Benachrichtigungen
Alles löschen

Gottgewollte Regierung

Seite 2 / 2

Uri.Kulm
Themenstarter
Beiträge : 183

Die vom Elternhaus pastoral geprägte Sprecherin des US-Präsidenten hat betont, dass D. Trump von "Gott gewollt" demokratisch gewählt wurde!?

Tatsächlich setzt Gott Könige ein und Könige ab. Daniel 2,21. Das gilt für alle Regenten zu allen Zeiten. Römer 13,1

Wo wäre da etwas Besonderes an dem derzeitigen Regenten im weißen Haus? Weil er einen Mund hat, der Große Dinge redet? Offenbarung 13,5

Antwort
70 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Irgendwas mir Frisur.

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Naja - die meisten Evangelikalen in den USA stehen hinter ihm. Noch immer...

Er hat sich zum Beispiel zum "Marsch für das Leben" bekannt und positioniert sich damit klar gegen die Abtreibung. Dies ist in der heutigen Zeit nicht politisch korrekt.

Weshalb sollte ein Präsident, der offen gegen den Mainstream redet und handelt, nicht von Gott eingesetzt sein?!

Anonymous antworten
15 Antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6031
Veröffentlicht von: @julia46

Naja - die meisten Evangelikalen in den USA stehen hinter ihm. Noch immer...

Ja, leider.

Veröffentlicht von: @julia46

Er hat sich zum Beispiel zum "Marsch für das Leben" bekannt und positioniert sich damit klar gegen die Abtreibung. Dies ist in der heutigen Zeit nicht politisch korrekt.

Nun besteht eine gottgefällige Politik nicht nur darin, sich gegen Abtreibung zu positionieren.
Sie zeigt sich auch im Umgang mit bereits geborenen Kindern. Oder im Umgang mit Erwachsenen.

Und da sehe ich so manches, was Gott sicher nicht gefällt.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Und da sehe ich so manches, was Gott sicher nicht gefällt.

Sicher kannst du hier konkrete Beispiele nennen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich kann mich nicht erinnern, dass Jesus gesagt hätte, man solle versuchen, verheiratete Frauen zu „vögeln“ oder Frauen, die einem gefallen, „an die Muschi greifen“.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Fiktives Bekenntnis eines Soziopathen und Nihilisten

Veröffentlicht von: @janemarple

Ich kann mich nicht erinnern, dass Jesus gesagt hätte, man solle versuchen, verheiratete Frauen zu „vögeln“ oder Frauen, die einem gefallen, „an die Muschi greifen“.

Ich hätte es so nicht formuliert, aber in der Sache wurde der Nagel auf den Kopf getroffen. Manche Menschen sind Soziopathen. Es geht ihnen nur um sich selbst. Ein Narzist ist da noch harmloser, weil er sich ja nur in sein eigenes Spiegelbild verliebt und sich als der Allergrößte sieht. Ein Soziopath ist schon einen Schritt weiter: Jeder Zweck ist erlaubt und jedes Mittel kann jedem Zweck dienen.

Ein Soziopath ist ein herrlich freier Mensch, egal ob er an irgend etwas oder an einen Gott glaubt oder einen Glauben (angeblich) praktiziert. Dazu gehören auch alternative Wahrheiten.

Ich bin kein Mediziner oder Psychologe und weiß daher nicht, ob Trump nachdem was man von ihmn täglich hört und wahrnimmt, wirklich krank ist und inwieweit er überhaupt in der Lage ist, ein einigermaßen zutreffendes Bild von sich selbst zu haben. Ich glaube, letzteres eben nicht.

Das Glaubensbekenntnis eines Nihilisten (von mir erfunden): Am Anfang ist zufällig alles aus dem Nichts entstanden und hat am Ende einer langen Kette Wesen hervorgebracht, die sich gegenseitig umbringen. Der Stärkere frisst den Schwächeren. So muss ich auch leben. Es geht nur um mich, da ich der wichtigste und einzigste Mensch bin, um den ich mich kümmern muss. Alles andere dient diesem Zweck. Ich darf alles und ich will alles tun. Vorallem will ich mein Leben auskosten. Dazu braucht man Macht, Verehrung, Sicherheit und Frauen. Ich muss mich ja vor niemandem rechtfertigen. Ich kann gut lügen und die Leute verwirren, wenn ich heute das Gegenteil von gestern behaupte. Die Hauptsache ist der Erfolg.

Als ich dann aber vor dem Spiegel stand fragte ich mich:
Donald, warum sind die alle so böse und gemein zu mir, wollen mich anklagen, aus dem Amt treiben, verbreiten Lügen und Unwahrheiten. Warum hat mich niemand lieb ? Aber das Spiegelbild ließ die Kinnlade herunterfallen: Es ist ja sowieso alles sinnlos, alles Zufall, sei also frohen Mutes und belüge die Leute weiter. Am Ende fällst du in ein schwarzes Nichts. Also lebe und tue was du willst. Was du tuen kannst oder auch das Gegenteil davon ist sinnlos, so wie alles sinnlos ist. Also ist alles egal.

Nachtrag vom 07.02.2019 0054
Natürlich ist ein Soziopath und ein Nihilist nicht zwangsläufig das gleiche, so wie Äpfel und Birnen nicht gleich sind. Aber das der Soziopath nur um sich selbst kreist, bleibt überhaupt kein Raum für eine Sinnfrage. Er ist sich selbst als alles was existiert. Der Rest sind mehr oder minder Randbedingungen.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Da springe ich mal für Alescha ein und möchte dich an die vielen Schießereien in den USA erinnern, denen auch viele Schüler zum Opfer gefallen sind. Es gab auch landesweite Proteste der Schüler, wo sie schärfere Waffengesetze fordern, um künftig solche Schulmassaker zu verhindern bzw. zu erschweren. Trump hat sich das alles angehört und eine Antwort gegeben, die die protestierenden Schüler und die Todesopfer in meinen Augen eher verhöhnt. Die Waffenlobby ist eben sehr einflußreich, und Trump teilt ihre Überzeugungen.
Jeder Polizist muß jederzeit damit rechnen, daß eine Waffe auf ihn gerichtet wird. Da wundert es nicht, daß die Beamten so schießwütig sind und Unbewaffnete aus Versehen erschießen.

ungehorsam antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1133

Beispiel gefällig?
Amerika braucht nun mal viele Kinder, weil es an den Schulen immer mal furchtbare Gemetzel gibt - für den amerikanischen Präsidenten aber kein Grund, mal endlich die Waffengesetze zu verschärfen.

bepe0905 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

Sicher kannst du hier konkrete Beispiele nennen.

dann findest du wiiiirkliiiich das gott alles an und von dem typen gefällt 😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Nein. Natürlich nicht. Es gibt wohl keinen einzigen Regenten, der ausschließlich Gott wohlgefälliges tut.

P. S.: Sag mal, geht's auch ohne diese Smilie-Ergüsse?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

Nein. Natürlich nicht. Es gibt wohl keinen einzigen Regenten, der ausschließlich Gott wohlgefälliges tut.

sag mal beispiel bei trump 🤨🤨🤨🤨

Veröffentlicht von: @julia46

P. S.: Sag mal, geht's auch ohne diese Smilie-Ergüsse?

🙄🙄🙄🙄🙄🙄🙄

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6031

Es wurden ja nun schon einige Dinge genannt.

Ich möchte noch sein tägliches Lügen erwähnen, seine permanenten Verstöße gegen das Gebot, kein falsches Zeugnis wider den Nächsten zu reden und seine menschenverachtende Politik, die u.a. darin gipfelt, daß kleine Kinder von ihren Eltern getrennt werden.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das ist war, wirft aber vor Gott auf seine “Alternativen“ sowie zb. den Deutschen Parteien ebenfalls kein gutes Licht.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Donald Trump ist kein von Gott eingesetzter Regierungschef

Veröffentlicht von: @julia46

Er hat sich zum Beispiel zum "Marsch für das Leben" bekannt und positioniert sich damit klar gegen die Abtreibung. Dies ist in der heutigen Zeit nicht politisch korrekt.

Weshalb sollte ein Präsident, der offen gegen den Mainstream redet und handelt, nicht von Gott eingesetzt sein?!

Liebe Julia46, ich muss mich im Moment sehr bemühen, nicht arrogant und polemisch zu antworten.

Ich würde Trump allerdings nicht als Antichrist bezeichnen. Eine solche Einordnung in die Kategorie der Bösewichte wäre zuviel der negativen Ehre.

Der Antichrist war immer ein Mensch aus Fleisch und Blut in der Sichtweise der Urgemeinde. Damals war das der Kaiser in Rom, ein auch in der Antike immer gewalttätiges und brutales Regime - das man aber als normal ansah - das er in seiner Person verkörperte. Die damaligen Christen praktizierten ein neues Leben, nicht das der normalen Durchschnittsrömer und -juden. Die Christen waren nicht nach dem Mainstream der damaligen Welt ausgerichtet.

Trump ist ein Soziopath, also jemand, dem es bei all seinem Tun nur um ihn selbst geht. Er macht dies so wie die Diktatoren der jüngeren Zeitgeschichte, in dem er beispielsweise für die Zu-kurz-Gekommenen und Enttäuschten angeblich kämpft. Er ist natürlich demokratisch gewählt, wird aber auch nicht lange im Amt zu halten sein. Er ist als so etwas ähnliches wie ein Populist eben genau aus dem Holz geschnitzt, das potentielle Antichristen lieben. Seine unsägliche Sprache, seine Wirkung als Spaltpilz in Wirtschaft und Politik, machen ihn beliebt für diejenigen, die mit seinem Rückenwind ihr politisches Süppchen kochen. Ich halte Trump für viel zu korrupt und für zu wenig intelligent. Der könnte der Oberguru der Populisten sein, wenn er denn ein echter wäre. Ein richtiger Polulist gebraucht immer die gleichen Parolen und hat Lufthoheit über den Stammtischen. Trump hat diese Lufthoheit nicht. Er hat kaum irgendwelche Überzeugungen und seine Meinung ändert er jeden Tag. Lediglich seine Wahlkampfversprechungen will er erfüllen und seien sie noch so falsch. Die ihn in den USA fanatisch unterstützen, wissen genau, dass er absichtlich lügt. Mit der Schaffung alternativer Fakten kann man sich wunderbar rächen an denjenigen die (angeblich) Schuld daran haben, dass man selbst arbeitslos, chancenlos und arm ist.

Ich kann mir auch überhaupt nicht vorstellen, daß Trump sich aus Überzeugung für den "Marsch für das Leben" eingesetzt hat, sondern weil er christlich-fundamentalistische und zugleich sehr politisch rechts stehende Menschen damit begeistert. Die Klimaerwärmung ist nach seiner Überzeugung eine Erfindung der Chinesen und er möchte gerne den Notstand ausrufen, um zwischen Mexiko und USA eine Mauer zu bauen. Dabei hat sich die Situation der (illegalen) Zuwanderung seit 30 Jahren weder verschlimmert noch verbessert.

Ich würde vorschlagen, einmal ein Gedankenexperiment durchzuführen. Stelle dir vor, Jesus kommt heute wieder. Stell dir weiter vor, Jesus und Trump reden miteinander. Wie würde wohl ein solches Gespräch ausgehen ?

Leute mit dem Charakter eines Donald Trump dürften bei uns nicht Ortsbürgermeister werden; sie würden erst gar nicht gewählt.

Tut mir leid, das ist meine feste Überzeugung.

Liebe Grüße

ALLEN

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @allen

Leute mit dem Charakter eines Donald Trump dürften bei uns nicht Ortsbürgermeister werden; sie würden erst gar nicht gewählt.

Veröffentlicht von: @allen

Tut mir leid, das ist meine feste Überzeugung.

Da wäre ich mir aber nicht so sicher. Was sollte uns (wer sind wir? Die Deutschen, die Europäer, die Zentralberliner...?) dagegen feien, mehrheitlich einen Dummen/Gefärhlichen/chronischen Lügner/Gockel in ein wichtiges Amt zu wählen?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jack-shaftoe4

Da wäre ich mir aber nicht so sicher. Was sollte uns (wer sind wir? Die Deutschen, die Europäer, die Zentralberliner...?) dagegen feien, mehrheitlich einen Dummen/Gefärhlichen/chronischen Lügner/Gockel in ein wichtiges Amt zu wählen?

Nix, sonst hätten wir wohl rechts im Bundestag nicht eine Partei sitzen, welche Trump in Sachen Fake-News und Polemik in nichts nachsteht.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ein Stück-weit ist dieser sonderbare Typ da, schon ein von Gott eingesetzter Regierungschef.

Lieber, kluger Allen, du hast bei diesem Thema glaube ich das Wort "zugelassen durch Gott" implementiert!
Ein ganz wichtiger Aspekt wenn es um irdische Politik UND um das kommende Strafgericht ( Antichrist, großes Strafgericht, Armageddon ) geht.

Die Zulassung ist quasi sowas wie eingesetzt und gilt auch für die allergrößten Scharlatane der jüngsten und weit entferntesten Historisch belegten Sturköpfe.

In dem Moment wo diese Typen da, in ihrer ganz speziellen Art und Weise ( Machtbesessenheit, Arroganz, Gier, Neid, Überheblichkeit ) an die Macht kommen, zu dieser ganz speziellen jeweiligen Zeit, wird dem Land in dem sie praktizieren, nur ein Spiegel vorgehalten wie es um das Individuum steht.

Anders ausgedrückt. Trump in seiner unaussprechlich arroganten Art ist der Spiegel für das Great America.

Das gilt so natürlich analog auch für andere Regierungen oder Personen auf höchster Ebene.
Fragt mich jetzt aber nicht nach Angie! Obwohl! ? Ja, ein bisschen Rautenlasch ist unser sattes Volk schon!°!

Zugelassen durch Gott, ist wie eingesetzt durch Gott, um das Volk zu warnen oder zu bestätigen wie es um sie bestellt ist.

Kann so sein, muss nicht so sein.

Gruß

plusmehr

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich denke, dass jedes Land die Regierung bekommt, die es verdient und die zu ihm passt.

Wer mal mit US Amerikanern zu tun gehabt hat, der weiß, dass viele sich schwer tun, mit nicht US-Amerikanern auf Augenhöhe zu reden. Der Grundtenor ist: das amerikanische ist besser, ein Rat von Dir geht mir am A.... vorbei, ich macch das so, wie ich das für richtig halte ...

Vielleicht ein Klischee - aber eins, das sich leider häufig bestätigt.

Und nun haben die Amerikaner einen Präsidenten der genau diese Haltung in extremer Weise verkörpert. Und das macht nun mal Probleme - der Welt, aber auch ihnen selber. Mögen sie realisieren, dass so eine Haltung kontraproduktiv ist und über die Erkenntnis persönlich wachsen.

Bei uns denke ich, dass wir Frau Merkel als Frucht der Befreiung unseres Volkes mittels der friedlichen Revolution und Befreiung aus dem Zwangssystem der DDR zu verdanken haben. Aus meiner Sicht, hat sie uns viele Jahre des Fiedens gebracht und sie war und ist eine besonnene, weise und zum Guten entschlossene Bundeskanzlerin, für die ich sehr dankbar bin.

Und, ja, ich denke, dass da auch Gott mit zu entsprechenden Regierungen verhilft - egal, ob die jetzt demokratisch gewählt werden oder auf anderem Wege an die Macht gekommen sind.

Viele Grüße
Ecc

Anonymous antworten
8 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Wer mal mit US Amerikanern zu tun gehabt hat, der weiß, dass viele sich schwer tun, mit nicht US-Amerikanern auf Augenhöhe zu reden

Nö 😀😀😀😀😀

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Jep, hätte ich das vorher gelesen, hätte ich mir mein Post gespart 😠

Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Ich denke, dass jedes Land die Regierung bekommt, die es verdient und die zu ihm passt.

Anonymous antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1133

von Gott "gewollte" oder von Gott "akzeptierte" Regierung?

Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Ich denke, dass jedes Land die Regierung bekommt, die es verdient und die zu ihm passt.

Und so gesehen ist eigentlich auch (fast) jede Regierung von Gott zumindest zugelassen, falls nicht "eingesetzt".
Denn mal abgesehen von Diktatoren, die per Staatsstreich an die Macht kamen, sind die meisten Staatschefs erst mal durch Unterstützung der Mehrheit ihrer Bevölkerung an die Macht gekommen.
Warum also sollte Gott dann eigentlich eingreifen und Dinge wieder in Ordnung bringen, die auf Grund von Dummheit, Gleichgültigkeit, Geltungsbedürfnis, Hass, Hoffnung auf persönliche Vorteile bei den Wählern zu Stande kamen?
Gott mag manche Regierung nicht eingesetzt und vielleicht auch nicht gewollt haben - aber er akzeptiert den Wählerwillen - und damit auch dessen Ergebnis.

bepe0905 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @bepe0905

Gott mag manche Regierung nicht eingesetzt und vielleicht auch nicht gewollt haben - aber er akzeptiert den Wählerwillen - und damit auch dessen Ergebnis.

Ich beobachte, dass wir in letzter Zeit in ganz vielen Abstimmungen - egal wo in der Welt, oft ganz knappe Ergebnisse haben. Das sieht für mich dann oft wirklich schon fast wie ein Zufall oder eine Gottesentscheidung aus.

LG
Ecc

Anonymous antworten
Evernever
(@evernever)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 35
Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Wer mal mit US Amerikanern zu tun gehabt hat, der weiß, dass viele sich schwer tun, mit nicht US-Amerikanern auf Augenhöhe zu reden. Der Grundtenor ist: das amerikanische ist besser, ein Rat von Dir geht mir am A.... vorbei, ich macch das so, wie ich das für richtig halte ...

Also ich habe in den USA gelebt.

Arrogante Menschen gibt's überall, auch in den USA zur genüge. Und in den USA ist das Unwissen beim Normalbürger über "the rest of the world" oft gross.

Aber Deine pauschale Unterstellung, die würden sich alle für was besseres halten und/oder alles "von außen" für minderwertig, dumm, schlechter, whatever... kann ich keinesfalls bestätigen.

Vielleicht solltest Du Dein (Vor)urteil da noch mal überdenken.

evernever antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @evernever

Arrogante Menschen gibt's überall, auch in den USA zur genüge. Und in den USA ist das Unwissen beim Normalbürger über "the rest of the world" oft gross.

Ich denke, dass daraus eine gewisse Überheblichkeit, die ich schon ofter feststellen musste, herrührt.Im Grunde genommen ist es mehr eine Kompetenzillusion als wie eine ÜBerheblichkeit - aber das ist für die Praxis nicht weniger schlimm.

Veröffentlicht von: @evernever

Aber Deine pauschale Unterstellung, die würden sich alle für was besseres halten und/oder alles "von außen" für minderwertig, dumm, schlechter, whatever... kann ich keinesfalls bestätigen.

Da kommt es zum einen natürlich darauf an, wo Du da gelebt hast - denn die USA sind 50 bzw. 51 Staaten und ein riesiges Gebiet mit lokalen Unterschieden auch in Bezug auf die Menschen, die dort leben.

Und dann ist es natürlich ein Unterschied, ob man jemanden jeden Tag begegnet und ihn kennengelernt hat - da wächst dann natrülich Vertrauen und Vorurteile verschwinden.

Ich will meine Vorurteile gerne überdenken - und ich bin mir bewußt, dass sie auf keinen Fall generell gesehen werden dürfen, denn es gibt überall differenziertere und weniger differenziertere Menschen. Aber ich denke, dass ich den Amerikanern nicht Unrecht tue, wenn ich beobachte, dass sie zunächst einmal sich für die Größten halten. Und das sehen wir bei ihrem derzeitgen Präsidenten fast bis zur Karrikatur zugespitzt.

LG
Ecc

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Kompetenzillusion

starkes Wort, Danke.

Ja so ganz können wir das mit der amerikanischen Überheblichkeit nicht über einen Kamm scheren. Tut mir leid, hab da wohl auch ein Vorurteil gehabt.

Aber vlt. ist es ja gar nicht die Überheblichkeit die Donald da repräsentiert als Spiegel eines ganzen Volkes.

Les gerade einen starken Artikel über Extraversion und Introversion am Arbeitsplatz.
Da hab ich folgende Bemerkung entdeckt die auch ein Grund sein kann, das Gott diesen Burschen dort so zulässt wie er sich repräsentiert. Auch irgendwie " typisch ".

Zitat: Vor allem im Geschäftsleben kommen viele Trends aus den USA, quasi dem Mutterland der Extraversion. Aus diesem Land stammt unter anderem der Irrglaube, Teamwork sei die einzig produktive Art zu arbeiten, oder die Vorstellung, dass erfolgreiche Menschen sich ständig "verkaufen" müssen. Beides sind typisch extrovertierte Herangehensweisen. <<

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ecclesiaja

Im Grunde genommen ist es mehr eine Kompetenzillusion als wie eine ÜBerheblichkeit

alexa, wie war das nochmal 😀😀😀😀😀

Anonymous antworten


Seite 2 / 2
Teilen: