Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie würdet ihr damit umgehen?


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Folgende situation hat sich ergeben:

Meine mutter sagte mir, sie wolle an der kasse beim eintreren nicht erwähnen, dass ich rentnerin bin und verbilligung zu gut habe. Weiter fügte sie hinzu: das bringe sie nicht übers herz und man kann das doch nicht sagen.
Es ging ihr nicht darum, dass sie den vollen betrag bezahlen wollte, sondern vielleicht schämte sie sich (das ist meine interpretation) dass ich rentnerin bin. Denn sie fügte auch hinzu, dass sie die verbilligung haben möchte.

Mich verletzte das total und machte mich traurig. Mittlerweile geht es wieder besser. das gefühl Mich nicht verstanden fühlen, kommt auch noch dazu.

Erlebt ihr auch solche oder ähnliche erfahrungen? Und wie reagiert ihr darauf?

Noch als info meine behinderung ist psychisch und man sieht es mir nicht an.

Antwort
11 Antworten
tristesse
Beiträge : 17910

Hi.
Ich würde einfach sagen, dass deine Mutter nicht zu entscheiden hat, wem du von deiner Behinderung wann erzählst.

Du musst dich nicht schämen und du darfst deiner Mutter Grenzen setzen. Es ist nichts Schlimmes daran wenn man dir Vorzüge der Behinderung für sich nutzt

Und das geht deine Mutter nichts an

tristesse antworten


Herbstrose
Beiträge : 14194

Ich schließe mich tristesse an. Sprich mit deiner Mutter. Erkläre ihr, dass es nicht schlimm ist, auch in jüngeren Jahren schon Rentner zu sein. Du hast die Erwerbsminderungsrente nach ausführlicher Prüfung zuerkannt bekommen. Ob du dich als Rentner ausweist, ist allein deine Sache.

An der Kasse darfst du dich als Rentner ausweisen, um Vergünstigungen zu bekommen. Schließlich hast du ja deutlich weniger im Geldbeutel als wenn du arbeiten könntest. Es zählt an der Kasse allein die Tatsache, dass du Rentner bist und nicht das Warum.

herbstrose antworten
Tineli
 Tineli
Beiträge : 1376

Wie tristesse schon sagte: Im Prinzip geht es deine Mutter nichts an, wem du wann warum von deinem Rentner-sein oder deiner Behinderung erzählst. Das darfst du ihr auch gern so sagen.

Wenn du den Konflikt nicht magst, kannst du deiner Mutter auch sagen, dass sie gern den Aufpreis bezahlen kann, wenn du dann den vollen Preis bezahlen musst. Verschweigen hat eben seinen Preis.

Oder du kannst ihr vorschlagen, dass du an der Kasse redest, denn dann muss sie es nicht sagen. Für manche ist das eine Erleichterung.

Vielleicht hilft es ihr auch, wenn du ihr erklärst, dass die Person an der Kasse vermutlich gar nicht so genau hinschaut und es ihr egal ist, wer da warum Rentner ist. Sie macht ihren Job und wer den Berechtigungsausweis hat, bekommt Ermäßigung, basta.

Hab den Mut, zu dir und deinen Gefühlen zu stehen. Vielleicht kannst du deiner Mutter in einer ruhigen Minute (nicht im Stress an der Kasse) erklären, dass es für dich unangenehm ist, wenn du dein Rentnersein verschweigen sollst. Denn erst das Verschweigen macht es doch zu etwas Peinlichem, einem Makel, den man nicht öffentlich machen will. Je mehr wir es für selbstverständlich halten, dass eben manche Menschen auch in jungen Jahren Rentner sein können, desto mehr holen wir das aus der Tabu-Zone.

Liebe Grüße
Tineli

tineli antworten
7 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910
Veröffentlicht von: @tineli

Hab den Mut, zu dir und deinen Gefühlen zu stehen. Vielleicht kannst du deiner Mutter in einer ruhigen Minute (nicht im Stress an der Kasse) erklären, dass es für dich unangenehm ist, wenn du dein Rentnersein verschweigen sollst. Denn erst das Verschweigen macht es doch zu etwas Peinlichem, einem Makel, den man nicht öffentlich machen will. Je mehr wir es für selbstverständlich halten, dass eben manche Menschen auch in jungen Jahren Rentner sein können, desto mehr holen wir das aus der Tabu-Zone.

Als Ergänzung: ich käme nie auf die Idee mir bei einem Kunden in der Apotheke Gedanken zu machen warum der von der Zuzahlung befreit ist oder nicht arbeitet.
Das ist bei uns ganz normal und ich glaub auch nicht, dass irgendjemand im Dienstleistungs- oder Gewerbebereich auch nur 3 Minuten drüber nachdenkt, ob jemand einen Rentenausweis vorzeigt und warum.

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Ich hab auch noch nie Probleme an der Kino- oder Schwimmbadkasse Probleme gehabt. Tochter zeigt ihren Schüleraustausch vor, Schatz seinen Rentenausweis. Punkt. Es wurden noch nie weitergehende Fragen gestellt.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für eure beiträge, ich häng es mal bei Tineli an, weil ich zu ihrem beitrag noch was schreiben möchte. Aber ich bin auch dankbar für die andern zwei statements.

Ich glaub mein problem ist, dass ich es auch nicht so mag, dass ich berentet bin und dazu noch nicht mal „normal“ arbeiten gehe. Es gibt auch leute die haben mit einer erkrankung/ behinderung eine teilrente, manchmal wäre mir das lieber. Ich hadere doch mehr als ich dachte mit meiner jetzigen situation 🙁 . Vielleicht ist auch das das grössere problem.

Dazu kommt, dass ich mich von meiner mutter verstanden fühlen möchte. Der anspruch muss ich wohl loslassen.
Sie hat mir auch schon gesagt, ich würde es sogar als unterstellung bezeichnen, dass andere für mich arbeiten gehen müssen, weil ich mein geld nicht selber verdienen kann.

An der kasse war übrigens kein problem mehr. Ich zeigte mein ausweis und die sache war erledigt. Auch danach war es kein thema mehr. Und ich hab im vorfeld gesagt, dass Ich es sagen kann, dass ich einen ausweis habe und nicht jmd anders das mitteilen muss.

Nochmals vielen dank euch dreien für die antworten.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Ich glaub mein problem ist, dass ich es auch nicht so mag, dass ich berentet bin und dazu noch nicht mal „normal“ arbeiten gehe. Es gibt auch leute die haben mit einer erkrankung/ behinderung eine teilrente, manchmal wäre mir das lieber. Ich hadere doch mehr als ich dachte mit meiner jetzigen situation . Vielleicht ist auch das das grössere problem.

Der Ausweis besagt doch nur, dass du Rente bekommst. Er besagt nichts über den Umfang der Rente. Meine Erfahrung ist, dass Kassierer:innen nur den Ausweis sehen, die entsprechende Ermäßigung einbuchen und fertig. Niemand fragt. Niemand rümpft die Nase. Mein Mann ist ebenfalls wegen psychischen Erkrankungen voll erwerbsgemindert.

Liebe Ano, du bist genau richtig so, wie du bist.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für deine bestärkung, dass es gut ist so wie es jetzt ist.

Ich war früher weniger berentet und dann gings mir eine zeit nicht gut so musste man meine rente anpassen. Im moment gehts ziemlich gut. Sobald es wieder einigermassen gut geht, denke ich bereits wieder an mehr arbeiten und es sollte doch auch möglich sein ohne soviel rente. Mehr arbeiten geht vermutlich, aber einen anderen arbeitsort möchte ich nicht ausprobieren. Wenn ich es nun gut habe an dem ort, weshalb auch wechseln??? Und rente wird laufend geprüft das heisst auch da muss ich nix unternehmen. Die kommen bestimmt früh genug mit einer anpassung.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Und rente wird laufend geprüft das heisst auch da muss ich nix unternehmen. Die kommen bestimmt früh genug mit einer anpassung.

Du wirst dann rechtzeitig von der Rentenversicherung angeschrieben.

herbstrose antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376
Veröffentlicht von: @anonyma-e9e27618a

Sie hat mir auch schon gesagt, ich würde es sogar als unterstellung bezeichnen, dass andere für mich arbeiten gehen müssen, weil ich mein geld nicht selber verdienen kann.

Wir alle wären gern am liebsten völlig autonom und bräuchten niemand. Oder könnten bekommene Leistungen mit einer Gegenleistung ausgleichen.
Leider geht das nicht immer - und zu jedem fröhlichen Geber gehört auch ein fröhlicher Nehmer. Danke Gott, dass du in einem Land lebst, wo es per Rente organisiert ist und du dich auf die monatliche Zahlung verlassen kannst. Und nimm sie fröhlich an! Ja, das fühlt sich anfangs komisch an. ABer man kann sich angewöhnen, es wirklich mit Freude zu tun, so lange es nötig ist.

Alles Gute weiterhin und dass du zur rechten Zeit weißt, wann es dran ist, die Arbeitsfähigkeit wieder aufzustocken.

Liebe Grüße
Tineli

tineli antworten


DerNeinsager
Beiträge : 1449

Hallo, ja manche Leute sind was solche privaten Informationen angeht eher zurück haltend und wollen nicht das dies nach außen kommt.

Manche haben kein so starkes Selbstbewusstsein das es ihnen viel ausmacht was andere denken. Ich selbst habe da leider auch eine Schwäche.

Versuche es nachzusehen.

Aber du hast recht : Du kannst offen dazu stehen. Solche Situationen haben nichts mit dem Alter zu tun und kann jeden treffen.

Gottes Segen!

Vg Eddie

derneinsager antworten
Teilen: