Benachrichtigungen
Alles löschen

Der Iran und die Atombombe


Lucan-7
Themenstarter
Beiträge : 18487

Auch dieses Thema hatte ich schon einmal angesprochen... aber seitdem hat sich die Sache erwartungsgemäß weiterentwickelt: Der Iran reichert weiter Uran an und hat jetzt bereits atomwaffenfähiges Uran in der Hand:

Iran: Stark angereichertes Uran

 

Was ich an der Sache so irritierend finde ist weder das Bestreben des iranisches Regimes nach der Atombombe - das ist eigentlich zu erwarten - , sondern die Aufkündigung des Atomabkommens seitens Trump, befürwortet von der damaligen israelischen Regierung.

Damals hieß es, es müsse um jeden Preis verhindert werden, dass der Iran Atomwaffen erhält. Deswegen wurde das Abkommen gekündigt - mit genau dem gegenteiligen Effekt: Der Iran hat die Anreicherung beschleunigt und kann jetzt damit beginnen, ein Atomarsenal aufzubauen.

Von der israelischen oder US-Regierung kommt da nicht viel an Kommentaren. Und ich frage mich: Was soll das?

Für mich sieht es nach wie vor so aus, dass hier ein umfassender Militärschlag gegen iranische Atomanlagen vorbereitet wird. Denn wie sonst will man eine iranische Atombombe jetzt noch verhindern? Dass man den Iran damit durchkommen lässt erscheint mir ausgeschlossen. Ein neues Abkommen ist auch nicht in Aussicht. Also wird irgendwas passieren.

Falls das so ist... dann bleibt zu hoffen dass dieser Schlag das Regime derartig schwächt, dass es von der Bevölkerung gestützt werden kann. Dann hätte die Sache am Ende noch was Gutes... aber das ist auch der maximale Optimismus, den ich hier haben kann.

Antwort
4 Antworten
Queequeg
Beiträge : 4166

@lucan-7 

"dieser Schlag das Regime derartig schwächt, dass es von der Bevölkerung gestützt werden kann"

Das ist wohl die Freud´sche Fehlleistung, die genau die Wirklichkeit beschreibt: Falls es tatsächlich einen Schlag von Seiten der USA/Israel geben sollte, dürfte das nicht der Todesstoß für das Regime sein, sondern die Opposition, die sich mit dem Regime verbündet.

queequeg antworten
1 Antwort
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 18487

@queequeg 

"dieser Schlag das Regime derartig schwächt, dass es von der Bevölkerung gestützt werden kann"

Das ist wohl die Freud´sche Fehlleistung, die genau die Wirklichkeit beschreibt: Falls es tatsächlich einen Schlag von Seiten der USA/Israel geben sollte, dürfte das nicht der Todesstoß für das Regime sein, sondern die Opposition, die sich mit dem Regime verbündet.

Ja, gemeint war natürlich "gestürzt", nicht "gestützt".

Aber anders als in anderen Fällen halte ich es in diesem Fall für zweifelhaft, dass das Regime einen Angriff der USA tatsächlich dazu nutzen könnte, das Volk hinter sich zu vereinen, wie es sonst der Fall wäre.

Es wäre aber so oder so eine kritische Situation, die in die eine oder andere Richtung ausschlagen könnte... vorhersagen lässt sich da gar nichts.

 

 

lucan-7 antworten


Helmut-WK
Beiträge : 5711

@lucan-7 

Für mich sieht es nach wie vor so aus, dass hier ein umfassender Militärschlag gegen iranische Atomanlagen vorbereitet wird. Denn wie sonst will man eine iranische Atombombe jetzt noch verhindern? Dass man den Iran damit durchkommen lässt erscheint mir ausgeschlossen.

Ausgeschlossen wäre es nicht. Nordkorea und Pakistan sind damit durchgekommen, Russland und China haben wohl wenig Probleme mit ner iranischen Atombombe, da könnten die USA angesichts der Probleme, an die Anlagen heranzukommen, sich vielleicht auch damit arrangieren.

Damals hieß es, es müsse um jeden Preis verhindert werden, dass der Iran Atomwaffen erhält. Deswegen wurde das Abkommen gekündigt

Damals haben viele (u.a. mehrere europäische Regierungen) darauf hingewiesen, dass das nicht funktionieren wird. Aber Trump wusste es natürlich besser. Und Netanjahu war wohl auch der Meinung, dass man mit Härte weiterkommt.

Zuweilen ist die Wahrheit eben kontraintuitiv. Erlebt ja gerade Putin, der mit seiner Härte letztlich nur die NATO gestärkt hat (nicht nur aktuell, auch vorher schon).

hkmwk antworten
1 Antwort
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5711

Und noch was: Im verlinkten Artikel wird ja deutlich gesagt, dass das jetzt gefundene Uran für eine Bombe schon ausreicht. Sie ist „schmutziger” als eine Bombe mit 90% Anreicherung, aber technisch möglich. Im Prinzip hat der Iran also jetzt schon eine A-Waffe.

hkmwk antworten
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?