Benachrichtigungen
Alles löschen

Bitte um Gebet für mich

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Liebe Leser im Mi-Fü,

bei mir handelt es sich um die Anonyma aus dem Thema "Wie weiter, wenn Vertrautheit in der Ehe fehlt". Ich fang mal ein neues Thema an, um sicher sein, gelesen zu werden.

Mir geht es diese Woche sehr sehr schlecht. Ich habe schon versucht, die vertrauteste Freundin anzurufen. Aber da sie alleinerziehend und berufstätig ist, ist sie immer sehr im Stress. Ich hoffe aber doch, dass sie am Wochenende mal Zeit für mich hat, damit ich mir was von der Seele reden kann.

Auch eine zweite Freundin, der ich sehr vertraue, arbeitet leider sehr viel, und ich kann sie kaum mal in Ruhe sprechen. Zum Glück haben wir nächste Woche ein Abendtreffen im Café 😊 Gott sei Dank, dass ich das ausgemacht habe.

Deswegen hier. (Ich hab aber auch schon überlegt, ob ich mich einfach im Kirchcafé an den "Tisch der Begegnung" setze. Geht nur heute Nachmittag nicht, weil mein Sohn Unterstützung braucht. Vielleicht morgen Vormittag mal eine Stunde, und in der Hoffnung, dass dann jemand dort sein wird, der mit den Tränen einer ihm weniger bekannten Person umgehen kann.... (ich kenne sehr viele Gemeindeglieder vom Sehen, Einige habe ich auch schon gesprochen, Mehrere finde ich nett und angenehmen, mit leider nur Zweien bin ich eng befreundet.

Könnt ihr, wenn jemand ein bisschen Zeit übrig hat, bitte für mich beten, dass mein Schmerz kleiner wird. Ich hoffe seit Montag, dass ich mal wieder zu was anderem fähig bin als nur zu den allernötigsten Dingen, zu schlafen und zu weinen. Es wird leider nicht besser.

Die Gründe sind schnell erklärt: Ich hatte richtig stressige Wochen seit Mitte September. Dann habe ich mich auch bemüht, Vieles zu tun, was mein Mann wichtig findet (ich weniger). Z.B. putze ich viel mehr, als ich für mich jemals tun würde, weil Mann und Sohn eine Hausstauballergie haben und mein Mann zusätzlich eine ziemlich schwere chronische Bronchitis. Und ich habe noch andere Dinge getan, einige, von denen ich wusste, er würde sie mögen und er würde sich damit wohlfühlen. Der Gipfel des Stresses war letzte Woche erreicht, weil der Sohn noch krank wurde, gleichzeitig trotzdem unglaublich viel, zu viel, für die Schule getan werden musste, dann noch ein paar Termine, die mit Advent zusammenhängen... Jedenfalls hab ich mich die ganze Woche schon nur noch auf den Sonntag gefreut. Ich hab sogar am Freitag schon angefangen, meinen "Männern" zu sagen, was ich gern in Familie am Sonntag unternehmen würde. Hab das auch am Samstag und Sonntag morgen wiederholt. Ging davon aus, da kein Widerspruch kam, es sei abgemacht. Und ich musste wirklich dringend mal raus und was Schönes tun...

Das Ende vom Lied war, dass nichts passiert ist, von dem, was wir vereinbart hatten. Die Männer saßen zu Hause und spielten Karten oder machten Mittagsschlaf. Als ich dann eine einzige Sache besprechen wollte, die wirklich wichtig war dann für die nächste Woche - hatte mein Mann den Fernseher angemacht. und brach einen Megastreit vom Zaun, warum ich ihn gerade bei der Sendung stören würde und ob er nicht endlich mal seine Ruhe haben könnte. (Ohne allerdings vorher auch nur ein Wort gesagt zu haben, dass er die Sendung gern sehen möchte, ich hatte nicht mal richtig mitgekriegt, dass er vorm Fernseher saß.)

Leute, ich kann einfach nicht mehr. Ich habe den Eindruck, es ist ganz gleichgültig, was ich tue. Es kommt nichts zurück. Meine Bedürfnisse sind egal. Egal, wie sehr ich mich bemühe, auf meinen Mann einzugehen - es nützt gar nichts... Ich kann nicht mehr.

(Dazu kommt noch, dass ich ja den Kontakt mit dem anderen eingestellt hatte, dabei noch festgestellt habe, dass ich ihm nicht so furchtbar wichtig bin, was die Sache eher erleichtert. Aber wir hatten so Themen in der Unterhaltung, die mich auch sehr beschäftigt haben, es war anstrengend.)

Mein Mann hat mir noch nicht mal geglaubt, dass ich diesen Kontakt eingestellt habe. Ebenfalls am Sonntag musste ich noch 2 e-Mails an Lehrer verfassen, die dringend waren. Mein Mann hat mir nicht geglaubt, dass ich an Lehrer geschrieben habe, was ich an seiner Reaktion deutlich gemerkt habe. Aber ihm nun auch noch meine Mails vorzuzeigen - das geht mir dann wirklich zu weit. Zumal er nicht wirklich Grund hat, mir zu misstrauen. Ich habe ihn noch nie betrogen.

Und für Gefühle, die man jemandem gegenüber entwickelt, dem man zufällig begegnet (und der das auch noch forciert), dafür kann ich ja erst mal nichts. Wie gesagt, die Reißleine ist längst gezogen.

Leute, ich kann nicht mehr. Ich kann mich zu gar nichts mehr aufraffen, nicht mal zu Dingen, die mir sonst Spaß machen. Zum Glück habe ich wenigstens schon die Sachen für den Nikolausstiefel des Sohnes besorgt.

Abwaschen, Aufräumen, Essen kochen, das geht noch, wenn ich mich dazu zwinge.

Ansonsten sitze ich da und mir laufen die Tränen. Ich kann nicht mal lesen, was sonst immer geht.

Könnt ihr bitte beten, dass ich bald jemandem begegne, bei dem ich mir den Kummer von der Seele reden kann?

Und dass ich irgendwie Trost finde? So geht es ja nicht weiter. Es ist richtig richtig schlimm. Ich will gar nicht mehr aufhören zu weinen, und ich habe keine Kraft - zu nichts.

Antwort
50 Antworten
Deborah71
Beiträge : 16226
Veröffentlicht von: @anonyma-679160eec

Und dass ich irgendwie Trost finde? So geht es ja nicht weiter. Es ist richtig richtig schlimm. Ich will gar nicht mehr aufhören zu weinen, und ich habe keine Kraft - zu nichts.

So wie sich das ganze liest, gehörst du zu einem Arzt....der Verdacht auf burnout liegt für mich nahe...

du rackerst dich ab und hast keine ausreichende Sättigung in der Beziehung.

Ich mag gerne für dich eine Gebetszeit geben dafür, was Gott in deinem Leben wirken will 😊

lg
Deborah71

deborah71 antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Da könntest du sogar leider recht haben, dass ich zum Arzt gehen sollte.
Ich werde das mal ernsthaft in Erwägung ziehen.

Anonymous antworten


Groffin
Beiträge : 1872

Hi Ano,

liest sich übel. Gebet ist unterwegs.
Dein Mann blockt ab (du deutest da mehrere Sachen an), da sind klärende Gespräche kaum möglich. Was das ganze noch schlimmer macht.

Kann verstehen, wenn Du Dich ungerecht behandelt fühlst.
Freu Dich schon mal auf das Abendtreffen in der nächsten Woche. Geht ihr auf den Weihnachtsmarkt?

Gruß,
Groffin
PS: nur ein Gedanke... straft Dich Dein Mann gerade ab, weil er eifersüchtig ist und all das was Du für ihn gerade tust als schlechtes Gewissen deutet?

groffin antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @groffin

PS: nur ein Gedanke... straft Dich Dein Mann gerade ab, weil er eifersüchtig ist und all das was Du für ihn gerade tust als schlechtes Gewissen deutet?

Nein, wir verhalten uns beide eigentlich wie immer... leider. Der Unterschied ist nur, dass ich es nicht mehr aushalte.

(ob er mich trotzdem auch irgendwie abstrafen will, das kann ich natürlich nicht ausschließen)

Anonymous antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1133

Gruß,
Groffin
PS: nur ein Gedanke... straft Dich Dein Mann gerade ab, weil er eifersüchtig ist und all das was Du für ihn gerade tust als schlechtes Gewissen deutet?

Liebe Ano,
Groffins Gedanken waren solche, die auch ich hatte...
Kann es nicht doch sein, dass dein Mann einen Teil seines Selbstwertgefühls daraus zieht, sich gekränkt zu geben und dir ein schlechtes Gewissen zu vermitteln?

Dir rate ich ebenfalls dringend, mal zum Arzt zu gehen.
Bis es soweit ist, werde ich dich in meine Gebete einbeziehen.
LiGrü
Dschordsch

bepe0905 antworten
Simmy
 Simmy
Beiträge : 2518

Das liest sich heftig.

Wäre es vielleicht eine Idee, dass du deine Erschöpfung morgen deinem Hausarzt schilderst und dich ein paar Tage krank schreiben lässt?
Oder dir eine kleine Auszeit nehmen kannst und am Wochenende einen Tag etwas Schönes nur für dich machst?

Viel Kraft!
LG
Simmy

simmy antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, über Arzt habe ich auch schon nachgedacht, spätestens nach Deborahs Anregung. Krankschreiben muss ich mich nicht lassen, bin
z. Zt. Hausfrau. Trotzdem ist mir alles zu viel.

Wenigstens konnte ich vorhin schon mit der erstgenannten Freundin am Telefon sprechen. Das hab ich auch noch nicht gemacht, ihr am Telefon was vorgeweint (sonst ist eher sie es, sie hat es auch gar nicht so leicht.)

Werde auch noch mehr das Gespräch mit Freunden suchen, ich bin gerade unheimlich traurig, es scheint mir schwer erträglich, und ich muss wirklich auf mich aufpassen.

Anonymous antworten


Anyway
 Anyway
Beiträge : 325

Ich bete...
... und bitte hol dir ganz dringend SOFORT Hilfe. Geh zum Hausarzt und falls nicht regelmäßig geschehen, lass mal deine Laborwerte checken z.B. Schilddrüse. Wenn da alles ok ist, dann lass dich bitte beraten was für dich in deiner Situation da machbar ist und für dich in Frage kommt... das klingt absolut gar nicht gut und nach depressiver Symptomatik, die ganz schnell zum Selbstläufer wird. Da gibt es aber gute medikamentöse und auch psychotherapeutische Hilfe. Bei letzterem dauert es zwar aktuell relativ lange bis man einen stabilen wöchentlichen Behandlungsplatz hat, aber würde dir in deiner Situation mit deiner Familie sicherlich nicht schaden, da der Therapeut auch da unterstützen kann.

Pass bitte gut auf dich und hol dir jetzt Hilfe. Stress seit September ist definitiv zu viel.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Ja, ich bete für dich.

Allerdings habe ich den gleichen Eindruck wie Deborah. Bitte geh zum Arzt, möglichst sofort.

Veröffentlicht von: @anonyma-679160eec

Könnt ihr, wenn jemand ein bisschen Zeit übrig hat, bitte für mich beten, dass mein Schmerz kleiner wird. Ich hoffe seit Montag, dass ich mal wieder zu was anderem fähig bin als nur zu den allernötigsten Dingen, zu schlafen und zu weinen. Es wird leider nicht besser.

Das klingt nach eine dicken fetten Depression oder Belastungsstörung. Bitte lass dir da von Fachleuten helfen.

herbstrose antworten


Seite 1 / 2
Teilen: