Benachrichtigungen
Alles löschen

Charakterstudien


Praktiker
Themenstarter
Beiträge : 228

Ich habe mich , seitdem ich Christ geworden bin mit Charakterstudien befaßt .

Schwerpunkt dabei waren mehr die Talente des Einzelnen . Aus dreierlei Gründen .

1. Um selbst zu erkennen wo ich stehe "in dieser Hierarchie" , und entsprechend mich zu engagieren .

2. Da ich ab und zu mit anderen zu tun hatte auch zu erkennen , wie man sie einsetzen konnte oder wie eine Zusammenarbeit möglich war .

3. Selbsterkenntnis . Aua . Zu erkennen was ich alles nicht kann ist schwieriger zu akzeptieren als zu erkennen was ich kann .

Naja . Mein Leben verlief dann doch ganz anders als ich erwartet hätte . Ich bin ganz "unten" in der sozialen Leiter gelandet . Wirklich ganz unten .Ich habe meinen früheren Ehrgeiz verloren auch weil ich merkte , das ich auf Grund meiner geistigen Hindernisse nicht wirklich was auf die Reihe bringen konnte . Was ich die letzten 35 Jahre gelernt habe und auch verändert wurde wird für das , was jetzt kommt eine Vorraussetzung sein .

Ich habe mal ein Buch gelesen : "In des Töpfers Hand" . Es war die Geschichte von Paula Gassner , der Gründerin der Bibl. Glaubensgemeinde in Stuttgart . Sie erzählte , das Gott sie auf relativ rabiate Weise manchmal behandelte , besser gesagt schlimmes wie einen Unfall zuließ , wenn sie wissentlich von seinem Weg abwich . Gott züchtigt den ( die ) er liebt . Der Buchtitel beruht auf einem Text im AT . Das Gott uns wie Ton behandeln und formen möchte , wenn wir es zulassen .

Ein Lebensbeispiel was mir noch immer vor Augen ist . Ein studierender Physiker , der sich auf dem Gebiet der praktischen Physik im Labor versuchte , hinterließ das Labor immer als Trümmerfeld . Er war so verzweifelt , das er aufgeben wollte . Dann wechselte er zur theoretischen Physik und wurde Leiter der Atombomben Versuchsanlage . Daraus resultierten die ersten Atombomben . Das richtige Talent richtig eingesetzt ....

Gruß

Praktiker

Antwort
Teilen: