Benachrichtigungen
Alles löschen

Ist es erlaubt hier zu sagen, dass Mohammed ein falscher Prophet ist?

Seite 3 / 4

tf8
 tf8
Themenstarter
Beiträge : 1255

Ist es erlaubt hier zu sagen, dass Mohammed ein falscher Prophet ist?

Oder ist das verbotenes Islam Basching?

Antwort
127 Antworten
Orangsaya
Beiträge : 2924

Das ist ein christliches Forum. Mir soll jemand mal erklären, wie ein Christ Glauben kann, dass Mohammed ein Prophet ist. Das kann ich mir nur bei den christlichen Sekten vorstellen, die nicht an Christus als Sohn Gottes glauben. Aber auch da nur theoretisch.
Außerdem wäre es komisch, wenn ein wesentlicher Inhalt des christlichen Glaubens eine Religion ablehnen darf die Menschen die in islamischen Ländern zu menschen zweiter Klasse macht und machte. Und man dann als Christ Mohammed, der das zu verantworten hat, nicht als falschen Propheten sehen darf und schon gar nicht dies aussprechen. Dann wären wir wie Petrus, wenn der Hahn 🐓 kräht.

orangsaya antworten
1 Antwort
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2255
Veröffentlicht von: @orangsaya

Mir soll jemand mal erklären, wie ein Christ Glauben kann, dass Mohammed ein Prophet ist. Das kann ich mir nur bei den christlichen Sekten vorstellen, die nicht an Christus als Sohn Gottes glauben. Aber auch da nur theoretisch.

Och, mit etwas Wille lässt sich da bestimmte eine stimmige Theologie konstruieren. 😀

lhoovpee antworten


lhoovpee
Beiträge : 2255
Veröffentlicht von: @tf8

Ist es erlaubt hier zu sagen, dass Mohammed ein falscher Prophet ist?

Ja.

Veröffentlicht von: @tf8

Oder ist das verbotenes Islam Basching?

Das kommt maßgeblich auf die Wortwahl und Intention an.

lhoovpee antworten
18 Antworten
Blackhole
(@blackhole)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 982

Ich würde präzisieren: Wenn es darum geht, sich neutral historisch-kritisch mit Mohammed auseinanderzusetzen, dann ein klares JA.
Aber nicht wenn es darum geht, Stimmung gegen "den Islam" zu machen. Auch nicht wenn es darum geht, Mohammed zu schmähen.

Wir sollten nämlich stets berücksichtigen, daß Muslime nie Jesus schmähen würden, da Jesus im Islam als Issa bin Maryam der wichtigste Prophet neben Jesus ist. Es gehört zum Anstand, sich daher nicht absichtlich verletzend über Mohammed zu äußern.

Der Islam hat zwei Hauptprobleme:
Eine historisch-kritische Betrachtungsweise ist noch weitgehend unbekannt und
der Koran wird hauptsächlich auf altem klassischem Arabisch gelesen, das aber heute keiner mehr beherrscht.

blackhole antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Jesus schmaehen

Veröffentlicht von: @blackhole

Wir sollten nämlich stets berücksichtigen, daß Muslime nie Jesus schmähen würden, da Jesus im Islam als Issa bin Maryam der wichtigste Prophet neben Jesus ist. Es gehört zum Anstand, sich daher nicht absichtlich verletzend über Mohammed zu äußern.

Natürlich schmähen Muslime Jesus.

Laut Muslimen ist Jesus nicht vom Tod auferstanden.

Ist das keine Schmähung?

Ihr betont doch hier immer das Kreuz.

Im Islam war Jesus nicht am Kreuz.

Ist das keine Schmähung des Christentums und Schmähung von Jesus?

Veröffentlicht von: @blackhole

Aber nicht wenn es darum geht, Stimmung gegen "den Islam" zu machen.

Wer will das machen?

Es geht um Aufklärung.
Um Lüge, um Wahrheit.

Jesus hätte nicht die Lüge unterstützt und verbreitet.

tf8 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2255

Sie haben ein anderes Jesus-Bild.

Und eine andere Religion Ihre Religionsfreiheit zu gewähren hat nichts mit

Veröffentlicht von: @tf8

unterstützt und verbreitet.

zu tun.

Ich finde es einfach traurig, wie du hier Hass säst.

lhoovpee antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich finde es einfach traurig, wie du hier Hass säst.

Auch Jesus sprach vom Hass. Weißt Du, was er sagte?

tf8 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

lange Version

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich finde es einfach traurig, wie du hier Hass säst.

Zeige mir doch meinen Irrtum!
Zeige mir, dass Mohammed ein wahrer Prophet, von Gott gesandt, der letzte Prophet ist!

Warum tatest Du das nicht schon längst?

19 Gehet [nun] hin und machet alle Nationen zu Jüngern,...
20 und lehret sie, alles zu bewahren, was ich euch geboten habe.

So, und was hat Jesus geboten?

4 Bleibet in mir, und ich in euch.

Was heißt "bleibet in mir" in was sollen wir bleiben?
In Frieden?
Offensichtlich nicht.

34 Wähnet nicht, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. (Lukas 12.51-53)

35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater, und die Tochter mit ihrer Mutter, und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter;

36 und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. (Micha 7.6)

37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig;

In Wahrheit?
Vielleicht:

6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich.

Und Du hast nicht einmal dazu angesetzt, mir meinen Irrtum zu zeigen, dass ich irre und Mohammed ein rechter und kein falscher Prophet ist.

Was soll ich davon halten?

tf8 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2255

Ich bin kein Moslem.
Von daher habe ich keine Ahnung, was du mit deinen Worten bezwecken willst.

lhoovpee antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich bin kein Moslem.
Von daher habe ich keine Ahnung, was du mit deinen Worten bezwecken willst.

Was hat das damit zu tun, ob Du Moslem bist?

Also wenn Mohammed ein falscher Prophet ist, findest Du es gut, dass es Menschen gibt die ihm in den Abgrund folgen?

Und wenn Mohammed ein wahrer rechter Prophet Gottes ist, so findest Du es auch gut, das alle die nicht Mohammed folgen in den Abgrund gehen?

tf8 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2255
Veröffentlicht von: @tf8

findest Du es gut, dass es Menschen gibt die ihm in den Abgrund folgen?

Das ihre Entscheidung, nicht meine.

Veröffentlicht von: @tf8

Und wenn Mohammed ein wahrer rechter Prophet Gottes ist, so findest Du es auch gut, das alle die nicht Mohammed folgen in den Abgrund gehen?

Ich wiederhole: Ich bin Christ, kein Moslem. Du tust ja so als ob alle, die die Religion des andere tolerieren, der Religion zustimmen würde. Das ist quatsch.

lhoovpee antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Hass säen?

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich finde es einfach traurig, wie du hier Hass säst.

Worin säe ich Hass?

Womit säe ich Hass?

Wie säe ich Hass?

tf8 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @tf8

Natürlich schmähen Muslime Jesus.

Nein, genau das tun sie nicht. Für sie ist er ein Prophet - kein Muslim, dem sein Glaube wichtig ist, würde schlecht über Jesus reden.

Veröffentlicht von: @tf8

Laut Muslimen ist Jesus nicht vom Tod auferstanden.

Da sie nun einmal Muslime und keine Christen sind, ist es ihnen auch nicht vorzuwerfen, dass sie dies nicht glauben.

Veröffentlicht von: @tf8

Im Islam war Jesus nicht am Kreuz.

Ist das keine Schmähung des Christentums und Schmähung von Jesus?

Nein, ist es nicht. Dass Anhänger einer nichtchristlichen Religion einige wichtige christliche Glaubensinhalte nicht teilen, ist keine Schmähung, sondern liegt in der Natur der Sache.
Es ist ja auch keine "Schmähung" anderer Religionen, wenn ich meinerseits deren Glaubensinhalte (z.B. Karma und Reinkarnation) nicht teile.

suzanne62 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

Natürlich schmähen Muslime Jesus.

Nein, genau das tun sie nicht. Für sie ist er ein Prophet - kein Muslim, dem sein Glaube wichtig ist, würde schlecht über Jesus reden.

Jesus ist ein Muslim.
Jesus ist nicht Gottes Sohn.

21 Denn weil ja in der Weisheit Gottes die Welt durch die Weisheit Gott nicht erkannte, so gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt die Glaubenden zu erretten; 22 weil ja sowohl Juden Zeichen fordern, als auch Griechen Weisheit suchen; 23 wir aber predigen Christum als gekreuzigt, den Juden ein Ärgernis, und den Nationen eine Torheit;

Veröffentlicht von: @suzanne62

Nein, ist es nicht. Dass Anhänger einer nichtchristlichen Religion einige wichtige christliche Glaubensinhalte nicht teilen, ist keine Schmähung, sondern liegt in der Natur der Sache.

Ah', Du willst also das Wort "Schmähung" wegerklären. Nun, wie Du willst.

Für mich geht es aber nicht um das "nicht teilen", sondern darum dass sie die Bibel korrigieren.

tf8 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @tf8

Jesus ist nicht Gottes Sohn.

Nach muslimischem Verständnis ist er das nicht, da ist er der Prophet Isa.

Veröffentlicht von: @tf8

Ah', Du willst also das Wort "Schmähung" wegerklären.

Nein. Nur verstehe ich es nicht als "Schmähung", wenn jemand meinen Glauben nicht teilt.

Veröffentlicht von: @tf8

Für mich geht es aber nicht um das "nicht teilen", sondern darum dass sie die Bibel korrigieren.

Na ja, nach ihrer Auffassung ist der Koran eine Art Ergänzung zur Bibel, das stimmt.
Das ist eine Auffassung, die ich nicht teile, auch nicht die, dass Mohammed ein echter Prophet war. Das können Hardliner wohl als "Schmähung" ansehen, so, wie es christliche Hardliner als Schmähung ansehen mögen, wenn jemand anzweifelt, dass Jesus Gottes Sohn ist.
Ich sehe es aber dem friedlichen Zusammenleben verschiedener Religionen als nicht gerade förderlich an, wenn sich jeder "geschmäht" fühlt, wenn andere seine Glaubensauffassungen nicht teilen und dies auch äußern.

suzanne62 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @suzanne62

Nein. Nur verstehe ich es nicht als "Schmähung", wenn jemand meinen Glauben nicht teilt.

Das ist Deine Sache, was Du als "Schmähung" verstehst.
Mir ging es nicht darum, ob jemand Deinen Glauben nicht teilt. Es gibt offensichtlich sehr viele Menschen mit verschiedenem Glauben, welche dann offensichtlich nicht ihren Glauben teilen.

Es ging mir darum, ob hier in einem christlichen Forum klare Fakten benannt werden.

Und das ist meinem Eindruck nach nicht der Fall.

Bisher sah ich noch keinen Beitrag, in welchem es darum ging, ob Mohammed nun ein wahrer oder ein falscher Prophet ist.

Und diese Frage nachprüfbar untersucht wurde.

Veröffentlicht von: @suzanne62

Na ja, nach ihrer Auffassung ist der Koran eine Art Ergänzung zur Bibel, das stimmt.

Sie erklären die Bibel als gefälscht, soweit ich die Sachlage kenne.
Das ergibt zwar Widersprüche im Koran, aber so kenne ich das.

Veröffentlicht von: @suzanne62

, wie es christliche Hardliner als Schmähung ansehen mögen, wenn jemand anzweifelt, dass Jesus Gottes Sohn ist.

Der Islam zweifelt es nicht an, er widersprechen dem.

Veröffentlicht von: @suzanne62

wenn sich jeder "geschmäht" fühlt, wenn andere seine Glaubensauffassungen nicht teilen und dies auch äußern.

Das halte ich für Unsinn, also sich "geschmäht" fühlen.

Aber das ändert für mich nichts an der Notwendigkeit, klar zu sagen, was Sache ist.

Wenn ihr Paulus so mögt, was ist damit:

6 Ich wundere mich, daß ihr so schnell von dem, der euch in der Gnade Christi berufen hat, zu einem anderen Evangelium umwendet,

7 welches kein anderes ist; nur daß etliche sind, die euch verwirren und das Evangelium des Christus verkehren wollen. (Apostelgeschichte 15.1) (Apostelgeschichte 15.24)

8 Aber wenn auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium verkündigte außer dem, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!

9 Wie wir zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wiederum: Wenn jemand euch etwas als Evangelium verkündigt außer dem, was ihr empfangen habt: er sei verflucht! (1. Timotheus 6.3)

10 Denn suche ich jetzt Menschen zufrieden zu stellen, oder Gott? oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich noch Menschen gefiele, so wäre ich Christi Knecht nicht. (1. Thessalonicher 2.4-6)

?
Ich sage euch, welches andere Evangelium ihr verwendet, meinem Verständnis nach:

"Wir können uns alle miteinander vertragen", so wie Du selbst schriebst:

Veröffentlicht von: @suzanne62

Ich sehe es aber dem friedlichen Zusammenleben verschiedener Religionen als nicht gerade förderlich an,

Jesus hat solches nicht gelehrt.
Jesus hat nicht das "friedliche Zusammenleben verschiedener Religionen" gelehrt.
Irre ich hier?
Wo hat Jesus das "friedliche Zusammenleben verschiedener Religionen" gelehrt?

Bezüglich Juden ist die Sachlage klar. Einerseits gibt es genug Missionierung, was ich persönlich nicht unterstütze. Andererseits ist völlig klar, an welcher Stelle der christlichen Religion sie sich befinden.

Da das alte Testament ein Teil der christlichen Schriften ist.
Ferner machen Juden keine Anstalten Christen oder andere zu missionieren. Auch das halte ich in diesem Zusammenhang für wichtig.

Wie aber sollen sich Christen gegen eine islamische Missionierung wehren, wenn sie doch ständig gelehrt bekommen, dass der Gott der gleiche ist, dass das wichtigste ein
"friedliches Zusammenleben verschiedener Religionen" ist, dass es keinen Unterschied macht, welche Religion ein Mensch hat.

Ich hatte vor geraumer Zeit schon einen thread, welche Vorteile es hätte, wenn ich zum Islam konvertieren würde.

tf8 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @tf8

Bisher sah ich noch keinen Beitrag, in welchem es darum ging, ob Mohammed nun ein wahrer oder ein falscher Prophet ist.

Das ist schlicht nicht möglich, das "objektiv" zu beantworten, weil es nun mal eine Glaubensfrage ist.
Ein gläubiger Muslim würde selbstverständlich darauf bestehen, dass Mohammed ein echter Prophet ist.
Wenn man kein Muslim ist, sieht man dies naturgemäß anders.

Veröffentlicht von: @tf8

Wo hat Jesus das "friedliche Zusammenleben verschiedener Religionen" gelehrt?

Immerhin hat er nicht zu einem Aufstand gegen die heidnischen Römer aufgerufen - und auch Paulus ruft die römischen Christen in Römer 13 nicht dazu auf, ihren eigenen Gottesstaat zu gründen, sondern sich an die Gesetze des heidnischen Imprium Romanum zu halten.....an anderer Stelle hält er die Christen dazu an, "so viel an ihnen liegt, mit jedermann Frieden zu halten".

Veröffentlicht von: @tf8

Wie aber sollen sich Christen gegen eine islamische Missionierung wehren, wenn sie doch ständig gelehrt bekommen, dass der Gott der gleiche ist,

Das Recht auf Religionsfreiheit beinhaltet auch, sich gegen unerwünschte Missionierung zu wehren - ich mache davon sowohl gegenüber Zeugen Jehovas, Mormonen, extremen Evangelikalen als auch Salafisten Gebrauch: ihnen allen erkläre ich nett, freundlich und entschieden, dass ich keinen Bedarf habe.

Veröffentlicht von: @tf8

"friedliches Zusammenleben verschiedener Religionen" ist, dass es keinen Unterschied macht, welche Religion ein Mensch hat.

Sorry, aber das ist nun wirklich Unsinn. Ein friedliches Zusammenleben von Anhängern unterschiedlicher Religionen bedeutet keineswegs, dass alle Religionen gleich wären bzw. an den gleichen Gott glauben würden.
Ich wüsste nicht, an welcher Stelle ich solchen Blödsinn behauptet hätte.
Das wird ja weder der eigenen Religion noch den anderen gerecht.

suzanne62 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

falscher Prophet

Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

Bisher sah ich noch keinen Beitrag, in welchem es darum ging, ob Mohammed nun ein wahrer oder ein falscher Prophet ist.

Das ist schlicht nicht möglich, das "objektiv" zu beantworten, weil es nun mal eine Glaubensfrage ist.

Das heißt dann aber leider, es ist nicht möglich, "objektiv" zu entscheiden, ob man in den Feuerpfuhl geworfen werden will, oder nicht.
Was Du aber oben als Entscheidung darstellst:

Veröffentlicht von: @lhoovpee
Veröffentlicht von: @lhoovpee

findest Du es gut, dass es Menschen gibt die ihm in den Abgrund folgen?

Das ihre Entscheidung, nicht meine.

Denn die, welche dem falschen Propheten folgen, werden im Buch Offenbarung genannt. Meine Aufgabe hier ist nicht, die Zahl derer zu vergrößern.

8 Den Feigen aber und Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mördern und Hurern und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern - ihr Teil ist in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt, welches der zweite Tod ist.

20 Und es wurde ergriffen das Tier und der falsche Prophet, der mit ihm war, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, welche das Malzeichen des Tieres annahmen und die sein Bild anbeteten, - lebendig wurden die zwei in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.

Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

Bisher sah ich noch keinen Beitrag, in welchem es darum ging, ob Mohammed nun ein wahrer oder ein falscher Prophet ist.

Das ist schlicht nicht möglich, das "objektiv" zu beantworten, weil es nun mal eine Glaubensfrage ist.

In der Bibel lese ich anders.

20 Doch wenn ein Prophet vermessen ist, zu reden in meinem Namen, was ich ihm nicht geboten habe zu reden, und wenn einer redet in dem Namen anderer Götter, derselbe Prophet soll sterben. (5. Mose 13.6) (Jeremia 14.15)
21 Ob du aber in deinem Herzen sagen würdest: Wie kann ich merken, welches Wort der HERR nicht geredet hat?
22 Wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN, und es wird nichts daraus und es kommt nicht, das ist das Wort, das der HERR nicht geredet hat, darum scheue dich nicht vor ihm.

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tf8

Bisher sah ich noch keinen Beitrag, in welchem es darum ging, ob Mohammed nun ein wahrer oder ein falscher Prophet ist.

Es gibt hier bei jesus.de eine Charta, und wenn jemand da in eine bestimmte Richtung denkt, möchte er es vielleicht hier nicht als Antwort posten, weil ihm seine weitere Teilnahme bei jesus.de wichtiger ist.

Das nur als Anmerkung, als ich das eben hier las.
Ich weiß aber gar nicht, wie das nun in diesem Fall wäre.
liebe Grüße, Karibu

Anonymous antworten
AleschaMod
Moderator
(@aleschamod)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 170

Hallo Karibu

Veröffentlicht von: @karibu20

Es gibt hier bei jesus.de eine Charta, und wenn jemand da in eine bestimmte Richtung denkt, möchte er es vielleicht hier nicht als Antwort posten, weil ihm seine weitere Teilnahme bei jesus.de wichtiger ist.

Bisher ist hier noch keiner gesperrt oder sonstwie sanktioniert worden, weil er behauptet hat, Mohammed sei ein falscher Prophet - oder umgekehrt ein wahrer (ja, wir hatten vereinzelt schon Muslime unter den Usern).

Wie Du allein an diesem Thread merkst kann man Mohammed als falschen Propheten bezeichnen, ohne dass das irgendwelche Folgen hätte. Was die Charta hier einfordert ist hier allerdings Respekt Andersdenkenden gegenüber.
Wer Mohammed für den wahren Propheten hält, muß nur aufpassen, daß er mit der Charta nicht in Konflikt gerät, dort wird Werbung u.a. für nichtchristliche Religionen oder Sonderlehren untersagt.

Liebe Grüße
Alescha

aleschamod antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @karibu20

Es gibt hier bei jesus.de eine Charta, und wenn jemand da in eine bestimmte Richtung denkt, möchte er es vielleicht hier nicht als Antwort posten, weil ihm seine weitere Teilnahme bei jesus.de wichtiger ist.

Das kann ich nachvollziehen.

Mir ist noch nicht klar. Ich halte es für nötig, über den Islam unterrichtet zu sein. Die Mehrheit in Deutschland meinem Eindruck nach nicht. Nun ich werde mal etwas posten, mal schauen ob das erlaubt ist.

tf8 antworten
StarTracker7
Beiträge : 441

Warum solltest du das tun?
Ich denke es gibt für Christen wesentlich produktivere Möglichkeiten, ihre Zeit und ihre Energie zu investieren als zu überlegen, ob ihre Islamfeindlichkeit nun politisch korrekt ist.
Zum Beispiel zum Weltfrieden beizutragen... Da wäre aber deine Haltung eher hinderlich. 😉

startracker7 antworten
3 Antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Jesus egal? Weltfrieden wichtig? Was lehrte Jesus?

Veröffentlicht von: @startracker7

Ich denke es gibt für Christen wesentlich produktivere Möglichkeiten,

.....

Zum Beispiel zum Weltfrieden beizutragen... Da wäre aber deine Haltung eher hinderlich. 😉

Du sagst es offen, um Jesus / um die Wahrheit soll ich mich einen Dreck scheren, stattdessen mich um den Weltfrieden kümmern.

Wo entspricht dies Jesus' Lehre?

Veröffentlicht von: @startracker7

ihre Zeit und ihre Energie zu investieren als zu überlegen, ob ihre Islamfeindlichkeit nun politisch korrekt ist.

Wo schrieb ich von Islamfeindlichkeit?

Wo lehrte Jesus etwas über politische Korrektheit?

tf8 antworten
StarTracker7
(@startracker7)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 441

Du sagst es offen, um Jesus / um die Wahrheit soll ich mich einen Dreck scheren, stattdessen mich um den Weltfrieden kümmern.

Ja. Salz wird nicht dadurch würziger, dass es dem Pfeffer vorwirft, ein "falsches Gewürz" zu sein.

Was ist denn für sich "die Wahrheit" und denkst du, dass du diese für dich gepachtet hast? Denkst du, du musst Gott verteidigen? Kann er das nicht selber machen?
Ich denke, das ist fromme Selbstüberschätzung. Als Christ ist für mich Gott die Wahrheit und ich habe nicht den Anspruch, selber "die Wahrheit" zu verkörpern.

Ja ich denke es ist führt in die falsche Richtung, sich mit Muslimen oder Atheisten oder was auch immer über "die Wahrheit" zu streiten. Wir sollten eher Gott vertreten, indem wir zu Frieden und Menschlichkeit beitragen. Das ist für mich die Aufgabe eines Christen, eben Salz für die Erde zu sein.

Was nicht heisst, dass man inhaltlich nicht Kritik am Islam äussern darf und soll wenn nötig. "Mohammed ist ein falscher Prophet" ist hier allerdings kaum ein zweckdienliches Argument.

startracker7 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Wahrheit

Veröffentlicht von: @startracker7

Was ist denn für sich "die Wahrheit" und denkst du, dass du diese für dich gepachtet hast?

Jesus ist die Wahrheit.
Und seine Feinde bezeugen es.

Das sollte die zweite Frage/Vorwurf beantworten.

Nicht ich sage dies von mir aus, sondern Jesus sagt das selbst, so übermittelt es das Johannesevangelium.

Johannes 14,6
Auch die Pharisäer werden in Matthäus 22 so wiedergegeben, dass sie Jesus als wahr bezeichnen.

15 Dann gingen die Pharisäer hin und hielten Rat, wie sie ihn in der Rede in eine Falle lockten. 16 Und sie senden ihre Jünger mit den Herodianern zu ihm und sagen: Lehrer, wir wissen, daß du wahrhaftig bist und den Weg Gottes in Wahrheit lehrst und dich um niemand kümmerst, denn du siehst nicht auf die Person der Menschen

Für mich reichen hierfür zwei Stellen.

tf8 antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Woher willst du das 'wissen'?
Es entspringt deiner spirituellen Erfahrung, dass Mohammed nicht mit deiner Erfahrung und deinem Glauben übereinstimmt.
Insofern kannst du sagen 'Mohammed's Lehre stimmt nicht mit dem über ein, was ich glaube'
Da Glaube aber etwas persönliches, nicht beweisbares ist, etwas was auf eigene, persönliche Erfahrung zurück geht, kann man nie von absolutem Wissen sprechen - es ist ja nicht objektiv beweisbar.

Insofern kannst du die Glaubenserfahrung anderer Menschen, die erfahren haben, dass Mohammed Gottes Prophet ist, nicht einfach so negieren. (Du kannst es schon aber es ist ein Affront).

Es wäre also besser sich damit auseinander zu setzen und auszuhalten, dass es Menschen gibt, die in spiritueller Sicht andere, deinen Erfahrungen nach widersprücheliche Erlebnisse hatten.

Anonymous antworten
25 Antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

<blockquote data-userid="0" data-postid="12155" data-mention="Jeremia 5]30 Entsetzliches und Schauderhaftes ist im Lande geschehen: 31 die Propheten weissagen falsch, und die Priester herrschen unter ihrer Leitung, und mein Volk liebt es so. Was werdet ihr aber tun am Ende von dem allen?

[quote=MonkeyMonk">

Veröffentlicht von: @jeremia-530-entsetzliches-und-schauderhaftes-ist-im-lande-geschehen-31-die-propheten-weissagen-falsch-und-die-priester-herrschen-unter-ihrer-leitung-und-mein-volk-liebt-es-so-was-werdet-ihr-aber

Es entspringt deiner spirituellen Erfahrung, dass Mohammed nicht mit deiner Erfahrung und deinem Glauben übereinstimmt.

Bist Du Gott?
Kennst Du meine spirituelle Erfahrung?
Kennst Du meinen Glauben?
Kennst Du Mohammed?

Kennst Du auch die Bibel?

Was sagt diese zu falschen Propheten?

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Nun, worauf gründet sich deine Überzeugung, dass die Bibel wahr ist, wenn nicht auf Grund deiner Erfahrung?

Veröffentlicht von: @tf8

Bist Du Gott?

Nein

Kennst Du meine spirituelle Erfahrung?

Ich schlussfolgere lediglich, dass deine spirituelle Erfahrung dir sagt, dass die Bibel richtig, der Koran falsch wäre...

Kennst Du meinen Glauben?

zumindest annähernd...

Kennst Du Mohammed?

Nein, Du?

Veröffentlicht von: @tf8

Kennst Du auch die Bibel?

Natürlich.

Veröffentlicht von: @tf8

Was sagt diese zu falschen Propheten?

Wäre es nicht wichtiger zu lesen, was die Propheten, vor allem aber was Jesus sagt, zu sehen? Und zwar das, was unser persönliches Leben betrifft?
Wenn du Paulus sieht, der in Wut geriet, weil er all die falschen Götter sah - hat er belehrend gesagt: Warum glaubt ihr an all die falschen Götter?!! Oder hat er die Chance genutzt die sich ergab als der die Statue vom unbekannten Gott sah eben diesen bekannt zu machen?

Man erreicht keine Menschen in dem man ihren Glauben, ihren Weltanschauung erniedrigt. Man erreicht die Auserwählten in dem man den unbekannten Gott bekannt macht.
Manche können reden, manche handeln. Manche können Beides.

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Nun, worauf gründet sich deine Überzeugung, dass die Bibel wahr ist, wenn nicht auf Grund deiner Erfahrung?

Interessante Frage, die ich so in Kürze nicht beantworten kann.

Aber meine Erfahrung ist es nicht.
Meine Erfahrung ist nicht, das Jesus Blinde sehend machte, Lahme gehend. Das ist der Bericht der Bibel.

Ist das wahr oder ist das Lüge?

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Ich schlussfolgere lediglich, dass deine spirituelle Erfahrung dir sagt, dass die Bibel richtig, der Koran falsch wäre...

Das hat aber nichts mit meiner spirituellen Erfahrung zu tun.
Ich kenne Stellen aus dem Koran die klar falsch sind.
Kenne auch Stellen, die nicht falsch sind.
Wie ich oben an Alescha schrieb: "ein Gemisch aus Wahrheit und Lüge".

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Wäre es nicht wichtiger zu lesen, was die Propheten, vor allem aber was Jesus sagt, zu sehen?

Warum?
Mache ich das etwa nicht?

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Man erreicht keine Menschen in dem man ihren Glauben, ihren Weltanschauung erniedrigt. Man erreicht die Auserwählten in dem man den unbekannten Gott bekannt macht.
Manche können reden, manche handeln. Manche können Beides.

Nun, die Bibel trifft klare Aussagen über falsche Propheten.
Wenn Du diesen falschen Propheten folgen willst, kann und werde ich Dich nicht daran hindern.

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tf8

Nun, die Bibel trifft klare Aussagen über falsche Propheten.
Wenn Du diesen falschen Propheten folgen willst, kann und werde ich Dich nicht daran hindern.

Das AT spricht zu den Juden, das NT, hauptsächlich Paulus in Person zu den Christengemeinden.
Wo herrscht zb. Paulus jemanden an falschen Propheten zu folgen außer chrristlichen Gemeinden?

Ich bin überzeugt, er hätte sich den Islam angeschaut, hätte sich Ansatzpunkte gesucht und hätte dann den Christus gepredigt, ohne Affront.

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Das AT spricht zu den Juden, das NT, hauptsächlich Paulus in Person zu den Christengemeinden.
Wo herrscht zb. Paulus jemanden an falschen Propheten zu folgen außer chrristlichen Gemeinden?

Ich beziehe mich nicht auf Paulus.
Ich beziehe mich auf Jesus.
Jesus bestätigt die Gültigkeit des Gesetzes.

tf8 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Wo herrscht zb. Paulus jemanden an falschen Propheten zu folgen außer chrristlichen Gemeinden?

Habe ich mich hier im Forum geirrt?
Ist das hier ein Atheistenforum?

tf8 antworten
StarTracker7
(@startracker7)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 441

Bravo...

Man erreicht keine Menschen in dem man ihren Glauben, ihren Weltanschauung erniedrigt. Man erreicht die Auserwählten in dem man den unbekannten Gott bekannt macht.
Manche können reden, manche handeln. Manche können Beides.

Danke für diese weisen Worte 😊

startracker7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Meine Wortwahl 'Auserwählte' hat mich selbst am meisten Überrascht 😀

Anonymous antworten
StarTracker7
(@startracker7)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 441

Klingt ziemlich calvinistisch, Mann 😉

startracker7 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Bibel wahr

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Nun, worauf gründet sich deine Überzeugung, dass die Bibel wahr ist, wenn nicht auf Grund deiner Erfahrung?

Primär, weiß ich nicht, woraus hervorgehen soll, dass die Bibel wahr ist.

Ich kenne nur, dass Jesus sagte er sei die Wahrheit. Und dass dies in den Evangelien steht.

Nun verstehe ich nicht ganz Deine Frage.
Meinst Du die Evangelien sind Lüge?
Meinst Du die Bibel ist Lüge?

Ferner kenne ich die jüdische Aussage, dass die Torah wahr sei. Das bezieht sich so primär vermutlich auf mündliche und schriftliche Torah.
Dazu müßte ich mich aber weiter informieren.

Es ist in dem Segensspruch enthalten, welchen der zur Torah aufgerufene Jude sagt, nachdem sein Abschnitt vom Vorleser gelesen wurde.

Das würde andeuten, dass es sich speziell auf die 5 Bücher Moses bezieht.

Es läßt sich aber auch anders deuten, da der Ewige gelobt wird, dem Ewigen gedankt wird. So kann man es auch so deuten, das es sich auf jegliche Lehre die vom Ewigen kommt, bezieht.

Oder auch auf jegliche wahre Lehre die vom Ewigen kommt.
Und hiermit könnte man wieder als Mensch die Trennung vornehmen, was vom Ewigen kommt, und was vom Widersacher kommt.
Die Wahrheit vom Ewigen, die Lüge vom Widersacher.

Zum Beispiel hier:
https://jewishjournal.com/newsroom/judaism/what-we-mean-when-we-say-torat-emet/

dort steht geschrieben, dass die Aussage "Torah emet" - "wahre Lehre" nicht in der Torah steht. Es bezieht sich dabei auf die Torahrolle, in dieser sind die 5 Bücher Mose geschrieben.

Ferner steht dort, dass diese Aussage sich aber in verschiedenen Formen in späten biblischen Texten findet.

tf8 antworten
StarTracker7
(@startracker7)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 441

Was bedeutet für dich "die Bibel ist wahr"?

startracker7 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @startracker7

Was bedeutet für dich "die Bibel ist wahr"?

Was soll ich noch anderes dazu schreiben, was ich nicht im vorigen Beitrag schrieb?

Behauptest Du jetzt die Bibel sei wahr?

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Johannes 10,27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; 28 und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen.

und doch geschieht das jeden Tag...

und an anderer Stelle betont Jesus nun unsere eigene Verantwortung ihm zu folgen und zu tun was er sagt.

Insgesamt ist das NT voller Widersprüche, bis hin zum Widerspruch zum AT, dass es Jesu Opfer zur Erlösung brauche.
Bereits im AT sichert Gott Vergebung zu und dem nicht mehr Gedenken der Sünden.

usw. usf.

Andererseits sagt Jesus, dass Gott Geist ist und seine Worte sind Geist und Wahrheit. Wir können sie also nicht dem Buchstaben nach intepretieren. Von daher ist es schwierig verbindliche Aussagen abzuleiten.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Insgesamt ist das NT voller Widersprüche, bis hin zum Widerspruch zum AT, dass es Jesu Opfer zur Erlösung brauche.

Angebliche Widersprüche in der Bibel kommen immer daher, dass man nicht genug Glauben hat.

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Widersprueche in der Bibel

Veröffentlicht von: @draeggsagg

Angebliche Widersprüche in der Bibel kommen immer daher, dass man nicht genug Glauben hat.

Du darfst mir gern belegen, wo die Bibel die Widerspruchsfreiheit behauptet.

Ich kenne das bisher nur vom Koran.

Sure 4 Vers 82.

tf8 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Präzissierung der einen Frage
Ich bin nur ein fehlbarer Mensch.
Daher hier die Präzisierung:

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Es entspringt deiner spirituellen Erfahrung, dass Mohammed nicht mit deiner Erfahrung und deinem Glauben übereinstimmt.

Bist Du Gott oder Jesus, daß Du meine sprirituellen Erfahrungen kennst und erforschst?

10 Ich, der HERR, erforsche das Herz und prüfe die Nieren, und zwar um einem jeden zu geben nach seinen Wegen, nach der Frucht seiner Handlungen. -

23 Und ihre Kinder werde ich mit Tod töten, und alle Versammlungen werden erkennen, daß ich es bin, der Nieren und Herzen erforscht: und ich werde euch einem jeden nach euren Werken geben.

27 Der aber die Herzen erforscht, weiß, was der Sinn des Geistes ist, denn er verwendet sich für Heilige Gott gemäß.

1 Ein Psalm Davids, vorzusingen. HERR, Du erforschest mich und kennest mich.

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tf8

Bist Du Gott oder Jesus, daß Du meine sprirituellen Erfahrungen kennst und erforschst?

Ich erforsche nicht.

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Ich erforsche nicht.

Dann bist Du größer als Gott, Du kennst schon, ohne zu erforschen.

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Den Kontext solltest du schon beachten...

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Den Kontext solltest du schon beachten...

Habe ich gemacht.

Der Kontext war, dass Du besser über meine Gründe etwas zu schreiben bescheid weißt als ich.

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Es entspringt deiner spirituellen Erfahrung, dass Mohammed nicht mit deiner Erfahrung und deinem Glauben übereinstimmt.

tf8 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Meine "spirituellen Erfahrungen"

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Es entspringt deiner spirituellen Erfahrung, dass Mohammed nicht mit deiner Erfahrung und deinem Glauben übereinstimmt.

So, hier nochmal neu:

Woher kennst Du meine spirituellen Erfahrungen?

Gott bist Du nicht, behauptest Du.
Wenn Du Gott im Himmel wärst, oder der von dem in der Bibel geschrieben steht, welcher die Herzen der Menschen kennt, und erforscht - was ich Dir an anderer Stelle schon zitiert habe -, so wäre Deine Aussage berechtigt.

Du schriebst:

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Ich erforsche nicht.

So begründe mir bitte, woher weißt Du was meine spirituellen Erfahrungen sind?

Bist Du vom Geheimdienst, hast mich abgehört?
Bist Du vom Geheimdienst, hast meinen Kopf mit besseren Methoden als es die Psychiatrie hat, abgezapft?

Woher weißt Du, was meine spirituellen Erfahrungen sind?

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Was ist ein Glaube, wenn er nicht zu Gotteserfahrung führt, zur Begegnung mit Gott?
Es ist bloße religiöse Überlieferung.

Nun, ich ging davon aus, dass du die Wahrheit deines Glaubens nicht bloß erlernt hast, sondern eben auch erfahren.

Mein Fehler, wenn dem nicht so ist.

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Nun, ich ging davon aus, dass du die Wahrheit deines Glaubens nicht bloß erlernt hast, sondern eben auch erfahren.
Mein Fehler, wenn dem nicht so ist.

Ist ja nett, dass Du einen Fehler eingestehst.

Leider löst dies das Problem noch nicht vollständig.
Zumindest für mich. Nun ja, in Deiner Welt mag es vollständig gelöst sein, lassen wir es dabei.

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Es entspringt deiner spirituellen Erfahrung, dass Mohammed nicht mit deiner Erfahrung und deinem Glauben übereinstimmt.
Insofern kannst du sagen 'Mohammed's Lehre stimmt nicht mit dem über ein, was ich glaube'
Da Glaube aber etwas persönliches, nicht beweisbares ist, etwas was auf eigene, persönliche Erfahrung zurück geht, kann man nie von absolutem Wissen sprechen - es ist ja nicht objektiv beweisbar.

Da ich es aber angesprochen habe, will ich es doch benennen, auch wenn, in Deiner Welt mag es vollständig gelöst sein.
Du sagst also Glaube ist etwas persönliches.
Aber wie ist das dann vergleichbar mit einer anderen Lehre?
Dann müßte ich ja ein ehemaliger Moslem sein, mit einer moslemischen

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Gotteserfahrung

welcher zum Christentum gewechselt ist, dort eine christliche

Veröffentlicht von: @monkeymonk

Gotteserfahrung

gemacht hat, um dann beide Gotteserfahrungen miteinander zu vergleichen.

Nun, wie auch immer, das ist für mich zu hoch.

Oder behauptest Du eine Gotteserfahrung mit einer Lehre zu vergleichen?

tf8 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nein, ich ging davon aus, dass du spirituelle Erfahrungen gemacht hast, die deinen christlichen Glauben bestätigen.

Dieser Glaube nun steht fest in Jesus. Der Islam aber lehrt Mohamed als letzen und größten Propheten, was deinem Glauben entgegen steht.
Du brauchst also keine islamische Gotteserfahrung um Mohamed abzulehnen.

Anonymous antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @monkeymonk

Dieser Glaube nun steht fest in Jesus. Der Islam aber lehrt Mohamed als letzen und größten Propheten, was deinem Glauben entgegen steht.
Du brauchst also keine islamische Gotteserfahrung um Mohamed abzulehnen.

Wie ich schon schrieb, so verstand ich Deine Haltung.

Für mich ist dies so aber unvollständig.

Denn dies hieße:
Eine spirituelle Erfahrung schließt andere spirituelle Erfahrungen als Lüge oder auf sonstige Art und Weise aus.

Das ist einfach nicht mein Verständnis dessen.

Jedoch die Texte die wir über Jesus haben schließen klar andere (zum Beispiel Mohammed) aus.

Soll ich hierfür Beispiele /Belege anbringen?

Aber für die spirituellen Erfahrungen, soll ich das erklären, wie ich das meine?

Hier:
eines Tages hatte ein Mensch eine solche spirituelle Erfahrung, dass er zu dem Ergebnis kam, das es eine spirituelle Erfahrung mit Jesus sei

Nun nach langer Zeit hat dieser Mensch eine andere spirituelle Erfahrung mit Mohammed, in welcher Mohammed ihm zeigt, wie er der Puppenspieler ist, welcher ihm damals die spirituelle Erfahrung mit Jesus zeigte.

Was soll dieser Mensch jetzt davon halten?

tf8 antworten
tf8
 tf8
Themenstarter
Beiträge : 1255

Frauen? Hölle?
Da ich nicht sicher bin, ob das dann als verboten gilt. Nun nur die links reinstellen ist auch verboten.
Aber das korrekte angeben kann auch verboten sein.

Daher ein Link, das ist nur kurz aber auf deutsch:

Das ist Islamische Datenbank, leider auf deutsch nicht so vollständig, unten gibt es auf englisch, da ist es ausführlicher.
Hier der link:

http://www.islamische-datenbank.de/sahih-al-buchari?action=anzeigen&hadithno=3241

Hier auf englisch etwas ausführlicher:
https://islamqa.info/en/answers/21457/more-women-in-hell-than-men

tf8 antworten


Lombard3
Beiträge : 4292

Falscher Prophet bezogen auf was? Leichtes Streiten möglich

Veröffentlicht von: @tf8

Ist es erlaubt hier zu sagen, dass Mohammed ein falscher Prophet ist?

Diese Frage kann ggf. nur die Jesus.de Redaktion beantworten.

Eine andere Frage wäre, wie du es fest machst, ob jemand ein richtiger oder falscher Prophet ist, oder ob es überhaupt Propheten gibst.

Ich vermute, du orientierst dich an der Bibel.

Andere orientieren sich am Koran und danach wäre Mohammed kein falscher Prophet.

In anderen Religionen gibt es keine Propheten.

Da du das Thema im Bereich Politik aufbringst, aber einen religiösen Ausdruck verwendest ist es natürlich schwierig, da - zumindest in der deutschen Politik - der Begriff "Prohphet" schwer oder kaum Anwendung findet (denke ich jedenfalls).

Religiöse Aussagen, die (im Prinzip - das unterstelle ich jetzt einmal) nicht unabhängig auf wahr oder nicht-wahr überprüft werden können, eignen sich deshalb leicht, um sich zu streiten :

Meist ergebnislos, da wie gesagt oft weder die Aussage noch das Gegenteil belegt werden kann.

lombard3 antworten
5 Antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @lombard3

Diese Frage kann ggf. nur die Jesus.de Redaktion beantworten.

Hat sie hier insofern sie diesen thread nicht gelöscht oder gestoppt hat, und andererseits, wenn ich mich recht erinnere auch in einem Post.
hier:
https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?tx_scmforum_pi1 [post_uid]=12710327&tx_scmforum_pi1[disablepreset]=0

Veröffentlicht von: @lombard3

Eine andere Frage wäre, wie du es fest machst, ob jemand ein richtiger oder falscher Prophet ist, oder ob es überhaupt Propheten gibst.

Ich vermute, du orientierst dich an der Bibel.

Das ist eine Variante, korrekt.
Da gibt es mindestens eine Stelle im alten Testament.

20 Doch wenn ein Prophet vermessen ist, zu reden in meinem Namen, was ich ihm nicht geboten habe zu reden, und wenn einer redet in dem Namen anderer Götter, derselbe Prophet soll sterben. (5. Mose 13.6) (Jeremia 14.15)

21 Ob du aber in deinem Herzen sagen würdest: Wie kann ich merken, welches Wort der HERR nicht geredet hat?

22 Wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN, und es wird nichts daraus und es kommt nicht, das ist das Wort, das der HERR nicht geredet hat, darum scheue dich nicht vor ihm.

Was hat Mohammed von Gott geredet, was dann, nachdem er es sagte Tatsache wurde?

Das ist das bekannte Merkmal eines Propheten, oder?

Also, das er etwas vorher sagt, was später eintrifft.
Und nicht eine Trivialität, so im Sinne von: "nächsten Monat werden sehr viele Frauen weltweit ihre Periode bekommen."

Dann gibt es Warnung(en) von Jesus vor falschen Propheten.
Markus 13,22-23

22 Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und werden Zeichen und Wunder tun, um wenn möglich auch die Auserwählten zu verführen.
23 Ihr aber sehet zu! Siehe, ich habe euch alles vorhergesagt.

Dann gibt es aber auch im Koran Kriterien, die der Koran aufstellt, vielleicht in einem extra Beitrag dazu.

Veröffentlicht von: @lombard3

Andere orientieren sich am Koran und danach wäre Mohammed kein falscher Prophet.

Hast Du den Koran gelesen?

Veröffentlicht von: @lombard3

Da du das Thema im Bereich Politik aufbringst, aber einen religiösen Ausdruck verwendest ist es natürlich schwierig, da - zumindest in der deutschen Politik - der Begriff "Prohphet" schwer oder kaum Anwendung findet (denke ich jedenfalls).

Nun, bei mir steht über dieser Kategorie: "Politik, Wirtschaft & Soziales", ich dachte es passt vielleicht zu Soziales.

Zu Bibel oder Theologie, weiß ich nicht, ich kenne Mohammed nicht aus der Bibel, deshalb wollte ich es dort nicht einsortieren.

Auch wenn Muslime behaupten, Mohammed sei in der Bibel erwähnt.

Veröffentlicht von: @lombard3

Religiöse Aussagen, die (im Prinzip - das unterstelle ich jetzt einmal) nicht unabhängig auf wahr oder nicht-wahr überprüft werden können, eignen sich deshalb leicht, um sich zu streiten :

Das kenne ich so nicht. Meiner Kenntnis nach soll man Religiöse Aussagen sehr wohl prüfen.

Wenn ich hier kommen würde und sagen würde:

"In der Bibel steht, das Jesus nicht gekreuzigt wurde, sondern ein anderer gekreuzigt wurde, an Jesus Stelle",

Wollte das dann niemand prüfen?
Wollte dann jeder sagen: Ja, Du liest die Bibel korrekt, wenn Du das dort liest?

Hier eine weitere Stelle, welche das Prüfen gebietet:

1 Geliebte, glaubet nicht jedem Geiste, sondern prüfet die Geister, ob sie aus Gott sind; denn viele falsche Propheten sind in die Welt ausgegangen. (Matthäus 7.15)

2 Hieran erkennet ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der Jesum Christum im Fleische gekommen bekennt, ist aus Gott;

3 und jeder Geist, der nicht Jesum Christum im Fleische gekommen bekennt, ist nicht aus Gott; und dies ist der Geist des Antichrists, von welchem ihr gehört habt, daß er komme, und jetzt ist er schon in der Welt.

14 Und wir haben gesehen und bezeugen, daß der Vater den Sohn gesandt hat als Heiland der Welt. (Johannes 3.17) 15 Wer irgend bekennt, daß Jesus der Sohn Gottes ist, in ihm bleibt Gott und er in Gott.

Allah hat keinen Sohn, soweit ich das kenne ist das die Lehre von Mohammed.

Veröffentlicht von: @lombard3

Meist ergebnislos, da wie gesagt oft weder die Aussage noch das Gegenteil belegt werden kann.

Das alte Testament fordert dazu auf, zu prüfen ob ein Prophet von Gott gesandt wurde.
Und Jesus fordert dazu auf, sich nicht von falschen Propheten irre leiten zu lassen.

Wo lehrt Jesus Deine Aussage?
Also diese Aussage:

Veröffentlicht von: @lombard3

Meist ergebnislos, da wie gesagt oft weder die Aussage noch das Gegenteil belegt werden kann.

tf8 antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Also von dem was ich im Groben Kenntniss hab ist Mohammed im Zuge der universalen Gesetzen der Logik ein Irrlehrer...

Als er lebte, gab es Juden und Christen.
Er lehnte Christen quasi ab, weil es nicht in sein Weltbild passte das Gott ein Sohn hat. Also orientiert er sich im alten Testament. Aber nicht so resolut, das er Prosylet und damit Jude würde= Denn der Gott der Juden mag es gemäß seinen Schriften nicht etwas zu verändern und der alte Bund war so klar wie eine Bedienungsanleitung niedergeschrieben. Sondern indem er einen Teil aus dem AT klaute, anderes dazu erfand und was neues, aus den bis dato vorhanden Schriften illegitimes draus machte. Finde ich läuft nicht rund...:(

derneinsager antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Begründungen
Ok, in der Bibel stehen Aussagen über Propheten und im Koran.

Mit welcher Gewissheit lässt sich feststellen, dass die Prophetien in der Bibel eingetroffen sind im Gegensatz zu denen des Korans?

Ein Muslim könnte aus seiner Position heraus ggf. genauso argumentieren, dass seine Schrift und deren Aussagen die richtigen sind.

Und selbst wenn Aussagen eingetroffen sind, woher wissen wir, dass es sich um die Erfüllung einer Prophetie handelt (bspw. die Rückkehr der Israeliten)?

Was sind also genau die Begründungen, warum das, was die Bibel aussagt richtig sein sollte im Gegensatz zu dem, was der Koran aussagt?

Veröffentlicht von: @tf8

Hast Du den Koran gelesen?

Nein. Ich denke, sowohl in der Bibel als auch in dem Koran haben wir Aussagen, bei denen es schwer bis unmöglich ist, halbwegs sicherzustellen, dass sie wahr / richtig sind.

a) Aus der Bibel heraus denke ich, kann man sagen, dass Mohammed mit großer Sicherheit ein falscher Prophet war.

b) Aus dem Koran heraus, ist das anders.

c) Die Frage ist (für mich), ob es überhaupt soetwas wie Propheten (tatsächlich) gibt.

Und deshalb denke ich, dass - weil man a, b, c nicht sicher feststellen kann, man aus religiösen Standpunkten heraus reden kann.

Ich denke weder das eine noch das Gegenteil lässt sich mit großer Sicherheit beweisen oder zeigen.

Somit bleibt ggf. nur der Respekt gegenüber anderen Religionen, der natürlich dort seine Grenzen findet, wo wir - als heutige Gesellschaft und Rechtsstaat mit all seinen Fehlern - ander Gesetze und Moralvorstellungen haben (die idealerweise auf nachvollziehbaren / untersuchbaren Begründungen beruhen)

lombard3 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Herzliche Gratulation!
Herzliche Gratulation!

Veröffentlicht von: @lombard3

Nein. Ich denke, sowohl in der Bibel als auch in dem Koran haben wir Aussagen, bei denen es schwer bis unmöglich ist, halbwegs sicherzustellen, dass sie wahr / richtig sind.

Du erfüllst die Voraussetzungen, das zu ändern.

Du hast Internetzugang, Du kannst lesen, Du hast Zeit das Forum zu benutzen.

Bleibt nur noch eine Frage:

Hast Du auch Zeit im Koran zu lesen?

tf8 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Koran

Veröffentlicht von: @lombard3

Mit welcher Gewissheit lässt sich feststellen, dass die Prophetien in der Bibel eingetroffen sind im Gegensatz zu denen des Korans?

Welche Prophetien gibt es im Koran?

Veröffentlicht von: @lombard3

b) Aus dem Koran heraus, ist das anders.

Das wäre die Frage. Ich bin nun nicht so der Korangelehrte, habe wenig Ambitionen das zu werden. Bin da nur blutiger Laie.

Aber ich kann lesen, und habe dank Internet leichten Zugriff auf verschiedene Koranübersetzungen.

Zum Koran:

Ich bringe keine Zitate, nur sinngemäße Wiedergabe, da ich keine gemeinfreie Onlinequelle kenne.

Vers 4,82

Im Sinne von: "Wenn der Koran von jemand anderem als von Allah ist, würden sie darin viele Widersprüche finden."

https://www.koransuren.com/koran/die_frauen_4.html

Wie lange dauerte es, Himmel und Erde zu schaffen?

https://www.koransuren.com/koran/jonas_10.html
Vers 10,3:
6 Tage

Verse 41,9-12:
8 Tage
https://www.koransuren.com/koran/detailliert_41.html

Woraus wurde der Mensch gemacht?

Vers 3,59: aus Staub
https://www.koransuren.com/koran/das_haus_imrans_3.html

Vers 52,35: aus nichts

https://www.koransuren.com/koran/der_berg_52.html

Veröffentlicht von: @lombard3

Somit bleibt ggf. nur der Respekt gegenüber anderen Religionen, der natürlich dort seine Grenzen findet, wo wir - als heutige Gesellschaft und Rechtsstaat mit all seinen Fehlern - ander Gesetze und Moralvorstellungen haben (die idealerweise auf nachvollziehbaren / untersuchbaren Begründungen beruhen)

Die Grenzen, das finde ich ein extra Thema. Vielleicht später.

tf8 antworten
Seite 3 / 4
Teilen: