Benachrichtigungen
Alles löschen

Trump: "Ich habe keine Angst vor Corona."

Seite 1 / 2

Orangsaya
Themenstarter
Beiträge : 2928

Trump hat das Krankenhaus verlassen und die Botschaft verkündet, er habe keine Angst vor Corona. Dabei ist er noch lange nicht über den Berg. Bis Anfang nächste Woche, kann er durch die Infektion ein sehr schneller und sehr dramatischer Verlauf kommen.
Eigentlich ist es nichts besonderes, dass er sich eine Infektion eingefangen hat. Das ist schon Millionen passiert. Besonderes daran ist, dass er der Präsident ist, und der Wahlkampf wenige Wochen vor dem Ende ist. Seine Infektion soll ihn zum Nachteil verholfen haben. Biden soll 10 Prozent höher liegen habe ich gehört. Ob man das glauben kann? Bei den letzten Wahlen musste man ja feststellen, dass die Meldungen durch die Medien nicht ganz so zuverlässig sind, um es mal dezent zu sagen. 😉

Wie werden die nächsten Wochen sein. Wenn man Trumps Situation auf deutsche Verhältnisse übertragen würde, dann wäre ein Krankenhausaufenthalt nicht zwingend, aber eine Quarantäne. Wird Trump eine Quarantäne einhalten, oder wird er einen Endspurt im Wahlkampf machen? Die Richterin wird mindestens in den nächsten zwei Wochen nicht gewählt, denn auch im Senat, sind einige infiziert. Es muss also etwas, wie eine Quarantäne in den USA geben.

Wie entwickeln sich die nächsten Wochen?
https://www.youtube.com/watch?v=QHmMl7FBKfA
Das Video zeigt, wie Trump ins weiße Haus zurückkehrt.

Antwort
51 Antworten
Johannes22
Beiträge : 2973

Mit einer eigenen Intensivstation
einem Ärzteteam und Zugriff auf die neusten behandlungsmethoden braucht er das auch nicht.

johannes22 antworten
22 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @johannes22

einem Ärzteteam und Zugriff auf die neusten behandlungsmethoden braucht er das auch nicht.

Ja und? Wo ist das Problem?
Dann blockiert er wenigstens in normalen Krankenhäuser keine Kapazitäten, so wie es unsere Politprofis ab und an gerne schon mal tun.. oder zumindest, selbst erlebt, getan haben

Anonymous antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2928
Veröffentlicht von: @johannes22

einem Ärzteteam und Zugriff auf die neusten behandlungsmethoden braucht er das auch nicht.

Soweit ich weiß, gehört so etwas in den Staaten zur Standardausrüstung eine Präsidenten und wird vom Secret Service organisiert. Auch, wenn er gesund ist, ist eine mobile OP immer in seiner Nähe.

Welchen Verlauf Trump in der Klinik hatte, wissen wir nicht genau. Auf den Weg in die Klinik und dann zurück, war er auf jeden Fall mobil. In Deutschland wäre jemand der infiziert ist eh nur in Quarantäne.

orangsaya antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Welchen Verlauf Trump in der Klinik hatte, wissen wir nicht genau. Auf den Weg in die Klinik und dann zurück, war er auf jeden Fall mobil. In Deutschland wäre jemand der infiziert ist eh nur in Quarantäne.

Er konnte wohl so grade noch zum hubschrauber gehen, etwas später wäre er im rollstuhl gefahren worden. Er hat sauerstoff bekommen und jede menge medikamente. er wäre auch als normaler deutscher sicher hospitalisiert worden. Remdesivir gibt es auch nicht ambulant.

johannes22 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

So wie Du informiert bist, solltest Du Dich unbedingt beim Geheimdienst bewerben. Da werden solche Talente dringend benötigt.

Anonymous antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Spiegel lesen und zeit lesen reicht. kein geheimwissen.

johannes22 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387

magste das mal verlinken?

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17254

keine Ahnung, was Johannes22 gefunden hat...

hier ist eine ausführliche Besprechung der Medis
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Ciesek-im-Corona-Podcast-Diese-Medikamente-hat-Trump-erhalten,coronavirusupdate120.html

deborah71 antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Whow ist ja wirklich beeindruckend was der alles bekommen hat 😊
Schade das das Antikörpermittel nicht in großen Mengen produziert werden kann das scheint ja wirklich gut zu sein. Gute Übersicht

johannes22 antworten
chubzi
 chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287

😉

Veröffentlicht von: @johannes22

Schade das das Antikörpermittel nicht in großen Mengen produziert werden kann das scheint ja wirklich gut zu sein.

Nun das "Antikörpermittel" scheint nicht wirklich zu wirken oder wurde schon von erfolgreichen Entkörperungen berichtet? 😢

chubzi

chubzi antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526
Veröffentlicht von: @johannes22

Er hat sauerstoff bekommen und jede menge medikamente.

Nach dem was man so liest, bekommt er wirklich jede Menge.
Hydroxychloroquin
Remdisivir
Antkörper-Cocktail ( nicht zugelassen)
Zink
Und wer weiß, was noch.
Ich hätte nicht gedacht, dass der Präsident der Vereinigten Staaten zum Versuchskaninchen für Medikamententest wird.

Nachtrag vom 06.10.2020 1621
Dexamethason war auch noch dabei.

eldarion antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @eldarion

Nach dem was man so liest,

klar... Spiegel, Stern und Süddeutsche haben direkt mit am Krankenbett gesessen ...

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

klar... Spiegel, Stern und Süddeutsche haben direkt mit am Krankenbett gesessen ...

so wie du bei den Politikern am Krankenbett gesessen hast, als sie sich
bevorzugt behandeln liessen und damit dem normalen Volk den Platz genommen haben........

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @christosfilios

so wie du bei den Politikern am Krankenbett gesessen hast,

Ja, ich war nämlich 2 x in solch eine Nummer / Siuation beruflich direkt involviert. und das waren dann auch nicht die einzigen Fälle die bei uns vorkamen.

Nachtrag vom 06.10.2020 2004
Kannst Du mir glauben oder auch nicht, DAS ist mir Wumpe

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Du mußt dich mir gegenüber keinesfalls rechtfertigen.

Ob ich dir glaube oder nicht dürfte dir doch völlig "Wumpe" sein....

....was auch immer "Wumpe" sein mag, das ist mir wiederum gleichgültig.

Wenn ich deine Beiträge und Antworten im Bezug auf D, Trump ansehe,
weiss ich woher bei dir der Wind weht.

Anonymous antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526

Das stammt aus US-Medien, die sich auf die offiziellen Aussagen des Sprechers des weißen Hauses, bzw. seiner Ärzte berufen.

eldarion antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

OK..

Du hast zufälligerweise auch einen oder mehrere Links?

Anonymous antworten
chubzi
 chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @scylla

Du hast zufälligerweise auch einen oder mehrere Links?

Wenn es Dir möglich ist schaue BBC und CNN.

chubzi

chubzi antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526

Sicher doch.
Das Video in dem Artikel ist auch ganz aufschlussreich.

https://www.washingtonpost.com/outlook/2020/10/06/trump-doctors-coronavirus-walter-reed/

eldarion antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Als ständiger und kritischer beobachter der Geschehnisse im Weissen Haus (solange sie nicht top secret sind) kann ich deine Darstellungen
bestätigen.

Anonymous antworten
chubzi
 chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @eldarion

Ich hätte nicht gedacht, dass der Präsident der Vereinigten Staaten zum Versuchskaninchen für Medikamententest wird.

Nur so kann er zeigen das er sich für die Amerikaner aufopfert (American Hero).

chubzi

chubzi antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2928
Veröffentlicht von: @johannes22

etwas später wäre er im rollstuhl gefahren worden.

Alles, ob er flach liegt, oder er wohlauf ist, ob es von Trump, oder einer sonstigen Quelle kommt, nehme ich unter dem Vorbehalt Gerüchteküche zur Kentnis.

Veröffentlicht von: @johannes22

Er hat sauerstoff bekommen und jede menge medikamente. er wäre auch als normaler deutscher sicher hospitalisiert worden. Remdesivir gibt es auch nicht ambulant.

Ja, über die Medikamente, die er bekam wird ja kein Geheimnis gemacht. In Deutschland wäre es wohl eher ein verbotener Versuch. Es soll ja ein leichter Verlauf einiger Symptome gewesen sein. Ob es so war? Dafür spricht seine Aktivität während des Krankenhausaufenthalts.

orangsaya antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Es soll ja ein leichter Verlauf einiger Symptome gewesen sein. Ob es so war? Dafür spricht seine Aktivität während des Krankenhausaufenthalts.

Welche Aktivitäten? Auf den bildern im Krankenhaus verzichtete er auf Schlips und unterschrieb leere zettel. Auf dem Twitter video auf dem balkon des wei0en Hauses schnappt er hörbar nach Luft und hustet auch andauernd.

johannes22 antworten


neubaugoere
Beiträge : 12387

völlig o.t.
Ich wünschte, alle, die ständig um Corona & Co kreisen, würden mal genauso viel über sich und ihren Glauben reden, über die Dinge, die Gott in ihrem Leben tut, würden Zeugnis geben etc. - leuchtendes Beispiel für ein erfülltes Leben in Christus 🤨

neubaugoere antworten
8 Antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2928

Ja, wobei es von Vorteil wäre, wenn infizierte sich melden und berichten.
Ich denke ein überhaupt Grundproblem ist, dass wenige einen anderen Kennen, der sich infiziert hat. Würden infizierte reden, wäre 'Corona als Gefahr nicht so abstrakt.

orangsaya antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387

Und wieder kreist alles um Corona ...

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Corinna ist ja auch noch da 😀

M.

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387

und Helga 😀 und und und ...

neubaugoere antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570
Veröffentlicht von: @orangsaya

Ja, wobei es von Vorteil wäre, wenn infizierte sich melden und berichten.

Vielleicht haben die einfach keine Lust darauf, sich erklären zu lassen, wie harmlos das Ganze doch ist...

suzanne62 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570

Es steht dir völlig frei, zu jedem von dir gewünschten Thema einen Thread zu eröffnen.
Aber worüber ich diskutiere, entscheide ich selbst und nehme mir da das Recht heraus, mich nicht an deinen Wünschen zu orientieren.

suzanne62 antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich wünschte, alle, die ständig um Corona & Co kreisen, würden mal genauso viel über sich und ihren Glauben reden, über die Dinge, die Gott in ihrem Leben tut, würden Zeugnis geben etc. - leuchtendes Beispiel für ein erfülltes Leben in Christus 🤨

Ja, das stört mich schon lange, dass wir einer Krankheit so viel Ehre geben, statt dass wir davon reden, welche Zusagen uns Gott gegeben hat, bewahrt zu bleiben oder auch für den Fall einer Erkrankung.

Andererseits stört mich die Verharmlosung gewaltig, die ich z.T. leider auch unter Christen finde, Da argumentiert man mit dem Ergebnis, das die Maßnahmen bewirkt haben, um die Maßnahmen als nicht notwendig zu bezeichnen. Das ist etwa so, wie wenn man nach vielen Unfällen an einem unbeschrankten Bahnübergang eine Schranke installiert und dann die dadurch vermiedenen Unfälle als Begründung anführt, dass die Schranke nicht notwendig gewesen wäre. Wie verrückt ist das denn?

Als Christen sollten wir wissen, wohin der Hase in der Endzeit der Endzeit läuft und dass wir das auch nicht aufhalten können. Und wir müssen auch keine Angst haben, weil es uns näher ans Ziel bringt. Wir sind aufgefordert, nicht Verschwörungstheorien zu verbreiten und/oder uns über Corona auszulassen, sondern die verbleibende Zeit auszukaufen, um Menschen zu Jesus zu führen und zu Jüngern zu machen. Das ist unser Auftrag seit jeher, aber den haben wir weitgehend vergessen. Gerade dann, wenn wir unserem HERRN dienen, gilt die Zusage, dass Er uns versorgt und Krankheit von uns fern hält. Darauf vertraue ich.

LG.
Clay

clay antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387

So isses.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich weiß nur, er verspottet die die gestorben sind und sich keine Luxusbehandlung leisten können.

M.

Anonymous antworten
4 Antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526

Verspotten würd ich es gar nicht mal nennen. Das würde voraussetzten, dass er es bewusst macht.
Ich habe den Eindruck, Trump glaubt an den Unsinn, den er verzapft.

eldarion antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2928
Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich weiß nur, er verspottet die die gestorben sind und sich keine Luxusbehandlung leisten können.

Er hat bezüglich Corona viel Unsinn geredet, aber, dass er die Toten verspottet hat, ist mir neu.

orangsaya antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

NMuja, er sagt:

Corona ist nicht so schlimm.

210000 Vertstorbene?
Das ist schon spöttisch.

M.

Anonymous antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2928
Veröffentlicht von: @meriadoc

NMuja, er sagt:

Veröffentlicht von: @meriadoc

Corona ist nicht so schlimm.

Veröffentlicht von: @meriadoc

210000 Vertstorbene?
Das ist schon spöttisch.

Ich halte von Trump als Politiker nicht viel. Er hat einen anderen Ansatz, was die multilateralen Beziehungen betrifft. Das ist ganz kurz auf den Punkt gebracht. Auch, wenn er auf selektiven Ebenen was schaffte und seine Erfolge hatte. Was mir auf den Senkel geht ist, dass aus seinen Worten immer der Worst Case interpretiert wird. Teilweise trifft das leider auch auf Politiker zu, die direkt Verantwortung tragen. Gute Diplomatie fängt da an, wo Diplomatie schwierig wird.

Corona ist nicht so schlimm, dabei wird oft gerne ein Vergleich mit Grippe gemacht. Daraus eine Verhöhnung der Coronatoten ist schon ein erweitertes Denken.

Da ist ein Stückchen Wahrheit dran. Schließlich hatten wir im Jahr 2017 um die 1200 Tote im Jahr 2018 um die 3029 Tote. im Jahr 2020 werden wir wohl leider über 1000 Coronatote haben. So gesehen, ist Corona zwar ein schlimmer Virus, aber es gibt schlimmeres, könnte man meinen. Hinzu kommt, dass Angst etwas irrationales ist. Fliegen ist ein das sicherste Verkehrsmittel überhaupt trotzdem haben viele eine furchtbare Angst davor, weil sie in ihrem Leben, kaum damit vertraut sind. Die Angst vor etwas Fremden spielt auch eine Rolle. Corona ist ebenfalls fremd. Auch dieses Argument ist richtig. Trotzdem ist Corona erheblich gefährlicher als Grippe, weil wir medizinisch mit Grippe umgehen können. Wir können meistens, Vorbeugend etwas machen, dass wir erst gar nicht daran erkranken und wissen, welche Symptombehandlung möglichst das Schlimmste verhindert. Zum Thema Corona sind wir noch was die medizinische Bewältigung betrifft, noch bei Adam und Eva. Deswegen haben wir in einigen Regionen ja die Berge von Leichen. Trump müsste es eigentlich wissen, wie gefährlich Grippe sein kann, denn sein Großvater ist an der Spanischen Grippe gestorben. Da war eine Spielart der Grippe, die weltweit zur Seuche wurde.

Ich denke, das trifft auch Querdenken 711, wir sollten ihre Bedenken ernst nehmen und nicht sie dämonisieren. Ein paar groteske Verschwörungstheorien hervorheben und den Deckel, dass sind ja alles Rechtsextreme den Deckel zu machen. Wenn ich weitgehend hinter den Maßnahmen des Staates stehe. Ein andere Ansatz gehört zur Demokratie und den anderen Ansatz sollte man nicht verteufeln.

In Europa gab es Staaten, die genauso leichtsinnig, oder liberal mit Corona umgegangen sind. GB, die Niederlanden und Schweden sind da Beispiele. Da sieht, wie gut das Verhältnis ist, ist auch die politische Kritik. Der Brexit führt dazu, dass die bösesten Auslegungen in den Niederlanden hat man kaum was gesagt, weil der Lockdown zwischen NL und NRW nicht gemacht wurde. Und bei den Schweden, hat man sie kritisiert, aber nicht dämonisiert. Da sind schon unterschiede im Umgang. Trump hat meines Wissens, die Coronatoten nicht verhöhnt.

orangsaya antworten


lubov
 lubov
Beiträge : 2546

Wenn ich mir das Gesundheitssystem in den USA angucke und dann höre, was Herr Trump sagt, frage ich mich, warum ihm gerade viele sozial schwache Leute so zujubeln. Das Mann hat (und da er Präsident ist, ist da nichts falsch dran!) die bestmögliche Behandlung und Umsorgung bekommen - nichts ist zu teuer, nichts zu aufwändig für Herrn Trumps Gesundheit. Schön, dass die z.T. - wenn ich es richtig verstanden habe - noch experimentellen und damit absolut nicht allen Amerikanern zugänglichen Mittel ihm gut geholfen haben.

Nun hat aber (z.B.!) der Saisonarbeiter, der im rostigen Trailer im Kaff in Texas steht und von der Hand in den Mund lebt, keine eigene Krankenstation im Luxushaus, im Gegenteil, oft noch nicht einmal die Mittel, wenigstens zu einem ganz normalen Arzt gehen zu können, sich von dem gründlich untersuchen zu lassen und dann in die Apotheke (bzw. in den Drugstore oder so) gehen und sich dort ein Medikament holen zu können. Wie können Menschen, die sich keine ordentliche Krankenversorgung leisten können, nur einem Herrn Trump zujubeln?

"Habt keine Angst vor Corona!" - prima, Herr Präsident. Sagt sich leicht, wenn der Sauerstoff, der das Atmen erleichtert, nur wenige Meter weit weg steht und der persönliche Leibarzt nebenan bereitsitzt, beim kleinsten Hüsterchen zur Hilfe zu eilen mit allem, was die Wissenschaft aufbieten kann.

Ich befürchte ja, dass, wenn es ihm gesundheitlich nicht sehr schlecht geht, Herr Trump schnellstmöglich wieder "in die Öffentlichkeit" zurückkehrt, also nicht brav mit Hilfe von Twitter etc. eine notwendige Quarantäne durchzieht, sondern zumindest seine Fahrer/Piloten weiterhin gefährdet, und wahrscheinlich auch bald wieder "live" vor Kameras oder vor Menschenansammlungen oder... tritt. Und ich befürchte, dass es genug Menschen geben wird, die ihm dafür zujubeln werden.

lubov antworten
4 Antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526

Wie können Menschen, die sich keine ordentliche Krankenversorgung leisten können, nur einem Herrn Trump zujubeln?

Weil sie an sich selbst glauben - nicht an den Staat, wie die meisten Menschen bei uns. Und Trump erscheint ihnen als jemand, der den Leuten den Staat und die Behörden vom Hals hält.

eldarion antworten
lubov
 lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2546
Veröffentlicht von: @eldarion

Weil sie an sich selbst glauben - nicht an den Staat, wie die meisten Menschen bei uns.

Was hilft ihnen der Glaube an sich selbst, wenn sie erkranken und sich keinen Arzt, keine Medizin... leisten können? Dann hilft eine Krankenversicherung.

lubov antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526

Das ist halt eine über Generationen gewachsene Mentalität. Vor allem im mittleren Westen hat Trump viele Wähler. Als man in den Westen zog, war man auf sich selbst gestellt. Außerdem sind viele Gegenden dünn besiedelt. Warum sollte man da auf irgendwelche Bürokraten in Washington vertrauen? Man hat sich selbst, und vielleicht noch den Nachbarn. Der Rest kann einem gestohlen bleiben.
Ich kann das schon verstehen.

eldarion antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Vielleicht ist das alles nur Publicity....

Aber dann vom feinsten.....und mies.

M.

Anonymous antworten
chubzi
 chubzi
Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @orangsaya

Das Video zeigt, wie Trump ins weiße Haus zurückkehrt.

Wo sind Melania und Barron? Zumindest Melania hatte sich den Virus eingefangen.

chubzi

chubzi antworten


Seite 1 / 2
Teilen: