Wie finde ich meine...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie finde ich meine Berufung?

Seite 1 / 6

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Jesus hat mir meine Berufung gezeigt. Kann ich durch schwere Sünden meine Berufung verlieren? Wie wichtig ist meine Berufung für meine Beziehung zu Jesus? Ich spüre wie Jesus meine Berufung jemand anderes geben will und Jesus sagt mir das ich nur durch Vertrauen an Jesus meine Berufung zurück erlangen kann. Könnt ihr mir Webseiten und Bücher empfehlen? Ich weiß zu wenig über dieses Thema.

Antwort
447 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Anscheinend hast du nicht begriffen das ER für dich schon bezahlt hat und du in der "Gnade" leben darfst. Dir sind, wenn du ihn angenommen hast, alle Sünden. schon ausgelöst und bezahlt. ER hat alles auf sich genommen. Die Dinge in der Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft!

Was ist eine "Berufung"? Wie willst du andere dienen wenn du nicht mal Tatsachen annimmst, das Jesus für dich bezahlt hast und nichts dazuverdienen kannst und das nicht mal mit einer Berufung?

Was ist los mit DIR?

Max

Anonymous antworten
14 Antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Meriadoc, was ist los mit Dir? Nennst Du das Jüngerschaft, der Aufforderung Jesus an Sünder, davon umzukehren?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Anscheinend hast du nicht begriffen das ER für dich schon bezahlt hat und du in der "Gnade" leben darfst. Dir sind, wenn du ihn angenommen hast, alle Sünden. schon ausgelöst und bezahlt. ER hat alles auf sich genommen. Die Dinge in der Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft!

Diese These beruht auf Fehlübersetzungen und war weder das Ziel Jesus noch seiner Jünger geschweige denn des Apostel Paulus.

Warum haben sie alle durchs Band, respektive durchs NT die Menschen überall dazu aufgefordert sich anhand der von ihnen vermittelten Vorgaben zu verändern, um nurmehr zu tun was Gott gefällt?

Sicher vergibt Gott jemandem der ihn für früheres Fehlverhalten, Übertretung mind. eines der Gebote um Entschuldigung bittet.

Doch soll man diese Gnade immer und immer wieder ausnutzen, weil man zu träge ist, sich zum wahren, geläuterten, geheiligten Menschen zu verändern, wie es in der Bibel klar anempfohlen wird?

Wem dient es wenn Menschen immer wieder in Sündenknechtschaft zurückfallen? Weder Gott noch Jesus, der in Gottes Auftrag die Menschen entsprechend instruierte.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Was ist eine "Berufung"? Wie willst du andere dienen wenn du nicht mal Tatsachen annimmst, das Jesus für dich bezahlt hast und nichts dazuverdienen kannst und das nicht mal mit einer Berufung?

Wer sich entsprechend geändert hat, also den sündigen Menschen aus- und den geheiligten angezogen ist eine neue Kreatur in Christus und geht somit mit Freude und inniger Dankbarkeit Jesus gegenüber seiner Berufung nach.....Eph.2.10 wandelt also in denjenigen Werken, die Gott einem jeden aufgrund der von ihm geschenkten Begabungen vorbereitet hat.

Was ist Deine Berufung? Sicher nicht das Gegenteil Jesus Missionsbefehl zu verbreiten. So was kommt garantiert nicht vom Hl.Geist.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Was ist los mit DIR?

lg lulute
Ich hatte schon viele Aufträge von Gott erhalten Ungerechtigkeiten in diversen Bereichen aufzudecken, finstere Machenschaften ans Licht zu bringen und Opfern derselben zu ihrem Recht zu verhelfen.

luxlucetintenebris antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Diese These beruht auf Fehlübersetzungen und war weder das Ziel Jesus noch seiner Jünger geschweige denn des Apostel Paulus.

Jesus hat am Kreuz alle Schuld auf sich genommen 7nd mit seinem Tod für 7nsere Schuld bezahlt. Entgegen deiner Meinung handelt es sich nicht um eine Fehlübersetzung.

Wer das Kreuz leugnet, unterliegt einer fatalen Fehleinschätzung.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich habe mein Leben veraendert
Ich habe ja mich bekehrt. Ich habe nie geraucht, ich trinke fast nie Alkohol, ich lüge nicht, ich stehle nicht, ich versuche Werke der Barmherzigkeit zu üben, ich verzeihe allen egal wie schwer die Sünde ist, bei Streit übe ich mich in Sanftmut, ich demütige mich usw.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das alles ist nichts wert, wenn du nicht an Christus glaubst.

Zuerst kommt der Glaube an Christus. Wer an Christus glaubt, hat bereits die Vergebung seiner Sünde bekommen. Er ist frei von aller Schuld.

Die Folge des Glaubens an Christus sind die Werke, zu denen Christus uns frei gemacht und berufen hat.

Ich tue nicht gute Werke oder verzichte auf's Raucgen um Gott zu gefallen. Das würde nämlich völlig ins Leere laufen und mich völlig überfordern. Anders herum wird ein Schuh daraus. Weil ich an Christus glaube, stattet er mich aus mit allem, was ich brauche. Er gibt mir die Kraft und Geduld, für meine alten und kranken Eltern da zu sein. Er stattet mich mit unendlicher Liebe aus, um auch die letzte Pubertät unserer Kinderschar durchzustehen. Er gibt mir die Fähigkeiten, mit denen ich in meiner Gemeinde Dienst tun kann. Er gibt mir genug Kraft und Nervenstärke, um die aktuell stressige Zeit in meinem Job unbeschadet zu überstehen.

herbstrose antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7568
Veröffentlicht von: @herbstrose

Das alles ist nichts wert, wenn du nicht an Christus glaubst.

Ayana sagt doch, dass sie sich bekehrt hat. Was verlangst du denn noch darüber hinaus?

suzanne62 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich verlange gar nichts, sie anscheinend schon.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es ist Gottes Geist der diese Veränderung bewirkt hat. Ich glaube das Jesus für mich gestorben ist. Aber dieses mein Herz treibt mich zur Gleichgültigkeit. Seit Tagen ist da keine Liebe mehr darin. Ein Mensch der nicht mehr lieben, glauben, hoffen kann erfährt schon auf Erden hier, was es heißt die Hölle zu erleiden.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Was hindert dich, Gott um neue Liebe zu bitten?

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich bin zu der Erkenntnis gekommen
Er will nicht. Frag mich nicht wieso. Er will nicht. Ich versuche alles aber Jesus will nicht. Ich komme jetzt gerade von der Gemeinde meiner Mutter und bin zu drei Erkenntnissen gelangt. Ich brauche den Hl. Geist und die Taufe, meinen besten Freund und eine charismatische, katholische Gemeinde. So wie ich jetzt bin alleine gehe ich unter. Ich brauche meine Brüder und Schwestern im Herrn.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @ayana

Er will nicht. Frag mich nicht wieso. Er will nicht. Ich versuche alles aber Jesus will nicht.

Ich glaube nicht, dass jesus nicht will, denn ich denke nicht, dass ER, der die Wahrheit in Person ist, sich selbst widerspricht.

Matthäus 11, 28 Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken.

Veröffentlicht von: @ayana

und bin zu drei Erkenntnissen gelangt. Ich brauche den Hl. Geist und die Taufe, meinen besten Freund und eine charismatische, katholische Gemeinde. So wie ich jetzt bin alleine gehe ich unter. Ich brauche meine Brüder und Schwestern im Herrn.

Ich wünsche dir, dass du eine passende Gemeinde und Menschen findest, die dich im Glauben begleiten und stärken.

herbstrose antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @ayana

Aber dieses mein Herz treibt mich zur Gleichgültigkeit.

lass dein ❤Herz vom Heiligen Geist an Jesu
✝Kreuz bringen und sterbenGott spricht: Ich schenke euch ein neues
Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Hesekiel Kapitel 36, Vers 26)

michaelwaldstatt antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke dir
das hat mir geholfen.

Anonymous antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Ayana

Veröffentlicht von: @ayana

Ich habe ja mich bekehrt. Ich habe nie geraucht, ich trinke fast nie Alkohol, ich lüge nicht, ich stehle nicht, ich versuche Werke der Barmherzigkeit zu üben, ich verzeihe allen egal wie schwer die Sünde ist, bei Streit übe ich mich in Sanftmut, ich demütige mich usw.

Was meinst Du damit "ich demütige mich"? Sicher ist in glaubwürdiger Jüngerschaft Jesu Veränderung nach seinen Worten angezeigt.

1Joh 5,3 Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.

Es tönt aber m.E.fast so mechanisch...so nach dem Motto, ja nun denn halt, so mache ich was da in den Geboten steht. Du weisst sicher dass die Liebe DAS Bindeglied zwischen Gott und Mensch ist.

Beherztes Ausziehen des alten Menschen, die Abkehr von bisher allfälliger Bosheit bringt ja schon mal Erlösung vom Bösen und damit innere Freude und mehrt Frucht des Geistes man wird zu einer neuen Kreatur in Christus. Voll Liebe zu Gott, den Mitmenschen und sich.

Man erkennt dann immer mehr wo unser himmelseits gesteuerter Einsatz dem Nutzniessern und uns gleichermassen beglückt. 😊

Ich bitte den Himmlischen Vater im Namen meines Erretters aus einstiger Finsternis täglich darum, mich auf die jeweils mir von ihm zugewiesenen Guten Werken aufmerksam zu machen.

Christus in mir (resp. der von ihm verheissene Hl.Geist für seine Getreuen,) lenkt dann meine Augen, meine Füsse dorthin, wo meine mir von Gott geschenkten Gaben Not lindern, hilfreich wirken können.

Jesus sagte ja schon zu den damals treuen Jüngern, (die wie ich auch, IHM glaubten wie Gott ist und was bei ihm als gottgefällig zählt und wem er wie Sünden opferfrei vergibt!) und befolgten was er ihnen beibrachte um Licht in IHM zu werden und bleiben: So lasst euer LICHT leuchten vor den Leuten, damit sie eure Guten Werke sehen und den Vater im Himmel preisen.

So kann man nämlich dann Menschen, die neugierig nachfragen, was einem so mutig und fröhlich machte für eine auch sie seligmachende Jüngerschaft Jesu Christi begeistern.

lg lulute

luxlucetintenebris antworten
OpaStefan
(@opastefan)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 968

Hallo Ayana,
8x ich und dann beim 9. mal die Worte

Veröffentlicht von: @ayana

ich demütige mich

das passt irgendwie nicht zusammen.

LG und einen schönen Sonntag - OpaStefan

opastefan antworten


Orangsaya
Beiträge : 2928
Veröffentlicht von: @michaelwaldstatt

Was sind schwere Sünden? Den Begriff finde ich in der Bibel nicht!
Anscheinend meinst du mit Berufung etwas anderes als dass Gott dich durch Jesus und seine Familie gerufen hat?

Manchmal reicht es auch, wenn man seinen Verstand benutzt und nicht verzweifelt in der Bibel einen Vers sucht. Es ist ein Unterschied, ob man als Kind beim Nachbarn einen Apfel geklaut hat, oder, um mal ein krasses Beispiel zu nennen, ob man ein Serienmörder ist. Wenn du da in der Schwere keinen Unterschied findest, dann weiß ich auch nicht.

orangsaya antworten
Orangsaya
Beiträge : 2928

Ob man berufen ist, ist eine persönliche Frage, dass kann letztlich von außen nicht bewertet werden. Es ist ein Frage, des Eindruck und des Gewissen, dass man hat.
Die andere Frage ist die Frage der schweren Sünde. Ob es sich um eine schwere Sünde handelt, weiß hier keiner, denn aus dem Posting ergibt sich nicht, was ist ist und es ist eine Frage die zumindest nicht allgemein mit den Usern zu klären ist. Egal ob eine Sünde gewichtig ist, Sünde ist immer eine Handlung gegen Gott. Vielleicht hilft es dir weiter, wenn du über Jonas nachdenkst. Da war ja eine Barriere zwischen Berufung und handeln. Jonas kam aber nicht an seiner Berufung vorbei.

orangsaya antworten
2 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ob man berufen ist, ist nicht die Frage. Wir alle sind dazu berufen, Gottes Kind zu sein.

Welche Berufung Gott sonst noch für uns hat, das teilt er jedem persönlich mit, dem einen direkt, einem anderen mittels eines Eindrucks, wieder anderen über andere Personen.

herbstrose antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Herbstrose

Veröffentlicht von: @herbstrose

Ob man berufen ist, ist nicht die Frage. Wir alle sind dazu berufen, Gottes Kind zu sein.

Vollkommen gleicher Ansicht. 😊

Veröffentlicht von: @herbstrose

Welche Berufung Gott sonst noch für uns hat, das teilt er jedem persönlich mit, dem einen direkt, einem anderen mittels eines Eindrucks, wieder anderen über andere Personen.

Hier auch. 😊 aus vielfältiger Erfahrung: Es ist spannend wie Gott es immer wieder schafft mittels seinem genialen Gabenvernetzungssystems Menschen zur von ihm bestimmten Zeit, ebenfalls Ort zum Segen einer oder mehreren Personnen zusammenzuführen.

lg lulute

luxlucetintenebris antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Zunächst einmal: du bist Gottes geliebtes Kind. Durch Jesu Tod am Kreuz sind deine Sünden bereits vergeben. Römer 6 berichtet sehr ausführlich darüber. Das Johannesevangelium berichtet davon, dass wer an Christus glaubt, bereits das Ewige Leben hat.

Vielleicht ist es hilfreich für dich, zusammen mit einer Glaubensschwester deine Verfehlungen vor Gott zu bringen (und vor allem auch dort zu lassen) und echte Vergebung zu erlangen.

Was die Berufung betrifft: wozu hat Gott dich berufen? Wenn Gott dich zu etwas beruft, hat das zunächst einmal kleinen Einfluss auf deine Beziehung zu Jesus sondern ist eine Folge deiner Beziehung zu ihm.

Wenn Gott jemanden beruft, rüstet er ihn auch für die jeweilige Aufgabe aus.

herbstrose antworten
17 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Meine Berufung ist...
Jesus hat mir gezeigt, was meine Berufung ist. Ich möchte das hier nicht veröffentlichen. Es hat was mit meinem Talenten zu tun. Gott will mich sehr segnen. Nur nicht in meiner alten Heimat Deutschland. Ich will wieder in die Schweiz, weil dort erlebe ich Segen und Gottes Führung. Nur soviel weil ich Erzengel Gabriel sehr schätze bekomme ich Prophetien und nicht nur die. Ich habe Jesus wegen dieser Sünde schon mehrmals um Vergebung gebeten und ich bereue es und würde es gern rückgängig machen. Leider kann ich das Geschehene nicht rückgängig machen.

Ich freue mich das ihr mir so rasch geantwortet habt.

Liebe Grüsse

Ayana

Anonymous antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1322

Hast du einmal mit einem Beichtvater darüber gesprochen? Sowohl über die schwere Sünde als auch über die Berufung als auch über die Visionen?

pankratius antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das ist ja gerade Problem. Ich habe alles Brücken abgebrochen und habe das auch müssen. Es gibt nur eine sehr alte Dame in meiner Nähe die auch wie ich Erscheinungen von Engeln und Heiligen hat. Sie hat mich heute Abend eingeladen in ihren Gebetskreis aber ich habe das Gefühl das ich mich in Gefahr bringe, wenn ich zu ihr gehe. Ich gehe heute bei einem unbekannten Priester beichten und mein Gefühl sagt mir das er nicht die Vollmacht hat diese Gnade die ich so dringend benötige zurückzubringen. In mir ist leider die Liebe erloschen zu Jesus und zu meinem Nächsten. Diesen Zustand wollte ich nie wieder. Ich weiß das Johannes Paul II mir die Beichte abnehmen würde und er für mich beten würde das die Liebe wieder käme aber leider ist er tot. Ich hoffe das jetzt nicht das dass zu sehr in die christliche Mystik geht. Ich wünsche mir das die Engel und Heiligen wieder kommen. Bitte betet dafür. Dadurch das ich soviel erlebt brauche ich die Liebe der Engel und Heiligen um wieder Jesus und meinen Nächsten zu lieben. Ich bin wirklich mutterseelen allein und kann mit niemanden reden. Ich stoße auf viel Unverständnis. Das einzige was ich mache ist viel im Internet zu lesen zu beten in die Messe zu gehen zu beichten. Ich brauche Nächstenliebe, Erleuchtung (Erkenntnis) und das Gebet von vielen. Außerdem sollte ich so schnell wie möglich eine Lebensbeichte ablegen, was mir sehr schwer fällt, da ich leider seit langer Zeit unter Vergesslichkeit leide.

Gottes Segen Euch

Ayana

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es ist ziemlich krude, was du hier schreibst. Jesus selbst ist es, der dir vergibt und aus dessen Gnade du leben darfst. Menschen haben damit rein gar nichts zu tun. Du musst nicht zu Menschen gehen um zu beten oder zu beichten. Seit Jesu Tod ist der Vorhang im Tempel zerrissen. Der Weg zu Gott ist frei durch Jesus Christus unseren Herrn.

Was hindert dich, direkt zu Gott zu kommen? Er wartet auf dich.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Meine Suende war...
das ich jede Gnade versäumt habe. Gott hat mich mit sovielen Gnaden überschüttet und Er sagte vor ein paar Tagen das dies die letzte Gnade war und ich muss aufpassen das ich mein Lebensziel nicht verfehle. Ich weiß aber auch nicht, wie man Gnaden bewahrt. Ich schreibe dies damit mir vergeben wird. Wer öffentlich seine Schuld bekennt, dem wird vergeben.

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7568
Veröffentlicht von: @ayana

Wer öffentlich seine Schuld bekennt, dem wird vergeben.

Wer sagt und verlangt das denn? Es reicht völlig, wenn man seine Sünden einem Priester (der Schweigepflicht hat) beichtet. Das muss man nicht in der Öffentlichkeit tun.

suzanne62 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gott sagt niemals, dass er zum letzten Mal Gnade erweist. Er ist die Liebe in Person. Er wartet nur darauf, dass wir umkehren. Wer auch immer dir einzureden versucht, dass Gott dir keine weitere Gnade gewährt, lügt. Gott will, dass alle, die an ihn glauben, errettet werden. Aus deinen Beiträgen lese ich eine Sehnsucht nach Versöhnung mit Gott heraus. Bitte glaube nicht mehr den falschen Stimmen, die dich von Gott trennen wollen, sondern glaube an unseren Herrn Jesus Christus.

Apg 16,31 Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst gerettet werden, du und dein Haus.

Joh 5,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen.

herbstrose antworten
conversable
(@conversable)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1012

Liebe Ayana,

für mich ist sehr befremdlich, was du schreibst.
Gnade versäumen würde für mich am ehesten bedeuten, dass ich, wenn ich Sünde bei mir bemerke, mit kaltem Gewissen weiterlebe und die Gnade nicht in Anspruch nehme. Also die Gnade, das Gott mich reinwäscht von aller Schuld, weil Jesus sie auf sich genommen hat.
Ich kann um Vergebung bitten und umkehren von den Dingen, die Gott nicht gefallen.

Mit welchen Gnaden hat er dich denn konkret überschüttet? Das klingt alles sehr abstrakt.

conversable antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @ayana

das ich jede Gnade versäumt habe. Gott hat mich mit sovielen Gnaden überschüttet und Er sagte vor ein paar Tagen das dies die letzte Gnade war und ich muss aufpassen das ich mein Lebensziel nicht verfehle. Ich weiß aber auch nicht, wie man Gnaden bewahrt. Ich schreibe dies damit mir vergeben wird. Wer öffentlich seine Schuld bekennt, dem wird vergeben.

Die Güte und Gnade des HERRN ist nicht zu Ende.
Erst am tag der Wiederkunft Christi!

Welch ein Vater würde einen Stein geben (keine Gnade mehr). Nein,
er gibt Erleuchtung, Heilung und Speise zur rechten Zeit!

Michi

michaelwaldstatt antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Mit meinem Beichtvater in der Schweiz. Leider darf ich ihn wegen des Coronavirus nicht aufsuchen. Er sagte die Engel und Heiligen kämen wieder zurück. Aber nachdem was geschehen ist, kann ich nicht glauben, dass die Engel und Heiligen noch Kontakt mit mir wollen. Auch glaube ich das ich verloren gehe.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Sie müssen, ob sie wollen oder nicht. Denn Gott hat seinen Engeln befohlen, dich zu beschützen. Ps. 91, 11

herbstrose antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12376
Veröffentlicht von: @ayana

Mit meinem Beichtvater in der Schweiz. Leider darf ich ihn wegen des Coronavirus nicht aufsuchen. Er sagte die Engel und Heiligen kämen wieder zurück. Aber nachdem was geschehen ist, kann ich nicht glauben, dass die Engel und Heiligen noch Kontakt mit mir wollen. Auch glaube ich das ich verloren gehe.

Warum glaubst du das?

neubaugoere antworten
Ratsdaed
(@ratsdaed)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 674

Ich möchte gerne mal wissen, wir die sowas alles in den Kopf setzt. Das klingt fast wie eine Dauerbeschallung, die da sagt "Du kommst hier net rein!"

ratsdaed antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Oh ja
@Ratsdaed mit Dauerbeschallung triffst du den Nagel auf den Kopf

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Mir ist nicht ganz klar, worin die Sünde besteht, wenn man Prophetien von einem Erzengel geschenkt bekommt.

Erzengel stehen im Dienst Gottes und erfüllen seinen Willen.

Solange du Gott die Ehre gibst und ihm (auch dafür) dankst, kann ich keine Sünde erkennen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke dir das hat mir geholfen.

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12376

Gaben
Hi,

Veröffentlicht von: @ayana

bekomme ich Prophetien

-->

1Kor 12,4 Es gibt verschiedene Gaben, doch ein und derselbe [Heilige] Geist teilt sie zu.
6 Das Wirken der Kräfte ist verschieden, Gott jedoch ist derselbe, der alles in allen wirkt.

Segensgruß

neubaugoere antworten
Pankratius
Beiträge : 1322

Schwere Sünden (Todsünden) vs. lässliche Sünden:

siehe http://www.vatican.va/archive/DEU0035/__P6I.HTM

Hl. Schrift: 1. Joh 5: 16 f.

pankratius antworten


Seite 1 / 6
Teilen: