Was sind Anfechtung...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Was sind Anfechtungen?

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi,

aus gegebenen Anlass.

Was sind "Anfechtungen" oder "Angriffe".

Wie versteht ihr das und was ist damit gemeint:

12 Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott verheißen hat denen, die ihn lieb haben.

13Niemand sage, wenn er versucht wird, dass er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand.
14Sondern ein jeder, der versucht wird, wird von seinen eigenen Begierden gereizt und gelockt.
15Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod.
16Irrt euch nicht, meine lieben Brüder.
17 Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis.
18Er hat uns geboren nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, damit wir Erstlinge seiner Geschöpfe seien.

Max

Antwort
17 Antworten
Banji
Beiträge : 3581

Anfechtungen sind für mich zur Fastenzeit an den Milka-Regalen vorbeizugehen. 😊

banji antworten


Deborah71
Beiträge : 15900
Veröffentlicht von: @meriadoc

Wie versteht ihr das und was ist damit gemeint:

Mir ist da die Hoffnung für Alle eine gut verständliche Übersetzung von peirasmos Versuchung/Test/Prüfung

Jakobus 1, 12 Glücklich ist, wer die Bewährungsproben besteht und im Glauben festbleibt. Gott wird ihn mit dem Siegeskranz, dem ewigen Leben, krönen. Das hat er allen versprochen, die ihn lieben.

Praktisch muss sich die agape-Liebe bewähren.... in Rede und Tat übereinstimmend.

Jesus sagt, was aus dem Mund kommt.... das zeigt, was im Herzen ist.
So braucht jemand also nur sich selbst zuhören.....

Jakobus 1, 19 Denkt daran, liebe Brüder und Schwestern: Seid sofort bereit, jemandem zuzuhören; aber überlegt genau, bevor ihr selbst redet. Und hütet euch vor unbeherrschtem Zorn! 20 Denn im Zorn tun wir niemals, was Gott gefällt. 21 Deshalb trennt euch von aller Schuld und allem Bösen. Nehmt vielmehr bereitwillig Gottes Botschaft an, die er wie ein Samenkorn in euch gelegt hat. Sie hat die Kraft, euch zu retten. 22 Allerdings genügt es nicht, seine Botschaft nur anzuhören; ihr müsst auch danach handeln. Alles andere ist Selbstbetrug! 23 Wer Gottes Botschaft nur hört, sie aber nicht in die Tat umsetzt, dem geht es wie einem Mann, der in den Spiegel schaut. 24 Er betrachtet sich, geht wieder weg und hat auch schon vergessen, wie er aussieht. 25 Ganz anders ist es dagegen mit dem, der nicht nur hört und es dann wieder vergisst, sondern auch danach handelt. Er beschäftigt sich gründlich mit Gottes vollkommenem Gesetz, das uns durch Christus gegeben ist und uns frei macht. Er kann sich glücklich schätzen, denn Gott wird alles segnen, was er tut. 26 Wer sich für fromm hält, aber seine Zunge nicht zügeln kann, der macht sich selbst etwas vor. Seine Frömmigkeit ist nichts wert.

Dazu Jakobus 3: über die Zunge

deborah71 antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hi,

finde ich gut.

Also das heißt,

12 Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott verheißen hat denen, die ihn lieb haben.

13Niemand sage, wenn er versucht wird, dass er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand.
14Sondern ein jeder, der versucht wird, wird von seinen eigenen Begierden gereizt und gelockt.
.......

...wären dann in gewissermaßen Herausforderungen die (mit Hilfe Jesu) zu meistern sind?

Max

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15900
Veröffentlicht von: @meriadoc

...wären dann in gewissermaßen Herausforderungen die (mit Hilfe Jesu) zu meistern sind?

Ja.... ergänzend würde ich da die Frucht des Geistes dazu nennen, die den Wandel im Geist...also Verhalten aus der Kraft des Heiligen Geistes hervorbringt.

Gal 5, 22 Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe, Freude und Frieden; Geduld, Freundlichkeit und Güte; Treue, 23 Nachsicht und Selbstbeherrschung. Ist das bei euch so? Dann kann kein Gesetz mehr etwas von euch fordern![3] 24 Es ist wahr: Wer zu Jesus Christus gehört, der hat sein selbstsüchtiges Wesen mit allen Leidenschaften und Begierden ans Kreuz geschlagen. 25 Durch Gottes Geist haben wir neues Leben, darum wollen wir uns jetzt ganz von ihm bestimmen lassen!

Das "Fleisch" hat die Begierde loszupoltern, giftig zu sticheln, einzuschüchtern, damit man seinen Willen bekommt und der andere spurt, .....

Gal 5, 19 Gebt ihr dagegen eurer alten menschlichen Natur nach, ist offensichtlich, wohin das führt: zu sexueller Unmoral, einem sittenlosen und ausschweifenden Leben, 20 zur Götzenanbetung und zu abergläubischem Vertrauen auf übersinnliche Kräfte. Feindseligkeit, Streit, Eifersucht, Wutausbrüche, hässliche Auseinandersetzungen, Uneinigkeit und Spaltungen bestimmen dann das Leben 21 ebenso wie Neid, Trunksucht, Fressgelage und ähnliche Dinge.

Wobei ich hier zu Götzenanbetung nicht nur an fremde Götter denke, sondern auch an Menschen, sie sich anbeten lassen bzw ihren Egoismus, ihre Egozentrik, ihren Narzissmus... alles muss um sie kreisen...

Es geht also um den ganz banalen Alltag .....und wie man sich da verhält... und wer das Sagen hat... Jesus oder die alten Gewohnheiten, so man sie hatte...

deborah71 antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 945

Alles, was uns Mühe macht, Schwierigkeiten.

In dem Moment, in dem sie uns betreffen, haben wir eine Gelegenheit zu zeigen, dass wir unseren geraden Weg weitergehen. Dabei werden wir stärker darin und halten immer mehr aus. 😊

tagesschimmer antworten


Neubaugöre
Beiträge : 11799

Ich bin da noch bei meinem alten Pastor, der da einen Unterschied machte zwischen "Versuchungen" und "Anfechtungen". Und zwar die Quelle. Er ortete Versuchungen in den fleischlichen Bereich, meine alte Natur, und Anfechtungen in den "Feindesbereich", also rein geistlich. Für mich klingt das "logisch" ... ob es "biblisch" ist ... keine Ahnung.

neubaugoere antworten
1 Antwort
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 945
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Für mich klingt das "logisch" ... ob es "biblisch" ist ... keine Ahnung.

Geht mir genauso, vielleicht fehlt mir da die tiefere Einsicht, die irgendwann mal kommen könnte. Dann wird man eventuell klarer wissen, ob es in der Situation einer bestimmten Form des Gebets bedarf oder Durchhalten im Tun dran ist.

tagesschimmer antworten
Deborah71
Beiträge : 15900

gesucht und eine ausführliche altpietistische Ausarbeitung gefunden
https://www.die-apis.de/bibel-und-medien/bibel-und-arbeitsmaterial/auslegungen-und-biblische-themen/stichworte-des-glaubens/a-g/a/anfechtungversuchung/

Es wird gut differenziert zwischen guter und böser Versuchung..

Leseprobe Abschnitt 1

Jak. 1,1-18; Psalm 73
I. Die Wortbedeutung

(griech. peirazein)
a) versuchen, probieren
b) prüfen, auf die Probe stellen, um zu ermitteln, welcher Art jemand ist

1. Allgemein: Die Gemeinde in Ephesus hat angebliche Apostel geprüft und sie als Lügner entlarvt (Offb 2,2).

2. In gutem Sinn: Gott und Christus stellen Menschen auf die Probe, damit sie gefestigt werden und sich bewähren: In Joh 6,5 fragt Jesus den Philippus, woher das Brot kommen soll, um 5000 Leute zu sättigen (und wartet auf dessen Vertrauen in Jesu Möglichkeiten!).

3. In üblem Sinn: Etwas von jemand herauslocken, was sich gegen den „Versuchten“ gebrauchen lässt! Zum Beispiel versuchen Pharisäer Jesus mehrfach und fordern von ihm ein Zeichen vom Himmel, oder sie lauern ihm auf, um etwas Verbotenes bei ihm zu entdecken.

4. In bösem Sinn: durch den Teufel, der auch Versucher genannt wird. Er will das Werk Gottes im Menschen zerstören. Im Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld fällt Same auch auf den Weg. Das bedeutet: Die Leute hören, danach kommt der Teufel und nimmt das Wort Gottes aus ihren Herzen, damit sie nicht glauben und selig werden (Lk 8,12).

5. In verkehrtem Sinn: Menschen versuchen Gott, stellen ihn auf die Probe, ob er wirklich Gott sei und etwas kann, ob er Sünde bemerkt und sich durchsetzen kann. Zum Beispiel Ps 78,41.56: „Sie versuchten Gott und kränkten den Heiligen Israels ... und trotzten dem Höchsten und reizten ihn zum Zorn mit ihren Götzen.“

6. Übrigens: Luther übersetzte Versuchung immer wieder mit Anfechtung, d.h. eine feststehende Wahrheit wird angefochten und in Zweifel gezogen mit der Absicht, sie zu verändern oder ungültig zu machen.

Das wird dann noch weiter entfaltet und konkretisiert. Biblische Fallbeispiele werden gebracht, die verschiedenen Versucher beleuchtet und Hilfen gegeben.

Ich finde, diese Bibelarbeit lohnt sich zu lesen.

deborah71 antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Link ist gespeichert.

Danke!

Max

Anonymous antworten


Seite 1 / 2
Teilen: