Worin liegt der ( m...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Worin liegt der ( musikalische ) Unterschied


AntonioA
Themenstarter
Beiträge : 60

zwischen

Skandal im Sperbezirk/Spider Murphy Gang 

Dicke 🍉🍉 / Rammstein¬†¬†

Tuntensong / Zeltinger

oder gar 

Riesenn‚ā¨g‚ā¨r im Nieselregen / Fredl Fesel¬†

und einem banalen Ballermann Liedchen wie "Layla", das letzteres behördlicherseits VERBOTEN wird. Es bei einem Zeltfest nicht gespielt werden darf.

 

Das der Text dumm, primitiv uvm. ist... geschenkt. Aber was rechtfertigt jetzt genau das verbot durch eine lokale Behörde?

Was denkt Ihr?

 

 

 

 

Antwort
20 Antworten
AntonioA
Themenstarter
Beiträge : 60

Um diese Causa gehts

 

Layla W√ľrzburg

antonioa antworten
4 Antworten
Kintsugi
(@kintsugi)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 499

@antonioa Ach Du meine G√ľte. Das ist doch nur einer der √ľblichen Ballermanngr√∂lsongs. Und Layla ist im Video auch noch ein Typ.¬†

Dann m√ľsste man auch 80% von Mickie Krause verbieten.¬†

Aber eine bessere Promotion k√∂nnen die sich gar nicht w√ľnschen 😎

 

kintsugi antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2804

@kintsugi   Yeah  10 nackte Friseusen.   Man soll inzwischen Frisörin sagen.

 

jigal antworten
Kintsugi
(@kintsugi)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 499

@jigal Ganz genau! 

kintsugi antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2804

@kintsugi Machen wir mal auf dem Ballermann eine Zählung wieviele Frisörinnen den Song mitsingen.

Na und zu W√ľrzburg. Ich kenne da Erz√§hlungen von Milit√§rkraftfahrern die vor 30 Jahren mit dem Fahrschul-LKW bei der Nachtfahrt durch den Stra√üenstrich von W√ľrzburg gefahren sind. Prostitution wird es in W√ľrzburg geben, egal was in den Zelten gesungen wird.

jigal antworten


Lucan-7
Beiträge : 15956

@antonioa 

und einem banalen Ballermann Liedchen wie "Layla", das letzteres behördlicherseits VERBOTEN wird. Es bei einem Zeltfest nicht gespielt werden darf.

Es wurde nicht verboten. Und der Grund f√ľr die wilden Diskussionen ist schlicht die Angst der Ahnungslosen vor der "political correctness". Wie du schon schreibst: An Texten gibt es da nun wirklich weitaus schlimmeres... und da regt sich heute keiner mehr auf.

Nebenbei hat man dem Titel dadurch einen gewaltigen Popularitätsschub verpasst... so wie damals in den 80ern, als Falcos "Jeanny" zensiert wurde und der Titel damit erst recht ein Erfolg.

lucan-7 antworten
2 Antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 60

@lucan-7 

Also der B√ľrgermeister von W√ľrzburg hat, als Veranstalter des Volksfestes wohl ein klares Abspielverbot f√ľr die DJ' s ausgesprochen.

Find ich schon ..naja 

Aber wie Du sagst..jetzt ist der Song erst recht beworben und ja wohl auch schon Nr. 1

 

 

 

antonioa antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15956

@antonioa 

Also der B√ľrgermeister von W√ľrzburg hat, als Veranstalter des Volksfestes wohl ein klares Abspielverbot f√ľr die DJ' s ausgesprochen.

Da kenne ich jetzt die genauen Zusammenh√§nge nicht... je nachdem inwieweit die Stadt da involviert ist k√∂nnen die nat√ľrlich auch entscheiden, was da gespielt werden darf und was nicht. Aber ein "Verbot" d√ľrfen sie nicht aussprechen.

Und man muss hier auch wirklich aufpassen, den Bogen nicht zu √ľberspannen. Wenn solche bescheuerten und primitiven Lieder jetzt pl√∂tzlich tabu sein sollen, dann m√ľsste hier konsequenterweise eine Welle der Zensur durch die Medienwelt rauschen, bis wir nur noch kreuzbrave und politisch genehme Texte vorfinden... und das kann es ja wohl nicht sein.

Und das sage ich, obwohl ich so eine Texte unter anderem aus der Deutschrap-Szene wirklich absolut daneben finde. Aber Provokation geh√∂rt dazu, auch wenn es einem nicht gef√§llt - Verbote d√ľrfen hier nicht die Antwort sein.

Die Grenze darf hier nur bei erf√ľllten Straftatbest√§nden gezogen werden - also Holocaustleugnung oder Aufruf zur Gewalt in einer unmissverst√§ndlichen (!) Form. Und schon letzteres ist rechtlich kaum zu belegen.

 

lucan-7 antworten
Mariposa22
Beiträge : 119

Vielleicht hat man ja Angst vor Rammstein ...

mariposa22 antworten
3 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17258

@mariposa22 

Warum sollte man Angst vor Rammstein haben?

tristesse antworten
Mariposa22
(@mariposa22)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 119

@tristesse Ich finde die schon beängstigend.

mariposa22 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17258

@mariposa22

Inwiefern?

Ich find die Musik abartig, aber die tun doch niemandem was. 

tristesse antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 2804

Ich habe das heute morgen im Radio gehört und es geht nicht um ein Verbot das zu singen.

Es geht glaube eher darum, dass es Leute gibt die sich am Text stören und es leider nicht mehr wie vor 30 Jahren ist, oder ein Politker geschrieben hat, man könne das auch einfach doof finden.  Heutzutage ist schon das könnte ein Problem. Könnte sich jemand an dem Wort Puff und an der Beschreibung der Frau stören. Könnte die Stadt deshalb verklagt werden, da sie der Veranstalter ist?

..........

Die Spider Murphy Gang hat mit dem Skandal um Rosi nur einen Fehler gemacht, sie h√§tte es wie Glenn Miller machen m√ľssen und eine echte Telefonnummer angeben.¬† Unter Pensylvania 6 5000¬† konnte man Konzertkarten bestellen.

jigal antworten
4 Antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 60

@jigal Es geht aber um ein Verbot, inzwischen auch bei der Rheinkirmes in D√ľsseldorf, f√ľr SuTPU's ( Tontr√§ger und Schallplattenunterhalter) durch die kommunalen Veranstalter, das Lied abzuspielen.

Mal wieder Layla.

Das finde ich, ist schon ein recht " bemerkenswerter" Eingiff in die k√ľnstlerische und berufliche Freiheit durch beh√∂rdliche "Moralwahrer"

 

 

 

 

antonioa antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2804

@antonioa eigentlich pusht man das Lied dadurch noch. Gerade las ich in der Zeitung die Leute stimmen das Lied in den W√ľrzburger Festzelten an. Bei Volksfest hier wurde Herr Maier vom G√∂ckelesmeier angesprochen. Auf den Text hat er nie geachtet, es gibt aber auch eine Kassiererin die "not amused" ist, wenn das Lied gespielt wird.

 

jigal antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 60

@jigal Das mit dem "pushen"  da bstimm ich Dir zu.

 

Na ja, irgendwie erinnert mich die Diskussion an "Die S√ľnderin" mit H. Knef ( ok, kenn ich nur aus dem Jurastudium) oder " Die letzte Versuchung Christi"

Da wollten damals Freunde aus der Jugendstunde auch vorm Kino protestieren. Das war mir dann irgendwie zu doof  auch wenn mich  der Film garnicht interessierte.

 

Vielleicht ist auch Musik von mir als Forum falsch gewählt 

 

Irgendwie geht es ja auch um die Frage 

Was muss ein freiheitlich liberaler Staat unterhalb der Schwelle"Aufruf zu, verherrlichung von Gewalt, politischem Extremismuss, verfassungsfeindlichem Gesinnungsgut"

 

aushalten oder ?

Also ehr eine rechtliche/ethische Frage.

 

 

 

 

 

antonioa antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1503

@antonioa Inwiefern? Es ist ein Stadtfest, folglich darf die Stadt festlegen, was da gespielt wird. Vermutlich laufen auch die 10 nackten Fris√∂sen nicht. Das ist kein Eingriff in irgendeine Freiheit, maximal die des DJs, und das auch nur in dem Sinne, dass der generell spielen muss, was seine Kunden (= Stadt, vertreten durch den Veranstalter) w√ľnschen. Oder eben das nicht spielt, was sie nicht w√ľnschen. Mehr nicht.

tinkerbell antworten
GoodFruit
Beiträge : 1654

@antonioa "Skandal im Sperrbezirk" war im Grunde genommen ein Protestlied gegen allzu eifrige Sittenw√§chter in der Polizei bzw. der Stadtverwaltung, die die Polizei entsprechend f√ľr sich einspannte. Das Lied greift dabei Verh√§ltnisse in M√ľnschen auf, die hier gut beschrieben sind:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/der-dirnenkrieg-und-die-olympischen-spiele-von-1972,TAPFTou

Es gab tatsächlich diesen Sperrbezirk und es gab die "Dirnen vor der Stadt", die im Lied angesprochen werden. Und es gab in so einem Umfeld vermutlich auch die eine oder andere "Rosi", die illegaler Weise aus der Situation ihren Nutzen zog.

Hätte "Puffalo Bill" mal lieber Terroristen statt Dirnen gejagt ...

goodfruit antworten
2 Antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2256

@goodfruit Den (bzw. die) Sperrbezirk(e) gibt es noch immer. 

Sperrbezirke im Stadtgebiet - Hauptabteilung I Sicherheit und Ordnung, Prävention Allgemeine Gefahrenabwehr (muenchen.de)

lhoovpee antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1654

@lhoovpee Na, dann ist das Lied wohl immer noch aktuell. Ich habe keine Ahnung, wie andere St√§dte das Handhaben, aber M√ľnchen m√ľssen die Dirnen wohl wirklich nach "drau√üen vor der gro√üen Stadt" - wie es im Liedtext hei√üt ...

goodfruit antworten


Teilen: