Benachrichtigungen
Alles löschen

TV-Duell

Seite 1 / 2

Eldarion
Themenstarter
Beiträge : 526

Tag zusammen,
In ein paar Stunden läuft das erste TV Duell zwischen Trump und Biden.
Um 2.45 Uhr deutscher Zeit gehts los. Es wird auf ZDF, Phoenix und Welt übertragen.
Gibt es sonst noch jemanden, der sich die Nacht um die Ohren schlagen und es sich ansehen will?

Wird sicher sehenswert.

Gruß
Eldarion

Antwort
33 Antworten
MrOrleander
Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @eldarion

Gibt es sonst noch jemanden, der sich die Nacht um die Ohren schlagen und es sich ansehen will?

Ich bin dafür nach einem langen Tag schlicht zu müde. Was andererseits traurig ist, denn es geht um viel. Aber zu entscheiden habe ich da ja nichts. So verlasse ich mich auf die Zusammenfassung morgen früh.

mrorleander antworten


Pankratius
Beiträge : 1322

Ich gucke es auch. Wenn ich nicht irgendwann einschlafe währenddessen. Schaue aber gerade nach einem englischsprachigen Sender oder Stream, weil ich fürchte, dass bei den deutschen Sendern simultan gedolmetscht (auf deutsch drübergesprochen) wird.

pankratius antworten
2 Antworten
chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @pankratius

weil ich fürchte, dass bei den deutschen Sendern simultan gedolmetscht (auf deutsch drübergesprochen) wird.

Auf Phönix kannst du auf Original umschalten, also ohne drüberreden. Ist bei Phönix so usus-

chubzi

chubzi antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322

Danke für die Info. Ich habe es jetzt auf BBC geschaut.

pankratius antworten
Eldarion
Themenstarter
Beiträge : 526

Also am Anfang hat Trump die Debatte sicher beherrscht. Vor allem durch seine aggressive Art. Aber so langsam punktet Biden mit ordentlichen Argumenten. Er reibt Trump genüsslich seine Peinlichkeiten unter die Nase.
Im Moment gerade die Steuererklärung 😊

eldarion antworten
4 Antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322

Ich finde nicht, dass Biden besonders präsidiabel rüberkommt. Er weicht Fragen häufig aus und die ständige direkte Adressierung des Publikums wirkt auch eher einstudiert als authentisch.

pankratius antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 526

Mag sein. Ein Schwachpunkt war sicher auch sein Sohn. Punkt für Trump, denke ich.
Trumps peinlichster Fehler war m.E. seine Steuererklärung, die ja angeblich noch nicht fertig ist. Angeblich hätte er ja Millionen gezahlt...
Und seine ständigen Unterbrechungen mögen auch nicht den besten Eindruck hinterlassen.

eldarion antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Oder Trump lässt ihn nicht ausreden. Ziemlich traurig wie man miteinander umgeht.

Ach was solls,, Amerika ist wirtschaftlich eh am Boden und militärisch schwächelt es immer mehr. Chinesen, Russen... rüsten mit gewaltigen Technologien auf.

Da streiten sich zwei und durch die Hintertür kommt der Feind langsam herein.

M.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Naja, solange die Größte Wirtschaftsmacht mehr als 50% ihrer Steuereinnahmen für die Armee verwendet würde ich mir da wenig Sorgen machen. Zumindest wegen Russland, Putin hin oder her. Beide Länder haben keine weise Weste (USA und Russland) auch wenn die USA uns ähnlicher sein mögen.

derneinsager antworten


Orangsaya
Beiträge : 2871

Ich wurde zu dem Zeitpunkt wach und habe die Diskussion gesehen. Das Beste, was mir passieren konnte war, dass ich während der Diskussion eingeschlafen bin.
Außer gegenseitige Beleidigungen ist da nicht viel gelaufen. Auch der Moderator, der seine Sache schlecht machte, bekam eine Beleidigung ab. Sonst erinnerte mich das Duell an ein Altenheim indem sich alte Männer um eine Nichtigkeit streiten. Obwohl, da habe ich schon originellere Töne gehört.
Ob nun die Frage des Rassismus, Corona, Steuern, oder was auch immer, weder hatten ihre Statements einen besonderen Pfiff, noch wurde etwas neues zu den alten Vorwürfen gesagt. Von der Seite armes Amerika, wenn das Land keinen besseren Kandidaten als Kandidaten hat.

orangsaya antworten
1 Antwort
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Sehr gut, seh ich auch so.

derneinsager antworten
JohnnyD
Beiträge : 1340

Hat mich nicht interessiert und offensichtlich habe ich nichts verpasst.

johnnyd antworten
6 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hast nichts verpasst, Trump musste nur herumprüllen und zeigen das er den größeren *piieeep* hat.

M.

Anonymous antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 526

Laut Umfragen scheint Biden immerhin etwas mehr profitiert zu haben.
Viele Leute waren scheinbar vom Umgangston schlicht verärgert. Und den hat vor allem Trump vorgegeben.
Die beiden anderen Duelle werd ich mir sicher auch nicht anschauen. Jendenfalls nicht um die Zeit.
Am 4. sind Pence und Harris dran. Vielleicht wird das noch mal interessant.

eldarion antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2871
Veröffentlicht von: @eldarion

Laut Umfragen scheint Biden immerhin etwas mehr profitiert zu haben.

War das bei Clonton beim ersten Duell nicht auch so? Das sagt nichts.

Veröffentlicht von: @eldarion

Viele Leute waren scheinbar vom Umgangston schlicht verärgert. Und den hat vor allem Trump vorgegeben.

Na ja, Trumps rauer Umgangston war schon in seinen TV Shows bekannt. Biden stand doch zum Thema verbale Entgleisung in nichts nach.

Veröffentlicht von: @eldarion

Die beiden anderen Duelle werd ich mir sicher auch nicht anschauen. Jendenfalls nicht um die Zeit.

Wenn es die Zeit und meine Verfassung zulässt, werde ich das verfolgen. Ich denke, die wesentliche Wahlentscheidung wird wohl kaum ein Duell bringen. Die wesentliche Frage, ist, wer mit, oder nach Corana, dass Land wieder aufbaut. Trauen sie das Trump, oder Biden zu?
Die USA hatten ja unter Trump einen rasanten Aufstieg erlebt und mit Corona einen schnellen Zusammenbruch. Wem trauen sie hier die bessere Hand zu. Trump, oder Biden. Andere Themen, wie z.B. Korruption scheint mir nicht so stark im Fokus zu stehen, wie bei der letzten Wahl und die Clintons. Struktureller Rassismus und Vorwürfe gegen die Institutionen, sind ein altes Thema. Auch die Aufstände sind nicht neu. Solche aufstände wie jüngst, hat es in den Neunzigern im liberalen Kalifornien gegeben und ich glaube es war Clinton, der diese niederschlug. Nichts neues unter der Sonne.

orangsaya antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1340

Nach der hiesigen Berichterstattung beherrscht der kleptokratische Hochstapler die Schlagzeilen. Aus welchem Grund wird eigentlich über Selbstverständlichkeiten diskutiert, nur weil Trump irgendein kenntnisloses Geschwätz dazu abgesondert hat?

johnnyd antworten
hosianna
(@hosianna)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 86

Viele Leute waren scheinbar vom Umgangston schlicht verärgert. Und den hat vor allem Trump vorgegeben.

Von Anfang an habe ich nicht damit gerechnet, dass Donald Trump überhaupt als Präsident gewählt werden würde, weil er schon im Vorwege mit einem miserablen Umgangston gepunktet hat.

Dass er es dann doch geworden ist, kann ich bis heute nicht verstehen!

Egal, ob Biden nun ein besserer Kandidat ist: Er soll gewinnen, damit Trump endlich vom Fenster verschwindet!

hosianna antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2871
Veröffentlicht von: @johnnyd

Hat mich nicht interessiert und offensichtlich habe ich nichts verpasst.

Mich hätte interessiert, ob im Rededuell von einer Seite irgendeine Bombe platzt, der wirklich die unentschlossenen Wähler bewegt. Doch die Themen waren, struktureller Rassismus, die Wahl des Richters, die Steuererklärung, also aufgewärmter Kaffee, der den Wähler nicht hinter dem Ofen herholt. Aber wer weiß, vielleicht hat ja der traditionelle Gegner der Republikaner noch etwas im Petto, was die Wähler aufwühlt. Beim letzten Wahlkampf, hatte sie sich ja mit vermeintlichen Beziehungen von Russland überworfen, was sie nie beweisen konnte, aber mir viel dialektischer Raffinesse an die Öffentlichkeit brachte. In diesem Wahlkampf hört man hier wenig von der Zeitung. Weniger als zur Zeit, als Bush den Wahlkampf machte.

orangsaya antworten


Seite 1 / 2
Teilen: