Benachrichtigungen
Alles löschen

Ist das Kunst - oder kann das weg? Die Neujahrsansprache der deutschen Verteidigungsministerin.

Seite 2 / 2

GoodFruit
Themenstarter
Beiträge : 2788

Hallo Community,

grad habe ich diesen Artikel hier gelesen, über dessen Inhalt ich mich gerne mit Euch austauschen würde:

https://www.n-tv.de/politik/Lambrecht-spricht-inmitten-von-Boellern-vom-Krieg-article23816226.html

Was ist passiert:

Neujahrsansprachen von Politikern sind zum Jahreswechsel nicht ungewöhnliches.

Die Neujahrsansprache einer Verteidigungsministerin bzw. eines Verteidigungsministers habe ich bislang noch nicht gehört - aber: warum nicht?

Pikant bei der Ansprache von Frau Lambrecht ist, dass sie ihre Ansprache mitten in der Silvesterknallerei von Berlin hält - einer Soundkulisse also, die einem Kriegsgeschehen nicht unähnlich ist.

Ich sehe darin eine bewusste Provokation und wäre Frau Lambrecht Künstlerin - sagen wir vom Zentrum für politische Schönheit - dann würde ich das als gelungene Aktion bewerten. Nun ist Frau Lambrecht aber nicht Künstlerin, sondern Politikerin und vertritt auch Bürger, die bei ihrer Knallerei ganz sicher nicht Zerstörung und Tod zum Ziel haben.

Wie bewertet Ihr die Aktion: Gelungen oder voll daneben?

 

Liebe Grüße

GoodFruit

Antwort
16 Antworten
DerElch
Beiträge : 716

@goodfruit 

Die Neujahrsansprache einer Verteidigungsministerin bzw. eines Verteidigungsministers habe ich bislang noch nicht gehört - aber: warum nicht?

Das war ja keine offizielle Ansprache, sondern eine private Äusserung. Peinlich, aber nicht peinlicher als der Rest der Truppe.

Pikant bei der Ansprache von Frau Lambrecht ist, dass sie ihre Ansprache mitten in der Silvesterknallerei von Berlin hält - einer Soundkulisse also, die einem Kriegsgeschehen nicht unähnlich ist.

Völlig übertrieben.

 

Das ganze ist ein Sturm im Wasserglas oder eben das übliche miese Politikergetue.
Ch. Lambrecht ist sicher nicht die beste Verteidigungsministerin aller Zeiten, allerdings waren die Vorgänger auch Triefnasen und ihre Kritiker von der CDU machten es wohl besser.

derelch antworten


Murphyline
Beiträge : 1589
Veröffentlicht von: @goodfruit

Neujahrsansprachen von Politikern sind zum Jahreswechsel nicht ungewöhnliches.

NeNeNeNeNe .....

Öffentliche Neujahrsansprachen sind Staatsoberhäuptern vorbehalten - auch in anderen Ländern. Da unser Staatoberhaupt der Bundespräsident ist, der aber politisch nix zu melden hat, darf dieser Weihnachten eine öffentliche Rede halten und Silvester ist der Bundeskanzler /Kanzlerin mit der Neujahrsansprache dran. Ebenso ist es in England: Weihnachten ist Queen/King dran und Silvester die Premierministerin/Minister.

Und jetzt kommt so eine kleine Verteidigungsministerin und sagt sich: Ich will auch mal eine Neujahrsansprache machen und filmt sich für social Media. Ganz unabhängig von Inhalt und Hintergrund der Rede: das ist eine Anmaßung und ein Fauxpas. Die Dame weiß nicht, was sich gehört und sollte daher zurücktreten.

Reicht schon, dass sich einige Ministerpräsidenten neuerdings berufen fühlen eigene Neujahrsansprachen zu halten. Aber die sind zumindest Staatoberhaupt eines Bundeslandes.

murphyline antworten
3 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22244

@murphyline 

Und jetzt kommt so eine kleine Verteidigungsministerin und sagt sich: Ich will auch mal eine Neujahrsansprache machen und filmt sich für social Media. Ganz unabhängig von Inhalt und Hintergrund der Rede: das ist eine Anmaßung und ein Fauxpas. Die Dame weiß nicht, was sich gehört und sollte daher zurücktreten.

Das war keine offizielle Rede, sondern ein privater Neujahrsgruß an ihre Follower.

Nur hätte sie bedenken müssen, dass es für Politiker nichts "Privates" gibt - schon gar nicht, wenn man es selbst veröffentlicht.

Es war ziemlich daneben - aber keine Anmaßung, da nicht offiziell.

 

 

 

lucan-7 antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1589

@lucan-7 Naja, sie hat schon ziemlich offiziell getan, von der Art der Rede , Gestik und sie hat ja auch über ihre Tätigkeit als Verteidigungsministerin gesprochen. Insofern ist sie als solche aufgetreten und damit als offizielle Person. Privat geht anders ...

murphyline antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 7193

@murphyline 

Es war ihr privater Account. 

Die Antworten des Pressesprechers des Verteidigungsministeriums auf entsprechende Fragen sprechen ja für sich:

Wer hat das Video gemacht?

»Nach meinen Erkenntnissen wurden keine dienstlichen Ressourcen dafür eingespannt.«

»Es handelt sich um einen privaten Post, da ist nichts aufzuarbeiten.«

Klick

Das Video ist absolut peinlich, aber keine Anmaßung. 

Ich bin auch der Meinung, dass sie zurücktreten sollte, aber weniger wegen des Videos.

alescha antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?