Benachrichtigungen
Alles löschen

„Feindseliges Vorgehen Berlins“


der_alte
Themenstarter
Beiträge : 1249

Gerade gesehen:

https://www.tagesspiegel.de/internationales/feindseliges-vorgehen-berlins-russland-kundigt-ausweisungen-von-mehr-als-20-deutschen-diplomaten-an-9703130.html

Am besten gleich mit der russ. Föderation die diplomatischen Kontakte abbrechen und auch nicht über einen Drittstaat Kontakt halten (so wie es die USA mit der schweizerischen Botschaft im Iran m.W. halten, seit sie keine direkten Kontakte mehr haben).

Der russ. Föderation zeigen dass man mit ihr keinerlei Kontakt haben möchte.

Man ist ja nicht gezwungen mit einem anderen Staat Kontakt zu halten.

Antwort
1 Antwort
Helmut-WK
Beiträge : 7735

@der_alte

Man ist ja nicht gezwungen mit einem anderen Staat Kontakt zu halten.

Stimmt. Aber wenn man was von einem Staat will (z.B. über eigene Bürger reden, die dort zu Unrecht im Gefängnis sitzen), dann geht das nur per Kontakt (ggf. indirekt).

Überhaupt kein Kontakt ist selten eine gute Idee.

Stell dir vor, dein Nachbar veranstaltet jede Nacht von 10 bis 3 einen solchen Lärm, dass du nicht schlafen kannst. - Gut, da könntest du die Polizei rufen; nur gibt es keine Polizei, die Russland zur Ordnung rufen kann, also stell dir noch vor, dass du unmöglich die Polizei rufen kannst. - Wenn du den Lärm abstellen willst, musst du Kontakt mit dem Nachbarn aufnehmen.

hkmwk antworten


Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?