Benachrichtigungen
Alles löschen

Julian Assange festgenommen


Tertullian
Themenstarter
Beiträge : 409

Wahrscheinlich die Meldung des Tages:

https://www.spiegel.de/politik/ausland/julian-assange-in-london-festgenommen-a-1262363.html

Ich sehe Leute wie Assange oder Snowden ja ziemlich zwiespältig. Die Art und Weise, wie Assange verhaftet wurde, war sicher nicht die feine englische Art. Whistleblower wie er bewegen sich allerdings immer auf schmalem Grat zwischen Helden, die für Aufklärung und Transparenz sorgen, oder Schurken, die die diplomatische Sicherheit in gewisser Weise gefährden. Diplomatie ist nun mal eine heikle Angelegenheit und es gibt nicht ohne Grund das notwendige Übel gewisser Geheimhaltungen. Dass man Whistleblowern als demokratischer Staat nicht mit der Todesstrafe drohen kann, sollte indessen selbstverständlich sein.

Antwort
23 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo,

Veröffentlicht von: @tertullian

Die Art und Weise, wie Assange verhaftet wurde, war sicher nicht die feine englische Art.

er wurde rausgeworfen, weil er sich benommen hat wie die Axt im Walde und die Gastfreundschaft Ecuadors mit Füßen getreten hat:

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/wikileaks-assange-soll-botschafts-waende-mit-kot-beschmiert-haben-61193968.bild.html

Veröffentlicht von: @tertullian

Whistleblower wie er bewegen sich allerdings immer auf schmalem Grat zwischen Helden, die für Aufklärung und Transparenz sorgen, oder Schurken, die die diplomatische Sicherheit in gewisser Weise gefährden.

Also, Assange dürfte eher zu Letzteren gehört haben. Mein Mitleid mit ihm hält sich in sehr engen Grenzen.

Gruß Katrin

Anonymous antworten
20 Antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Naja, die Bild-Zeitung ist ja auch als zuverlässiges Medium bekannt...?

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Unbedingt.

„... warum Präsident Lenin Moreno den Australier, der 2012 in die Botschaft geflüchtet war, jetzt rausschmiss. Es geht dabei um Kot.“

Um Himmels Willen, es geht um KOT!

Also das ist auf jeden Fall ein wirklich gewichtiger Grund, ihn jetzt auszuliefern!

Ich bin entsetzt!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Der Münchner Merkur berichtet ähnliches

https://www.merkur.de/politik/assange-in-london-verhaftet-extreme-vorwuerfe-sache-usa-news-zr-12183033.html

Letztendlich war es die Botschaft, der Botschafter der die Polizei geholt und hereingelassen hat

Dann gibt es da immer noch den schwerwiegenden Vorwurf der Vergewaltigung. Dem auch rechtsstaatlich nachzugehen ist

https://www.spiegel.de/politik/ausland/julian-assange-frau-aus-schweden-fordert-neue-ermittlungen-a-1262409.html

Insgesammt scheint mir da jemand zu sein, wo bedauern über seien Festnahme die falsche Reaktion ist

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für den Merkur-Bericht. BILD ist offenbar sehr glaubwürdig, was ich auch nicht anders erwartet habe 😊

Veröffentlicht von: @scylla

Dann gibt es da immer noch den schwerwiegenden Vorwurf der Vergewaltigung. Dem auch rechtsstaatlich nachzugehen ist

das stimmt unbedingt.

Veröffentlicht von: @scylla

Insgesammt scheint mir da jemand zu sein, wo bedauern über seien Festnahme die falsche Reaktion ist

Ja, das sehe ich auch so.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Waren die Ermittlungen der schwedischen Staatsanwaltschaft wegen Vergewaltigung nicht eingestellt worden?

Aber wenn Bild als stets vertrauenswürdige Quelle die Kotschmierereien in den Vordergrund stellt, wiegt das natürlich wirklich viel schwerer als eventuelle Vergewaltigung oder Hackereien, das sehe ich ein.

Und Kotschmierereien sind natürlich, nebenbei bemerkt, auch schlimmer als die Verbrechen der USA, die Assange aufgedeckt hat.

Hoffentlich kommt jetzt alles wieder so, wie es sich gehört!

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960
Veröffentlicht von: @janemarple

Waren die Ermittlungen der schwedischen Staatsanwaltschaft wegen Vergewaltigung nicht eingestellt worden?

Sie können allerdings wieder aufgenommen werden, und genau das fordert eines der mutmaßlichen Opfer:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/julian-assange-frau-aus-schweden-fordert-neue-ermittlungen-a-1262409.html

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für die Info!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @janemarple

Und Kotschmierereien sind natürlich, nebenbei bemerkt, auch schlimmer als die Verbrechen der USA, die Assange aufgedeckt hat.

Aus der Süffisanz dieser Aussage entnehme ich, daß Du das genau anders herum siehst. Sorry, erstmal müssten wir uns darauf einigen können, welche "Verbrechen der USA" damit denn gemeint sein können.

Und dann ist das schon ein merkwürdiger Vergleich und eine denkwürdige "Entschuldigung" dafür, daß Herr Assange Exkremente an die Wände der Botschaft seines Asylgebers! schmiert ... !! Das größtmögliche Maß der Verachtung dürfte für so ein Verhalten wohl immer noch nicht ausreichen. Und es gibt nicht den Hauch einer Entschuldigung dafür.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ach, nur so Kleinigkeiten, Kriegsverbrechen, Folter und so, wirklich Pillepalle im Vergleich zu Fäkalien an den Wänden.

Es wäre ja schön, wenn die von Dir so geschätzte Bildzeitung sachlich auflisten würde, warum Assange der Justiz zugeführt werden sollte, da kommt ja einiges zusammen.

Stattdessen stellt sie erstmal das in den Vordergrund, was die Leute am meisten entrüstet und womit sie sowieso am meisten Kohle macht: Scheisse.

Apropos: Wie vereinbaren sich eigentlich Deine Affinität zur Bildzeitung und Dein hoher moralisch - christlicher Anspruch, was das Thema Sexualität und Frauen angeht?

Oder ist es Dir entgangen, dass die Bildzeitung Frauen generell auf Titten und Vögeln reduziert?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @janemarple

Ach, nur so Kleinigkeiten, Kriegsverbrechen, Folter und so, wirklich Pillepalle im Vergleich zu Fäkalien an den Wänden.

denkst Du echt so? Die haben ihm Asyl gewährt und dieses Entgegenkommen honoriert er mit Fäkalien an den Wänden - und das findest Du offenbar nicht der Rede wert. Und was die USA betrifft - deren Fehlverhalten ist eine völlig andere Baustelle und kann doch nicht der Entschuldigung für das Fehlverhalten von Assange gegenüber seinem Asylgeber dienen.

Veröffentlicht von: @janemarple

Apropos: Wie vereinbaren sich eigentlich Deine Affinität zur Bildzeitung und Dein hoher moralisch - christlicher Anspruch, was das Thema Sexualität und Frauen angeht?

Ich habe keine "Affinität" zur Bild-Zeitung. Ich lese sie normalerweise nie. Ich lese die Heilbronner Stimme.

Veröffentlicht von: @janemarple

Oder ist es Dir entgangen, dass die Bildzeitung Frauen generell auf Titten und Vögeln reduziert?

Deine abwertende Diktion mahnt mich dazu, auf Deine Frage hier nicht näher einzugehen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es hat ja gar keinen Zweck, inhaltlich mit Dir zu dem Thema zu diskutieren, weil der Wunsch nach sachlicher Darstellung sofort als Parteinahme für Assange hingestellt wird. Den Stil hast Du jedenfalls schon mal perfekt von der Bild übernommen.

Es will Dir offenbar nicht in den Kopf, dass es die unterste Art von Journalismus ist, wie hier Bild mal wieder berichtet.

Und zwar ganz unabhängig davon, ob man Fäkalien an der Wand toleriert oder ablehnt, es als dreistes Rüpelbenehmen dieses Mannes hinstellt oder überlegt, ob es eventuell Ursachen für so ein Verhalten gibt.

Und dann bist Du auch noch so dreist zu behaupten, Du läsest die Bild normalerweise gar nicht, wo Du einige posts weiter vorher schreibst, dass Du von der Bild nichts anderes erwartest, als dass sie glaubwürdig sei.

Vom Hörensagen oder wie? 😀

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @janemarple

Und zwar ganz unabhängig davon, ob man Fäkalien an der Wand toleriert oder ablehnt, es als dreistes Rüpelbenehmen dieses Mannes hinstellt oder überlegt, ob es eventuell Ursachen für so ein Verhalten gibt.

Wenn Du Dir Ursachen vorstellen kannst, welche Fäkalien an den Wänden entschuldigen können, dann ist das so - ich kann es aber nicht.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Dann solltest Du vielleicht noch ein bisschen was anderes lesen, zum Beispiel über seine Aufenthaltsbedingungen. Ob diese der Grund gewesen sein mögen, weiss ich nicht. Es wäre aber denkbar.
Ich weiss nur, dass, wer Kot an die Wände oder sonst irgendwohin schmiert, unter ganz massiven psychischen Störungen leiden muss.
Wenn es überhaupt stimmt, dass er das getan hat.

Und diese Überlegungen dienen nicht dazu, das gutzuheissen oder ihn irgendwie zu rechtfertigen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @katy3

Wenn Du Dir Ursachen vorstellen kannst, welche Fäkalien an den Wänden entschuldigen können, dann ist das so - ich kann es aber nicht.

Na ja, die einzige Ursache die ich persönlich akzeptiere, berufsbedingt, ist die Einschränkung der Orientierugn zu Ort, Zeit und Person.

Da müsssen dann schon mal diese *bake backe Kuchen* und *sehen sie mal, ich hab das Bett/die Wand neue angestrichen* Situationen ausgehalten und bereinigt werden.

Dazu find ich aber keine entsprechenden Berichte in dieser Causa. Das Verhalten, so wie es beschrieben wurde im Merkur, erinnert mich ehr an die Fäkalienwerfereien wie wir sie letzten Jahr im Hambacher Forst von diversen "Aktivisten" erleben mussten.

Ach ja, den ecuadoriansichen Pass ist er auch wieder los

https://www.arte.tv/de/afp/neuigkeiten/ecuador-erkennt-festgenommenen-assange-die-staatsangehoerigkeit-ab

Valencia erklärte, das Außenministerium habe den Schritt bereits am Mittwoch beschlossen. Als Grund sagte der Minister, es seien "mehrere Unregelmäßigkeiten" in Assanges Papieren entdeckt worden.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ach, Du bist im Hambacher Forst von Aktivisten mit Kot beworfen worden? Das ist ja übel.

Hier gibt es einen Spiegelartikel (Vorsicht, vermutlich Lügenpresse), der bereits drei Jahre alt ist:

https://www.spiegel.de/politik/ausland/julian-assange-uno-spricht-von-willkuerlicher-haft-a-1075792.html

Schon damals wurden die Bedingungen, unter denen Assange lebte, von der UNO (Vorsicht, vermutlich verlogene Bande) kritisiert. Und das wurde wohl nicht besser mit der Zeit.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hambacher Fäkalienwerfer

https://www.nrz.de/region/niederrhein/hambacher-forst-polizisten-mit-faekalien-beworfen-id215386067.html

https://www.nrz.de/politik/rwe-mitarbeiter-im-hambacher-forst-mit-faekalien-beworfen-id216747771.html

https://rp-online.de/nrw/panorama/hambacher-forst-polizei-nimmt-faekalien-werfer-fest_aid-37702095

Aber wahrscheinlich alles nur russiche Trollpresseberichte

Veröffentlicht von: @janemarple

von der UNO (Vorsicht, vermutlich verlogene Bande)

Ja, da geb ich Dir recht. Die Un ist wirklich eine verlogene Bande
Da braucht man sich nur die andauernden einseitigen Verurteilungen Israels anzugucken, während zu den Gräul in Syrien, Sudan, Jemen kaum bis garnichts kommt.

Und wenn so eine Vorzeige Demokratie und musterhaftes Ländle wie Saudi Arabien Vorsitzender des Menschenrechts Rates wird, dann kann es mit den Menschenrechten doch nur aufwärtsgehen.
Immerhin Köpfen die ja jetzt nicht mehr "jeden Freitag"

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, habe ich damals mitbekommen. Ich dachte nur, Du wärst dabei gewesen, weil Du ja schriebst „wir mussten das erleben“.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wir leben halt in einem Land wo es wichtiger ist wer etwas sagt, nicht was jemand sagt.
Hauptsache es wurd " Haltung" gezeigt.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Wir leben halt in einem Land wo es wichtiger ist wer etwas sagt, nicht was jemand sagt.

das ist allerdings richtig!! - und es ist schwer damit unzugehen, weil es den Wert der Wahrheit zur Disposition stellt.

Anonymous antworten
mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @scylla

Wir leben halt in einem Land wo es wichtiger ist wer etwas sagt, nicht was jemand sagt.

das ist doch bei dir nicht anders, du hältst den spiegel ja auch für ein schmierenblatt.

mrb-ii antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Deinem letzten Satz schliesse ich mich unbedingt an.

Ansonsten fand und finde ich diesen Fall immer sehr schwer zu beurteilen, um zu einem eindeutigen Pro oder Contra Urteil zu kommen.

Anonymous antworten
mrb-II
Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @tertullian

Diplomatie ist nun mal eine heikle Angelegenheit und es gibt nicht ohne Grund das notwendige Übel gewisser Geheimhaltungen.

verbrecherisches agieren von staaten geheim zu halten ist eigentlich nicht notwendig. ganz im gegenteil.

mrb-ii antworten


Teilen: