Jonathan Edwards+Le...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Jonathan Edwards+Lebst du für die Ewigkeit? Lebst du mit "Ewigkeit"

Seite 2 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich traue mich einmal ein Thema zu eröffnen.
ich weiss nicht, ob es eins ist.
Meist, so stelle ich fest, will man ja hier diskutieren.
Nun,wenn diskutieren auch Austausch ist, dann
bin ich dabei.
In einem anderen Thread wurde angesprochen. Das sprach
mich an. So würde ich gerne einige Aussagen im Zusammenhang
sammeln, die uns eine gute Theologie vermitteln. Deswegen das + hinter
Jonathan Edwards.
Wenn jemand dies mit einem minus zeichen machen möchte, dann können wir auch die Negativseite kennzeichnen.
Wie gebrauchst du deine Zeit? Lebst du für die Ewigkeit? Lebst du mit "Ewigkeit"
Gerade der letzte Satz inspiriert mich.
Lebst du mit "Ewigkeit"
Auch als Überschrift über ein Video gefunden, das sich mit der Predigt von J.Edwards beschäftigt.

Niko

Antwort
32 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich lebe hier in der Zeit, welche mir gegeben ist von Gott. Durch das Opfer von Golgatha, erbracht durch den Herrn Jesus (Gottes Sohn) bin ich erkauf für die Ewigkeit, bin gerecht gemacht vor dem Heiligen und Gerechten.
Einst bin ich bei IHM ... in der Herrlichkeit, in der Ewigkeit. Bis dahin genieße ich SEIN gnädiges Geleit, SEINE Fürsorge mit meiner Schwachheit und erbitte Kraft und Weisheit von IHM für die Nachfolge.

Gelobt sei der Name des Herrn.

Anonymous antworten
1 Antwort
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

❤ (✿◠‿◠)___✝___(◠‿◠✿)❤

neubaugoere antworten


Deborah71
Beiträge : 18270

Lebst du für die Ewigkeit? Lebst du mit "Ewigkeit"
Freilich .... 😊

Christus in mir, erkannt, mit Ihm auf ewig verbunden

Kol 1,27 Ihnen wollte Gott zu erkennen geben, was der Reichtum der Herrlichkeit dieses Geheimnisses unter den Nationen sei, und das ist: Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit.

Joh 17,3 Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Hebr 13,8 Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit.

deborah71 antworten
5 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

was für ein großes Geschenk
❤ (✿◠‿◠)___✝___(◠‿◠✿) ❤

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @neubaugoere

❤ (✿◠‿◠)___✝___(◠‿◠✿) ❤

Neuer Lieblingssmiley 😊

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876
Veröffentlicht von: @tristesse

Neuer Lieblingssmiley 😊

jaaaaaaaaaaaaaa 😀

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

Der ist gefühlt in jedem zweiten Beitrag 😀

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

Was für ein schönes Tastenbild.... dazu fällt mir ein:

Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. 😊

deborah71 antworten
Seidenlaubenvogel
Beiträge : 1126

Ohne Ewigkeit wäre Leben, soweit ich das überreiße, eine Farce. Was wir hier erleben - teils so schön, so wundervoll und leider auch so grausam, so leidvoll - es ist von Wert und dennoch ein Haschen im Wind. Wir schätzen unser Leben so sehr, blenden unsere Vergänglichkeit all zu oft aus, sind uns der Realität so sicher - dabei kann nur wahrhaft real sein, was von Ewigkeit zu Ewigkeit bereits war und sein wird. Was Gott in uns bereitet hat und in uns bereitet, es ist schon da. Fassen können wir es nicht - aber erahnen, dankbar sein und vertrauen. Alles ist bereit, wir wollen es auch sein - jederzeit.

seidenlaubenvogel antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ohne Ewigkeit wäre Leben, soweit ich das überreiße, eine Farce. Was wir hier erleben - teils so schön, so wundervoll und leider auch so grausam, so leidvoll - es ist von Wert und dennoch ein Haschen im Wind. Wir schätzen unser Leben so sehr, blenden unsere Vergänglichkeit all zu oft aus, sind uns der Realität so sicher - dabei kann nur wahrhaft real sein, was von Ewigkeit zu Ewigkeit bereits war und sein wird. Was Gott in uns bereitet hat und in uns bereitet, es ist schon da. Fassen können wir es nicht - aber erahnen, dankbar sein und vertrauen. Alles ist bereit, wir wollen es auch sein - jederzeit.

Du machst schon den Eindruck, als ob Mensch sich fragen sollte, ob er Bereit ist in die Begegnung mit dem lebendigen Gott zu fallen, weil furchtbar! ?

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Fassen können wir es nicht - aber erahnen, dankbar sein und vertrauen. Alles ist bereit, wir wollen es auch sein - jederzeit.

Die Ewigkeit kommt mir bei dir auch so unspezifisch vor?

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Was wir hier erleben -

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

es ist von Wert und dennoch ein Haschen im Wind.

Ist nicht alle Geschichte, jeder Tag, den Gott gemacht von Herzen zum freuen und danken? Nach Psalm 118

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ewigkeit bereits war und sein wird.

Niko

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ohne Ewigkeit wäre Leben, soweit ich das überreiße, eine Farce. Was wir hier erleben - teils so schön, so wundervoll und leider auch so grausam, so leidvoll - es ist von Wert und dennoch ein Haschen im Wind.

Das sehe ich nicht so. Zwar glaube ich an das, was ich im Glaubensbekenntnis sage: "Auferstehung der Toten und das ewige Leben" - aber: so lange ich hier in dieser Welt lebe, ist es immer "nur" Glauben und kein Wissen.
"Was würde es denn bedeuten, wenn alles, was du glaubst, sich als fake herausstellt?" hat mich mein verstorbener freund manchmal gefragt.
Ich habe dann immer geantwortet, dass das mein Leben nicht wertlos machen und ich trotzdem nicht anders leben und handeln würde.

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Wir schätzen unser Leben so sehr, blenden unsere Vergänglichkeit all zu oft aus, sind uns der Realität so sicher

Gerade weil ich mir der Vergänglichkeit je älter ich werde desto bewusster werde, ist mir das Leben erst recht kostbar geworden.

suzanne62 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

etwas o.t.

Veröffentlicht von: @suzanne62

"Was würde es denn bedeuten, wenn alles, was du glaubst, sich als fake herausstellt?" hat mich mein verstorbener freund manchmal gefragt.

Auf dieserlei Frage habe ich bisher immer geantwortet: "Dann schätze ich mich froh und glücklich, Teil der größten Lüge der Welt gewesen zu sein." 😀

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ohne Ewigkeit wäre Leben, soweit ich das überreiße, eine Farce. Was wir hier erleben - teils so schön, so wundervoll und leider auch so grausam, so leidvoll - es ist von Wert und dennoch ein Haschen im Wind.

Das hat sie gut gesagt!

Veröffentlicht von: @suzanne62

Das sehe ich nicht so. Zwar glaube ich an das, was ich im Glaubensbekenntnis sage: "Auferstehung der Toten und das ewige Leben" - aber: so lange ich hier in dieser Welt lebe, ist es immer "nur" Glauben und kein Wissen.

Ich habe das Wissen, das es bei Jakobs die beste Tulakalum Schokolade gibt,
ich verfüge über einen Bestand von Fakten was mein Geschäft angeht,
aber was wirklich Wirklich ist, das kann ich nur Glauben.
Und was mir Glaubensmässig eigen ist, das ist besserer Grund.
Deswegen würde ich auch beim Glauben bleiben, als beim Wissen.
Denn Wissen vergeht, Glauben in Ewigkeit besteht!

Jetzt fehlt mir aber noch irgendwie etwas an deinem Posting.
Vielleicht magst du was dazu sagen.

Veröffentlicht von: @suzanne62

"Was würde es denn bedeuten, wenn alles, was du glaubst, sich als fake herausstellt?" hat mich mein verstorbener freund manchmal gefragt.
Ich habe dann immer geantwortet, dass das mein Leben nicht wertlos machen und ich trotzdem nicht anders leben und handeln würde.

Verstehst du schon meine unausgesprochene Frage?
Einen Schwindel; Fälschung kenen ich nur aus dem bereich des Wissens.
Glaubensfake? was ist das?
Wnn du Lust hast. sag mir was darüber. danke!

Niko

Anonymous antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1126

schlecht ausgedrückt habe ich mich wohl
... mal gucken, ob ich Zeit und Muse für mehr Worte finde.

Vorerst ganz kurz:
Ich sehe / erlebe die Ewigkeit als etwas ausgesprochen konkretes.
Und den Moment / die Gegenwart / das Sein schätze und genieße ich sehr.

seidenlaubenvogel antworten


Seite 2 / 2
Teilen: