Benachrichtigungen
Alles löschen

Ukraine Krieg


Praktiker
Themenstarter
Beiträge : 467

Hallo

Ich habe mich sehr mit dem Ukraine Krieg befaßt . Ein trauriges Thema .

Ich sammelte Informationen aus den unterschiedlichsten Bereichen .

Angefangen von der politischen Situation , dem Krieg selbst ( Taktik , Waffen , Versorgung etc. ) ,

Rußland , EU und Nato bis hin zu Putin .

 

Leider bin ich dabei zu meinem persönlichen Schluß gekommen , das Deutschland eine Teilschuld an

diesem Krieg trägt , weil es neben Frankreich verhindert hat , das die Ukraine in die Nato 

aufgenommen wurde . Wäre das passiert , wäre die Ukraine vor Jahren für Putin nie "erreichbar" gewesen .

Die Ukraine wäre unter dem Schutz der Nato gestanden .

Aus meiner Sicht haben wir das getan , um Putin "zu gefallen" und unseren eigenen Vorteil zu suchen ( Energiepoltik ) .

 

Das sollte nur eine kurze Einführung sein um zu zeigen , wo ich stehe .

 

Im Kern geht es um mein Gebet für diese Situation .

In meinen Gebeten suche ich im Prinzip nach dem , was Gott tuen will . Nicht was ich für das Beste für diese Situation halte .

 

Zuerst ging es darum , was Putin getan hat , um sein Land so im Würgegriff halten zu können .

Zum ersten also diese Kontrolle , die er aufgebaut hat zu zerschlagen .

Zum Zweiten alles Böse zu verhindern was er in die Wege leiten wollte und will ( ABC Waffen !! ) .

Putins Armee , studiert man das AT wie Gott "böse Heere" behandelt hat das sie ihrer Macht beraubt wurden ,

zu "entkräften" .

 

Leider sehe ich den derzeitigen Rückzug der russischen Armee im Norden der Ukraine ( um Kiew ) nicht so sehr als Erfolg

der Ukraine , sondern mehr als Vorbereitung einer Offensive mit ABC Waffen . Sie räumen das Feld , um diese Waffen einsetzen

zu können , ohne ihre eigenen Truppen dabei zu gefährden .

 

Putin ist wahnsinnig und läßt sich von nichts zurückschrecken .

ER ist für mich Dreh- und Angelpunkt vieler meiner Gebete .

In einem anderen Thread ( Beten "gegen" Putin ) habe ich schon gesagt , das ich nicht gegen die Person 

bete , sondern gegen ihre Werke .

 

Jetzt hat sich die Situation so entwickelt , das Gott ihn in sein "eigenes Messer laufen läßt" .

Nur das dieses Messer auf Dauer tödlich ist . Wie lange wird er das also durchhalten ?

 

Seltsamer weise habe ich dabei sogar Mitgefühl empfunden als ich sah , das er sich selbst tötet .

Ich habe bis jetzt nicht nach vollziehen können , warum David beim Tod von König Saul so reagierte

anstatt sich - Grund dazu hatte er sicher - darüber zu freuen .

Gott mag es nicht , wenn Menschen sterben .... 

Er hat keine Freude am Tod der Sünder ( Bibel ) .

 

Gruß

 

Praktiker

 

 

Antwort
11 Antworten
Orangsaya
Beiträge : 2931

Das sehe ich auch so. Ohne deutsches Veto, wäre die Ukraine in der Nato und Putin würde sich gründlicher überlegen, ob er der Ukraine Land klauen will. 

Was die strategischen Ereignisse betrifft, habe ich auf YouTube die Seite vom Bundesheer Österreichs gefunden. Es ist zwar nicht viel, aber einige Zusammenhänge werden aus militärische Sicht erklärt

https://www.youtube.com/c/%C3%96sterreichsBundesheer/videos

 

Ob Putin wahnhaft geworden ist, ist die große Preisfrage. Ich hoffe, dass er nur pokert.  Was aber absehbar ist, dass Putin in westlichen Ländern langfristig isoliert ist. Der Westen wird wohl nicht bereit sein, Putins Spielchen mit Gift, Mord. usw. hinzunehmen. Davon abgesehen, dass Putin nun über die Ukraine hinaus, als konkrete Bedrohung erkannt wird. Selbst ohne Krieg ist das keine schöne Perspektive. 

 

orangsaya antworten
2 Antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 467

Hallo Orangsaya

Danke für den Tip mit dem österr. Bundesheer . Ich habe schon recht informative Videos auf Youtube gesehen z. B. über das Thema Heeresversorgung . In meinen Augen die besten Infos habe ich von Visualpoltik . Die beziehen sich sowohl auf die Entwicklung Rußlands selbst , selbst als auch im Gesamtkonsenz .

Je mehr Infos ich über uns ( Deutschland ) bekomme , um so mehr tut sich eine Schere auf zwischen dem was unsere Politiker in Bezug auf Rußland sagen und wirklich tun . Der Interessenskonflikt zwischen wirtschaftlichen Interessen bzgl. Rußland und dem Ukrainekrieg geht eindeutig in Richtung wirtschaftl. Interessen und somit "gegen" die Ukraine .

Ein Wahnsinniger hätte nicht die Geduld das Ziel , was er seit 2014 ( 8 Jahre !! ) mit der Ukraine hat , zu verfolgen .

Je mehr man die Lage analysiert , um so offensichtlicher und zielgerichteter erscheinen seine Vorbereitungen auf diesen Krieg Übrigens sieht man fast die selbe Vorgehensweise schon in anderen Ländern , die er sich vorher einverleibt hat .

Gruß

Praktiker

 

praktiker antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783

@praktiker Was die Ukraine, die mir vor diesem Krieg nur sehr am Rande im Bewußtsein war, eigetnlich für eine Bedeutung für unsere Wirtschaft hat, ist mir erst jetzt bewußt geworden. Wie viele Agrarprodukte, wie viele Rohstoffe und wie viele wichtigen Bestandteile großer Wertschöpfungsketten befinden sich in diesem Land!

Es ist längst nicht allein Putins Erdgas, das für uns ein Problem ist. Ich weiß von deutschen Unternehmen, die sind in den paar Wochen Krieg mehr geschädigt worden als in zwei Jahren Corona!

goodfruit antworten


GoodFruit
Beiträge : 1783

@praktiker Ja, es ist traurig mitanzusehen, wie andere Fallen. Aber wenn diese Anderen auf bösen Wegen sind?

Welche andere Chance siehst Du, dass Russland aus dem System der Lüge, der Menschenverachtung, der Günstlingswirtschaft und der Unfreiheit entkommt? Für mich wäre der totale Zusammenbruch dieses Systems die Grundlage für einen Neubeginn in Würde und volkswirtschaftlicher Funktionialität. Das vermeindlich Schlechte wäre so die Grundlage etwas viel Besserem.

Damit es wirklich besser wird, hielte ich das Anerkennen von Schuld, die Buße und die Bitte um Vergebung - angefangen vom Tod der Zarenfamilie, die ermordet wurde, als der Zar politisch schon entmachtet war, über die Opfer Stalins und all das was danach kam bis hin zu den Menschen, die jetzt unter Putin leiden. Ich will allen Russen da von Herzen Vergebung wünschen.

So eine Vergebung braucht vo allen Dingen eins: Jesus Christus! Möge unser Herr das Land so führen, dass seine Rettung und ein Neubeginn in Würde und Gelingen die Konsequenz ist.

Und es brauch noch etwas: Die Erkenntnis der Wahrheit und einen ehrlichen Umgang mit all dem, was war.

Es wird grad erschreckend deutlich, wohin das System der Narrative und der Propaganda dieses Land geführt haben. Die eigenen Propaganda wird geglaubt - bis hin ins Regierungslager. Und es gibt erschreckende Lücken im Wissen der Bevölkerung. Offenbar hat nicht ein Soldat, der in Tschernobyl das Land eingenommen hat, auch nur geahnt, in welcher Gefahr er sich befand. Dieser schreckliche Unfall muss in Russland gänzlich verschwiegen worden sein.

Und so steht dann eine Bildungsinitiative mit freiem Zugang zu allen Quellen, freiem Denken und Reden, auf jeden Fall ganz oben auf der Agenda eines Neubeginn dieses so schönen und so reichen Landes. Ich wünsche es ihnen von Herzen!

goodfruit antworten
1 Antwort
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 467

@goodfruit Gell , es ist erschreckend , wenn man sich mit der Geschichte der Menschheit befaßt . Es sieht fast so aus , als ob Gott meistens daneben gestanden ist zu geschaut hat , egal wie wir mit einander umgegangen sind .

Also , wer ist der Verursacher all diesen Leides ? Gott , weil er es nicht verhindert ?

Was nützen also unsere Gebete ? Ich denke , Gott sieht die Sache wesentlich klarer und erkennt die Notwendigkeiten besser als wir .

Gott muß aber... Gott muß gar nichts .

Gott wird das unterstützen , was er für gut ansieht . Warum sollte er böses unterstützen ? Meine begrenzte Erkenntnis sieht so aus , das Gott das unterstützt , bei dem er das Sagen hat . Er wird das schützen , was er aufbauen kann . Dabei ist eine Zusammenarbeit unter seiner Führung unabdingbar .

Israel im AT ist dazu das beste Beispiel . Wenn sie seiner Stimme gehorchten gings bergauf . Ansonsten Berg runter .

Meine Gebet für den Ukraine Krieg sehen so aus .

1. Das Gott die russische Armee in die Hände der ukrainischen Armee gibt 

2. Das Gott die russische Armee verwirrt 

3. Das die Menschen in Rußland die Wahrheit erkennen können

3. Das Putin seine Macht verliert und das ganze dann in eine bessere Richtung ( Krieg beenden , neue politische Ausrichtung ) 

läuft 

4. Das keine ABC Waffen eingesetzt  werden 

Ich denke Gott hat "ein Interesse daran" , weil es ihm um seine Kinder geht die sonst nichts mehr tuen könnten in einer zerstörten Welt .

 

Gruß

 

Praktiker

 

praktiker antworten
Suzanne62
Beiträge : 7631
Veröffentlicht von: @praktiker

Leider bin ich dabei zu meinem persönlichen Schluß gekommen , das Deutschland eine Teilschuld an

diesem Krieg trägt , weil es neben Frankreich verhindert hat , das die Ukraine in die Nato 

aufgenommen wurde

Es war das gute Recht der Ukraine, sich als souveräner Staat um Aufnahme in die Nato zu bewerben. Aber daraus ergibt sich keine Pflicht der Nato, diesem Ersuchen zu entsprechen.

Es ist ebenso das gute Recht der aktuellen Nato-Mitglieder, jeden Aufnahme-Antrag kritisch zu prüfen und ihn dann, wenn die Bedingungen (die Sicherheit des Bündnisses  sollte sich durch die Aufnahme eines neuen Mitgliedes idealerweise erhöhen oder zumindest nicht verschlechtern. Im Falle Schwedens und Finnlands  wurde dies als gegeben gesehen, im Fall der Ukraine nicht) nicht erfüllt sind, abzulehnen.

Ebenso wenig ergibt sich aus dem Recht der Ukraine, sich selbst zu verteidigen, eine Pflicht Deutschlands oder irgendeines anderen Landes, sie mit Waffenlieferungen dabei zu unterstützen. Schon gar nicht unter Preisgabe eigener Interessen.

Und ganz sicher ist Deutschland nicht verpflichtet, sich seine Energiepolitik (unabhängig davon, ob man sie nun richtig findet oder nicht) vom ukrainischen Präsidenten absegnen zu lassen.

Schuld an einem Angriffskrieg ist derjenige, der ihn lostritt. Sonst niemand. 

Das heißt ja nicht, dass man nicht helfen kann und soll. Man kann Organisationen, die humanitäre Hilfe im Kriegsgebiet leiste, durch Spenden unterstützen. 

Wenn möchte und Zeit dafür hat, kann man ukrainische Flüchtlinge unterstützen bei Behördengängen, Wohnungs- und Arbeitssuche.

Und natürlich hilft es,  für ein baldiges Ende des Krieges zu beten. Ich habe die Hoffnung darauf noch nicht aufgegeben.

suzanne62 antworten
2 Antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 467

@suzanne62 In einem Punkt gebe ich Dir völlig Recht . Alles was Deutschland tut und seine Bürger ist freiwillig was die Ukraine betrifft . An zu merken wäre nur , das dieser Krieg durch die Aufnahme der Ukraine in die Nato verhindert worden wäre . Dadurch hätte dieses Verteidigungsbündnis auch eine friedenserhaltende  Funktion gehabt . Wäre doch mal eine neue Sache das ein Militärbündnis verhindert hätte , das es zu einem Krieg kommt . Peace not war .

Bleiben wir mal Realist . Keine der beiden Parteien geht von seiner Zielsetzung ab . Rußland will die Ukraine als "russischen Boden" ( O-Ton Putin ) "zurückhaben" . Die Ukraine ihr Staatsgebiet , wie weit das auch gesehen wird ( Krim , Don Bas ? ) , verteidigen und zurück erobern . Für was betest Du also ?

 

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12685

@praktiker

Veröffentlicht von: @praktiker

Für was betest Du also ?

Ich kann dir sagen, wofür ich bete: "Bitte Herr, komm in diese unmögliche Situation. Danke, dass du ein Auge drauf hast."

Niemand von uns kennt alle Hintergründe der beiden Völker. Vielleicht spielen auch noch andere Völker mit rein. Niemand von uns kann dies wirklich beurteilen. Auch wenn sich immer alle als Experten aufspielen.

 

 

neubaugoere antworten


Suzanne62
Beiträge : 7631
Veröffentlicht von: @praktiker

An zu merken wäre nur , das dieser Krieg durch die Aufnahme der Ukraine in die Nato verhindert worden wäre

Das kann man nicht wissen. Möglicherweise wären wir auch jetzt alle in einen Krieg mit Russland verwickelt.

Außerdem ist keine internationale Organisation  verpflichtet, jedes beitrittswillige Land aufzunehmen. Es gab gute Gründe, warum Deutschland und Frankreich sich gegen eine Aufnahme der Ukraine ausgesprochen haben.

 

Veröffentlicht von: @praktiker

Für was betest Du also ?

 

Habe ich doch schon gesagt: Für ein baldiges Ende der Kriegshandlungen. Wer sich da am Ende als "Sieger" fühlen kann, spielt für mich keine Rolle.

Niemand hat etwas von einem Land, in dem Kein Stein mehr auf dem anderen steht und in dem nichts mehr funktioniert. Da gibt es am Ende eigentlich nur noch Verlierer.

 

suzanne62 antworten
2 Antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 467

@suzanne62 Sagen wir mal so . Schweden und Finnland ( Stimmt das so ? nicht das mich mein Gedächtnis trügt ) jedenfalls wollen in die Nato . Du kannst Dir ja ihre Motive anschauen . Ich denke die Ukraine hatte die selben . 

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7631

@praktiker Ja, die Motive waren dieselben. Aber das heißt ja nicht, dass die Voraussetzungen dieselben waren. Und wie gesagt: die Nato ist nicht verpflichtet, jedes Land, das ihr beitreten will, aufzunehmen.

 

suzanne62 antworten
Teilen: