galaterbrief.

Veröffentlicht von: @kristian

Keine christl. Struktueren als vermeintliche Aufgabe um den Sieg des Gottesknechtes zur Geltung zu verhelfen.

... und Er hat den Auftrag hinterlassen: Macht zu Jüngern alle Völker.

Veröffentlicht von: @kristian

Zu Christus lässt sich nichts hinzufügen!! . Sonst würde ein Mensch die Ehre für sich dazu ergreifen.
Ehre ist aber dem Christus allein!

Das ist wohl wahr. Aber wir dürfen Seine Werkzeuge sein, durch die Er wirkt.

Veröffentlicht von: @kristian

Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht,
sein wird die ganze Welt.
Denn alles ist nach seines Todes Nacht
in seine Hand gestellt.
Nachdem am Kreuz er ausgerungen,
hat er zum Thron sich aufgeschwungen.
Ja, Jesus siegt, ja, Jesus siegt!

Amen!
Danke für das schöne Lied.

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Nichts tun, nichts glauben, nichts wollen.

Veröffentlicht von: @turmfalke1

Also der Glaube ist der zentrale Bestandteil des NT. Ohne Glauben ists unmöglich Gott zu gefallen, der Mensch wird gerecht aus Glauben, etc.

Nicht dein Glaube Turmfalke1 !! Nicht deiner.
Ich will mal sehen, wie jemand mit seinem eigenen Gkauben irgendetwas tut, das Sinn macht!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Ohne Glauben ists unmöglich Gott zu gefallen, der Mensch wird gerecht aus Glauben, etc

Ist dir dieser Glaube geschenkt worden, oder musst du selbst dafür sorgen?

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806

Der Glaube ist ein Geschenk Gottes, aber trotzdem bin ich nicht aus der Verantwortung entlassen, dafür zu sorgen, dass der Glaube wachsen kann, dass er sich entwickelt. Wenn die Bibel sagt: "Glaube!", dann ist das eine Aufforderung und nicht ein Zuspruch.

turmfalke1 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7630
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Wenn die Bibel sagt: "Glaube!", dann ist das eine Aufforderung und nicht ein Zuspruch.

Glauben zu können ist aber durchaus eine Gnade - und ich habe es auch schon erlebt, dass ich von Freunden und Familienangehörigen darum beneidet wurde.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @suzanne62

Glauben zu können ist aber durchaus eine Gnade - und ich habe es auch schon erlebt, dass ich von Freunden und Familienangehörigen darum beneidet wurde.

Uch habe lange so geglaubt wie hoer überall beschrieben, bis ich auf ein altes Buch traf: "Glauben ist Gnade" Charles S. Price.

Es war so erlösend!

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @suzanne62

Glauben zu können ist aber durchaus eine Gnade

Das will ich auch nicht in Abrede stellen. Ich bin auch jeden Tag für das Geschenk des Glaubens dankbar.

Im NT findet sich mehrfach dieses Spannungsfeld zwischen Aufforderung zum Handeln einerseits und der Aussage auf der anderen Seite, dass wir selbst gar nichts tun können.

Ein Beispiel:
Phil. 2
12 Also, meine Liebsten, wie ihr allezeit seid gehorsam gewesen, nicht allein in meiner Gegenwart sondern auch nun viel mehr in meiner Abwesenheit, schaffet, daß ihr selig werdet, mit Furcht und Zittern.
13 Denn Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen

In einem alten Lied wurde das einmal sehr schön zusammengefasst:
"Die Heiligung erfordert Müh.
Du wirkst sie nicht, Gott wirket sie.
Du aber ringe stets nach ihr,
als wäre sie ein Werk von dir."

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Glauben zu können ist aber durchaus eine Gnade

Veröffentlicht von: @turmfalke1

Das will ich auch nicht in Abrede stellen. Ich bin auch jeden Tag für das Geschenk des Glaubens dankbar.

Veröffentlicht von: @turmfalke1

Im NT findet sich mehrfach dieses Spannungsfeld zwischen Aufforderung zum Handeln einerseits und der Aussage auf der anderen Seite, dass wir selbst gar nichts tun können.

Das ist für mich das beste Thema!

Veröffentlicht von: @turmfalke1

Im NT findet sich mehrfach dieses Spannungsfeld zwischen Aufforderung zum Handeln einerseits und der Aussage auf der anderen Seite, dass wir selbst gar nichts tun können.

Also müsste man doch Fragen: Wer kann nichts tun, und wer schaffet?

Nur darf Mensch nicht Zustand und Stellung verwechseln.
Sonst ist es wie das Geplante. Es ist vollständig vollbracht als Konstrukt.
Aber nichts ist da!

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @kristian

Nur darf Mensch nicht Zustand und Stellung verwechseln.
Sonst ist es wie das Geplante. Es ist vollständig vollbracht als Konstrukt.
Aber nichts ist da!

Tut mir leid, aber ich verstehe absolut nicht, was Du damit sagen willst. Kannst Du Dich evtl. bisschen verständlicher ausdrücken?

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Nur darf Mensch nicht Zustand und Stellung verwechseln.
Sonst ist es wie das Geplante. Es ist vollständig vollbracht als Konstrukt.
Aber nichts ist da!

Zum Beispiel auf dem Konstrukteurstisch liegt das Komplette Auto.

Aber es ist noch keins da, mit dem man fahren kann!
Im Computer alles durchgespielt. Es wird fahren, es ist Lastenträger, es hilft bei Geschwindigkeiten. Es ist das Neue

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806

Und was hat das Beispiel mit dem Auto jetzt zu tun mit dem Spannungsfekd zwischen dem Aufruf zum Handeln einerseits und der Feststellung andererseits, dass wir nichts tun können?

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Und was hat das Beispiel mit dem Auto jetzt zu tun mit dem Spannungsfekd zwischen dem Aufruf zum Handeln einerseits und der Feststellung andererseits, dass wir nichts tun können?

Ein Nichtauto das völlig komplett auf dem Reisbrett liegt,
ist ein Auto, das nicht ist!
Es kann nicht "handeln".
Der Aufruf zum handeln, ist ein Aufruf zum SEIN!
Was es nicht gibt, kann auch nicht handeln.

Veröffentlicht von: @turmfalke1

Feststellung andererseits, dass wir nichts tun können

!

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806

Und - glaubst Du, dass der neue Mensch, der Mensch in Christus, nur auf dem Reißbrett, als Konstrukt existiert? Dass es ihn gar nicht gibt?

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Der Glaube ist ein Geschenk Gottes, aber trotzdem bin ich nicht aus der Verantwortung entlassen, dafür zu sorgen, dass der Glaube wachsen kann, dass er sich entwickelt.

Dieser Ausgangspunkt hat die Analogie eines Irdischen Wachstums.
Diese wird aber nur auf Alter-Neuer Mensch verwendet. Nicht für Menschen die den Erlöser Jesus Christus haben!

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @kristian

Dieser Ausgangspunkt hat die Analogie eines Irdischen Wachstums.
Diese wird aber nur auf Alter-Neuer Mensch verwendet. Nicht für Menschen die den Erlöser Jesus Christus haben!

Glaubst Du nicht, dass man im Glauben und in der Heiligung wachsen sollte?

Eph. 4, 15:
Lasset uns aber rechtschaffen sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken an dem, der das Haupt ist, Christus.

Phil. 3, 12
Nicht, dass ichs schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich aber jage ihm nach, ob ichs auch ergreifen möchte, nachdem ich von Christo Jesu ergriffen bin.

Eph. 4, 13: bis dass wir alle hinkommen zu einerlei Glauben und Erkenntnis des Sohnes Gottes und ein vollkommener Mann werden, der da sei im Maße des vollkommenen Alters Christi.

Jakobus 2, 22:
Da siehst du, dass der Glaube mitgewirkt hat an seinen Werken, und durch die Werke ist der Glaube vollkommen geworden.

turmfalke1 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Der Glaube ist ein Geschenk Gottes, aber trotzdem bin ich nicht aus der Verantwortung entlassen, dafür zu sorgen, dass der Glaube wachsen kann, dass er sich entwickelt. Wenn die Bibel sagt: "Glaube!", dann ist das eine Aufforderung und nicht ein Zuspruch.

Wie sieht das konkret aus, die Sorge um das Wachstum Deines Glaubens? Was machst Du konkret?

Gruß Andy

an-ja antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @an-ja

Wie sieht das konkret aus, die Sorge um das Wachstum Deines Glaubens? Was machst Du konkret?

- Lesen im Wort Gottes bzw. Hören der Predigt
- Gemeinschaft mit anderen Gotteskindern suchen
- den Dingen aus dem Wege gehen, die uns die Bibel als Gefahren aufzeigt.
- täglich die Waffenrüstung nach Epheser 6 anziehen und bereitsein, den Kampf zu kämpfen
- ...

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1

- täglich die Waffenrüstung nach Epheser 6 anziehen und bereitsein, den Kampf zu kämpfen

wie geht das?

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @kristian

wie geht das?

Waffenrüstung anlegen:
- Gott danken, dass Er mir den Harnisch zur Verfügung stellt
- die einzelnen Bestandteile im Gebet benennen
(Z. B.: So, jetzt ziehe ich den Gürtel der Wahrheit straff. Herr, lass
mich in Deiner Wahrheit bestehen. Du bist der Helm meines Heils,
den ich jetzt auf meinen Kopf aufsetze, sorge für geordnete
Gedankenabläufe.
Ich ergreife das Schwert des Geistes und den Schild des Glaubens,
...)

den Kampf kämpfen
- Gedanken prüfen (sind sie vom Herrn oder nicht) - entsprechend
damit umgehen, weitersinnen oder ablehnen
- auf Anfechtungen mit dem Wort Gottes antworten, so wie es Jesus
tat in der Versuchung: "Es steht geschrieben, ...". Gebote in
Erinnerung rufen, Verheißungen für mich in Anspruch nehmen
- immer wieder mit Jesus drüber reden

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Waffenrüstung anlegen:
- Gott danken, dass Er mir den Harnisch zur Verfügung stellt
- die einzelnen Bestandteile im Gebet benennen
(Z. B.: So, jetzt ziehe ich den Gürtel der Wahrheit straff. Herr, lass
mich in Deiner Wahrheit bestehen. Du bist der Helm meines Heils,
den ich jetzt auf meinen Kopf aufsetze, sorge für geordnete
Gedankenabläufe.
Ich ergreife das Schwert des Geistes und den Schild des Glaubens,
...)

Veröffentlicht von: @turmfalke1

den Kampf kämpfen
- Gedanken prüfen (sind sie vom Herrn oder nicht) - entsprechend
damit umgehen, weitersinnen oder ablehnen
- auf Anfechtungen mit dem Wort Gottes antworten, so wie es Jesus
tat in der Versuchung: "Es steht geschrieben, ...". Gebote in
Erinnerung rufen, Verheißungen für mich in Anspruch nehmen
- immer wieder mit Jesus drüber reden

Wow. Voll geistlich!
Hab ich noch nie erlebt!
Es schien in der Gemeinde mal jemand dämonisch belastet zu sein, voll am Austicken.
Da hab ich mich ohne Waffenrüstung lieber verkrochen

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @kristian

Wow. Voll geistlich!
Hab ich noch nie erlebt!

Stellst Du immer wieder Fragen, um die Leute danach hopps nehmen zu können? Das ist doch nicht ernst gemeint von Dir.

Um das mal richtig zu stellen - Ich bin nicht "voll geistlich", vollkommen oder sonstwas. Manchmal vergesse ich auch die Waffenrüstung, oft habe ich nötig, meine Beziehung zum Herrn wieder in Ordnung zu bringen, weil ich eben nicht so geistlich lebte. Aber dann weiß ich zum Glück um einen Heiland, der am Kreuz für mich bezahlt hat. Ich darf aufstehen und mit Ihm weitergehen.

turmfalke1 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756

Danke für Deine Antwort.

Gruß Andy

an-ja antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7630
Veröffentlicht von: @turmfalke1

Der Glaube tut auch.

Richtig - wenn ich den Jakobusbrief einigermaßen verstanden habe, dann ist - jetzt mal sehr frei übersetzt - Glaube ohne Werke für die Tonne.
Das muss nicht immer gleich etwas ganz Sensationelles sein - man kann ja mitunter schon an Kleinigkeiten sehen, wie ein Mensch seinen Mitmenschen gegenüber eingestellt ist.

suzanne62 antworten
Teilen: