Benachrichtigungen
Alles löschen

Kernkraftwerke für den Mond gesucht


ALF.MELMAC
Themenstarter
Beiträge : 2153

Von der NASA

"Die Frage, wie ein Kernreaktor auf dem Mond zusammengebaut werden soll, wird in der Ausschreibung ebenfalls beantwortet: soll er nicht. Das System müsse auf der Erde gebaut und dann auf den Mond geschickt werden. Deshalb dürfe es im Durchmesser nicht mehr als vier Meter groß sein und höchstens sechs Meter lang – bei einem Gewicht von maximal 6.000 Kilogramm."

https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/nasa-startet-ausschreibung-fuer-ein-kernkraftwerk-auf-dem-mond-a-e99bcc6c-8336-452b-8df7-4d07f2f7d1b1

Geile Idee! Oder?

Da oben gibt es kaum Gegendemonstranten 😊

Antwort
9 Antworten
Blackhole
Beiträge : 926

Seit ich selbst einmal auf einer AKW-Baustelle gearbeitet habe, bin ich hier auf der Erde keine Atomkraftbefürworterin mehr. Ich habe Gründe.

Minireaktoren von dem Format sind aber evtl. doch beherrschbar.
Eine Umgebung die eh so kalt ist wie die Mondoberfläche macht auch das Thema Kühlung leichter. Das ist das A und O bei einem Kernreaktor, wie man in Fukushima gesehen hat.

Auf jeden Fall kann man ihn nicht hier auf der Erde komplett zusammenbauen, man muss die Brennstäbe extra schicken.

Sympathgischer ist mir jedoch der Ansatz, während des Mondtages mit Solarstrom Wasserstoff zu erzeugen.
https://www.scinexx.de/dossierartikel/strom-und-treibstoff/

blackhole antworten
1 Antwort
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4121
Veröffentlicht von: @blackhole

Sympathgischer ist mir jedoch der Ansatz, während des Mondtages mit Solarstrom Wasserstoff zu erzeugen.

Nun ja, Wasser zur Elektrolyse ist auf dem Mond nach aktuellem Kenntnisstand nicht in großen Mengen vorhanden. Also muss man eher Wasserstoff aus dem Mondgestein lösen. Ob das genug hergibt, dass es einigermaßen effizient funktioniert? Und dann braucht man zur Nutzung des Wasserstoffs auch noch Sauerstoff (oder gegebenenfalls ein anderes Oxidationsmittel), der ja auf dem Mond im Gegensatz zu auf der Erde nicht frei in der Atmosphäre verfügbar ist. Die Gewinnung und Nutzung von Wasserstoff auf dem Mond ist also auch etwas schwieriger als auf der Erde.

belu antworten


Banji
Beiträge : 3581

Erstmal brauchen wir eine vernünftige Militärbasis auf dem Mond, einen Grenzzaun und eine McDoof-Filiale.

banji antworten
6 Antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

...und wenn die ersten Cola-Büchsen im Mondstaub liegen, können wir sagen:

Es ist vollbracht! 😈

alf-melmac antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4121

Vor wem soll denn der Grenzzaun schützen?

belu antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @belu

Vor wem soll denn der Grenzzaun schützen?

vor illegalen Einwanderern natürlich...

alf-melmac antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4121

Hm. Wenn die illegalen Einwanderer nicht vom Mond selbst kommen (und davon ist auszugehen), kommen die mit irgendeiner Art von Raumschiff dahin. Dann könnten sie einfach über den Zaun drüberfliegen.

belu antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2153

dann musss man den Zaun höher machen... 😊

alf-melmac antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

Vor den Marsianern und denen aus Chulak ...

banji antworten
Teilen: