Choräle und christl...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Choräle und christliche Hymnen im Hardrock/Metal-Gewand

Seite 1 / 2

Metal-M
Themenstarter
Beiträge : 16

Ein neuer Song der altehrwürdigen Metalband Sacred Warrior ist Anlass für dieses Thema.

Welche Interpretationen von alten Chorälen und Hymnen durch Hardrock oder Metalbands sind es Eurer Meinung wert, hier erwähnt und möglichst verlinkt zu werden?

Ich fange mal mit dem besagten Song von Sacred Warrior an, einem Cover der Hymne "On Christ the Solid Rock I Stand":

https://www.youtube.com/watch?v=B7pX0ovqSq8&list=RDB7pX0ovqSq8&start_radio=1

Antwort
25 Antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 8051
Veröffentlicht von: @metal-m

Welche Interpretationen von alten Chorälen und Hymnen durch Hardrock oder Metalbands sind es Eurer Meinung wert, hier erwähnt und möglichst verlinkt zu werden?

Boah, das ist ja wirklich mal ein ganz hochspezialisiertes Thema, kann mir nicht vorstellen, daß hier noch was von anderen kommt, wenn man nicht in der Szene - Subgenre christlicher Hardrock und Metal - drin ist. Ich höre u.a. zwar Hardrock und Metal, aber "alte Choräle und Hymnen" sind mir noch nie begegnet. Oder ich habe sie nur nicht als solche erkannt.

Hab mir auch schon die Finger wundgegoogelt und nix gefunden. Dabei ist das sicher mal interessant, um auch diese Bildungslücke noch zu schließen. Kennst Du Dich da gut aus?

Veröffentlicht von: @metal-m

Altehrwürdige Metalband Sacred Warrior...

Kannte ich bisher nicht...

Bin aber gespannt, was noch kommt.

deleted_profile antworten
1 Antwort
Metal-M
(@metal-m)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 16

Ein paar habe ich schon auf Lager, aber vielleicht gibt's ja noch welche, die ich nicht kenne 😊
Ich höre aber inzwischen auch seit über 25 Jahren (u.a.) christlichen Hardrock und Metal - da gab es schon das eine oder Lied, das von den Bands gecovered wurde, meist natürlich englische/amerikanische Hymnen bzw. die englischen Versionen von Chorälen.

Nachtrag vom 24.08.2020 2228
Hmm, wenn ich genauer drüber nachdenke, sind es doch weniger als ich dachte 😯

metal-m antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Spontan fällt mir ein Befiehl du deine Wege von Snubnose (zumindest nennen sie sich Metal, so hatte ich sie auch abgespeichert, grade find ich das klingt mehr punkig eigentlich) https://www.youtube.com/watch?v=frzcqi0IhdQ aber es ist eine interessante Interpretation, die vielleicht trifft, wonach du suchst

und Oh Come Emmanuel von Theocracy
https://www.youtube.com/watch?v=1E953eZgPMA

Bin gespannt, was noch so kommt 😊

Anonymous antworten
5 Antworten
Metal-M
(@metal-m)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 16

Ja, das Snubnose-Album "Secondhand" macht Spaß! "Befiehl Du Deine Wege" hatte ich auch schon "bereitgelegt", aber mit den gleichen Gedanken bezüglich Punkrock-Lastigkeit wie Du 😀

... und als ich merkte, dass ich doch weniger metallisierte Hymnen kenne, als ich dachte, kam mir auch der Gedanke: "Theocracy's Weihnachtslieder sind doch zum Teil alte Hymnen" 😊
Und "O Come O Come Emmanuel" ist eine sehr gute Wahl!

metal-m antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @metal-m

Und "O Come O Come Emmanuel" ist eine sehr gute Wahl!

jupp 😊
gehört hier zu Weihnachten fest dazu 😊

Anonymous antworten
Metal-M
(@metal-m)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 16

... und das schon seit 11 Jahren 😯
Unglaublich, wie die Zeit vergeht...

Noch deutlich länger kenne ich aber diese Version - übrigens mit Sacred Warrior's Rey Parra (Gesang) und Bruce Swift (Gitarre):

https://www.youtube.com/watch?v=9SqWSabLT3w

metal-m antworten
Metal-M
(@metal-m)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 16

Deutlich neuer ist dagegen die Version von Rob Halford:

https://www.youtube.com/watch?v=GjqfERMkg0I

Aber Theocracy's Version gefällt mir am besten...

metal-m antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @metal-m

Aber Theocracy's Version gefällt mir am besten...

das ist auch objektiv die beste Version.

Anonymous antworten
Metal-M
Themenstarter
Beiträge : 16

Im deutschsprachigen Raum ist die Hymne "Jehovah Jireh" vermutlich nicht besonders bekannt.
Hier ist trotzdem die Metal-Version von der Band Deliverance:

https://www.youtube.com/watch?v=jgRirVxgqRQ

metal-m antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @metal-m

Im deutschsprachigen Raum ist die Hymne "Jehovah Jireh" vermutlich nicht besonders bekannt.
Hier ist trotzdem die Metal-Version von der Band Deliverance

spannend. Das hat ganz eindeutig den Metal-Sound, fühlt sich trotzdem punkig an. Bin mir nicht ganz sicher wieso. Vielleicht wegen dem umta umta, das der Drummer die meiste Zeit macht (bzw. an den vielen vielen Dingen, die er nicht macht). Da find ich tatsächlich die ein oder andere "normale" Version, die ich auf youtube gefunden hab, interessanter. Gefühlt haben sie die interessanten Elemente vom Lied rausgenommen (die israelischen Harmonien zum Beispiel), ersetzt durch Standardmetalriffs und die langweiligen (umta umta, die Melodieführung,...) behalten.

Anonymous antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Deliverance sind eine "Thrash"-Band...Thrash ist aus dem Punk hervorgegangen. Insofern liegst Du gar nicht so falsch 😀

zaphod antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

ha! Alles klar 😎

Anonymous antworten


Zaphod
 Zaphod
Beiträge : 459

Awesome God - Pantokrator
Wahrscheinlich auch auf Deiner Liste 😀

https://www.youtube.com/watch?v=vksUuOAeGys

zaphod antworten
1 Antwort
Metal-M
(@metal-m)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 16

Ich wusste, da war etwas von einer härteren Band, wusste aber nicht mehr von welcher. Ich habe mich einfach darauf verlassen, dass Du das schon hier anbringen wirst 😀

metal-m antworten
Zaphod
 Zaphod
Beiträge : 459

naja Bach ist ja auch irgendwie christlich 😊
Wolf Hoffmann (Accept) - Orchestral Suite No. 3 in D Major, BWV 1068: II. Air

https://www.youtube.com/watch?v=m_27FSElzFY

zaphod antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Bach ist definitiv christlich 😎

Aber wieso ist das Metal? Also, ja, ich hör die metalverzerrte Gitarre, aber selbst das Schlagzeug ist nicht so richtig metallig unterwegs, oder?

Ich höre ja grade sehr gerne diese zwei hier: https://www.youtube.com/c/MelodickaBros/videos
Da ist nichts christliches in Sicht, aber sie sind eine genrebendende Coverband, die technisch und vom Musikgeschmack vom Metal kommen und passen deshalb ein bisschen hier rein. Sie machen richtig gut, was mir bei den Beispielen hier oft fehlt: die guten Elemente vom Originallied nehmen und in die charakteristischen Elemente des neuen Genre überführen und dabei etwas neues stimmiges machen. Das ist zugegebenermaßen wirklich schwierig. (Allerdings kann der Sänger unter anderem die typischen Metalsounds nicht, weder dieses krasse Belten (ist es das? Klingt auf jeden Fall sehr nach Hochziehen der Bruststimme mit so ein bisschen kontrolliertem Überschlagen. Metalsänger halt.) noch irgendwas Richtung growling, das fehlt in den Metal-Coverversionen schon ein bisschen für den überzeugenden Metalklang. Aber sonst sind die technisch richtig richtig gut und einige ihrer Versionen sind deutlich besser als das Original, Happy zum Beispiel. Objektiv besser.)

Hier im Thread hatte ich oft das Gefühl, dass das Charakteristische des Lieds oft entweder einfach übernommen wird, damit man es wieder erkennt, aber es passt eben einfach nicht zum Rest vom neuen Lied, oder man verliert das, was das Original gut gemacht hat und dann fragt man sich wieso man das Lied überhaupt covern sollte. Insgesamt hat der Thread hier im Haus auf jeden Fall für allerlei spannende Diskussionen gesorgt, was denn nun Metal-Elemente sind und wie breit das dann doch aufgestellt ist. Und dass es growlen mit richtig großer Range gibt.

Anonymous antworten
Metal-M
(@metal-m)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 16
Veröffentlicht von: @provinzkueken

Ich höre ja grade sehr gerne diese zwei hier: https://www.youtube.com/c/MelodickaBros/videos

Die kannte ich noch nicht. Kreativ scheinen sie jedenfalls zu sein. Die "too sad"-Versionen fröhlicher Songs sind interessant und gut gemacht 😊

metal-m antworten
Metal-M
(@metal-m)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 16

oder Victor Smolski (Rage) - Concert For Violin & Oboe With Orchestra:

https://www.youtube.com/watch?v=p1AlnobSOzQ

Bei der CD ärgere ich mich immer, dass das Orchesterviel zu leise in den Hintergrund gemischt wurde 🙁

metal-m antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Bach - der fünfte Evangelist
https://www.youtube.com/watch?v=WUo7tQOvapE

Unübertroffen!

ungehorsam antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3585

Ich mag diese Version sehr gerne:
https://youtu.be/gq-kcrcLpRg

queequeg antworten


Seite 1 / 2
Teilen: