Benachrichtigungen
Alles löschen

Ich bitte um ein Gebet für alle Traumatisierten und Verwundeten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo,

vielleicht ist das ein bisschen vermessen, aber ich möchte euch gerne für ein Gebet für alle bitten, die diese Weihnachten traumatisiert und körperlich oder seelisch verwundet sind.
Und zwar auch für meinen Mann, der einen posttraumatische Belastungsstörung hat und mit Weihnachten schwer klarkommt und als Christ nicht damit klarkommt, dass er mit Weihnachten nicht klarkommt.
Für seinen Freund A., der das selbe Problem hat.
Für seinen Kumpel T. aus der Selbsthilfegruppe, der zu einem Weihnachten schwer verletzt im Krankenhaus lag und sich noch immer daran erinnern muss.
Für alle Christen, die momentan verwundet und traumatisiert sind und für die Weihnachten deswegen nicht sein kann, wie es sein sollte.

Mein Mann wird zu Weihnachten wegen seiner posttraumatischen Belastungsstörung nicht in die Kirche gehen können. Ebenso bestimmt viele andere Christen. Ich glaube, dass diese euer Gebet viel bedeuten würde. Im Fall meines Mannes weiß ich es.

Antwort
3 Antworten
Deborah71
Beiträge : 16226

Aaronitischer Segen 4.Mose, 6, 24 - 26
https://www.youtube.com/watch?v=ZgqRWNBDjzw

..und so segnete Jesus bei seiner Himmelfahrt und hinterließ und seinen Frieden zum Weitergeben.

Hebräisch bedeutet Segnen buchstäblich, seine Knie beugen und ein Geschenk überreichen...
behüten bedeutet buchstäblich, mit einer schützenden Hecke umgeben.

So bitte ich Jesus und den Vater, dass sie genau das Geschenk überbringen, das am Besten den Kranken und Verwundeten hilft und sie mit einem geschützen Raum umgibt. 😊

lg
Deborah71

deborah71 antworten


B'Elanna
Beiträge : 1614
Veröffentlicht von: @anonyma-933514533

und für die Weihnachten deswegen nicht sein kann, wie es sein sollte.

Wie sollte es denn sein?

Vielleicht hilft es diesen Menschen, wenn sie Weihnachten auf das reduzieren, was es ursprünglich mal war und immer noch sein sollte: Die Begegnung mit dem Kind in der Krippe.
Keine Weihnachtsmärkte, keine Geschenke, keine Familientage, keine Kerzen, Schleifen, Engel, BlingBling, kein Baum, kein mehrgängiges Menü, keine Weltverbesserungs-Gottesdienste -
einfach nur Jesus begegnen.
Mehr nicht.

Aber ich bete trotzdem gern.

belanna antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo Anonyma,

gerne schließe ich alle traumatisierten Menschen und ganz besonders für deinen Mann. Ich habe mit traumatisierten Menschen zu tun, aber trotzdem wollen mir keine rechten Worte einfallen. Wollte nur sagen, dass ich dein Anliegen im Gebet aufgreifen werde.

Liebe Grüße

Jadwin

Anonymous antworten


Teilen: