Job aufgeben um Jes...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Job aufgeben um Jesus nachzufolgen

Seite 3 / 3

Schlüsselkind
Themenstarter
Beiträge : 773

Wenn jemand seinen Job aufgibt, um zu wandern und sich ganz auf Gebet und Jesus auszurichten, ist das dann auch zuerst nach dem Himmelreich und Gottes Gerechtigkeit trachten? Oder ist das gegen Gottes Wille, weil man dann keine "offizielle" Arbeit macht, wo man Geld verdient und Menschen daran Anstoß nehmen könnten?

 

Antwort
43 Antworten
tristesse
Beiträge : 19144

@pumuckl97 

Wenn jemand seinen Job aufgibt, um zu wandern und sich ganz auf Gebet und Jesus auszurichten, ist das dann auch zuerst nach dem Himmelreich und Gottes Gerechtigkeit trachten?

Kommt drauf an, ob Gott einen in diesen Lebensstil hineinruft. Johannes der Täufer hat z.B., bevor er anfing zu predigen wie ein Einsiedler in der Wüste gelebt. 

In die Fürbitte zu gehen ist eine ernstzunehmende Berufung. Vielleicht trägt man nicht dazu bei, das Bruttosozialprodukt des Landes zu steigern, aber fürs Reich Gottes ist das total wichtig. 

 

Oder ist das gegen Gottes Wille, weil man dann keine "offizielle" Arbeit macht, wo man Geld verdient und Menschen daran Anstoß nehmen könnten?

Wenn Gott Dir einen Auftrag gibt, dann ist es egal, ob jemand daran Anstoß nehmen könnte oder nicht. Das Christentum ist ja sowieso den meisten Menschen eine Torheit. 

Wenn Gott Dich ins Reich Gottes ruft, um in der Fürbitte zu dienen, dann ist das völlig okay und dann brauchst Du Dir auch kein schlechtes Gewissen zu machen. 

tristesse antworten


Seite 3 / 3
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?